SNM, die aktuelle Ausgabe 30, was sind Eure persönlichen Lieblingsartikel?

  • Hallo...


    heute die aktuelle Ausgabe bekommen. Mein absoluter Lieblingsartikel: O Gauge On Stage, Seiten 42 - 49.
    Was für schöne Anlagen! Von klein bis groß, gute Anregungungen. Alle vorgestellten Anlagen vermitteln eine stimmige Atmosphere. Am liebsten hätte ich noch mehr Bilder, bzw. die Photos hätten gerne deutlich größer sein können.
    Vielen Dank für den tollen Artikel.
    Schon im Online Magazin hatte mir der Beitrag zu Telford gut gefallen.
    Wenn jemand weitere schöne Links zu den vorgestellten Anlagen kennt, gerne hier mitteilen.


    Und könnte es nicht ein paar XXL Bilder im "special Bereich" des Forums geben?


    So und jetzt seit Ihr dran, welches ist Euer Lieblingsartikel und warum?


    Grüße, Stefan

  • Hallo miteinander,


    die Ausgabe 30 lag bereits am Samstag im Briefkasten und wurde von mir am Abend noch regelrecht "verschlungen"


    Meine Artikel-Favoriten:
    "Von wegen Bruchbude...!" und "Volle Ladung in Groß-Reken"
    Hier zeigen zwei Modellbau-Kollegen, wie man mit gekonnter Patinierung und geschicktem Arrangement von Kleinszenen
    der Realität sehr nahe kommt. Mein Kompliment an Hans Wunder und Hendrik Hüdig !
    Besonderer Dank auch an Stefan Karzauninkat für das auch sonst Klasse gestaltete Magazin.


    Herzliche Grüße
    Arnold



  • Moin,
    Freut mich sehr, wenn die Mischung gefällt! Es wird leichter, wenn so tolle Autoren Beiträge beisteuern. :thumbup: Gerne lade ich XXL Bilder von Telford hoch, die mussen ein bisschen aufbereitet werden, sollte diese Woche noch klappen.

  • Hallo,


    dieses Mal bin ich nicht ganz so glücklich mit dem Heft, obwohl die Artikel eigentlich ein breites Spektrum abdecken.
    Bei jedem Artikel denke ich, dass der hätte länger sein sollen. Eventuell war einer zu viel? Aber ich hätte auch auf keinen verzichten wollen, das Heft ist zu dünn!


    Total unlogisch, ich lasse das Heft mal zwei Wochen liegen und lese dann nochmal. :wacko:


    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Hallo,


    auch mal meine Meinung zur 30. Ausgabe. Es fällt mir schwer, einen der Beiträge besonders hervorzuheben, aber der Beitrag über die Verfeinerung des Bauernhauses wird mir sicher am meisten beim Bau meiner weiteren Gebäude helfen und hat damit den Platz 1.
    Insgesamt finde ich, dass das Heft sehr gut gelungen ist. Die Werbung stört mich keinesfalls, zeigt sie mir doch, was ich wo bekommen kann. Und gleichzeitig wird sie dazu beitragen, dass die Zeitschrift für die Abbonenten bezahlbar bleibt.


    Mit freundlichen Grüßen
    Roland

  • Hallo zusammen
    Das - für mich! - mit Abstand am Wichtigsten steht ein wenig versteckt auf Seite 13 mittig rechts
    Zitat Stefan K. Im SNM-Magazin:
    SNM Sondermodell für Abonnenten
    Die Produktion der Güterwagen samt Ladegut läuft nach Plan, so das das Sondermodell aller Voraussicht nach wie geplant im Winter 2017/2018 ausgeliefert werden kann. Im nächsten Heft wird es eine Bestellpostkarte für Abonnenten geben.
    Zitat Ende
    Jetzt bin (wahrscheinlich nicht nur ich...) mächtig gespannt, was da wohl heranrollen wird.
    Eine kleine Bitte an Dich, Stefan: Wie wäre es mit einem kleinen "Appetithäppchen"?
    Viele Grüße
    Thomas / BwLoehne1

    Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.(Ringelnatz) :thumbup:

  • Die letzten SNM-Magazine und auch das neueste haben mich wenig begeistert. Das einzig Brauchbare war das Aufmotzen der Lenz-216, weil man die Tipps auch für die Rivarossi-216 nutzen kann. Mit jedem Heft wird der Platz im Bücherregal weniger, wenn man diese nicht sofort wieder verkauft. In der Bucht wurde schon das neueste Heft angeboten. Ich habe deshalb heute die Konsequenzen gezogen und mein Abonnement gekündigt.
    Gruß Arnim

