Doppelstockzüge DB 7/DB 13

  • Ich schreibe mal als bekennender Dostos Liebhaber,
    Diese Wagen sind für mich irgendwie faszienierend.Aus diesem Grund sammle ich Fotos und Unterlagen über diese Bauart der 7 und 13-achsigen Züge der ehemaligen DR der DDR,ab Epoche III.
    Habe in der Zwischenzeit auch komplette Zeichnungsunterlagen( zwar in polnisch) aber sehr detailliert bekommen.Zeichnungen sind im Original vom Waggonbau Görlitz.
    Auch sehr detaillierte Fotos habe ich von Wolfgang Theurich aus Görlitz bekommen
    Die Drehgestelle sind in der Konstruktion bereits begonnen,aber der Konstrukteur hat im Moment keine Zeit dafür.
    Ob ich jemals noch dazu komme diese Konstruktion komplett fertig stellen zu lassen , ist ungewiss.
    Da ich nicht selber in 3D konstruieren kann ,ist es auch mit hohen Kosten vebunden.Das würde sich nur lohnen wenn man mehrere Züge absetzten könnte.
    Entsprechende Bilder findet man hier
    Mein Traumzug wäre eine E44 mit DB 13.
    Einen schönen Sonntag
    Michael Schulz

  • Hallo,
    an alle Doppestockfreunde
    (reine Theorie / Machbarkeitsstudie)
    Ich bin ein Freund von DDR-DR, und die Lowa gehöhrt einfach dazu.
    Mir gehts es hier um realistische Herstellungskosten.
    Nach dem das Thema Lowa mal wieder wo anders abgeschlossen wurde,


    ein paar Fragen zur Herstellung.
    In Tinnplate-Version hab ich mehrere.(nix tinnplate...echtes eisen, auch wenn dreckiges Scharzblech!)


    Wie sinnvoll immer... ertsmal Fahrgestell... dann Aufbau.


    Ich hab jetzt mal eine Runde gegoogled.... zu den 3-achsigen Drehgestellen nichts gutes gefunden.
    Die 2- Achsigen (vorn-hinten) werden sicherlich Görltz sein(je nach Jahrgang) . Sind die 3-Achser auch Görlitz? (ich geh mal davon aus).


    Gibt es da eine techniche Zeichnung? In anderen Spurgrößen gibt es die ja auch.
    Mich würden da die Originalmase interessieren (unabhängig wo die 1:45 laufen würden).
    Gruß Jan

  • Hallo Jan,


    die Drehgestelle sind eine Sonderbauart, ähnlich den bekannten Görlitz-Drehgestellen. Die zweiachsigen haben einen Achstand von 3000mm, die dreiachsigen Drehgestelle zweimal 1800mm, also gesamt 3600mm. Bei den zweiachsigen Drehgstellen könnte man bei Herrn Krapp findig werden, hätte damit gleich gefederte Drehgestelle.


    Müssen die Drehgestelle nicht gefedert sein, kann man auch einen Messingrahmen zur Führung der Achsen bauen und dann Urmodelle für die "Verblendung" anfertigen und diese (in Resin) gießen. Ich habe mir auf diese Art bereits Drehgestelle der görlitzer Sonderbauart für den GG "Dresden" und preußische Drehgestelle für einen Tender angefertigt.

    Es kommt immer darauf an, welche Ansprüche man stellt, und wieviel Geld man bereit ist, dafür auszugeben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Roland

  • Gibt es da eine techniche Zeichnung? In anderen Spurgrößen gibt es die ja auch.
    Mich würden da die Originalmase interessieren (unabhängig wo die 1:45 laufen würden).


    Hallo Jan,
    wenn Du den ersten Beitrag in Ruhe zu Ende liest, wird die Frage beantwortet :!:


    Gruß
    Kpt. Blaubär

  • Hallo,
    auch ich kenne diese Blechbüchsen sehr gut, bin viele Jahre damit Dresden - Freiberg gefahren. Wäre sicher schön anzuschauen. Aber mal die Modellumsetzung realistisch betrachtet, ohne jetzt den erzielten Preis der betreffenden Auktion zu werten; wer hat den Platz für einen solchen langen und im Vorbild auch richtig schweren, damit nur auf Hauptstecken einsetzbaren, Doppelstockzug? Auch wenn ich diese Fahrzeuge ebenso schön finde, ich könnte sie doch nicht einsetzen. Daher wird wohl eine , wenn auch Kleinserie, nur sehr winzige Auflagen erreichen können. Das würde sich wohl erheblich im Preis niederschlagen.
    Gruss, Dirk

  • Hallo Michael und Dirk,


    würde es sehr begrüßen, wenn ein DB7 (Zweiteiler) in EP IV käme, diese waren auch auf Nebenbahnen, wie z. B. auf der Rennsteigbahn im Einsatz, meist noch zusätzlich mit einem 4-achsigen Rekowagen Bghwn und / oder einem alten Pwi aus der Donnerbüchsenära.


    Solch ein Zug nimmt nicht viel Platz auf der Anlage in Anspruch (Lok + DB 7 + Pwi), ist DR-ost-typisch und sieht gut aus, egal ob mit einer BR 94.5 oder der BR 118 ost, egal ob in Ep III oder IV.


    Also, ich bestelle einen in Ep IV bei Michael und wie er mich kennt (Salatschüsseln für meinen Bhf. Rennsteig), ich kaufe ihn auch!


    Schönes Wochenende
    Lutz


    http://www.pennula.de/piko-mod…bahn-doppelstockwagen.htm

    • >> Bahnhof Rennsteig << seit über 40 Jahren mein Hobby
    • "Genuß ist eine Frage der Phantasie" (Markus M. Ronner)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!