Bahnsteigbau (Planung und Bau der Kelleranlage Dawerkusen)

  • Tach Jung,


    da zeigt sich mal wieder Dein Motto, "Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach". :) :) :) :thumbup: :thumbup: :thumbup:

    Beneidenswert oder Beschämend? Ich habe zwei in der CAD mit meinem Gleissystem angefangen, aber gleichzeitig bin ich wieder von einer Neuauflage zum "Balkan-Express" überrollt worden. :rolleyes:


    Morgen geht es dann mal wieder zum Eisenbahnspielen.


    Mit besten Grüßen aus dem anderen Bergischen Kellerloch


    M.

    Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.


    www.vauhundert.de - Bergische Eisenbahngeschichte und mehr, wie die Marscheider Industriebahn in Spur 0, einer Stütze des wirtschaftlichen Erfolges in diesem idyllischen Bachtal.

  • Es hat sich in den letzten 3 Monaten nicht viel getan. Ab und zu mal Züge schubsen und etwas Grün setzen, sonst ist an der Anlage nichts passiert. Mal sehen, ob es nach Gießen wieder etwas voran geht.





    Meinen Nutzernamen habe ich von jk_wk geändert auf 0topia, weil ich zeigen möchte, dass mein Traum von meiner Spur 0 Anlage keine reine Utopie ist, sondern Stück für Stück in Erfüllung geht.


    Gruß aus dem Bergischen Land

    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach


    In meinem Vorstellungs-Thread habe ich Verweise auf meine bisher im Forum veröffentlichten Projekte hinterlegt.

  • Frei nach Udo L.:

    "Hinter dem Schienenstrang geht's weiter...".


    Aber nicht sehr weit. Da ich die Raumbreite von 4,05 m optimal für relativ große Radien nutzen wollte, bleiben nur ein paar Zentimeter. Darauf ist nicht viel Spielraum für Landschaftsgestaltung.


    Also muss ein Hintergrund an die Wand.

    Unter Missachtung aller guten Tipps, die man im Forum, in Büchern und im Internet sicher finden kann, habe ich mir meine Vorräte an Abtönfarbe angeschaut, munter drauf los gemischt und über Pfingsten die Farbe an der Wand verteilt.


    Sah der erste Versuch doch noch zu sehr nach Hochgebirge aus, halfen ein paar Korrekturen, mich dem darzustellenden Bergischen Land etwas anzunähern.


    Ist noch einiges an Spielraum nach oben, aber erst einmal bin ich mit dem Ergebnis zufrieden.


    Der Zug wirkt gleich ganz anders, wenn er den Gleisen folgt.






    Meinen Nutzernamen habe ich von jk_wk geändert auf 0topia, weil ich zeigen möchte, dass mein Traum von meiner Spur 0 Anlage keine reine Utopie ist, sondern Stück für Stück in Erfüllung geht.


    Gruß aus dem Bergischen Land

    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach


    In meinem Vorstellungs-Thread habe ich Verweise auf meine bisher im Forum veröffentlichten Projekte hinterlegt.

    Edited once, last by 0topia ().

  • 0topia

    Changed the title of the thread from “Gleisverlegung in Dawerkusen (Planung und Bau der Kelleranlage Dawerkusen)” to “Hintergründiges in Dawerkusen (Planung und Bau der Kelleranlage Dawerkusen)”.
  • Hallo Jürgen,


    das sieht doch absolut super aus und erinnert mich daran, was alles bei mir noch fehlt, zumal ich den hohen Blauanteil in meinem Himmel schon immer mal "himmeln" wollte.


    Beste Grüße aus dem Kellerloch von einem der sich auf den nächsten Fahrtag freut.


    M.

    Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.


    www.vauhundert.de - Bergische Eisenbahngeschichte und mehr, wie die Marscheider Industriebahn in Spur 0, einer Stütze des wirtschaftlichen Erfolges in diesem idyllischen Bachtal.

  • Hallo jk_wk,


    auch wenn Deine Malereien auf erstem Blick (auf mich) sehr einfach gewirkt haben, ist die Wirkung doch frappierend! So wirkt ein Zug gleich ganz anders (und viel besser)! Und Deine Bilder erinnern mich daran, dass meine weißen Rückwände auch eine Behandlung bedürfe....


