Pekay’s AW Krögelstein

  • Hallo Hape,


    das mit den Auftragsarbeiten wurde ich schon mehrfach gefragt. Auch habe ich schon darüber nachgedacht, wie das gehen könnte.


    Im Moment ist mir das allerdings zu viel Stress, ich würde mich da selbst unter Druck setzen. Noch stehe ich voll im Berufsleben und mein Job verlangt mir in diesen Zeiten extrem viel ab. Da bin ich die Woche über schon voll ausgepowert.


    Jetzt im Frühjahr verlangen unsere anderen Spielzeuge, das sind drei MINIs, zwei Motorräder und der MINI von meinem jüngeren Sohn auch noch nach einer kundigen Hand für Wartung und Austausch von Verschleißteilen. Wie ich das jetzt mit meinem Rücken machen soll, weiß ich auch noch nicht.


    Ab und zu verkaufe ich einige meiner gealterten Modelle bei eBay oder über das Forum, ich habe eh viel zu viel.

  • Hallo Thomas,


    Die Zeichentusche bekommst du auch bei Gärstaecker In Dresden in der Heeresbäckerei.


    Falls wir in Dresden bzw. In Heidenau bald mal einen Stammtisch machen können, kannst du auch gerne mal kommen. Peter nimmt nämlich regelmäßig an unseren Treffen teil und bringt immer seine tollen patinierten Fahrzeuge mit. Ihr könnt euch dann sehr ausführlich unterhalten und Peter gibt gerne Auskunft.


    Viele Grüße Robby

  • Klappe, die zweite und bitte:


    Hier kommt meine neue Leig Einheit


    Um an die schöne Bundesbahn 38 von Lenz mit den Wagner Windleitblechen zu kommen, musste ja eine Leig-Einheit im Paket abgenommen werden. Also habe ich meine bereits vorhandene Einheit im November bei eBay eingestellt und richtig gut verkauft.


    Die Dächer sind wieder mit den Pflegetüchern bespannt. Also habe ich die feuchten Tücher auf der Fensterbank trocknen lassen, diesmal aber auf den Wagen direkt Uhu Flinke Flasche aufgetragen und die Tücher aufgespannt. Dabei gab es so gut wie keine Falten.


    40839002ia.jpg



    Nach der ersten Trocknungsphase habe ich die Ränder nochmals mit Uhu durchtränkt. Als dann alles durchgetrocknet war, schnitt ich mit dem Skalpell an den Kante sauber zu.

    40839004qd.jpg


    Danach wurden die Dächer wie gehabt mit Revell matt 78 aus der kleinen Blechdose eingepinselt.


    40839005eg.jpg


    Am Fahrwerk erfolgte das übliche Procedere: Es wurden die Räder ausgebaut und entfettet, am Rand mit dem ölbasierten Paintmarker vorgestrichen, dann mit Tamiya mattschwarz lackiert und abschließend Rostwash gesprüht. Die Trittbretter wurden braun gestrichen und anschließend erfolgte für beide Fahrgestelle der Auftrag von Rostwash und neutral grey Wash. An den Wagenkästen habe ich die Fensterrahmen diesmal dunkelbraun ausgelegt und dann alle Bretter mit Painliner eingestrichen. Nach kurzer Trockenphase wurde dann der Großteil mit Q-Tips wieder abgenommen, bzw. verstrichen.


    40839009dz.jpg


    Streben und Beschläge wurden dann noch mit Vallejo Wash dunkelgrau nachgezogen. Ein Hauch schwarz und braun mit der Airbrush folgte und ein Überzug mit Bergswerk Mattlack bildete den Abschluss. Ach ja, Pufferfett und Zettelkästen von Petau durften natürlich auch nicht fehlen und je ein Tupfer ausgetretenes Schmierfett an den Achslagern außen.


    40839011kn.jpg



    40839012sy.jpg



    40839013fs.jpg



    40839015ex.jpg

  • Aufarbeitung meiner 55 3391 im AW Krögelstein.


    Ich hatte meine neue Errungenschaft bereits kurz in meinem Spur 0 Welt Thread vorgestellt.

    Nach einem ausgiebigen Test und etlichen Einfahrrunden ging es dann doch gleich am Sonntag ans Werk.


