Bahnhof Borgholz in 1:45

  • Hallo Forum,
    schon zu meinen H0 Zeiten habe ich vorgehabt diesen Bahnhof nachzubauen, liegt er ja nur knapp 2 km von meinem Wohnort entfernt, dazu gekommen ist es allerding nicht.


    Da ich aber mitlerweile einen Laser im Keller stehen habe und auch noch den passenden Platz auf meiner gerade im Bau befindlichen Anlage habe, war die Zeit gekommen das lange geplante in die Tat umzusetzen.


    Also, ran ans Zeichenbr... äh an den Computer und Q-Cad angeworfen.


    Was dabei bis jetzt raus gekommen ist möchte ich Euch hier zeigen:





    Um welchen ehemaligen (Museums)Bahnhof es sich hier handelt habe ich bewußt in Fragezeichen gesetzt, bin mal gespannt wer ihn erkennt. Dazu sagen muss ich noch das er Spiegelverkehrt gebaut wird, weil er so besser auf meine Anlage passt. Fertig ist er wie man sieht noch lange nicht, das angebaute Wohnhaus ist noch in der Q-Cad Phase. 8)


    Ich werde hier in loser Folge berichten wie es mit dem Bauen weiter geht und auch in naher Zukunft meine Anlage vorstellen.
    Allen geneigten Lesern wünsche ich eine ruhige Woche.


    Erhardt

  • Hallo Erhardt,


    eine gelungene Umsetzung ins Modell.
    Und wenn du nur 2 km vom Bahnhof wohnst...
    Dann kann es ja nur der ehemalige Bahnhof Borgholz an der seit 1984 stillgelegten Bahnstrecke Scherfede – Holzminden sein.
    Oder das jetzige Bahnhofsmuseum sein.Denn Ennepetal ist damit eng verbunden.
    Ich hoffe das Museum existiert noch, war ja wohl ab 2016 geschlossen.


    Gruß
    Alfred, der "vonne" Ruhr

    Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden.

    Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.

    G. B. Shaw

  • Hallo Forum,
    @ Alfred: Du kannst nicht nur hervoragend mit Papier und Pappe umgehen und ansprechende Modelle daraus herstellen, sondern kannst auch eins und eins zusammenzählen um so auf die richtige Lösung zu kommen :D.
    Es ist natürlich das Modell des ehemaligen Museumsbahnhof Borgholz.


    Der Bahnhof hat ja mittlerweile den Besitzer gewechselt, ein junger DB Lokführer hat das Anwesen gekauft und ist gerade dabei es zu Renovieren.
    Ob es wieder ein Museum, wird kann ich nicht mit bestimmtheit sagen, aber wenn ich demnächst mal wieder Maße abnehmen muss werde ich Fragen.


    @ Claus: die Seite war mir bekannt, aus dem Expose habe ich die Maße abgenommen.


    Weiter mit Modellbau.
    Ich möchte hier mal an Hand eines Beispiels zeigen wie ich meine Gebäude die ich fast ausschließlich aus MDF Lasere farblich gestalte.Als erstes wird die gelaserte MDF Platte in der Grundfarbe der Ziegeln lackiert, entweder nehme ich dazu die Airbrush und Vallejo Farben, oder aber den stinkenden Lösungsmittel haltigen Lack aus der Spraydose.


    Wasserbasierter Lack aus Spraydosen hat sich bei mir nicht bewährt weil er zu lange trocknet und das MDF leicht aufquillt.
    Das folgende Beispiel ist innerhalb einer viertel Stunde entstanden (Fön hat geholfen).


    Wandplatte mit Vallejo RAL 3000 lackiert (weil keine stinkende rote Farbe mehr da war) und mit dem Fön getrocknet.Danach mit einem Handelsüblichen matten Klarlack (den stinker aus der Spraydose) nicht zu dünn Lackieren.
    Der Klarlack ist wichtig weil sonst beim Polieren die Farbe wieder runter geholt wird.




    Nun kommt Ölfarbe ins Spiel.Je nach dem welche Fugenfarbe ich erreichen will nehme ich sie entweder Pur oder mische mit anderen Ölfarben die Farbe an, die mir gefällt, u.U. kann mit Feuerzeug oder Waschbenzin verdünnt werden.


    Die Wand wir nun vollflächig mit Ölfarbe zugesaut, dabei darauf achten das in jeder Fuge Ölarbe ist, falls nicht muss nachgearbeitet werden.