    Viele Grüße

    EsPe

  • Hallo M.,

    ja, der Farbton des Himmels ist bei mir das weltbekannte "bergisch himmelfarben", nur an wenigen Stellen schimmert dezent ein bisschen himmelblau durch.


    Hallo EsPe,

    dein Eindruck stimmt. Es ist eine einfache Wandmalerei, aber die Wirkung ist wirklich erstaunlich. Wäre interessant, zu erleben, was zukünftige Archäologen dazu sagen, wenn sie den Keller finden.

    Deine Rückwände sollten doch kein Problem sein, du hast doch alle Optionen. Bei meiner Kellergröße sind für mich fotorealistische Hintergründe kein Thema. Kosten und Anbringung sind für mich nicht machbar. Und die Malerei hat Spaß gemacht, auch wenn ich noch meilenweit von der Qualität eines NCJay weg bin.


    Apropos Fahrtag, bin ich immer für zu haben.

    Meinen Nutzernamen habe ich von jk_wk geändert auf 0topia, weil ich zeigen möchte, dass mein Traum von meiner Spur 0 Anlage keine reine Utopie ist, sondern Stück für Stück in Erfüllung geht.


    Gruß aus dem Bergischen Land

    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach


    In meinem Vorstellungs-Thread habe ich Verweise auf meine bisher im Forum veröffentlichten Projekte hinterlegt.

  • Moin Jürgen,


    bisher dachte ich immer, für mich kommt nur eintöniger trister grauer Himmel als Hintergrund in Frage. Die wirklich gelungene Wirkung Deiner Malerei in Verbindung mit einem schmalen bepflanzten Grünstreifen lässt mich an meinem Entschluss jedoch zweifeln. Bitte weiter so, und lass uns gerne an der Fortsetzung Deiner Arbeit teilhaben!


    Beste Grüße,

    Nils

  • Hallo Nils,

    auch ich bin von der Wirkung überrascht. Ich werde sicher im Laufe der Zeit noch Änderungen und Optimierungen vornehmen.

    Deine Planungen auf der anderen Seite der Dhünntalsperre sind auch interessant. Ich bin gespannt, was sich da bei dir entwickelt.

    Meinen Nutzernamen habe ich von jk_wk geändert auf 0topia, weil ich zeigen möchte, dass mein Traum von meiner Spur 0 Anlage keine reine Utopie ist, sondern Stück für Stück in Erfüllung geht.


    Gruß aus dem Bergischen Land

    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach


    In meinem Vorstellungs-Thread habe ich Verweise auf meine bisher im Forum veröffentlichten Projekte hinterlegt.

  • Natürlich habe ich den Besuch in Gießen auch genutzt, um wieder einiges an Baumaterial zu besorgen. Vor allen Dingen die 2m Schienenprofile besorge ich mir dort, da ich einem Versand dieser langen Teile nicht so recht traue.


    Jetzt kann ich den Güterbereich von Dawerkusen gleismäßig fertigstellen. Dafür muss ich noch ein Bogenweiche und die im Bogen liegende Kreuzung für einen Hosenträger bauen. Bin mal gespannt, wie das klappt. Wird sozusagen eine OP am offenen Herzen, da ich diese Kreuzung zwischen die beiden Bogenweichen auf der Anlage einpassen und löten muss.


    Da sich die Profile recht schwer in die Schwellenroste einschieben lassen (und das bei 2 m Länge) teile ich die Schwellenroste.



    Zusätzlich habe ich bei diesen Gütergleisen den Schwellenabstand etwas vergrößert, dafür wurden dann alle Schwellen getrennt. Mal sehen, ob es später nach der Schotterung auffällt.


    Probeliegen für den Hosenträger.


    Meinen Nutzernamen habe ich von jk_wk geändert auf 0topia, weil ich zeigen möchte, dass mein Traum von meiner Spur 0 Anlage keine reine Utopie ist, sondern Stück für Stück in Erfüllung geht.


    Gruß aus dem Bergischen Land

    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach


    In meinem Vorstellungs-Thread habe ich Verweise auf meine bisher im Forum veröffentlichten Projekte hinterlegt.