    42371271og.jpg



    Um Kurzschluss Probleme mit der Elektronik zu vermeiden, wurden die vier Schrauben am Tender herausgedreht, das Gehäuse von Fahrwerk getrennt und so die Kohle ganz entspannt verklebt.


    42371272yq.jpg


    Lokführer und Heizer sind, wir erinnern uns, beide beim Trinken von ein paar Scherdel Bier versumpft und wurden fröhlich singend mit dem nächsten Zug nach Plauen zurückgeschickt.


    Jetzt konnte das Führerhaus entsprechend einfach bemalt werden.


    42371275mz.jpg


    Obwohl in Bayern am Montag Feiertag war, schob das Personal des AW doch noch eine Sonderschicht, um mit der bekannten Zeichentusche Methode dem Tenderfahrwerk,


    42371274nq.jpg


    42371273nh.jpg


    aber auch der Lok unten herum den Glanz zu nehmen und einen ersten betriebsbedingten Verschmutzungsgrad herzustellen.


    42371276bq.jpg


    42371277di.jpg


    Nun ging es aber erstmal in die Außenstelle Döhlau zum Teppichbahning mit Enkel Paul und der zweite Jungmodellbahner Tim, gerade mal 8 Wochen alt, wollte sein Fläschchen vom Opa.


    42371279pb.jpg


    Als nächstes werden noch die Elektrodosen gelb angemalt und einige Leitungen erhalten ihre Betriebsspuren mit dem Pinsel. Dann kann am nächsten Wochenende auch schon der Kompressor für die Airbrush angeworfen werden.

  • 55 3391 - Ich schau Dich an - Peep Peep


    Hier eine kurze Zwischenmeldung zur Aufarbeitung meiner 55er.


    Die Elektrodosen sind gelb, die Leitungen teilweise gealtert. Vor einer Stunde kam dann endlich der Postbote und hat die Ätzschilder von Paul Petau gebracht. Nach einem kräftigen Schluck Zielwasser waren die dann auch noch angebracht.


    Kann sich doch bereits jetzt schon sehen lassen die Lok , oder? Ja klar, die Fenster sind bereits maskiert, damit sie keine Farbe abbekommen.


    42392809vk.jpg



    42392810ac.jpg


    Aber warum Peep Peep?

    Weil jetzt gleich der Kompressor angeworfen wird.


    42392832il.jpg


    Das treue Gerät habe ich seit über 40 Jahren und in den 80ern den Aufkleber aus der LP der Spider Murphy Gang darauf geklebt. Zu Weihnachten 2019 hat mir meine Frau 2 Karten für ein Konzert geschenkt. Wegen Corona wurde es mehrmals verlegt und letztlich dann am Wochenende der Spur 0 Messe in Gießen im Oktober veranstaltet. Sonst wäre ich dort auch gerne gewesen.

  • 55 3391 fertig für die Anlage und die nächsten Treffen


    Acht bar auf dem Kessel, das Sicherheitsventil schaltet den Luftpresser ab. Klar die Rede ist von dem Kompressor unter der Anlage. Der Luftvorrat reicht allemal für die Patinierung der 55er, ich spritze ja nur mit 1,5 bar und kein lästiges Geräusch stört mich dabei. Die Vallejo Farben stehen schon bereit: Black und Nato Black, daneben Dark Earth, Burnt Umber und Chalk White für ein paar kleine Effekte. Metallic Black als Pufferfett, aufzutragen mit einem Wattestäbchen, aber das kennt ihr ja schon. Für den Schutzüberzug mit Bergswerk Mattlack werfe ich den Kompressor in der kurzen Trockenphase noch einmal kurz an. Naja, das hätte es gar nicht gebraucht, Druck war noch da. Das neue Personal ist auch schon auf dem Weg in den Führerstand – jetzt können wir uns bei den anstehenden Treffen sehen lassen.


    42414140ig.jpg


    Aber vorher geht’s noch ins iPhone Fotostudio.


    42407987su.jpg


    42407985sg.jpg


    42407993ln.jpg


    42407994bh.jpg


    42414102xd.jpg


    42407988vy.jpg


    42407992ka.jpg


    42407991tn.jpg


    42414100wg.jpg



    42414098jf.jpg


    42414101ct.jpg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!