Weichenlaternen

  • Hallo Klaus,


    ... aber gibt es einen Hersteller, der auch Weichensignale für Innenbogenweichen anbietet??


    Für Deine Innenbogenweichen kannst Du die normalen Weichensignale verwenden: Wn1 für den schwächer gebogenen Zweig und Wn2 für den stärker gebogenen - beides geweils von der Weichenspitze aus gesehen. Auch die Signalisierung von der Herzstückseite ist genauso wie bei einer normalen Weiche - also kein Grund, nach einem Hersteller zu suchen.


    Mit freundlichem Gruß
    Stefan (privat, nicht als Webmaster)



    .

    Im Namen des Vereins mit freundlichsten Grüßen!
    Rainer B.
    2. Vorsitzender des Spur-0-MEC Niederrhein e.V.


    Achtung: Fahrtag an jedem ersten Freitag im Monat ab 15:00 - Gäste sind herzlich wilkommen, Fahrzeuge auch! Entsprechend der Verfügung des Landes NRW dürfen wir derzeit Corona-bedingt keine Fahrtage durchführen.


    Spur-0-MEC Niederrhein e.V.


  • Hallo Stefan,



    vielen Dank für Deine kompetente Antwort! Habs jetzt bei genauerem Studium des Signalsbuchs auch so verstanden! :thumbup:


    @All: Sorry für die Abschweifung; halte mich jetzt wieder raus!

  • Hallo zusammen, hat schon jemand der Probebauer der Schnellenkamp Weichenstellböcke Muster angefertigt
    und kann etwas dazu sagen, wie gut die für z. B. die Lenzweichen (nicht Peco) funktionieren.
    Leider sind sie immer noch nicht auf den Shopseiten zu finden, sonst hätte ich mir schon ein Exemplar
    bestellt.
    LG Norbert (Nordbaer)

  • Guten Morgen


    Ich habe in der Zwischenzeit 4 Stk. der neuen Viessmann 9565 Weichenlaternen per Post bekommen.
    Um sie für meine Pecoweichen gebrauchen zu können, mussten diese aber erst etwas modifiziert werden, was aber recht schnell und einfach ist.
    So habe ich ein Teil am Kasten mit dem Drehmel abgeschliffen. An der Weiche selber musste auch etwas abgeschliffen werden, um eine saubere Auflage für den Mitnehmer der Laterne zu schaffen.
    Durch beides hindurch habe ich einen 0.8mm Draht als Stift gesteckt.
    Das Einzige, was vielleicht die Freude leicht trüben könnte ist, dass der Antriebskasten im Vergleich zu Originalbilder der Bahn um 90° verdreht montiert wird.
    Über das kann ich aber hinweg sehen. Man kann nicht alles haben im Leben :thumbup:


    Anbei noch ein Video der Laternen im Einsatz:
    Weichenlaternen im Einsatz



    Grüsse aus Basel
    Michi

  • Hallo Michi,
    danke für deine Versuche!
    Frage: Reicht der Stellweg der Weiche aus, um die Laterne um 90° zu drehen? Mir scheint die Zahnstange deutlich länger zu sein als der Stellweg.


    Viele Grüße
    Heiner


    PS
    Sorry! Ich habe das Filmchen jetzt erst gesehen. Meine Frage hat sich erledigt.
    Dafür eine andere: Ist der Stellweg auf exakt 90° begrenzt oder dreht die Laterne bei längerem Stellweg weiter?

  • Hallo Heiner,


    ich antworte mal aufgrund meiner Erfahrung mit diesen Weichenlaternen.


    Die Drehung erfolgt um 90 Grad, der Stellweg spielt ausgehend von einer ca. 2-3 mm Mindestbewegung ‚nach oben (= länger)‘ eigentlich keine Rolle. Die Stellstange rutscht weiter, die Laterne bleibt nach der 90 Grad Drehung stehen. Funktioniert bei meinen Schullern/Repa Weichen ohne Probleme.


    Ich hatte beim Einbau ein anderes Problem. Ich konnte die Laterne nicht auf die gedachte Seite montieren (bei einer linken Weiche ist die Laterne auf den Abzweig zufahrend für die rechte Seite gedacht). Bei Montage auf der anderen Seite dreht die Laterne aber dann in die falsche Richtung. Ich habe mir mit einer kleinen Umlenkung geholfen. Bei der zweiten Weiche war der Abstand etwas klein, hier musste ich die Stellbewegung um 90 Grad umlenken. Beides kein Problem, hat aber Zeit und etwas ‚Bastelaufwand‘ gekostet.


    Was mir nicht gefällt ist die Beleuchtung mittels kaltweisser SMD LED - ich hab sie gegen eine warmweisse SMD LED gleicher Größe getauscht.


    Grüße und Allen ein schönes Weihnachtsfest,
    Andreas

  • Was mir nicht gefällt ist die Beleuchtung mittels kaltweisser SMD LED - ich hab sie gegen eine warmweisse SMD LED gleicher Größe getauscht.


    An das habe ich noch gar nicht gedacht. Muss ich dann wohl auch noch machen.


    Ich hatte beim Einbau ein anderes Problem. Ich konnte die Laterne nicht auf die gedachte Seite montieren (bei einer linken Weiche ist die Laterne auf den Abzweig zufahrend für die rechte Seite gedacht). Bei Montage auf der anderen Seite dreht die Laterne aber dann in die falsche Richtung. Ich habe mir mit einer kleinen Umlenkung geholfen. Bei der zweiten Weiche war der Abstand etwas klein, hier musste ich die Stellbewegung um 90 Grad umlenken. Beides kein Problem, hat aber Zeit und etwas ‚Bastelaufwand‘ gekostet.


    Was ist denn die normale Drehrichtung? Uhrzeigersinn?
    Aber was meinst du mit falscher Richtung?



    Gruss
    Michi

  • Michi,


    Wenn die Laterne bei einer Linksweiche auf die ‚gerade‘ Seite (nicht die abzweigende Seite) montiert wird ist alles OK. Die Stellschwelle (oder das Gestänge) bewegt sich beim Umstellen von geradeaus nach abzweigend nach rechts und die Laterne dreht richtig gegen den Uhrzeigersinn. Wenn man jetzt die Laterne auf die andere Seite montieren muss (bei mir ist eine Bahnsteigkante im Weg), dann bewegt sich die Weiche genauso, die Laterne ist aber um 180 Grad gedreht und bewegt sich ‚falsch‘, d.h. gegenläufig (so wie sie sich für eine Rechtsweiche bewegen muss).


    Ich habe das für mich mit einem kleinen Hebel gelöst der mittig gelagert die Bewegungsrichtung umdreht und aus der Stellschwellenbewegung nach rechts eine gegenläufige Bewegung nach links macht und die Laterne richtig dreht.


    Viele Worte um einen einfachen Sachverhalt zu erklären - ich bin aber momentan nicht an der Anlage und kann kein Bild einstellen ...


    Grüße,
    Andreas

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!