  • 0topia

    Changed the title of the thread from “Hintergründiges in Dawerkusen (Planung und Bau der Kelleranlage Dawerkusen)” to “Hosenträger für den Güterbereich (Planung und Bau der Kelleranlage Dawerkusen)”.
  • Hallo Jürgen,


    natürlich wird das mit dem geänderten Schwellenabstand auffallen! Mir zumindestens und außerdem benötigt das Materialamt dann nicht so viele Einzelschwellen! :thumbup: 8) :)

    Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.


    www.vauhundert.de - Bergische Eisenbahngeschichte und mehr, wie die Marscheider Industriebahn in Spur 0, einer Stütze des wirtschaftlichen Erfolges in diesem idyllischen Bachtal.

  • und außerdem benötigt das Materialamt dann nicht so viele Einzelschwellen! :thumbup: 8) :)

    So isses.

    Meinen Nutzernamen habe ich von jk_wk geändert auf 0topia, weil ich zeigen möchte, dass mein Traum von meiner Spur 0 Anlage keine reine Utopie ist, sondern Stück für Stück in Erfüllung geht.


    Gruß aus dem Bergischen Land

    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach


    In meinem Vorstellungs-Thread habe ich Verweise auf meine bisher im Forum veröffentlichten Projekte hinterlegt.

  • DWW aktuell:

    Die nächste Bogenweiche.

    Meinen Nutzernamen habe ich von jk_wk geändert auf 0topia, weil ich zeigen möchte, dass mein Traum von meiner Spur 0 Anlage keine reine Utopie ist, sondern Stück für Stück in Erfüllung geht.


    Gruß aus dem Bergischen Land

    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach


    In meinem Vorstellungs-Thread habe ich Verweise auf meine bisher im Forum veröffentlichten Projekte hinterlegt.

  • Die Weiche wartet noch, dafür ist es am Horizont etwas weiter gegangen.


    Bin noch am überlegen, wie ich die Bebauung auf dem, den Bahnhof abschließenden, Damm darstelle.

    Werde es erst mal mit dem Drucken der Häuserfronten versuchen, die "hinter" dem Bewuchs rausschauen.

    Meinen Nutzernamen habe ich von jk_wk geändert auf 0topia, weil ich zeigen möchte, dass mein Traum von meiner Spur 0 Anlage keine reine Utopie ist, sondern Stück für Stück in Erfüllung geht.


    Gruß aus dem Bergischen Land

    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach


    In meinem Vorstellungs-Thread habe ich Verweise auf meine bisher im Forum veröffentlichten Projekte hinterlegt.

  • Hallo Bob Ross von Dawerkusen,


    tatsächlich ist der Hang auf dieser Seite nicht ganz so häufig auf Bildern zu sehen. Ein paar Links aus der Bildergalerie der Eisenbahnstiftung:


    https://eisenbahnstiftung.de/images/bildergalerie/29307.jpg


    https://eisenbahnstiftung.de/images/bildergalerie/29308.jpg


    https://eisenbahnstiftung.de/images/bildergalerie/31034.jpg


    https://eisenbahnstiftung.de/images/bildergalerie/5379.jpg


    Vielleicht könnte man ja auch im unmittelbaren Bereich vor der Wand eine Stützmauer darstellen?


    Etwas eilige Grüße aus dem Kellerloch


    M.

    Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.


    www.vauhundert.de - Bergische Eisenbahngeschichte und mehr, wie die Marscheider Industriebahn in Spur 0, einer Stütze des wirtschaftlichen Erfolges in diesem idyllischen Bachtal.

  • Hallo vauhundert,


    danke für die Bilder. Helfen mir auf jeden Fall weiter.


    Ja, die fehlende Tiefe wird ein Problem (warum habe ich nicht einfach Lenz Radius 1 +2 verwendet, dann hätte ich Platz satt hinter den Gleisanlagen).


    Werde versuchen, das Ganze optisch zu kaschieren. Eine Stützmauer auf der ganzen Länge möchte ich eigentlich vermeiden, am der rechten Seite kommt auf jeden Fall eine hin, da das hinterste Gleis noch näher an der Wand liegt.


