SSk 7 Köln

  • Ich konnte die Restbestände für den SSk 7 Köln aus dem Hause Linden übernehmen und werde diese demnächst als Bausatz und unter Umständen als Fertigmodell anbieten.


    Original:
    Die Wagen wurden ab 1913 bei der preußischen Staatsbahn beschafft und waren bis in die 70er im Einsatz.



    Modell:
    Das Modell im Maßstab 1:43,5 besteht aus einem vorgelöteten Rahmen sowie aus Ätz- und Gussteilen. Die gefederten Drehgestelle (mittels feinen Sicherungsketten am Rahmen fixiert) können mit Speichen- oder Scheibenrädern geliefert werden. Die Ladefläche wird mit einzeln eingesetzten Echtholzbohlen vorbildgerecht beplankt.






    Die Beschriftung wird für Epoche 2, 3a und 3b mit mehreren Wagennummern erstellt, bei den Puffern kann zwischen Korbpuffern und Hülsenpuffern gewählt werden, zudem gibt es Scheibenräder und Rädern mit Doppelspeichen zur Auswahl.


    Zur Zeit werden noch fehlende Gussteile, usw. geordert und neue Beschriftungen erstellt. Da die Anzahl der Modelle begrenzt ist und die richtige Anzahl an Räder/Puffer beschafft werden muss bräuchte ich unverbindliche Vorbestellungen per Mail.


    Preis: 360€

    Grüße,
    Wolfgang


    Nicht labern sondern schaffen

  • Hallo Wolfgang, :)


    mit diesem Modell welches du anbietest,ist dir,ein ganz,ganz großer Wurf gelungen! Trotzdem habe ich eine Frage an Dich: Hat das Vorbild deines superschönen(!) Modells nicht auch
    die berühmte und legendäre Waggonbaufirma Talbot ,mit Sitz in Aachen , im Produktportfolio gehabt bzw. hergestellt?
    Bewundernde und zugleich fragende Grüße
    Erwin

  • Hallo Wolfgang,


    ich nehme an, daß der genannte Preis der Bausatzpreis ist, was würde der Wagen als Fertigmodell kosten?


    Grüße
    Klaus


    Hallo Klaus,


    Fertigmodelle nur auf Anfrage per Mail


    Hallo Wolfgang, :)


    mit diesem Modell welches du anbietest,ist dir,ein ganz,ganz großer Wurf gelungen! Trotzdem habe ich eine Frage an Dich: Hat das Vorbild deines superschönen(!) Modells nicht auch
    die berühmte und legendäre Waggonbaufirma Talbot ,mit Sitz in Aachen , im Produktportfolio gehabt bzw. hergestellt?
    Bewundernde und zugleich fragende Grüße
    Erwin


    Hallo Erwin,


    eine gute Frage, bei Stefan C. habe ich auch nichts darüber gefunden, habe ihn aber trotzdem mal kontaktiert. Der Wagen ist deswegen auch sehr interessant, weil er sehr kurz ist im Gegensatz zu so manchem anderen Rungenwagen mit Drehgestell, nur 30,5 cm :thumbup:

    Grüße,
    Wolfgang


    Nicht labern sondern schaffen

  • Hallo Erwin,


    schau einmal ins Buch : Historische Güterwagen / Manfred Jakobs / Georg Siemens Verlagsbuchhandlung / Seite 76 .
    Demnach wurde der Güterwagen von der Waggon-Fabrik A. G. Uerdingen (Rhein). hergestellt .


    Gruß
    Klaus

  • Schönen Abend Klaus, :)


    danke Dir herzlich für deine Antwort an mich! Du wirst sicher fragen,warum ich beim ssk 7 auf die Firma Talbot komme. Die Antwort ist relativ einfach: Es gab vor Jahren einmal
    ein zweibändiges Werk über Güterwagen und deren Bauarten incl. Sonderbauarten ,aus dem Transpress-Verlag,indem auch der oben genannte Waggon abgebildet war. Und die
    Bildunterschrift war:ssk 7 ,gebaut von der Firma Talbot,Aachen,Aufnahmedatum:01.01.1913.
    Du hast vielleicht damit Recht,daß der von mir genannte Waggon von der Waggonfabrik Uerdingen gebaut wurde. Aber du weißt ja,um es humoristisch und witzig auszudrücken:"Irren
    ist menschlich,sagte der Igel und sprang von der Kleiderbürste!"
    LG
    Erwin

  • Hallo Klaus, hallo Erwin,
    dieser Wagen entspricht den preußischen Normalien Blatt IId6 und wurde von verschiedenen Waggonbaufirmen für mehrere Staatsbahnen gebaut. Auch die sächsische Staatsbahn beschaffte solche Wagen und die werden dann sicher auch bei sächsischen Firmen gebaut worden sein. In meinem Buch sind die Bilder aus der Sammlung vom Waggonbau Görlitz, welcher zur Länderbahnzeit zu Linke-Hoffmann gehörte. Und Linke-Hoffmann hatte Werke in Breslau, Görlitz, Bautzen und Nisky.


    Seine Ladelänge entsprach genau der damals üblichen Gleislängen von 12,00m.



    Ihr könntet also beide recht haben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Roland

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!