Digitalkupplung LENZ hakt manchmal

  • Moin ihr Lieben,


    das "Spielkind" benötigt wieder einmal euren geschätzten Rat:


    Das ferngesteuerte Entkuppeln bei meiner LENZ-KÖF schlägt manchmal fehl, meint der Kupplungshaken hebt sich nicht. Es scheint, als sei zuviel Zug auf dem Haken. Hin und wieder muss die Funktion zwei mal ausgelöst werden, weil beim ersten Vorgang die Lok sich nicht weit genug entfernt und somit das vordere Ende des Hakens noch festhängt. Beim zweiten Vorgang ist die Entkupplung dann vollständig.


    Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße aus dem Hohen Norden


    Hannah

  • Hallo
    Hannah.
    Hast du den Kupplungshaken für die Schraubenkupplung entfernt, es hat sich heraus gestellt das sich die Spitze der Lenz-Kupplung unter den Haken verhakt, und deshalb der Entkupplungsvorgang manchmal fehlschlägt. Den Haken kann man mit einer Zange einfach heraus ziehen.
    Gruß
    Matthias.

  • Hallo,


    bei mir hat es geholfen, den Haken, etwas dünner zufeilen, damit mehr Spiel entsteht. Das hat mir besser gefallen als den Haken ganz zu entfernen. Bei meiner Köf trat das Problem allerdings nur auf der Seite des Führerstands auf.


    Gruß,
    Joachim

  • Hallo,
    Noch ein Grund für das Haken beim Entkuppeln ist schlicht der Zug am Entkupplungsmagnet-Haken.
    Dann schafft der Entkupplungsmagnet es nicht, den Haken anzuheben.
    Leider habe ich erst dieses Jahr die Verklemmung mit dem Haken der Schraubenkupplung bemerkt.


    Gruß aus "Cold Hawai" (dk)
    Fritz

  • Hallo Hannah,


    siehe zu Deiner Frage auch mal in diesen Link:


    https://forum.spurnull-magazin…chteres-entkuppeln-17819/



    Habe gesehen, dass Du schon so einige Kupplunganfragen gestellt hattest mit bzw. in verschiedenen Beiträgen.


    Da sollte nun ja mittlerweile alles dazu Gesagte bereits auf dem Tisch liegen und geeignete Abhilfe-Maßnahmen zum Erfolg geführt haben.


    Also: - richtige Höhe - horizontal, nicht hängend oder nach oben wegstehend - mit der Feile ganz vorsichtig nacharbeiten - evtl mit Getriebefett schmieren - evtl. 2 x Kuppelvorgang auslösen, dann geht es auch ohne diese Maßnahmen häufig.


    Viel Erfolg

  • Moin ihr Lieben Unterstützer,


    die LENZ-Kupplungshaken waren mir ja von Anfang an "leicht suspekt". Und tatsächlich, ihre Spitzen verhakten sich an den Kupplungshaken meiner Anneliese. Haken ab - Problem gelöst.


    Gefederte Achslager (OSM) sind ja schon toll, aber je nach Wagengewicht variiert die Deichselhöhe um 2 mm. Federn raus - Problem gelöst.


    Wo ich schon mal dabei war, befolgte ich gleich die Anweisungen zur Kupplungsmodifikation für "sanftes Kuppeln/Entkuppeln". Treffer - versenkt!


    Eine Einflussgröße kennt aber nur die Outdoor-Bahnerin: Rücken,- oder Gegenwind. Heute stürmt es ziemlich auf meinem Balkon; ein gedeckter Güterwagen nimmt schon mal ordentlich "Fahrt" auf, so dass bei extremem Gegenwind die KÖF-Mimik an ihre Grenzen kommt. 8)


    Nun macht Rangieren so richtig Spass: Einkuppeln im Kriechgang und zuverlässiges Entkuppeln in allen Fällen. :thumbup:


    Da nun für die nächste Saison der Fuhrpark optimiert ist, kommen die "Schätzchen" in die Vitrine und es geht in 1:87 weiter. Nebenbei entsteht aber ein Viehwagen in komplettem Selbstbau und die Zeichnungen für meine Donnerbüchsen werden in Angriff genommen.


    Modellbahnbesessene Grüße aus dem Hohen Norden


    Hannah

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!