    Entschleunigte Grüße aus dem Büro

    Meinen Nutzernamen habe ich von jk_wk geändert auf 0topia, weil ich zeigen möchte, dass mein Traum von meiner Spur 0 Anlage keine reine Utopie ist, sondern Stück für Stück in Erfüllung geht.


    Gruß aus dem Bergischen Land

    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach


    In meinem Vorstellungs-Thread habe ich Verweise auf meine bisher im Forum veröffentlichten Projekte hinterlegt.

  • Hallo Johann,

    habs nicht gemessen, aber es sind nur wenige Zentimeter.

    Vorne ( auf dem Bild rechts unten) kommt auf jeden Fall eine Stützmauer hin. Das Gleis war ursprünglich nicht geplant, aber unsere Fahrplansession hat gezeigt, das es für den Betriebsablauf ganz hilfreich sein könnte.


    Dadurch das meine Bahnhofseinfahrt mit relativ großzügigen Bogenweichen gebaut ist, komme ich eben sehr weit nach hinten. Aber kleinere Radien wie die verwendeten 2000/3000 mm wollte ich nicht einsetzen, das hätte sich in meinen Augen mit den 1:8 und 1:9 Weichen im geraden Teil gebissen.

    Meinen Nutzernamen habe ich von jk_wk geändert auf 0topia, weil ich zeigen möchte, dass mein Traum von meiner Spur 0 Anlage keine reine Utopie ist, sondern Stück für Stück in Erfüllung geht.


    Gruß aus dem Bergischen Land

    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach


    In meinem Vorstellungs-Thread habe ich Verweise auf meine bisher im Forum veröffentlichten Projekte hinterlegt.

  • Hallo Jürgen,


    die Holzschwellen haben ja ca. 3 mm Höhe. Verwendest Du Lötschwellen (Kupferkaschierte Streifen in der gleichen Höhe und lässt Du die dann sichtbar?


    Ich wollte die Kupferstreifen unsichtbar machen und zwischen den Holzschwellen anordnen. Dazu habe ich es mit 1,5 mm Streifen und Auffütterung aus 1,5 mm MS-Stückchen probiert. Die Schienenprofile lassen sich aber schlecht an das MS löten.


    Auf Deinen Hosenträger bin ich gespannt. Es sieht auf jeden Fall sehr gut aus.


    Viele Grüße

    Uli

  • Hi Namensvetter,

    Deine Anlage bekommt trotz des Platzmangels durch Deine Kulisse ihre ausreichende Tiefe.


    Bei meinem Bahnhof hatte ich die gleiche Herausforderung zu bewältigen. Der Abstand zur Wand ist maximal 15cm. Den Vorschlag von Johann habe ich ebenfalls angewandt und Pappeln angepflanzt.


    Mein Stellwerk habe ich in den Hang hineingebaut. Zur Auflockerung wechselt die Mauergestaltung durch verschiedene Ausführungen ab.


    Den Hang selbst habe ich steiler als in der Natur ausgeführt, das bemerkt der Betrachter aber nicht.


    Die größeren Radien Deiner Anlage sehen toll aus und sind in meinen Augen auf jeden Fall die richtige Entscheidung. Auf die Gestaltung des Hanges bin ich gespannt.


    Dein Modell- und Anlagenbau ist Spitze und ich freue mich immer über Deine Berichte.


    Sommerliche Grüße. Jay, the K.

  • Hallo Uli,


    ich bin dir noch eine Antwort schuldig.


    Die Pertinaxschwellen habe eine Dicke von ca. 1,5 mm. Diese werden mit 1,5 mm starken Holzstreifen unterfüttert und die dazwischen fehlenden Schwellen sind 3 mm dick.



    Meinen Nutzernamen habe ich von jk_wk geändert auf 0topia, weil ich zeigen möchte, dass mein Traum von meiner Spur 0 Anlage keine reine Utopie ist, sondern Stück für Stück in Erfüllung geht.


    Gruß aus dem Bergischen Land

    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach


    In meinem Vorstellungs-Thread habe ich Verweise auf meine bisher im Forum veröffentlichten Projekte hinterlegt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!