Schotterverladung " BERGFREIHEIT " auf 4 Modulen

  • Moin


    Hallo Walter,


    ja, deine Frage nach dem Wasser, läßt sich nicht so einfach beantworten. Wohl jeder Modellbahn-Zubehör Hersteller hat sein eigenes Süppchen.... :whistling:



    Es gbt ja hier im Forum Beiträge dazu, z.b. hier :


    Welches Material für Gewässer nehmen?



    Mein eigenen Erfahrungen hab ich mit WindowColor gemacht, das Ergebnis sieht man hier:


    Von Nurfunxsiel nach Wernersens Hafen ( Hausbau und Ausgestaltung )



    Stammtisch Kollege Fred " Minidriver" hat mit Faller" Premium Wasser"


    keine so guten Erfahrungen gemacht.... Seine Module werden hochkant gelagert, und das "Wasser" ist der Erdanziehung gefolgt..... 8|


    https://www.faller.de/de/de/Pr…sser-470-ml-sid10873.html




    Zur Zeit mache ich für mich Versuche mit diesem Harz :




    mal sehen wie das wird, kaufen kann man das z.b. hier :


    https://www.gerstaecker.de/GED…en-Epoxyharz-farblos.html




    Bis die Tage.....

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

    Edited 2 times, last by Tom ().

  • Moin


    da das Thema Schotter gerade hoch im Kurs steht, hier mein Beitrag dazu.


    Auf Modul Nr 2 wurden die Gleise befestigt, und geschottert.



    Die Profile wurden mit der Airbrush gespritzt.



    Ich habe den Schotter Nr 507 von Spurenwelten benutzt:


    http://www.spurenwelten.de/spur-0/schotter-spur-0/index.html



    Auch der Kleber von Spurenwelten kam zum Einsatz.



    So sieht das ganze getrocknet aus:






    An den Modulkanten muss ich noch ein wenig nacharbeiten....

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

  • Moin


    bin gerade dabei, Andreaskreuze herzustellen. Nun habe ich eine Frage der Aufstellung der Kreuze ?



    Am dem 2 Modul kreuzt ein Feldweg zuerst die Nebenbahn, und dann im weiteren Verlauf, die Zufahrt zur Schotterverladung.


    Reicht es nun, wenn die Kreuze aussen stehen, oder müssen sie auch zwischen den Gleisen vorhanden sein ?



    Hier mal eine Zeichnung der Situation:





    Und hier im Modell:






    Vielleicht, kann ja jemand die Frage beantworten....

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

  • Hallo Tom,
    es reicht wenn die Andeaskreuze aussen stehen, aber Doppelkreuze oder Einfachkreuz mit dem Zusatzschild 2X.
    Zusätzlich noch das Schild Unbeschrankter Bahnübergang.
    MfG Ulrich



    Einspruch euer Ehren:-)


    Im Vorbild reden wir hier von 2 verschiedenen Infrastrukturbetreibern. Selbst Zu Zeiten der Deutschen Bundesbahn waren solche Schotterwerke schon Bahnen nach den länderspezifischen Verordnungen zum Bau und Betrieb von Anschlussbahnen. Jeder Infrastrukturbetreiber muss seine Bahnübergänge vollständig beschildern. Aus diesem Grund stehen für solche Fälle die Andreaskreuze auch zwischen den Gleisen. Die einzige Ausnahme wäre wenn die Grenze der Anschlussbahn erst hinter dem BÜ liegt. Das hat man maximal dann so umgesetzt wenn das Zuführungsgleis ein stillgelegtes Streckengleis ist welches nur im Regelabstand für zweigleisige Strecken neben der Nebenbahn verläuft. :-)


    Theoretisch kann hier auch eine Blinklichtanlage an der Nebenbahn aufgebaut werden, einfache Andreaskreuze an der Anschlussbahn. In einem Punkt muss ich Ulrich aber Recht geben, es war in den Ep. III und IV erheblich einfacher Nebenbahnseitig einen Hinweis anzubringen das es dort 2 BÜ hat. Heutzutage unvorstellbar wo jeder sein eigenes Süppchen kocht.



