Schäferkarre (Bausatz)

  • Hallo zusammen,


    möchte mal wieder eine meiner Wochenend-Basteleien vorstellen ... ;)


    Diesmal habe ich eine Schäferkarre gebaut, welche aus gefrästen Polystyrol gefertigt ist. Zu beziehen ist dieser Bausatz im Shop von Michael Walter. Dort steht auch vorab schon mal die Bauanleitung zum Download bereit.


    Der Bausatz enthält alle notwendigen Teile zum Bau des Modell und ist sauber gefräst.
    Der Bau selber geht gut von der Hand, alles passt ohne Nacharbeiten und nach kurzer Zeit steht der fertige Rohbau auf dem Tisch.


    Ein paar wenige Änderungen habe ich dennoch vorgenommen: Die Türscharniere habe ich durch Teile von Real-Modell nachgebildet und das Ofenrohr aus einem Stück Messing-Rohr 2,5mm, sowie ein paar Teilen aus der Restekiste nachgebildet. Die Messing-Teile sind vorher brüniert worden.
    Die Verglasung der Fenster und der Riegel an der "Klön-Tür" (klingt gemütlich, oder? :) ) müssen noch angebracht werden.


    Und so sieht das gute Stück zur Zeit aus:






    Wenn alle fehlenden und bestellten Teile eingetroffen sind (irgendwie ist mein Schäfer verschollen :S ), wird die Schäferkarre auf einem Klein-Diorama ihren Platz finden.


    Eine nette Bastelei, die wirklich Spaß gemacht hat ... ;)
    Viellicht eine Anregung für den ein oder andere "ungenutzten" Anlagenbereich?




    Gruß und noch einen schönen Sonntag!


    Thomas


    Betriebsleitung der Werkelburger-Industriebahn



    _____________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart. (Noël Coward)

  • Hallo Thomas,


    Dir sollten viele Wochenenden hinter einander geschenkt werden damit Deine Ideen eine Chance haben alle umgesetzt zu werden.


    Wieder ein Super werk der Karren.


    Gruß Heinz

  • Hallo Thomas, hallo Heinz,
    zweifellos ein schöner Karren - nur stellt man sich unwillkürlich (wieder) die Frage "was war zuerst - die Henne oder das Ei?"
    Schaut euch einfach mal den Schäferkarren (Foto) an, den Paulo schon seit langem im Programm hat!
    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ...
    Beste Grüsse
    Dieter



  • dann gebt doch mal in Googel "Schäferwagen" ein und geht dann auf "Bilder"? Da gibt es dutzende von ähnlichen Vorbildern. Ich bin sicher, dass man die Längsbretter auch in Quer machen kann, oder, wie einzelene Schäferkarren aus dem 19. Jahrhundet sogar mit Blech verkleidet. Oder die hinteren Ohren einfach weg lässt!


    Gruß
    Mike

  • Hallo Stefan,


    freut mich das dir mein "Machwerk" gefällt. :)


    Zur Brünierung von Messing verwende ich "Pariser Oxid", welches ich hier beziehe.
    Beim Verarbeiten immer gut lüften, das Zeug ist nicht ohne! :!:




    Gruß


    Thomas


    Betriebsleitung der Werkelburger-Industriebahn



    _____________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart. (Noël Coward)

  • Hallo und guten Abend! :)


    Die Schäferkarre hat vor kurzem noch ein kleines "Upgrade" bekommen.
    So wurden die Räder durch etwas gefälligere von Andrew Sutton (Tipp aus dem aktuellen SNM) ersetzt und die Tür durch einen Riegel samt Vorhängeschloss vervollständigt.




    Damit sind die Arbeiten an diesem Modell erstmal abgeschlossen, die wenigen Restarbeiten (Verglasung, leichte Patina, etc.) bekommt sie wenn sie ihren Platz auf dem Diorama gefunden hat.




    Gruß


    Thomas



    Betriebsleitung der Werkelburger-Industriebahn



    _____________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart. (Noël Coward)

  • Hallo Thomas,


    habe mich gefreut, als ich gerade gelesen habe, dass du deinen Schäferkarren jetzt mit den Rädern der Suttons bestückt hast.


    Ich jedenfalls bin sehr froh, die beiden, Vater David und Sohn Andrew kennen gelernt zu haben, und zwar vor allem wegen der umgänglichen und zuvorkommenden Art, mit der sie bereitwillig auf Kundenwünsche eingehen (mein Bericht über den Bau von Pferdefuhrwerken im aktuellen SNM). Wenn das Angebot der Suttons auch in manchen Bereichen eher auf die englischen Modellbahner ausgerichtet ist, so finden sich doch sehr viele Stücke, die auch eine deutsche Anlage in Epoche II oder III bereichern können.


    Beste Grüsse


    Dieter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!