So baue ich meine Birken

  • Hallo allerseits!


    Da ich in der Spurweite H0 mit einer Birke angefangen habe, möchte ich diese Tradition in der Spur 0 fortsetzen.


    Hier Fotos von meinen H0 Birken:




    Meine erste Spur 0 Birke baue ich gerade.


    Die Zutaten:


    Litzendraht, ca. 40cm Lang
    Gasbrenner
    Lötzinn, Lötfett
    Ein Nagel für den Standfuß
    Leim -> Ponal Wasserfest
    Heki 6600 Beton Straßenfarbe (Rinde)
    Zahnstocher
    Acrylfarben (genaue Farbe in der Beschreibung)
    Mininatur Birkenlaub
    Uhu (Blau)
    Seitenschneider
    Abisolierzange
    Graviernadel


    Schritt 1:


    Litzendraht im unteren Teil abisolieren. Den unteren Teil für den Stamm verdrillen (ca 10cm). Nagel einschieben. Mit einer Drahtschlinge sichern.



    Danach mit dem Lötbrenner aufheizen und verlöten.



    Ist der Stamm verlötet, können die Sicherungsdrähte und Kabelbinder entfernt werden. Auch die restliche Isolierung kann entfernt werden.
    Da ich eine Doppelstammbirke machen will habe ich 2 Litzenstränge.



    Jetz kann man beginnen die einzelnen Äste zu zwirbeln. Schrittweise wird auch gleich verlötet. Das fertige Ergebnis könnte dann so aussehen.




    Danach wird die ganze Birke mit wasserfestem Leim überzogen. Damit erreicht man eine schöne glatte Oberfläche die ohne Probleme mit Acrylfarben weiterbearbeitet werden kann.



    Bevor grundiert wird, muss noch die Rindenstruktur aufgebracht werden. Ich verwende dazu HEKI 6600 Beton. Diese Farbe ist schön dickflüssig und kann vor dem durchtrocknen noch mit dem Zahnstocher oder Zahnarztwerkzeug bearbeitet werden. In meinem Fall habe ich diesmal Zahnstocher verwendet. Mein Zahnarztwerkzeug ist derzeit im Werkstattumbauchaos verschollen.



    Schritt 1: Heki Beton richtig dick auftragen.



    Ist die Farbe angetrocknet, wird mit dem Zahnstocher grob eine Rindenstruktur vorgezeichnet.



    Jetzt muss alles ordentlich trocken. Ich werde also erst Sonntag Vormittag wieder weiterarbeiten.
    Weiter oben im Baum werde ich danach weitere Rinde formen.


    Also, bald gehts weiter....


    LG


    Arnold

  • Danke Arnold,


    -für den tollen Baubericht der Birken
    - für die eindrucksvolle und aussagekräftige Bebilderung
    - für das Einstellen des Berichts ins Forum
    und...
    für die tollen Anregungen zum Baumselbstbau, um diesen haben ich bis heute eigentlich immer einen kleiner und manchmal auch größeren Bogen gemacht.


    Viele Grüße
    Heinz

  • Hallo Arnold,


    danke für denn Baubericht Deiner Birken.
    Die Birken sehen richtig gut aus und durch Deinen Baubericht kann man sich selber welche herstellen.

  • Hallo Gemeinde!


    Heute war der Birkenrohling schon schön durchgetrocknet, also Zeit zum weiterbauen.


    Mit einem Proxxon Gravierer und einer kleinen Graviernadel habe ich, die mit dem Zahnstocher eingeritzten Furchen, nachgezoge bis ich wieder auf Metall gestoßen bin.



    Danach habe ich den restlichen Baumrohling mit Heki Beton überzogen.




    Jetzt muss wieder alles mind. 24 Stunden trocknen. Danach wird geschliffen.


    Bessere Fotos gibt es, wenn alles durchgetrocknet ist. Heute war es draußen einfach zu hell...


    LG


    Arnold

  • Guten Abend!


    Und weiter gehts...


