Stört der Stellhebel an der Lenz-Bogenweiche bei langen Personenwagen?

  • Hallo zusammen,


    Bevor ich meine Lenz-Bogenweiche fest einbaue, habe ich noch eine Frage:


    Gibt es bei langen Vierachser Personenwagen(z. B. Kiss Silberlinge etc.) Probleme mit dem Weichenstellhebel, wenn er an der Innenseite angebracht ist?
    Ragt also der Wagenkasten im Innengleis soweit ins Bogeninnere rein, dass er mit dem Stellhebel kollidieren kann?


    Bei den alten Lenzweichen mit der Laterne gab es ja solche Probleme ....


    Danke im voraus für Eure Antworten!

  • Hallo in die Runde,


    mir sin hald lernfäich.


    B.L.


    P.S.: Wenn Sie mitlernen wollen, schauen Sie mal auf unsere Webseite nach dem Stellenangebot. Bei Interesse melden, egal wie weit weg Sie wohnen. Wir sind spezialisiert auf das finden von Lösungen.

  • Hallo Thoralf,


    ich habe da vierachsige D-Zug Wagen von Hermann in schlechter Erinnerung. Die Wagen haben einen großen Überhang.
    Die haben Lenz Weichenlaternen zum "absemmeln" gern gehabt.


    Gruß
    Alfred

    Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden.

    Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.

    G. B. Shaw

  • Hallo Thoralf,


    Ich weiß, was du gefragt hast, ;) aber das Ergebnis mit den Laternen lag mir vor, und das betrifft nicht nur die Innenseite sondern auch die Außenseite.


    Nun habe ich nach ausgiebigen Testfahrten die Ergebnise der Betriebsleitung von der B M M B Ergebnisse vorliegen.
    beim Abreißen von Lenzweichen-Handhebeln tuen sich besonders hervor:


    HELJAN: 4-achsige Runden- und Schiebewandwagen


    HERMANN: IC- und Leichtstahlwagen


    KISS: Mitteleinstiegswagen


    KRAUTSCHEID: ET403 IC oder LUFTHANSA EXPRESS


    LEMACO: RAm TEE, SBB, z.B. NORTHLANDER


    MTH: Rheingold Express


    Dieses problemhafte Rollmaterial stand bei der B M M B zur Verfügung, wer noch Stellhebel mag :?:


    Gruß
    Alfred

    Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden.

    Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.

    G. B. Shaw

  • Hallo


    würde mir mal NEM102 ansehen !!!


    Grüße
    ELNA


    Was hat denn die NEM mit der Realität zu tun?
    Wenn ich mir alte Rivarossi oder Lima Wagen ansehe, wo die Treppen die Laternen abrasieren, damals hat sich niemand eine NEM angesehen, genau deswegen fragt Thoralf ja nach Erfahrungen ;)

    Grüße,
    Wolfgang


    Nicht labern sondern schaffen

  • "Was hat denn die NEM mit der Realität zu tun?
    Wenn ich mir alte Rivarossi oder Lima Wagen ansehe, wo die Treppen die Laternen abrasieren, damals hat sich niemand eine NEM angesehen, genau deswegen fragt Thoralf ja nach Erfahrungen ;)"


    Bedauerlicherweise eher wenig. Aber vielleicht hilft ja die Kenntnis der NEM in einigen Fällen negative Erfahrungen bei der Auswahl der Modelle zu vermeiden.


    Grüße


    ELNA



  • OK, Danke Dir Alfred!


    Das heisst also, es gibt bei den von Dir genannten Wagen tatsächlich Probleme mit dem Handstellhebel.


    Eine Frage aber noch zum genauen Verständnis: Also treten die Problemem mit den genannten Wagen auch auf, wenn der Handstellhebel an der Aussenseite der Bogenweiche montiert ist?

