Im Tal der ahnungslosen.



  • Es gibt kein Vorbild, es wird Nacht Lust und Laune gebaut.
    Gleisplan folgt noch.
    Epoche 3
    Bauabschnitt 1. kleine Haltestelle mit Geschäfte im Untergrund.
    Bis jetzt wurden ca. 3000 Steine verbaut.
    Weiteres folgen noch.






    Ich werde dieses Forum dazu nutzen, wofür es da ist: Kontakt mit größtenteils sehr, sehr netten Modellbahnkollegen pflegen!
    Sollte sich dann und wann ein etwas "verwirrter Geist" hier her verirren, dessen Meinung ich absolut nicht teile, oder sogar verurteile, werde ich dies einfach ignorieren und im wahrsten Sinn des Wortes links liegen lassen!

  • Hallo Hans,
    ich habe zwei Fragen, welche Steine hast Du verbaut ? und was hast Du als Mörtel benutzt? , es sieht wirklich naturgetreu aus.
    Meine Anerkennung, auch das Bild mit dem noch nicht gereinigten Bereich im fertigen Bogen sieht super aus.
    Mit freundlichen Grüßen aus Berlin
    Udo (Udom)

  • Hallo,


    Vielen Dank für die schicken Bilder und Bericht über den Baufortschritt! Leider können viele Nutzer den Thread nicht lesen, weil die Bilder viel, viel zu groß sind. 9 MB!


    Bitte skaliert eure Bilder auf eine Größe, die alle problemlos laden können. Das bedeutet: Abmessungen etwa 1000 (bis 1500) Pixel breit und vor allem Dateigröße 150 - 200 kB. Die Pixelgröße wird automatisch skaliert und ist weniger kritisch, die Dateigröße führt dazu, dass die Bilder endlos lange laden.


    Bei der genannten Größe gehen keine Informationen verloren und auch Nutzer mit langsameren Verbindungen und Mobilnutzer (das werden immer mehr) können dem Thread folgen. Danke! :thumbsup:


    Details dazu hier: Bildgröße einstellen

  • Hallo Udo.
    Steine sind von Heinrich Schmidt , Kosten etwas mehr aber Top Qualität.
    Ich ab einige Test gemacht mit anderen Hersteller, war aber nicht zufrieden.
    Verwendet werden die Ziegel im Maßstab 1:32, entspricht ca. Das damalige groß formt. Das Zierelement ist mit Ziegel im Maßstab 1:45 gemacht.
    Ich nehme normalen Holzleim zum kleben, schleif die gemauerte Fläche vorher eben, und verfug mit normaler Spachtelmasse.
    http://www.miniaturziegel.de/


    Gruß Hans

  • Hallo,


    Erstmal vielen Dank für die Danksagungen,
    nach langer Zeit auch mal ein Lebenszeichen von mir.
    Nach langer und ausgiebiger Recherche und Überlegung , hab ich ,für mich beschlossen ,die Gleisanlagen selbst zu bauen. Zu der Entscheidung kam ich aber den Grund geschuldeten, noch einiges an Baumaterialien von meinem Vater geerbt zu haben.
    Gesagt getan, die ersten weichen und Gleise sind entstanden, die ersten drei Segmente wurden geschaffen. Da ich vom Kopf heraus Bau, gibt es noch keinen gleisplan.


    Gruß Hans


  • Hallo,
    Die Felsen wurden aus Gips modelliert. Nach der Trocknung , wurden 20 unterschiedliche farbschichten aufgetragen.
    Unten links, wurde eine Nische gesprengt. Als Denkmal für die verunglückten Arbeiter. Da fehlt noch Farbe und ein Kreuz aus Gleisprofile.
    Obendrauf kommt eine Kapelle, die sich zurzeit in Bau befindet.
    Demnächst mehr dazu.


    Gruß Hans





    rl=https://abload.de/image.php?img=mtj12.jpg][/url]

  • Hallo Hans .
    ich bin neu hier und du und deine Anlage : Du machst das schon ; viel spass .

  • Hallo Hans,


    das halbrunde Dach des Anbaues kannst Du leicht etwas abgewandelt nach der Methode:
    "Biberschwanz trifft Fledermaus" herstellen.