    Nach dem Durchtrocknen sieht der Rohling nun so aus:



    Dann habe ich den gesamten Baum mit einem kleinen Schleifer angeschliffen und die Zweige getrimmt. Farbnasen oder Lötzinnpatzen habe ich weg gefräst.



    Jetzt wollen wir die Birke mal schön anfärbeln. Dazu verwende ich die Montana Gold 400ml Sprühdosen (um 3.80€). Die sind günstig und gut.



    8020 Sahara Beige
    CL6340 Olive Green
    1230 Yolk
    7020 Wall
    CL8310 Hazelnut


    Grundiert habe ich den Rohling mit 7020 Wall.



    Dann habe ich 1230 Yolk und 8020 Sahara Baige gleichzeitig vernebelt. Mein Vater hat zwar nur den Kopf geschüttelt als er bemerkt hat, dass ich im Freien bei mäßigem Wind lackiere, aber genau das war meine Absicht. So bekommt man ein zufälliges Farbbild. Gerade das lässt den Baum aber natürlicher wirken.



    Jetzt noch CL6340 Olive Green und CL8310 Hazelnut gleichzeitig vernebeln.





    Jetzt ist wieder mindestens 24H Pause...


    Hier noch zwei Detailfotos vom Stamm.




    Im nächsten Schritt bekommt unser Birke die weiße Farbe...


    LG


    Arnold

  • Hallo Arnold,
    grosses Kompliment und Dank für die tolle Fotoreportage! Die einzelnen Arbeitsschritte sind so stimmig und detailliert dargestellt, dass 'man' eigentlich sofort loslegen möchte ... Also, erst mal den ganzen Bericht (und hoffentlich noch weitere Folgen!) im Archiv ablegen, um dann, wenn mal wieder etwas "Luft" ist, die eigene Baumschule zu gründen.
    Beste Grüsse
    Dieter

  • Hallo allerseits!


    In den letzten Tagen habe ich wieder ein bisschen am Birkenrohling weitergearbeitet. Nun ist er fertig zum Belauben.


    So habe ich weitergearbeitet:


    Nun fehlt ja noch die weiße Rinde. Dazu verwendet man Abtönfarbe. Borstenpinsel in die Farbe eintauchen und ordentlich auf einem Küchentuch trockenwischen. Dann horizontal über die Rinde streichen. So entsteht ein weißer Schleier.


    Mit „Vallejo Black Wash“ werden dann noch die Konturen hervorgehoben.


    Das funktioniert wie folgt:


    Man benötigt eine Blumenspritze, in die destilliertes Wasser und ein Netzmittel (zB. Ochsengalle) kommt. Damit wird der Rohling ordentlich nass gespritzt. Das „Vallejo Black Wash“ wird ebenfalls mit den Wasser aus der Spritze gemischt. Ein Spritzer Wash und ein Schuss mit der Spritze. Mit einem Pinsel wird die schwarze Brühe oben am Baum aufgetupft. Durch das entspannte Wasser läuft die Farbe in alle Vertiefungen bis ganz hinunter.




    Auf den Bildern ist zu sehen, dass der Baum wirklich sehr nass ist. Die schwarze Brühe, welche nicht in den Ritzen haften blieb, ist bis unter den Schraubstock gelaufen.


    Nun werden noch „Highlights“ gesetzt.


    Dazu verwendet man simples Deckweiß und Heki Ocker. Mit einem feinem Pinsel wird das Deckweiß stellenweise aufgebracht und verteilt. So entstehen schöne Übergänge. Das Ocker wird mit einem Borstenpinsel ganz leicht auf einigen Stellen aufgetupft.





    Da das Weiß jetzt noch etwas grell wirkt, sprühe ich mit der Airbrush Pistole mattes Schwarz über den gesamten Baum.



    Jetzt ist der Stamm fertig zum Belauben.



    Der nächste Teil wird die Belaubung. Zusätzlich wird dann der fertige Bericht auf meiner Homepage veröffentlicht. Dort kann man sich dann die Anleitung auch als PDF herunterladen.


