Lenz BR 89 T3 in Aktion

  • Guten Abend!


    Auch ich konnte heute die T3 in Empfang nehmen und bei der ersten Probefahrt bin ich mit allem sehr zufrieden!
    nachdem ich aber mit Originalkupplungen fahre, wollte ich nachfragen, ob jemand schon den Ausbau der automatischen Kupplung mit Nachrüstung der Schraubkupplung durchgeführt hat?


    Viele Grüße aus Obertraubling!


    Thomas

  • Hallo zusammen,


    beim Patinieren ist mir erst aufgefallen, dass die Lok keine Aufstiegsleitern zum Führerhaus montiert hat.
    Ich habe diese jetzt im Deckel der Styroporverpackung eingewickelt in einen Silica Gel Beutel gefunden.

  • Ich habs ja nur gut gemeint ;(
    Passiert halt in der Aufregung und Vorfreude beim Auspacken, dass man etwas übersieht, was auch noch gut versteckt ist 8o


    Schließlich kam ja meine T3 vom Nikolausi und nicht vom Osterhasi :thumbup::thumbup::thumbup:

  • Heute ist nun ach bei mir ein Exemplar der BR 89 eingetroffen, ein wirklich schönes Maschinchen. Die Tests sind alle einwandfrei verlaufen, auch habe ich keine unerwünschten Geräusche feststellen können. Einzig mit dem ABC-Bremsen bestehen noch ein paar Ungereimtheiten, zum Beispiel bremst die Lok auch beim Durchfahren der Lenz'schen Bremsbausteine in entgegengesetzter Richtung, was sie ja eigentlich nicht sollte. Aber solche Kleinigkeiten wie auch das gelegentliche Gurgelgeräusch aus dem Schornstein machen die kleine Lok individuell und irgendwie auch liebenswert. Der Rauchausstoß ist kraftvoll und sehr schön anzusehen, sollte aber wie schon oft erwähnt nur bei geöffnetem (Dach)fenster stattfinden.


    Hier nun mein erster Eindruck auf einem leicht wackligen Dreiminuten-Video:


    https://youtu.be/OlVpDgxM0Rc

  • Moin.





    Ich habe die Funktionen der T3 ausgelesen und versucht den hinerlegten Sounds
    Begriffe und Soundnummern zuzuordnen.


    Korrekturen sind mir willkomen, da ich mir bei einigen etwas unsicher war.


    Also keine Gewähr. :!:


    Für 0er die noch keine Lenzsche T3 bekommen haben, anbei eine T2 mit Tender.



    Ich wünsche allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein schönes Neues Jahr.


    LG Guido



    PS: Habe der Lichtfunktion den Sound Generator (10) zugeordnet.

  • Da die kleine Lok nur mit einem Lokführer, nicht aber dem Heizer ausgestattet ist, habe ich diesen kurzentschlossen ergänzt.
    Dazu müssen vier lange Schrauben, die keine Kreuzschlitzschrauben sind, herausgeschraubt werden. Dann lässt sich das obere Gehäuse des Führerhauses abnehmen.
    Nach Einsetzen und Befestigen eines Heizers (meiner ist von Herrn Hauser) wird das Führerhaus in umgekehrter Reihenfolge verschlossen.





  • Hallo Michael,
    danke für Deinen Öffnungshinweis.
    Aber ich hätte doch gleich auch diesen schmächtigen Lokführer abgelöst bzw. ersetzt ;) .


    Euch allen ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in einm hoffentlich friedliches und gesundes neues jahr :!:
    Carl :thumbup:

  • Besten Dank Michael für den Trick mit den richtigen Schrauben.
    Dann kann demnächst das Addie-Lokpersonal problemlos die T 3 entern.
    Und der 3. Mann von Lenz wird zum langweiligen Aufrollen der Kabeltrommeln abgestellt. Das hängt den beiden hier nämlich inzwischen schon zum Hals raus.
    So ist das nur gerecht: lang genug gewartet haben unsere beiden hier vor dem Schuppen von Groß-Reken ja nun wirklich:



    Und damit schöne Feiertage und viele maßstabsgerecht kleine Geschenke
    wünscht Hendrik


  • Horido Spur 0-er!


    Juhu! Die Weihnachtspause ist rum, hatte schon fast Entzugserscheinungen. Habe der T3 mal richtig Auslauf gegönnt. Sie hat sich leistungsstärker bewiesen als gedacht.
    An meinem Steilstück zieht die Kleine ohne Schwierigkeiten 5 preusische Abteilwagen (bis 3%). Klasse :thumbup:


    Hier ein kleines Filmchen davon. Tschuldigung für die Wackelei.
    https://youtu.be/3DiZhCD6IdU


    Also mit der T3 voll zufrieden :D , bei den Abteilwagen heißt es wohl für Wolle - stellenweise Nacharbeit (war ja zu befürchten nach euren Berichten).


    Eine schöne Nachweihnachtszeit


    Wolle

  • Hallo Freunde der schlanken Preussin,
    meine T3 in der DR Ost Ausführung hatte leider ab Werk die unlackierten Räder in DB-Rot und mit blanken Radreifen. Das wollte ich unbedingt ändern. Also die Kleine aufs Kreuz gelegt und mal der Sache auf den Grund gegangen, unter Beobachtung der zuständigen Aufsicht....




    Zerlegt sieht die Sache dann so aus; Motor mittig längs in der Lok, Antrieb auf die letzte Achse, mittlere Achse gefedert und die vordere Achse ist pendelnd gelagert. Eine sehr gute Lösung wie ich finde, die auch super funktioniert. Die Bodenplatte wird durch 8 Schrauben gehalten, zum Abbau muss nur hinten die Bremsanlage an 2 Stellen ausgehangen werden. Vorher werden die Radbolzen mit einem passenden Inbuss 1,2mm abgeschraubt.





    Nach Lackierung der Räder und dem Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge, was völlig unproblematisch geht, wieder aufs Gleis gestellt sieht das dann so aus:



    Gibt doch der kleinen schweren Maschine gleich ein ganz anderes Aussehen :D ;) und nun kann die kleine T3 ihrer Bestimmung übergeben werden.
    Gruss, Dirk

  • Hallo Michael,


    im Moment leider kein Grün vorhanden, daher auf diesem Weg meine Anerkennung zu dem wunderbaren kleinen
    gelungen Film. :thumbup:


    Mit besten Grüßen aus dem Bergischen.


    Harry

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!