  • Hallo,
    Mein beliebte Artikel sind die Entwurfe Von Herr Lomnický, die Kenne und bewundere Ich seit alteste Nr. MIBA. Die neueste sind genau nach Meine Gusto, klein, kompakt und thematisch, mít Fabriken und Periferie Einfach Wunderbar!
    Gruesst
    Vladimir

  • Moin allerseits,


    ich bin etwas verwirrt. ?(
    Eigentlich halte ich die Ausgabe 30 in den Händen, aber auf Seite 54 steht unten im Kasten: "Die Ausgabe 30 erscheint Anfang Januar 2018".


    Wie ist das zu verstehen?
    Und welches Heft ist jetzt wirklich das 30.?


    Ich werde deshalb trotzdem gut schlafen, denn es könnte sich ja auch in der Ankündigung ganz einfach um einen Druckfehler handeln, oder? 8o


    Gruß
    Jürgen M.

    Generaldirektion der REEB

  • Hallo Nuller,


    die aktuelle Ausgabe halte ich für eine durchschnittlich bis gute Ausgabe. Das einige Inhalte schon durch Berichte im Forum (z.B. die „Superdetail-Anlage“ von Hümo :thumbup: ) oder durch den SNM Newsboten bekannt sind bzw. schon seit drei Wochen auf der eigenen Anlage fahren (Lenz 50kab :) ), ist eigentlich üblich, aber schmälert die Qualität der Zeitung und das Engagement von Stefan in keiner Weise.


    Ankündigungen auf die konkret gestellte Frage, „Was sind Eure persönlichen Lieblingsartikel?" aufgrund der aktuellen Ausgabe das Abonnement zu kündigen, halte ich wohlwollend für Geschmackssache, eigentlich jedoch für überflüssig. Ich sehe mein Abonnement als Unterstützung für das in der Null-Szene einzigartige Engagement von Stefan Karzauninkat, ein hochwertiges und gut moderiertes Forum, dass die Szene integriert und positiv verstärkt, in Verbindung mit einem Print-Magazin anzubieten.


    Nun welcher war mein Lieblingsartikel? Früher eher selten, wenn auch immer zutreffend, so doch diesmal das Vorwort. Ich stimme in Stefans Tenor mit ein. Es ist schön wie Verbindungen in der Spur 0 Szene entstanden sind und immer neue entstehen und sich gegenseitig unterstützt und vernetzt wird. Der Trend in der Null-Szene geht ganz klar weg vom nörgelnden Modellbahnnerd, der mit negativem gesellschaftlichem Image belegt, seinen Keller nicht gerne verlässt und höchstens mal im Forum was zum Besten gibt und dann wieder abtaucht. Der Gegenentwurf sind formelle und informelle Institutionen wie Clubs/Vereine/Stammtische/lose Verbindungen, in denen gemeinsam Projekte geplant und umgesetzt werden, sich gegenseitig mit unterschiedlichsten Fähigkeiten unterstützt wird und so die Freude am Hobby gemeinsam gesteigert wird. Ich werde mich in dem Zusammenhang immer gerne an unseren Jubiläumsfahrtag am 16.09. in Hagen erinnern, wo ich Stefan und seine humorvolle Truppe vom N-Bahnerkreis/Kisdorf endlich mal näher kennenlernen durfte. Dazu die ganzen alten Bekannten und neue Gleichgesinnte, auch aus den Niederlanden und sogar aus Dänemark, wie eine große Familie, lauter positiv Verrückte so wie die Vereinskollegen und ich. Ich kann nur dazu motivieren, sich in seiner Region ein paar gleichgesinnte Nuller zu suchen und mal gemeinsam was auf die Beine zu stellen und darüber hinaus Kontakt zu anderen zu halten.


    Wie Stefan schon schrieb „…denn der Schienenstrang verbindet uns alle“.


    Mit freundlichen Grüßen


    Ralf

    Spur0 Team Ruhr-Lenne e.V. - Die Hagener Spur 0 Leidenschaft in XXXL seit 2007.


    http://www.spurnullteam.de/


    Betriebsabend: aktuell keine Treffen in Hagen.