    Einen schönen Abend!


    LG


    Arnold

  • Danke Arnold für die Fortsetzung der Bauanleitung.


    Macht richtig Spass nach deiner Anleitung mit dem Baumbau zu beginnen.


    Gruß aus Berlin
    Heinz

  • Hallo Arnold,


    in H0 habe ich auch viele Bäume selbst gebaut. Unteranderem auch Birken. Ganz so aufwendig wie bei Dir war es aber nicht, sahen aber auch nicht schlecht aus.
    Da Dein Baubericht aber 1a ist und die Birke wirklich Super :thumbup: aussieht, wird der nächste Baum danach gebaut.
    Viele Grüße aus Sachsen
    Klaus

  • Hallo Arnold,


    hättest Du nicht lust Deinen Baubericht als pdf zum download zur Verfügung zu stellen.
    Somit wäre er für Interessierte wie mich auf dem eigenen PC immer greifbar.


    Sicher wäre nicht nur ich Dir dankbar.


    Gruß Heinz


  • Servus Heinz!


    Den Baubericht der Birke gibt es auch auf meiner Webseite.
    Am Ende des Berichts gibts ein PDF.


    Die Belaubung ist noch nicht im Tutorial drinnen. Wenn der Bericht hier fertig ist, ist auch das PDF aktualisiert.


    LG


    Arnold

  • Hallo Arnold,


    danke für die rasche Info. Solche guten Anleitungen gehören bei mir einfach in die Sammlung "GUTE TIPPS".


    Gruß Heinz

  • Hallo Arnold,


    in H0 habe ich auch viele Bäume selbst gebaut. Unteranderem auch Birken. Ganz so aufwendig wie bei Dir war es aber nicht, sahen aber auch nicht schlecht aus.
    Da Dein Baubericht aber 1a ist und die Birke wirklich Super :thumbup: aussieht, wird der nächste Baum danach gebaut.
    Viele Grüße aus Sachsen
    Klaus



    Hallo Klaus,


    wenn Du die Birke nach meiner Anleitung baust, bitte unbedingt Fotos und ein Bericht über deine Bauerfahrungen. Eventuell kann man ja was vereinfachen oder etwas leichter/besser machen.


    LG


    Arnold

  • Hallo Arnold,
    Deine Birke sieht wirklich Klasse aus!!!
    Ich baue auch meine Bäume selbst,aber ich
    verlöte den Stamm und die Äste nicht mehr.
    Dafür nehme ich die Spachtelmasse von
    Anitadecor.Wenn diese ausgehärtet ich kann man
    sie prima bearbeiten.Eine Dose kostet 5,-€ und
    ist sehr ergiebig.
    MfG,
    Peter Jung

  • Hallo Arnold,
    Das ist eine sehr interresante Technik, schaut Super aus großes Lob werde ich auch mal versuchen.


    Grüße aus OÖ
    Fritz :)

  • Hallo allerseits!


    Das Birkenbau-Tutorial ist fertig!


    Die Belaubung, welche noch fehlte, ist eigentlich Modellbautechnisch ein 4-Zeiler... Also los!


    Der Stamm ist fertig, es fehlt noch die Belaubung. Dazu verwende ich das MiniNatur Birkenlaub H0. Zum Kleben der Laubstreifen benutze ich UHU Hart.



    Entgegen der Anleitung in der Packung, schneide ich die Belaubung in Streifen.



    Die Laubstreifen werden nun asymmetrisch auf die Äste geklebt. Immer abwechselnd. Links kurz - rechts lang, rechts kurz – links lang. So erzielt man man eine schöne, lockere Belaubung.




    Die Birke belaubt man am besten von unten nach oben.




    Fertig! Eine erste Stellprobe in freier Natur.






    Das gesamte Tutorial findet man auf meiner Webseite.


    Wer gern den gesamten Bericht runterladen möchte, es gibt auch ein PDF


    Das Begrasungs-Tutorial ist auch so gut wie fertig. Der Bericht folgt dann in Kürze...


    LG


    Arnold

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!