    Viele Grüße
    Sebastian Woelk


    (der in der Freizeit von der LEA Baden-Württemberg bestätigter Eisenbahnbetriebsleiter einer Anschlussbahn für eine Museumsbahn ist... :D )

  • Hallo Tom,


    Sebastian Woelk hat zwar mit seinen Ausführungen vom Grundsatz her Recht, aber man sollte auch die Örtlichkeit beachten. Eine Beschilderung mit Andreaskreuzen "innen" fordert geradezu Unfälle heraus. Stell Dir vor, der Treckerfahrer mit Hänger fährt auf den Bahnübergang zu, beachtet das erste Andreaskreuz, stellt fest, dass sich kein Eisenbahnfahrzeug nähert und fährt weiter, um am zweiten Andreaskreuz der Eisenbahn Vorrang zu gewähren. Wo steht dann der Hänger? Richtig, auf dem ersten Baunübergang. Und wenn dann dort eine Fahrt ankommt...


    Also die Räumungsproblematik dürfte hier dazu geführt haben, dass diese Anlage als ein Bahnübergang mit zwei Gleisen angesehen wurde und auch entsprechend beschildert wurde.


    Übrigens kenne ich auch heute noch genug Bahnübergänge, die verschiedenen Infrastruktur-Betreibern gehören und für den Autoverkehr als ein Bahnübergang gekennzeichnet sind. In solch einem Fall wird dann per Vertrag geregelt, welches Infrastruktur-Unternehmen neben dem Straßenlastträger in welchem Umfang wofür zuständig ist - aber das soll den Autofahrer nicht interessieren, für den bleibt es dann ein Bahnübergang.


    Freundliche Grüße
    EsPe

    Nur weil ich den einen oder anderen Fehler an manch einem Modell zwar bedauere und gelegentlich kritisiere, aber mich dennoch über perfekte Fahreigenschaften usw. und einen gelungenen Gesamteindruck freue, bin ich noch längst kein Spielbahner (was übrigens abwertend klingt).


    Und nicht jeder, der von sich selbst behauptet, ein ernsthafter Modellbahner zu sein, muss es deshalb auch wirklich sein.
    (frei nach Blaukäfer)

  • Hallo Tom,


    woraus hast du die beiden Andreaskreuze gebaut und hast du vielleicht auch noch Maße dazu,
    damit man die nachbauen kann?


    Es grüßt aus Flensburg

    Meinhard,
    der wohl immer noch nördlichste Nuller Deutschlands

    und nun endlich in Rente

  • Hallo,


    die Maße finden sich in der Wikipedia:

    Die Zahlen durch den gewünschten Maßstab teilen :P


    Für mehrgleisige Übergänge gab es auch bis 1963 das Doppelkreuz und das mit den gestreiften Ecken:
    https://de.wikipedia.org/wiki/…_Sicherheitseinrichtungen


    Bei den doppelten Sicherungen hat Sebastian recht: Es gab sogar Fälle, da hatte die DB Schranken und davor lag ein Gleis. Das würde heute die Automobilproduktion ungemein ankurbeln.



    Hier gab es wohl das doppelte Andreaskreuz:


    Grüße


    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Moin


    so, Modul 2 ist soweit erstmal fertig, fehlt nur noch das Wasser.....


    Dies liegt schon bereit, und wartet darauf eingefüllt zu werden.....


    Weitere Grasfasern werden später noch aufgebracht, und es werden noch einige Büsche gepflanzt.



    Hier noch ein paar Bilder :













    Bis die Tage.....

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

  • Hallo Tom,


    das ist ja wirklich toll geworden. Wenn ich denke, dass wir eigentlich kommendes WE wieder ein weiteres Fahrtreffen geplant hatten....


    Schade, Schade, aber ihr finden dafür einen neuen Termin.


    Fred

  • Moin


    Nun ist Modul Nr3 dran. Die Zufahrt wurde weitergeführt bis zur Schotterverladung ,


    auf Modul 4 kommt dann die Verladung und die Schiebebühne...




    Da beim Vorbild. die Gleise von Betonplatten umgeben sind, wollte ich dies natürlich auch darstellen:






    so sieht das ganze im Moment aus:






    im hinteren Bereich habe ich eine kleine Schutzmauer gebaut..... das ganze dient auch als Absturzschutz am Modulrand.









    so, nun muss ich noch ein paar Platten prägen und zuschneiden..... sieht so aus :






    Bis die Tage....

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

    Edited once, last by Tom ().

  • Moin


    so, de Platten sind alle verlegt, und eine leichte Alterung wurde aufgebracht.


    Hier noch ein paar Bilder:












    nun wird wieder geschottert.......



    Bis die Tage....

    Grüße aus Nurfunxsiel :)


    Tom

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!