    Entweder eine Polystyrol-Platte 0,5 mm oder wenn möglich, einen 3-D-Druck der Fläche
    als Ziegelunterlage nehmen; so wie ich meine Fledermausgauben hergestellt habe.
    Für die Dacheindeckung bieten sich z.B. die Ziegelstreifen Biberschwanz von Jürgen Hans
    (Jaffas Moba Shop) an, die auch ich für alle meine mit Biberschwanz gedeckten Gebäude
    hergenommen habe.






    Es ist zwar stellenweise eine Fummelei, aber Du wirst Dich am Schluß doch über den
    Anbau freuen. Es wäre schön, wenn Du über den Fortgang weiter berichten würdest.

    Herzliche Grüße von einem "Fan der Biberschwänze"
    Arnold

  • Hallo Spur 0 Freunde,


    erstmal vielen Dank für die Danksagungen, PN und den grünen.
    Arnold Danke für den Tipp mit den Biberschwänze, mal schauen was daraus wird, und ja, du hast recht es ist die Kapelle St. Bartholomä bei Randeck Gemeinde Essing.
    Das Projekt geht weiter, hab mich mal daran versucht, das Dach vom Turm nach zu bauen. Ich wäre fast verzweifelt.
    Verwendet wurde Ms. Blech glaub 0,5mm.




    1. Versuch



    2.Versuch




    Und das Endergebnis.




    Gesamt Produktion.





    Version 1 , hat mir aber nicht gefallen.




    Endergebnis, man muss sich einfach damit abfinden, nicht alles ist machpaar.





    Orginal


    Demnächst mehr...
    Gruß Hans

  • Hallo Spur 0 Freunde,


    vielen Dank für die Danksagungen, PN und den grünen.
    Erstmal allen ein gutes neues Jahr. Auch ich hatte mal wieder etwas Zeit fürs Basteln.
    Kleiner Zwischenstand, hab bis jetzt etwa 12000 Steine verbaut :) , nächste Woche noch verfugen.



    Zwischendurch noch etwas gebastelt. :D


    Demnächst mehr von mir, noch einen schönen Rest Sonntag.

  • Servus Hans,


    auch Dir noch alles Gute für das eben begonnene Jahr.


    Die Brücke ist ja wirklich eine Meisterleistung, Hut ab !


    Wie weit bist Du denn mit der Kapelle St. Batholomä bei Randeck ?
    Kannst uns ja bei Lust und Laune mal Bilder davon zeigen.


    Herzliche Grüße
    Arnold

  • Hallo Spur 0 Freunde,
    ich brauch mal eure fach Kompetenz , mein erster Versuch Messingprofile zu löten. Es ist erst mal nur ein Muster, muss natürlich noch sauber gemacht werden. Habt ihr Tipps für mich was ich besser machen kann.



    Danke für eure Hilfe.
    Gruß Hans

  • Hallo Spur 0er,


    die Lötübungen wurden abgeschlossen, gestern hab ich noch ein paar Tips erhalten, danke an dir Regensburg Spur 0er.
    Das erste Element ist fertig verlötet, jetzt fehlen noch 5 Stück und jeweils 4 Türen dazu.
    Demnächst folgt noch eine genaue Bau Beschreibung.




    Das war's erstmal Gruß Hans

  • Hallo Spur 0 Freunde,



    nun erfüll ich mein versprechen zum Baubericht.



    Die rahmen der Elemente entstehen aus 3×3mm , die fenstersprossen sind aus 1×1mm Messingprofile.



    Am Anfang ist die idee, und es entsteht der Plan/Schablone.





    Nun beginnt der mühevolle zusschnitt der Profile.
    Da ich keine Möglichkeit hab, die Profile zu biegen, kam mir aus der notherau diese Ideen.




    Aus 1cm Stücken zusammen gesetzt, zwar nicht optimal, aber mehr gibt meine Werkstatt nicht her.
    Dann wurde alles zusammen gesetzt, fixiert mit wasserlöslichen Holzleim.






    So werden 6 Elemente angefertigt, dann folgt ein warmes Wasserbad mit Spüli bis sich das Papier ablöst.


    Demnächst mehr von mir, laut aktuellen stand, werden wir ja genug Zeit haben für unsere Moba.


    Gruß aus Bayern ,euer Hans

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!