SBB Eggisthal

  • Hallo,


    Meine Anlage im Keller zieht um... ...vom Schnelli-Forum hierher.


    Schematische Darstellung und Plan der Anlage:





    Die ersten Bilder vom Bau:
    Gesamtübersicht (naja fast)


    Blick auf den Bhf Eggisthal


    Ausfahrt Richtung Schattenbhf


    Blick in den SchattenBhf



    Haltepunkt und Paradestrecke. Hier ging es mit dem Gelände los...


    Eine der Brücken an der Eingangstür (insg. 3 Stk.)



    Das Bahnhofsgebäude:





    Es wird grün...







    Hier noch im "fast" Rohbau:



    Um mit dem Gelände weitermachen zu können muste eine Kombination aus
    Eisenbahn-, Strassentunnel und Stützmauer her. Auch wenn das Vorbild quasi
    unwahrscheinlich ist, es ging nicht anders:













    Die Steuerung (MPC von Gahler & Ringstmeier)



    So das wars fürs erste...

    Gruss
    Stefan



    Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

    Edited 21 times, last by Stefan ().

  • So einen Keller möcht ich auch !!! Sehr schön , darauf würde sich mein Rollmaterial sicher auch wohl fühlen !!

    Spur 0 Gruss aus Bümpliz




    BümplizerNuller

  • Einen kurzen Exkurs gab es hier zum Thema Raifeisen/Landi
    Ich habe es rüber kopiert, die Bilder und meine Kommentare daraus sind jetzt auch hier:


    ...ich brauchte im Bereich der Bhfs-Einfahrt ein passendes Gebäude. Warum nicht ein Landi oder ein Coop?
    Eine kurze improvisierte Stellprobe ergab ein "gewaltig" aber nicht unmöglich.



    Dann mal los...





    Ein paar Palettenregale und Rolltore aus Evergreen Profilen, dazu noch ein paar Kisten.





    Die Silos entstanden aus 1:32 "Bauernhof"-Spielzeug und ein paar Messing- resp. Kunstoffprofilen.
    Nachdem endlich die Plastruct-Fittings aus USA kamen, konnte mit dem Bau der Leitungen und Rohre
    begonnen werden. Leider sind die Fittinge nicht aus Polystyrol und lassen sich nur schlecht
    verkleben.





    Hier mal noch ein Blick in die Lagerhalle. Die Beleuchtung ist aus warmweissen LED's gemacht die
    aus zerlegten Weihnachtsketten stammen (billiger geht's nicht!). Die Peitschenleuchten sind von
    Viessman aus dem H0-Bereich






    Gruss
    Stefan



    Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

  • es war definitiv zu schönes wetter am Wochenende... also genug Zeit für...










    Gruss
    Stefan



    Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

    Edited 2 times, last by Stefan ().

  • Die Motivation lässt zu wünschen übrig...





    Die ersten Versuche mit Sommerfeld Oberleitungsdraht waren nicht so toll,
    was nicht am Draht liegt, sondern vielmehr an den Dimensionen und Maßen.
    Es geht also nur sehr langsam weiter...


    Gruss
    Stefan



    Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

  • Hallo Stefan,


    danke für Deinen neuen Bericht. Das mit der Motivation kennt wohl jeder, der ein größeres Projekt hat, dass sich über einige Jahre hinzieht... wäre ja auch komisch, wenn man immer Lust auf alles hätte ;) Das Geheimnis für langanhaltende Motivation ist m.E. folgendes:

    • Das Konzept muss stimmen!
      (Wenn man zwischendurch am Großen-Ganzen zweifelt, wirds schwer! Das ist eine gute Planung unbedingt nötig! Muss ja nicht auf dem Papier sein... manche können es im Kopf!)


    • Immer dran bleiben!
      (Der Appetit kommt meistens mit dem Essen... wenn`s mal nicht so läuft, eine kreative Pause machen und andere Baustellen weiterbauen, die dann wieder Spaß machen... nach der "Erholung" gehts weiter!)


