Segmentbau mittels Alu - System - Profilen?

  • Hallo zusammen,


    da bei mir nun doch eventuell der Bau einer stationären Anlage bevor steht, habe ich mir die Frage gestellt, ob man die Segmente auch mit Alu - System - Profilen bewerkstelligen kann?


    Oder gibt es gar jemanden, der das schon in die Tat umgesetzt hat? Falls ja, wäre ich über Infos sehr dankbar.


    Bevor man mich hier erschlägt, oder die Idee als Schwachsinn abstempelt, möchte ich hier Pro's und Contra's sammeln. Wahrscheinlich ist es ein teures Unterfangen, zugegeben das habe ich noch nicht so richtig kalkuliert, oder genauer hingeschaut. Da ich selber keine Möglichkeiten und Werkzeug habe um Holz zu bearbeiten, kam mir die Idee mit den Alu - System - Profilen. Ok, auch Holz kann man sich zurecht sägen lassen, Alu Profile aber auch. Bohrungen lassen sich auch beim Zuschnitt und Bestellung der Profile machen. Der Zusammenbau sollte bei den Alu Profilen mit üblichem Werkzeug relativ einfach bewerkstelligen lassen.


    Die Konstruktion mit Alu - System - Profilen sollte recht stabil und verzugsfrei sein. Ebenso ließe sich unter der Anlage ein Regal- oder Ablagesystem relativ einfach realisieren lassen. Selbst Vitrinen sollten ohne großen Aufwand machbar sein. Da ich damit rechne, dass es recht teuer sein wird, kann man das aber auch nach und nach machen. Auch bei bereits bestehenden Untertischen sollte das nachträglich zu schaffen sein. Die Fexibilität ist also recht vielseitig. Gut, geht mit Holz natürlich auch.


    Nun meine Frage an euch, ist das eine spinnerte Idee, oder wäre es eine praktikable und gute Idee?


    Wäre schön, wenn es hierum eine angeregte und konstruktive Diskussion geben würde. Sollte ich dann feststellen, dass die Idee doch nicht so toll ist, ist natürlich Holz als Werkstoff dann die erste Wahl.


    Viele Grüße,


    Christoph

  • Hallo Christoph,
    ich weiß nicht, ob du das damit meinst:
    Meinen Anlagenunterbau habe ich komplett mit einem Alu-System erstellt, wie es z.B. beim Bau von Messeständen verwendet wird:


    Ich würde es jederzeit weiterempfehlen, da es sehr stabil ist und sauber und schnell erstellt werden kann. Der abgebildete Unterbau war in 2 Stunden fertig.
    Über die Kosten kann ich dir leider nix sagen, da es von einem damaligen Geschäftspartner "gesponsort" wurde.
    Bei Fragen melde dich einfach.
    Viele Grüße
    Heiner

  • Hallo Heiner,


    danke für deine Antwort. Ich hatte deinen Unterbau bereits in dem von Hendrik verlinkten Thread gesehen.


    Ich werde mich sehr gerne bei dir melden.


    Die Auswahl an Profilen und deren Befestigungstechniken sind ja schier unendlich. Ich habe sogar Verbinder gesehen, die Befestigungen der Profile im 45 Grad Winkel zulassen. Ob auch andere Winkel möglich sind, muss ich nun leider passen.


    Auf jeden Fall scheinen die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt zu sein.


    Viele Grüße,


    Christoph

  • Moin Moin


    Ich meine ganze Anlage auf Aluprofilen aufgebaut ,und es ist vieles möglich wenn man zugang zu entsprechenden Sägen hat.
    Bei meinem jetzigen Anlagen Umbau kam mir das sehr entgegen ,einfach Schraube vom Halter lösen ,versetzen und fertig.
    Allerdings Bei den von mir verwendeten Profilen ist Gewichtsersparrung nicht unbedingt drin aber dafür verzieht sich nichts ,und ich muss gestehen ich arbeite in einem verarbeitenden Betrieb ,und da gibt es das Zeug hin und wieder mal für zum guten Kurs für Mitarbeiter.


    Also ich habe es noch nie bereut ,aber wie geschrieben ohne Zugang zu geeigneten Werkzeugen würde ich es nicht verwenden.


    Bilder sind zu sehen „Willkommen in Michasdorf“ büschen suchen dann wirst Du fündig oder mein Projekt „ein Hafen für die MKB“
    Bis dann
    Micha

  • Bei https://www.item24.de/index.html kannst du einen Konfigurator runterladen und deinen Unterbau planen. Evtl sogar mit Preisangabe bzw kannst du entsprechend ein Angebot einholen.
    Alle benötigten Teile werden wie Schrauben und Verbinder werden dazu angeliefert und die Profile in entsprechender Länge abgelängt.
    Wie sie preislich liegen kann ich nicht sagen. Lohnt sich sicher ein Vergleich.


    Gruss Luca

  • Hallo Micha,


    hab mich schon bisschen in deinem Thread umgeschaut, werde aber sicher noch mal den anderen Thread von Michasdorf durch schauen, auch, wenn ich dort regelmäßig mitlese. Aber die Konstruktion mit den Profilen hatte ich nicht auf den Schirm. Ok, meist liest man so was intensiver, wenn man so was für sich selber im Hinterkopf hat. Ich hoffe, es ist ok, wenn ich dich dann bei Fragen auch mal kontaktiere.


