Sommer, Sonne, Stromberg 2018

  • Servus in die Runde,


    am 31. Mai war es wieder so weit, "Sommer, Sonne, Stromberg 2018" war angesagt. Schon weit im Voraus akribisch geplant, ging es nun an die Umsetzung.


    Da bereits ein Beitrag auf der SNM-Homepage dazu veröffentlicht wurde, sei mir hier der Verweis auf diesen erlaubt:


    https://www.spurnull-magazin.d…stromberg-2018-regelspur/


    und


    https://www.spurnull-magazin.d…tromberg-2018-schmalspur/


    Ergänzend zu diesem Beitrag sei noch erwähnt, das im Rahmen des Frachtagenten auch erstmalig die eingesetzten pa-Behälter über eben diesen gemanaget wurden.
    Je Behälter der zu transportieren war, fand man eine Eintrag in den FA-Listen. Sollten also zwei pa-Behälter zum selben Ort spediert werden, wurden diese auf einem Wagen transportiert, Waren zwei Ziele zu bedienen, mussten auch zwei Wagen eingesetzt werden.


    Eine schöne Bereicherung des Fahrbetriebes! :)


    Ab 8:00 Uhr wurden die Tore der Deutscher-Michel-Halle zu Stromberg geöffnet und viele fleißige Hände bauten in den nächsten Stunden das Arrangement nach vorgegebenen Plan aus Regel- und Schmalspur sehr routiniert auf und trotzten so ganz nebenbei den heißen Temperaturen in der Halle. Trotz so mancher Pause, wurde so manches Handtuch anschließend ausgewrungen .... :whistling:
    Und auch das Nachtlager wurde bereits eingerichtet:






    Zügig und konzentriert wurde das Modularrangement aufgebaut und funktionierte breits im ersten Anlauf tadellos:












    Die verwendete Technik bestand auch dieses mal wieder aus ESU ECoS und Booster, sowie ESU Mobile-Controll Handregler und natürlich dem eigenen Handy mit TouchCab App.
    Die Abstellbahnhöfe wurden mit dem vom Frachtagenten vorgegebenen Wagen bestückt und schon konnte der Fahrbetrieb nach Fsahrplan beginnen.


























    Und gleich geht es weiter mit den eingesetzten Fahrzeugen.


    :)

    Gruß Thomas


    " Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

    Edited once, last by Staudenfan: weiteren Link eingefügt ().

  • ………. und schon geht`s weiter.
    Eine Vielzahl von interessanten Fahrzeugen war auch bei diesem Treffen im Einsatz. Nicht alle konnte der Chronist, der ja auch voll im "Dienstbetrieb" eingebunden war, im Bild dokumentieren. Doch das ein oder andere Kleinod (wie z.B. "Heidt-Schnucken") konnte für die Nachwelt festgehalten werden:































    Ein besonders Schmuckstück sind die Muttertaler Schraubenwerke geworden, davon mehr im nächsten Teil.


    :)

    Gruß Thomas


    " Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

  • ……… auch liebevoll "Schraubentaler Mutterwerke" genannt. Mittlerweile hat Frank hier ein perfekt durchgestaltetes Modul-Arrangement geschaffen.
    Die Detailgestaltung ist nun weitestgehend abgeschlossen und lässt einen ins Schwärmen kommen:























    In Verbindung mit dem Abstellbahnhof "Kleinert" eine perfekte Zusammenstellung!


    Nach dem Schwelgen in Details und schöner Landschaft, widmen wir uns im nächsten Teil dem "ordinären" Fahrbetrieb.


    :)

    Gruß Thomas


    " Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

  • ……. hier kommen nun die Bilder, die während des Fahrbetriebes entstanden sind. Auch hier war nur das zu "schießen" was der "Dienst" zu lies.
    Dennoch sind einige schöne Bilddokumente zustande gekommen, die sicherlich dem ein oder anderen Teilnehmer schöne Erinnerungen bereiten:

































































    Im nächsten Teil schauen wir uns ein wenig auf den Modulen um.


    :)

    Gruß Thomas


    " Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

  • ……. ja, und natürlich haben auch eine Vielzahl an Modulen mit netten Detail zu überzeugen gewusst, wie folgende Bilder zeigen:























    ..... wow, da steckt viel Liebe und Leidenschaft drin.


