Decoderumbau MTH E94

  • Hallo allerseits,


    vielleicht habt Ihr meinen Umbaubericht für die MTH E94 mit ESU-Decoder verfolgt. Wenn nicht, findet Ihr ihn hier:
    "Eisenschwein" E94 von MTH mit ESU-Decoder Weil ich mehrere Nachfragen in diese Richtung hatte, habe ich mich entschlossen, die Adapterplatine für den ESU-Decoder zum Kauf anzubieten. Zunächst hatte ich vor, auch unbestückte Platinen anzubieten, fürchte mich aber vor den möglichen Nachfragen bei Problemen. Weil die Platinen aufgrund der geringen Stückzahl gefräst sind und keinen Lötstopplack aufweisen, sind sie nur wirklich geübten Lötern zu empfehlen. Deshalb gibt es die Platinen bestückt und geprüft für 50,- € einschl.Versandkosten. Für Hardcore-Bastler bin ich bereit, leere Platinen für 25,- € einschl. Versand zu liefern, möchte dann aber eigentlich keine Fragen zur Bestückung beantworten.
    Wer sich vorab informieren möchte, findet hier die Umbauanleitung: http://www.spurnullwelt.de/dow…tung_Decoderumbau_E94.pdf


    Wer also seinem "Eisenschwein" einen vernünftigen Decoder gönnen möchte, schreibt mir eine PN oder an selig@spurnullwelt.de


    Gruß


    Christoph

  • Hallo allerseits,


    ich bin zurzeit dabei den gleichen Decodeumbau an einer MTH Traxx vorzunehmen. Dabei habe ich den Ehrgeiz, die vorhandenen Stellmotoren für den Pantografenantrieb zu verwenden. Dabei geht es darum, die Motoren für kurzr Zeit jeweils rechts oder links herum laufen zu lassen. Das mit der kurzen Zeit ist kein Problem, weil man die Ausgänge des Decoders automatisch ausschalten lassen kann, die Zeit, wann ausgeschaltet wird, ist programmierbar.für den Rechts-/Linkslauf verwende ich pro Motor eine sogenannte H-Brücke. Diese hat zwei Eingänge und zwei Ausgänge. An die Eingänge kommen jeweils zwei AUX-Ausgänge des Decoders, es werden also insgesamt vier gebraucht. An die Ausgänge kommen die Motorenanschlüsse. Bei korrekter Programmierung des Decoders kan man dann die Pantos über jeweils eine Funktionstaste hoch- und runterfahren.


    Der Nachteil dieser an sich eleganten Lösung ist, dass man die Geschwindigkeit der Bewegung nicht vernünftig regeln kann. Selbst wenn man die Ausgänge als dimmbar definiert und auf Stufe 1 programmiert, schießen die Pantos immer noch hektisch rauf und runter. Das sieht nicht wirklich vorbildgerecht aus. Ich empfehle also, die Servolösung zu verwenden, die ich bei de E94 verwendet habe. Damit lassen sich die Pantos wesentlich realistischer steuern.


    Demnächst mehr in einem Umbaubericht für die Traxx (und Taurus).


    Gruß


    Christoph

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!