    Ich hoffe in 2021 wieder schreiben zu können: jeden dritten Freitag im Monat 19.00-23.00 Uhr - Betrieb, Essen,Trinken, Fachsimpeln, Spaß haben in kompetenter und netter Runde. Gäste und Gastfahrzeuge sind herzlich willkommen: Södingstr. 16-18, 58095 Hagen.

    Edited 2 times, last by Br86fan ().

  • Servus mitanand,


    einen Lieblingsartikel für dieses Heft zu benennen fällt sicherlich sehr schwer, zu unterschiedlich sind die Themen und Schwerpunkte.
    Jedoch hat mir ein Artikel ein wenig Gänsehaut verursacht, weil ich das "Endprodukt" schon mal persönlich in Augenschein nehmen konnte.
    Es handelt sich hierbei um den Beitrag von Hans Wunder, einem begnadeten Modellbauer, der aus Müller`s Bruchbuden-Bausatz ein wahres Kleinod geschaffen hat.
    Da im Heft-Beitrag nicht all zu viele Bilder des fertigen Gebäudes zu sehen sind, erlaube ich mir, hier nochmal einige zu zeigen:




















    Mit ein wenig Phantasie und offenen Augen kann man mit wenigen Mitteln einen jeden Bausatz oder ein jedes Modell individualisieren.
    Hans Wunder macht es uns hier vor.
    Chapeau Hans !!


    :thumbsup:

    Gruß Thomas


    " Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

  • Hallo,


    mit diesem Beitragsbaum verstehe ich die Modellbahnwelt nicht mehr.


    Für mich stellt sich schon die Frage, welche Sinn steht dahinter, welche Intension hat der Fragesteller, will er durch die Fragestellung eine bestimmte Art von Artikeln favorisieren oder andere nicht???


    Jedes Heft hat Artikel die den einen Leser mehr und den anderen weniger ansprechen, dies kann auch eine Frage der Zeit sein, ob die Themen gerade bei ihm höhere Priorität besitzen oder nicht.


    Meine Meinung: werde mich an der Diskussion nicht beteiligen. 8):D:D8)

    Grüße aus Regensburg


    Heinz ;)

  • Quote

    ....mit diesem Beitragsbaum verstehe ich die Modellbahnwelt nicht mehr.


    Geht mir auch so, Heinz!


    Das nicht jeder Beitrag ein persönliches Highlight sein kann, liegt doch in der Natur der Sache. Ich finde den Mix gut und von einem Werbeblättchen ist das SNM auch weit entfernt, zumal die Werbung ausschließlich Produkte und Dienstleistungen passend zum Hobby aufzeigt.


    Störend treten mal wieder die persönlichen Befindlichkeiten hervor. Öffentliche Abo-Kündigungen - Voll daneben :!:


    Einen eigenen Beitrag zu verfassen und einzureichen; dafür reicht es wohl nicht. Sich über ein evtl. etwas dünner geratenen Heft aufzuregen ist ja auch viel einfacher :wacko:


    Null-Problemo :thumbup:

  • Hallo,


    man kann die Überschrift eng sehen und dann antworten "der Artikel XY weil ..." oder als offene Frage, quasi als eine Aufforderung die Inhalte des Heftes zu besprechen.
    Der Artikel mit der "Bruchbude" war auch für mich sehr interessant, weil einige Details und Färbetechniken für mich neu waren, wobei gerade in diesem Bereich neben Licht auch einiger Schatten zu sehen war. Die aufwändige mehrfache Spritz- und Schleifschwammtechnik bringt sicher gute Ergebnisse, allerdings klingt der nötige Aufwand für den verputzten Teil eher anschreckend, wohingegen das Bruchsteinmauerwerk des Stalls aussieht, als sei es von einem Brückenpfeiler aus dem Ruhrgebiet (meine Heimat) der 70er Jahre, dunkelgrau durch jahrzehntelange Luftverschmutzung. Es fehlen ganz einfach helle(re) Fugen. Das Haus ist toll, aber die beiden Teile wirken in Kombination farblich nicht stimmig.
    Dies merke ich hier nur an, damit Nachahmer es besser machen und nicht weil ich unbedingt "meckern" will.


    Nebenbemerkung: viele Häuser im Ruhrgebiet, die in meiner Jugend noch schwarz waren, hat der Regen inzwischen wieder "rein gewaschen", allerdings nicht gleichmäßig, denn unter dem Dachüberhang und unter Fensterbänken findet man immer noch Grauzonen als Spuren der Vergangenheit.