  • Thoralf,


    ich glaube, mit "innen" und "außen" war der Verkehr auf dem Innenbogen und dem Außenbogen gemeint, nicht die Lage des Weichenhebels.
    Der außen - also der auf der konvexen Seite des Gleises - liegende Hebel wird ja wohl nicht in Gefahr sein.
    Jedenfalls nicht vom Mitteleinstieg. :-)


    Gruß, Matthias

  • Hallo Matthias,
    doch die Frage war schon, ob es denn auch Probleme gibt, wenn der Stellhebel auf der konvexen Seite montiert ist.


    Ich stehe kurz vor dem festen Einbau der Bogenweiche und möchte den Stellhebel gern an der Weiche montieren.
    Allerdings so, dass es bei keinem Fahrzeug ein Problem darstellt.
    Es könnte ja doch sein, dass die Treppen auch auf der konvexen Seite zu Problemen führen.


    Und das würde ich gern ausschliessen, bevor die Weiche fest verbaut ist.

  • Hallo Thoralf,


    betrachte das Ganze mal unabhängig vom Stellhebel der Weiche. Das Problem bei den langen Wagen sind die Drehpunkte der Drehgestelle. Je weiter sie zur Mitte gerückt sind, um so mehr schwenkt der Wagenkasten nach Außen auch aus. Natürlich steht der Wagenkasten auch im Innenbogen weit über. Das weitere Problem sind alle Teile am Wagen die sich zur Schienenoberkante hin befinden.(Einstiege an P-Wagen, Tritte an G-Wagen). Somit sind alle Teile im Bogen gefährdet die sich in dem Kreisbogenabschnitt befinden.
    Ich hoffe die Zeilen kommen nun verständlich an.
    Eine Gegenmaßnahme wären sehr große Radien und damit verbunden dann Selbstbauweichen. Dies dürfte aber für fast jeden nicht realisierbar sein.
    Ich würde einen Test mit den Wagen machen, die du kaufen willst. Mal in einen Verein oder Gruppe in deiner Nähe mal fragen.


    Gruß
    Alfred

    Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden.

    Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.

    G. B. Shaw

  • Da die Stellhebel ja variabel anbaubar sind, würde ich sie immer "außen" montieren. Wenn es da Probleme gibt dann innen sicher auch.

  • Moin,
    ich habe mir eben wegen der teilweise widersprüchlichen Aussagen in diesem Thread die Lenz'schen Weichen mit dem neuen "Hebel" noch mal genauer angesehen.
    Es ist tatsächlich so, dass der Hebel bei diesen Weichen, egal ob Bogen- oder Einfach-Weichen, sofern er Richtung Gleis steht, in das Lichtraumprofil bei B3 ragt. Das gilt auch für den geraden Zweig einer normalen Weiche.
    Allerdings sehr deutlich unterhalb von H1 bzw. H2.
    In rot skizziert (nicht maßstäblich). Die NEM lässt das sogar für Funktionselemente ausdrücklich zu, ohne allerdings Maße vorzugeben, was ziemlich blöd ist.


    Im Gegensatz zu den Weichenlaternen der alten digitalen Weichen ist der Hebel so niedrig, dass mein 1:45 - Mitteleinstiegswagen sicher drüber kommt. Luft mindestens 1 mm. Auch die Einstiegstritte an den Wagenenden sind unproblematisch.
    Ergo: Es ist völlig egal ob die Mimik innen oder außen und an welchem Weichentyp angebracht ist.


    Spekulative Frage: Könnte es sein, dass die Probleme bei 1:43,5er Wagen auftreten? Alfred?


    Viele Grüße,
    Johann

  • Hallo Johann,


    zu deiner Frage; ja die Teile sind bis auf die von MTH im M 1:43,5.
    Die Eingangsfrage war:Gibt es bei langen Vierachser Personenwagen(z. B. Kiss Silberlinge etc.) Probleme mit dem Weichenstellhebel, wenn er an der Innenseite angebracht ist?
    Aus heutiger Sicht kann ich nur, wie schon geschrieben, sagen: Testen.


    Gruß
    Alfred

    Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden.

    Wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.

    G. B. Shaw

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!