neues aus Stargard: der Abstellschuppen

  • Freunde*innen des Flügelrades,


    selten, genauer gesagt "am Seltestesten" findet man auf Modellbahnanlagen ausrangierte Eisenbahnwagen, die als Geräteschuppen oder Aufenthaltsraum für Rangierer oder Streckenläufer dienen. Warum eigendlich nicht, zumal diese alten Relikte sich sogar bis in die 2000er Jahre hinüber gerettet haben? Allein im Erzgebirge standen vor dem Umbau des Erzgebirgsbahn Netzes in jedem Bahnhof alte Personen, Pack- und Güterwagen. In Wilkau- Haslau standen 2 Stück Kassel mit der originalen DRG Beschriftung!
    Ich fand mein Exemplar in einer alten Miba Ausgabe. Es handelt sich dabei um einen Bedeckten Wagen der Königlichen Ostbahn, den es irgendwie zur Hinterpommerschen Eisenbahn verschlagen hat ( Hinweis für die Leser mit und ohne Sternchen: Bln- Stadtbahn- Königsberg- Eydtkuhnen ( Ostpr.). Mein Fahrzeug habe ich aus Evergreen Platten und Profilstreifen zusammengeschustert.
    Vielleicht habt ihr ein versautes Umbauprojekt und könnt es entsprechend zu einem Schuppen umbauen.




    Eure Betriebsleitung der
    Naugarder Kleinbahn



    meine hoooompätzsch: http://naugarderkleinbahn.de

  • Hallo, schöne Bastelei! :thumbup:


    Bei uns hatte sich Kohlen Müller einen alten G10 organisieren können, da sein alter Schuppen abgebrannt war. Er hat sich das Teil dann im Sommer (wenig zu tun) auf den Platz stellen lassen und mit seinen Arbeitern ausgebaut. Zwar nicht schön aber zweckmäßig:



    Mehr zur Kohlenhandlung gibt es übrigens hier:


    Kohlenhandlung


    Gruß Peter

  • Moin zusammen,


    an den Stationen der Röder-Thal-Bahn sieht man diese Art der Behelfs-Schuppen des öfteren, wie z.B. hier in Spithal.
    Der eine Wagenkasten dient als Stückgut-Schuppen und im Anderen lagert der örtliche Landhandel seine Güter.


    "Schau mal, der fotografiert uns ... " :



    Die Station Spithal ist vor über 25 Jahren als H0e-Modulbahnhof entstanden und wird momentan mittels "Elektrostat" und neuen Laubmaterialien überarbeitet, da er im Dezember an einer Ausstellung in Nienburg/W. teilnehmen soll ...



    Tschüß aus Leese


    Frank-Martin


    Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!! ;)

  • Hallo Schuppenfreunde
    bei der alten Bw Halle in Groß-Reken befindet sich auch so ein G 10-Relikt.
    Erst sollte der Schuppen abgerissen werden, dann hat aber unser Schuldirektor (Bio & Sport) ihn für die Naturschützer entdeckt: Fledermäuse und seltene Käfer.
    Und seitdem wird er von den Schülern von der Abschlussklasse immer wieder geflickt, geklebt, gestützt und geschützt. Da ist nichts mehr zu machen. Der bleibt.
    Ein echtes Kleinod eben.





    Beste Grüße
    Hendrik


    P.S. Der Wagen/Schuppen war ein Bausatz von der Firma ASM

  • Dafür hättet ihr alle mindestens 3 "Grüne" verdient... aber so viele habe ich gerade nicht (ausser Regentropfen, davon habe ich genug ).
    Danke halt auf diesem Wege für die schönen Bilder und Inspiration aus dem verregneten Rottachtal :S


    meint

    Hans
    der
    Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - auf Regelspur und Meterspur... ;) - Siehe auch die entsprechenden Gebäude…: Gebäudemodelle der Oberharzbahn


    Alle nicht eigenen Bilder verwende ich mit Genehmigung der Autoren Ulrich Herz und Werner Martsch aus deren Büchern des Verlag Goslarsche Zeitung, Bücher: Mit der Eisenbahn in den Oberharz, Die Deutsche Bundesbahn im Harz und Harzvorland 1969-1994, Bw Goslar - Alle Rechte vorbehalten: http://www.bw-goslar.de

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!