    Auf dem Foto sieht man auch eine "Müller-Bruchbude", die nur mit dem Pinsel koloriert wurde.
    Ein großer Dank an Thomas für die Großaufnahmen des Bauernhauses als Ergänzung zu den vielen kleinen Bildern im Heft.


    Gruß


    Ferd

  • Hallo...
    danke für Eure Eindrücke und Beobachtungen zur aktuellen Ausgabe!
    Habe das Heft mir nochmals zur Hand genommen und einiges genauer betrachtet.
    Also, vertiefender Genuß, erweiterte Eindrücke.


    Toll die "Bruchbuden" Photos von Staudenfan in diesem Thema, ich habe die Bilder nochmals zu dem Alterungsbericht gelegt und finde sie eine gute Ergänzung, da ich einen Gesamteindruck des Projektes bekomme.


    Und das ist auch die Antwort auf die Frage von Heinz, welches sei meine Intention.
    Noch ergänzend zu Heinz Frage, ich wollte zudem meinen Wunsch zum Ausdruck bringen, detailliertere Photos von den Anlagen aus Telford zu sehen.


    Und einfach ein wenig Plaudern wollen, für mich gehören Modellbahn Bücher, Zeitschriften einfach zu meinem Modellbahnhobby dazu.


    An Armin, der sein Abo kündigen möchte oder alle anderen, für die die Nr. 30 ehr "na ja" ist,
    was für Artikel würdet Ihr Euch denn wünschen? Wie sähen für Euch Lieblingsartikel aus?


    Grüße aus Münster, Stefan

    Edited once, last by merzbahn: "einfach Plaudern wollen " ergänzt ().

  • Moin,


    wer eine Zeitschrift für eine kleine, aber thematisch breit gefächerte Szene zu schreiben will, der kann sicher nicht in jedem Heft etwas für jeden bieten, daher erwarte ich das auch gar nicht. Aber Artikel können ja trotzdem interessant sein, Konzepte und Arbeitsweisen zeigen, die auch für mein Projekt interessant sind. Oder einfach nur gut geschrieben sein. Oder man kann einfach nur mal Bilder anschauen.


    Deshalb verrät so ein Lieblingsartikel vielleicht mehr über den Leser, als über das Heft.
    Als Fahrzeugbastler kommt für mich zuallererst das Aufbrezeln der V160. Danach das fränkische Bauernhaus, und aus der Kategorie "bunte Bilder", mein Platz drei: Telford.


    Modellvorstellungen, die mein Thema nicht berühren, lese ich eigentlich nicht. Hier war es mit den Kiss-Silberlingen ein für die Epoche IV zwar passendes, aber für mich bereits abgeschlossenes Thema. Der Artikel hat mich insofern beruhigt, als ich die für mich richtige Entscheidung getroffen habe. Auch hier danke für den nüchtern geschriebenen Artikel, das Fazit sollte eigentlich jedem Modellbahner klar zeigen, ob diese Art der Nachbildung für ihn persönlich passt.


    Also das lese ich so im SNM. Ich muss zugeben, dass man damit schnell fertig ist, aber ich unterstütze damit auch, dass es ein solches Blatt überhaupt gibt.


    Gruß,
    Schlußscheibe

  • Hallo Stefan,


    Dein Ansinnen ist durchaus legitim. Auch ich denke das Literatur mit "bunten Bildchen" durchaus zu unserem Hobby gehört.


    Man sollte die Nr. 30 auch nicht unbedingt eigenständig sehen, sondern alle Ausgaben . Da ist für jedermann was dabei. Sicher gibt es Hefte die mich oder andere Leser nur zum Teil interessieren. Nimmt man andere Hobbys oder einfach nur die Tageszeitung ist das aber genauso.


    Mich faszinieren immer die Alterungen, ob an Gebäuden oder Fahrzeugen ist dabei egal. Ich kam bei Heft Nr. 30 voll auf meine Kosten.


    Auch finde ich die Beigaben zum Basteln super.


    Das hier von Kündigungen gesprochen wird, weil es die gebrauchten Hefte irgendwo günstiger gibt, finde ich schon etwas seltsam. Wir geben doch einige Euronen aus für unser Hobby, da sollten doch die paar Euros für das Abo drin sein.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!