T3 - ein wenig Vorfreude .....

  • ....... auf die Lenz - T3 kann in diesem Filmchen schon aufkommen. Man beachte den bunt gewürfelten Wagenpark (incl. großflächiger "Jägermeister"-Reklame):


    https://www.youtube.com/watch?v=oL-U9HAmxfk&feature=youtu.be


    Eine bunte Mischung aus Riva.-Donnerbüchsen, bay. Lokalbahnwagen und MCi würden sich hier wunderbar anbieten, um das Ganze ein wenig im Modell nachzustellen ........ 8o

    Gruß Thomas


    " Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

  • Hallo Thomas


    Du hast völlig Recht, aber meine Vorfreude liegt noch immer bei der 50ger ich kann es kaum erwarten Sie in der Hand zu Haben Ich werde demnächst ein paar Bilder zeigen, was ich schöneso gemacht habe.
    Ich bin gespannt auf deine Antwort!


    LG Carsten

  • Hallo zusammen,


    dass ist ja ein schöner Filmbericht über die T3! Was mir immer wieder auffällt, sind die Menschen. Die Damen trugen noch Sonntagskostüme mit Hütchen und Stöckelschuhe, die Herren trugen Anzüge, Krawatten und Hüte. Überhaupt hatten alle Frauen Kleider oder Röcke an, heute rennen Männlein, wie Weiblein in Jeans rum. Also, ich habe den Film genossen! :thumbsup:


    Schöne Grüße
    Wolli

    Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

  • Hallo Thomas,


    Danke für's Einstellen! Ich für meinen Teil freue mich schon auf die T3 und das "Privatisieren"! Schließlich ist es ohne weiteres möglich eine T3 im Süden, wie z.B hier im Film zu sehen, einzusetzen.
    Viele Grüße
    Andreas

  • Hallo Thomas,


    danke für den Link zu dem schönen Film.


    PS: aber das Shirt von Hagen war ja auch ein Highlight :D

    freundliche Grüße


    Torsten



    In Spur 0 noch Neuling, sonst noch H0 3 Leiter

  • Hallo zusammen,


    dass ist ja ein schöner Filmbericht über die T3! Was mir immer wieder auffällt, sind die Menschen. Die Damen trugen noch Sonntagskostüme mit Hütchen und Stöckelschuhe, die Herren trugen Anzüge, Krawatten und Hüte. Überhaupt hatten alle Frauen Kleider oder Röcke an, heute rennen Männlein, wie Weiblein in Jeans rum. Also, ich habe den Film genossen! :thumbsup:


    Ja, ich auch. Insbesondere die Autos erinnern mich an meine Grundschulzeit! 8o


    Bei Minute 1 (erster Film) sieht man einen VW Bus "Samba", der heute bei 45.000 Euro beginnt (für ein besseres Restaurierungsobjekt) und bei nahezu 100.000 Euro im Topzustand liegt:


    http://suchen.mobile.de/fahrze…mber=12&action=eyeCatcher


    Der Film ist übrigens von 1967 (= es wurde erwähnt, dass die Lok 1901 gebaut wurde und seit 66 Jahren im Einsatz ist). Im zweiten Film sieht man zu Beginn im Hintergrund einen Fiat 850 Coupé, den fuhr meine Grundschullehrerin, eine Frau "Kirschgesser" (die hieß tatsächlich so). Der zweite Film ist von 1969, weil erwähnt wurde, dass die T3 im Dezember außer Dienst gestellt wird, was dann auch so kam, die letzte Fahrt war am 7. Dezember 1969.


    Ja, die Zeiten waren gemütlicher als heute, man war aber auch mit weniger zufrieden...


    Gruß, Claus

  • Hallo Wolfgang


    das schreibe bzw . sage ich schon ein paar Jahre , das die T3 keine Rundkopfnieten hatte sondern Flachkopfnieten , die erst nach jahrelanger Dienstzeit der Lok makant zum Vorschein traten .
    Trotzdem werden von allen Herstellern in allen Spurweiten diese Rundkopfnieten nachgebildet ?(?(?(



    Gruß
    Jürgen

    wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

  • Hallo Wolfgang und Jürgen,


    eure Aussagen, das bei einer T3 nur Flachkopfnieten verwendet wurden, dürften so nicht stimmen. Es lag wohl eher im Ermessen des Fabrikanten bzw. unterlag dem Zeitgeist, welche Nieten verwendet wurden. Wichtig war nur, das es keine Schraubverbindungen waren, denn die konnten sich durch Erschütterungen lösen. Es hat also sicherlich bei der T3 unterschiedliche Nietausführungen gegeben. Hier mal ein Beispiel.



    Grüße Ulf

  • Da es sich bei der Maschine um eine Privatbahn Lok der Kleinbahn Burxdorf-Mühlberg handelt und später zur DR übernommen wurde ist dir aber schon klar? Ich habe auch jede Menge Aufnahmen von privaten T3's hier die unterschiedlich aufgebaut sind und Veränderungen gegenüber der preußischen Ausführung haben.

    Grüße,
    Wolfgang


    Nicht labern sondern schaffen

  • Auf die Schnelle mal ein Bild von einer Staatsbahn T3. Wenn auch die Bildqualität für diesen Zweck nicht überragend ist, so kann man dennoch erhabene Nietköpfe ausmachen. Im Original sind diese Nietköpfe ca 13-14 mm im Durchmesser. Im Modell also etwas über 0,3 mm. Die meisten Modelloks haben meiner Meinung nach zu stark auftragende Nieten, mal sehen wie filigran die bei der Lenz-T3 werden.



    Grüße Ulf

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!