    Nach ein paar Minuten kann nun mit einem weichen Lappen, Baumwolle, altes Unterhemd oder ähnliches, die Ölfarbe runter gewischt werden.Voraus gesetzt der Klarlack war richtig trocken kann nun die Oberfläche leicht poliert werden.


    Bedingt durch die Ölfarbe ist kaum noch Glanz auf der Oberfläche, möglich wäre auch ein erneuter überzug mit Klarlack mit anschließender Alterung durch Washings o.Ä.
    Wie bei allem gilt: Übung macht den Meister.




    Wird fortgesetzt.


    Wünsche eine ruhige Woche und schöne Ostern.
    Erhardt
    PS: Die Formatierung dieses Editors ist voll für den POPo

  • Hallo Forum,
    zu aller erst wünsche ich allen ein schönes Osterfest.


    Da nun glücklicher weise noch vor Osten die bestellte RAL-Farbe gekommen ist, konnte es mit dem Bau weiter gehen.
    Als erstes wurden alle "Ziegelwände" mit RAL 8004 Kupferbraun Matt lackiert.
    Nach dem Trocknen wurden die Balken mit Vallejo 71039 HULL RED ausgemalt, das alleine hat schon über 3 Stunden gedauert.
    Als nächstes Lackieren aller Wandteile mit Klarlack, Ausfugen mit Ölfarbe und erneuter Klarlack überzug.
    Das Dach wurde mit Abklebeband beklebt, mit Schwarzer Plakafarbe gestrichen und mit verschiedenen Washes behandelt.



    Heute morgen war alles Trocken, so das die Wandteile verklebt werden konnten.


    Und bei dem schönen Wetter habe ich mir gedacht, Fotografiere ich doch mal den Nachbau vor dem Original.






    und hier an der vorgesehenen Stelle auf der Anlage.




    Bis demnächst
    Erhardt

  • Hallo Forum,


    Mitlerweile ist auch das an den Bhf. Borgholz angrenzende Wohnhaus im Q-Cad entstanden.


    Dank eines entzündeten Backenzahns ;( konnte ich das Wochenende nutzen und mit dem Bau beginnen.


    Die Wände entstanden wieder wie schon weiter oben beschrieben, geklebt wurde alles mit Ponal Express.


    Als Bodenbelag habe ich mir Parket :rolleyes: der von dieser Seite ausgesucht, ob im Original an gleicher Stelle auch Parket liegt entzieht sich meiner Kenntniss.


    Das Dach wird wahrscheinlich am 1. Mai gedeckt und Bilder gibt es natürlich auch wieder.






    Fragen werden natürlich gerne beantwortet.


    Ich wünsche euch allen einen schönen Feiertag und eine angenehme kurze Woche.


    Gruß
    Erhardt

  • Hallo Forum,
    nach dem der erste Mai schon ein paar Tage zurück liegt, war es gestern und heute an der Zeit endlich das Dach des Bahnhofs "Borgholz" Einzudecken.
    Die Dachplatten von REAL lagen schon eine ganze Weile hier rum, aber irgendwie gab es immer andere Arbeiten die bevorzugt wurden.
    Die Resin Platten lassen sich gut mit dem Messer Ritzen bzw. Schneiden, Geklebt wuden sie mit Handelsüblichen Alleskleber und die Firststeine mit UHU Plus Schnellfest.
    Die Farbgebung erfolgte mit Anthrazitfarbener Abtönfarbe.
    Ich hoffe das die restlichen Dachrinnen und Fallrohre nicht so lange dauern wie die Dacheindeckung. ^^


    Sobald meine "Bastelwut" etwas nachgelassen hat, gibt es auch eine Beschreibung der Restlichen Anlage.




    Und da hier gerne Bilder gesehen werden will ich dem gerne nach kommen :D











    Gruß
    Erhardt

  • Hallo Forum.


    zunächst einmal besten Dank für die grünen und die Bedankungen.


    Das miserabele Wetter am WE habe ich genutzt um Lucasdorf weiter auszugestalten.
    Das Bahnhosgebäude ist bis auf die Beleuchtung und die Dachrinnen Stand heute fertig.
    Dank eines Netten und Hilfsbereiten Forumianers ist auch endlich die Umzäunung des Zukünftigen Tanklagers fast fertig. (Danke Alfred).


    Statt hier Romane zu schreiben lasse ich lieber Bilder sprechen, bitte schön:














    Allen eine ruhige Woche.


    Erhardt

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!