    Gewichtsmäßig denke ich auch, das es nicht unbedingt leichter werden wird. Aber es gibt so viele Profile, meist gibt es auch zu vielen Profilen eine leichte Variante. Im Querschnitt sieht man dann, wo Material gespart wurde, um es leichter zu machen. Neben den quadratischen Profilen gibt es aber auch sehr flache. Da muss man mal sehen, was stabil genug ist und sich nicht so schnell verzieht. Vielleicht kann man dann bei einem Segment von ca. 120 cm Länge auch noch eine oder zwei Querstreben einsetzen.


    Hallo Toto und Lucca,


    danke für eure Links, die hatte ich auch schon vor 2 Wochen per Google gefunden. Bei item ist es natürlich mit dem Konfigurator und dem Zuschnitt sehr komfortabel. Irgendwo habe ich auch gesehen, dass man auch Bohrungen dazu machen lassen kann, aber ich weiß nicht mehr wo.


    Bei SMT Montagetechnik gibt es auch item kompatible Profile: https://www.smt-montagetechnik.de/produkte/80.htm


    Dieses wiegt z.B. 2,2Kg/m. Ich finde die flachen Profile schöner, weiß aber nicht, ob diese auch genügend Stabilität aufweisen. Man bekommt diese auch in massiveren Ausführungen, wiegen dann aber halt mehr.


    Schön wären auch Verbinder, die nicht so auffallen, wie die meisten Eckverbinder.


    Es gibt noch viel zu sichten; wie gesagt, die Auswahl ist schier riesig...


    Danke für eure Tipps und Hinweise,


    Christoph


    Verbinder: https://m.youtube.com/watch?v=-0K6eU01q1U

  • Moin,


    Die Aluprofile sind ja ganz schön und gut, allerdings kosten sie auch einiges...
    Hast du schon mal über die Segmentbausätze von der ARGE Spur Null nachgedacht?
    Ich habe damit ehrlich gesagt keine Erfahrung, finde aber das du sie dir eventuell mal ansehen solltest.


    Gruß Christian

  • Hallo zusammen,


    wenn man einen einfach zu montierenden und ohne spezielles Werkzeug bearbeitbaren Unterbau sucht, fällt mir immer auch das Regalsystem IVAR von Ikea ein.
    Kostet mittlerweile auch ein paar Euronen, kann man aber auch gut auf dem Gebrauchtmarkt bekommen (z. B. Ebay-Kleinanzeigen).


    Wenn man Segmente oder Module baut, kann man die auf dem Unterbau einfach auflegen, wie auf Tische. Dazu muss man lediglich die Beine auf die erforderliche Länge bringen, also einfach absägen.


    Bei meiner Modulanlage habe ich das auch so geplant gehabt, weil die Gleishöhe von 1,00 oder 1,30 m für mein Dachgeschoss-Zimmer zu wenig Platz ergab.
    So habe ich mir die Ikea-Regale als Unterbau für den Aufbau zu Hause für eine Gleishöhe bei 90 cm zurechtgesägt und lege die Module einfach drauf.
    Bei Modultreffen mit anderen Gleishöhen kann ich dann die Beine aus Alu-Profilen an den Modulen einsetzen.


    Wichtig dabei ist, dass man sich bei Ikea möglichst gerade und nicht verzogene Teile aus dem Lager heraussucht und beim Gebrauchtkauf darauf achtet, dass es eine ältere und eine neuere Serie gibt. Das kann man an der Aufhängung der Regalbretter erkennen (Metall oder Kunststoff).


    Übrigens: Vorteil des Regalsystems ist die einfache Möglichkeit, durch Regalbretter Ablagemöglichkeiten für z. B. die ganzen Fahrzeugverpackungen zu schaffen. Es sammelt sich ja ne Menge davon an im Lauf der Zeit ....

  • Hallo Thoralf,


    danke für deinen Tipp.


    Für mich sind die Ivar Regale leider nicht nutzbar, da meine Segmente eine Tiefe von 80 cm haben und die meisten so um die 120 cm lang werden.


    Die Ivar Regale gibt es in 30 cm und 50 cm Tiefe. Für Module sollten sie meist passend sein.


    Viele Grüße,


    Christoph

  • Hallo Christoph,


    ich habe auch zunächst mit einem Alu-Profilsystem geliebäugelt, mich aber dann wegen der Kosten dagegen entschieden. Ich habe für meine Module von 80-130cm höhenverstellbare Metall-Gerüstböcke verwendet. Gibt es bei Eb** für ca. 15€ pro Stück. Werden meist im Doppelpack geliefert. Damit die Module nicht nach vorn oder hinten verschoben werden können, habe ich Alu-Winkel aus dem Baumarkt auf die Traversen geschraubt. Wenn man möchte, kann ma auch noch Bretter in die Gestelle legen und erhält dadurch noch reichlich Ablageflächen.


    Bernard

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!