    Ganz viel Liebe und Leidenschaft stecken auch in den Modulen der Park-Eisenbahn. Immer wieder schön anzuschauen:











    Weiter geht es im nächsten Teil mit den Prototypen des Omm 55 aus dem Hause Schnellenkamp.


    :)

    Gruß Thomas


    " Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

  • ……… und jede Menge Liebe und Leidenschaft zur Spur Null findet man auch im Hause Schnellenkamp vor.
    Michael Schnellenkamp war zu Besuch in Stromberg und hat bei dieser Gelegenheit einen ganzen Schwung an Vorserien-Modellen des neuen Omm 55 in verschiedensten Ausführungen dabei gehabt. Da kommt im Herbst ein sehr schönes Modell auf unsere Anlagen:





















    Das war schon ein sehr beeindruckender Moment.


    Beeindruckend war auch die "Reise" durch das 0e-Land die wir im nächsten Teil antreten.



    :)

    Gruß Thomas


    " Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

  • ……. und schon geht es weiter, mit einer beeindruckenden "Reise" durch`s 0e-Land.
    Unmengen schön gestalteter Module, liebevolle Szenen, technische Finessen und das ein oder andere "Augenzwinkern" finden sich im Verlaufe dieser "Reise" vor.
    Es ist eine eigene Welt, dieses 0e-Land, angebunden in "Werkelburg" an die Regelspur-Welt.
    Auch hier war es schier nicht möglich, alle Motive einzufangen ……. :











































































































    …… und wo wir schon beim Reisen sind, fahren wir doch gleich weiter ins 1:35-Land von Claude Fandel.
    Gleich geht`s weiter.


    :)

    Gruß Thomas


    " Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

  • ….. oder so ähnlich könnte man das schön gestaltete Schaustück im Maßstab 1:35 von Claude Fandel betiteln.
    Mit wachem Auge umgesetzte Details der großen Welt des Weines, incl. der "Weinkönigin" beim Bade (zunächst mit "Zensur") finden wir hier vor:






















    Ja, und das war es auch schon wieder. Kaum aufgebaut, muss auch schon wieder an den Abbau und das nächste Fahrtreffen im Herbst gedacht werden.
    Glücklich, aber auch "platt" war nach wenigen Stunden wieder alles durch die Akteure in den Fahrzeugen verstaut:
















    Voll Freude und mit einem glückseligen Lächeln auf den Lippen gingen wir wieder auseinander, feste entschlossen, im Herbst ein ähnlich gutes Fahrtreffen in den Räumen der Deutscher-Michel-Halle zu Stromberg zu realisieren.


    Doch bevor es so weit ist, darf noch ein gaaaanz großes DANKE ausgesprochen werden, all denen, die zum Gelingen dieses Fahrtreffens im besonderen beigetragen haben. Die Hallen-Organisation und das ganze Drumherum, die Arrangement-Planung und die danach folgende Fahrplan-Gestaltung für Regel- und Schmal-Spur und nicht zuletzt auch die Verpflegungslogistik tragen im großen Maße zum Gelingen einer solchen Veranstaltung bei.
    Das alles war wieder einmal perfekt vorbereitet und durchgeführt.
    Nicht zuletzt auch wegen dieses guten Team-Works und des positiven "Spirits" der diese Veranstaltung immer wieder mit Leben erfüllt.



    Also dann, Hp1 für das Herbst-Treffen in Stromberg!



    :)

    Gruß Thomas


    " Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

    Edited once, last by Staudenfan: Dreckfuhler beseitigt ;-) ().

  • Hallo Thomas,


    vielen Dank für diesen phantastischen Bilderbogen.


    Ich habe zwei meiner 0e-Modelle in deinem Bericht über das 0e-Land wiedergefunden. Du hast sie gekonnt in Szene gesetzt.


    Nochmals vielen Dank dafür !

    Bleibt gesund !


    Viele Grüße aus der Hildesheimer Börde


    Martin

  • Stimmt, es ist ein kurzer Hans und noch kein langer Heinrich, aber schön ist er schon!


    Danke für die schönen Eindrücke


    sagt

    Hans
    der Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - sowohl Regelspur als auch auf der Meterspur...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!