    • Erreichte Etappenziele genießen!
      (Zwischen den Bauphasen mal ordentlich Fahrbetrieb machen! Der 1. Zug von A nach B ist schon mal eine kleine "Feier" wert... quasi: der goldene Nagel! Oder der letzte Stein im Viadukt (Herr Asisfelden, wo bleibt die Einladung zur Party? ;) )

    Mach und berichte weiter, Du bist auf einem richtig gutem Weg! :thumbup:


    Gruß
    Thomas

  • Hallo Stefan


    Du schreibst das Du mit der Sommerfeldt Oberleitung nicht ganz so zufrieden bist , Du kennst aber schon die Oberleitung von Gehard Koelbl diese enspricht exakt dem Vorbild und ist zu dem auch noch günstiger .


    Gruß
    Jürgen

    wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

    Edited once, last by der noergler ().

  • Hallo Jürgen,


    es geht nicht um die Masten, nur um den Fahrdraht.
    Der ist an den Enden zu weit auseinander, sowohl für Koelbls,
    wie auch für meine eigenen Masten.



    Koelbl's Fahrdraht ist aus Rollenmaterial selber herzustellen...

    Gruss
    Stefan



    Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

  • Hallo Stefan


    Nun warum nimmst Du dann nicht die Oberleitung von Koelbl die besteht aus Phospordraht und einzelnen Hängern .


    Hier mal ein einfaches Foto von den Hänger




    damit lässt sich individuell die Oblerleitung selbst machen .


    Gruß
    Jürgen

    wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

  • Quote

    Der Appetit kommt meistens mit dem Essen


    Ja, mit etwas Grün wirds gleich besser...


    Gruss
    Stefan



    Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

  • Ich wollte die Panorama-Funktion meines Handys testen... naja .-(


    Das Landi Gebäude mit den Silos steht ja schon länger, jetzt muss ich mich Richtung
    Bhf Eggisthal weiter vorkämpfen. Das Gelände im Bereich der Bhfs Ausfahrt hinterm Landi
    muss wegen der Weichen und der Oberleitung noch etwas warten. Die Perrons sind im Bau.






    Gruss
    Stefan



    Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

  • Hallo,


    nach langer Zeit mal wieder ein Update.
    Bevor ich mit der Ausgestalltung des Bahnhofs beginnen kann, musste ich den Bereich dahinter noch irgendwie ausgestalten.
    Einerseits weil ich gerne mit der Oberleitung beginnen möchte, andererseits weil Gestaltung von Landschaft immer Sauerei mit
    sich zieht. Auf älteren Bilder sieht man, das der Bereich hinter der Anlage begehbar ist (zu Wartungszwecken und zum
    Fotographieren). Deshalb habe ich "Modul"-Teile gezimmert, die unten auf der Anlage aufliegen und sich oben gegen die Wand
    abstützen. Aber seht selber...


    So sieht das Ensemble aus:





    Styropor & Pappmaché ergeben das Gelände




    Von PBW-Kleinserienmodellbau noch schnell ein Brücke und ein paar Felsstücke eingebaut:




    ...das erste Teil mal angefangen zu begrünen




    Gruss
    Stefan



    Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

  • Hallo,


    es geht ein wenig weiter mit dem Bahnhof.
    Die Oberleitungsträger sind von AB-Modellbau mit Sommerfeldt-Teilen aus dem H0 Bereich,
    (ich warte sehsüchtig auf Nachschub...)


    Weitere Billetautomaten sind in Arbeit. Schilder kommen auch noch. Hier mal erste Eindrücke.








    Gruss
    Stefan



    Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

  • Hi,


    Danke für die netten Kommentare...


    Ich hab da noch was. Die Ae6/6 soll ins Depot und muss dafür über dir Strasse.
    Dummerweise sind die Schranken noch nicht geliefert. Handarbeit ist also angesagt.
    Fahne raus und Verkehr anhalten. (Wie würde so'ne Fahne bei der SBB richtig aussehen?)




    Und nach der Arbeit könnte man sich noch ein Feldschlösschen gönnen...

    Gruss
    Stefan



    Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

    Edited once, last by Stefan ().

  • Hi,


    alt trifft neu


    Der erste Prototyp eines Billetautomaten


    und die Anzeigetafeln (OOPS!!!! Klammer vergessen!)


    und erste Mal mit Licht

    Gruss
    Stefan



    Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen...

    Edited once, last by Stefan ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!