Arnoldsreuth, .....irgendwo in Franken

  • Nachschub für die Rotte


    Hallo in die Runde,


    ohne den nötigen Schotter kein ordentlicher Gleisbau. Hier bringt die Köf der Gleisbaurotte

    das nötige Material mit den Dienstschotterwagen von Schnelli



    Grüße und schönen Abend

    Arnold

  • Feierabend ..... oder doch noch nicht.....

    Die Gleisbaurotte ist eingerückt und man trifft sich bei der Bahnmeisterbude noch zu einer

    Nachbesprechnung über den vergangenen Tag und zur Verteilung der am nächsten Tag

    anstehenden Arbeiten



    Die "Besprechung" zieht und zieht und zieht sich hin ........... sie will einfach kein Ende finden



    Wie immer, ..... der "harte Kern" genehmigt sich noch eine Flasche, ...... und die Köf steht immer

    noch mit dem Dienstschotterwagen -natürlich grenzzeichenfrei- hinten auf dem Ladegleis .........

    ................ ein langer und harter Arbeitstag geht nun wirklich zu Ende ................... denn ..................



    .................... der Bierkasten gibt auch nichts mehr her ............... endlich ist Feierabend !


    Feierabendliche Grüße von der Gleisbaurotte, laßt es Euch gut gehen und bis bald

    Arnold

  • Nikolaus Sonderfahrt

    Guten Abend in die Runde,


    man schreibt das Jahr 1962 und der Bahnhofsvorsteher vom Arnoldsreuth hat mal wieder eine

    Sonderfahrt organisiert. Diese geht zum Nikolausmarkt in die nahe Kreisstadt. Für diese Fahrt

    hat er einen der neuen VT 98 des Bw Bamberg geordert, um der hiesigen Bevölkerung wieder

    mal eine Möglichkeit zu bieten, sich vom Komfort eines der modernsten Fahrzeuge der DB für

    den Nahverkehr zu überzeugen.


    Der Fotograf des "Wiesentboten" war zugegen; ihm sind trotz einbrechender Finsternis einige

    brauchbare Fotos gelungen


    der Sonderzug -noch ohne Fahrgäste- unter der Brücke kurz vor der Ankunft in Arnoldsreuth



    Die vierteilige Garnitur ist am Hausbahnsteig zum Stehen gekommen, Zugführer und Schaffner

    haben die Beleuchtung ausgeschaltet, da die Rückfahrt erst in einer guten Stunde erfolgen wird.



    Der Fahrzeugführer hat die Spitzen- und Schlußbeleuchtung ausgeschaltet und sich an das

    andere Ende der Garnitur begeben und erhält vom Aufsichtsbeamten seine Anweisungen

    (keine Angst, bei Ankunft der ersten Fahrgäste sitzt er -mit Dienstjacke und -mütze- wieder

    "ordentlich" gekleidet am Führerpult des Steuerwagens)



    Der Berichterstatter macht vor Eintreffen der ersten Fahrgäste noch eine Aufnahme von der

    bereit gestellten Garnitur, bevor auch er einsteigt, um die Fahrt auf den äußert komfortabel

    gepolsterten Sitzen mit sogar verstellbaren Rückenlehnen zu genießen.



    Bleibt alle gesund und laßt Euch vom Nikolaus reich beschenken.

    Herzliche Grüße und ein ruhiges 2. Adventswochenende wünscht aus Arnoldsreuth

    Arnold


    P.S.

    Bitte keine Diskussionen über "Nikolaus" respektive "Weihnachtsmann" !

    In meiner oberfränkischen Heimat ist der Nikolaus noch lange kein "Weihnachtsmann", selbst

    wenn er immer dessen "Uniform" zu tragen pflegt! Hier bei uns gilt uneingeschränkt folgendes:

    "Nikolaus bringt´s G´schenk in´s Haus, Knecht Rupprecht teilt mit der Rut´n aus" ................

    ................... und, unter "Weihnachtsmann" versteht der Oberfranke etwas gaaanz anderes ;)

  • Guten Abend,


    Bei den zur Zeit herrschenden rigorosen Kontaktverboten wird der NIkolaus einfach nicht fertig

    mit den "Einzel-Bescherungen". Äußerst schwierig scheinen sich die Verhandlungen mit dem

    Vorstand des Kreisstadt-Bahnhofes zu gestalten ob seiner Forderung auf freie Beförderung

    seiner für die Arnoldsreuther Kinder bestimmten Gaben.



    Letztendlich hat er den gestrengen Herrn Bahnbeamten doch noch überzeugen können und am

    Endbahnhof Arnoldsreuth zudem auch noch einen Transportwilligen gefunden, der seine guten

    Gaben von der Güterabfertigung abholt. Zufrieden mit sich und der Welt steht er nun auf der

    Laderampe des Güterbodens und gönnt sich eine große Prise "Schmalzler Franzl".



    Allen eine gesunde Rest-Adventszeit und viele Grüße aus Arnoldsreuth

    Arnold (und der Nikolaus)

  • Vorgezogene Bescherung

    Guten Abend in die Runde,


    ja Freunde, als heute nachmittag der Postmann klingelte, war die diesjährige Bescherung in

    "Arnoldsreuth" schon vorzeitig perfekt. Schnell wurden die kleinen "Schnelli-Wagen" ausgepackt

    und nach Begutachtung derselben wurde der "Bescherungs-Güterzug" zusammengestellt und

    von der V 36 239 nach Arnoldsreuth gebracht.








    Und als der Zug eingefahren war, stieg der "Rangierer" von der Lok



    Und schon gab er Rangierbefehle -natürlich von der Bremserbühne des neusten Wagens-



    Nach erfolgter Wagenzustellung sah man den rot Gewandeten noch an der Bahnmeisterbude.

    Da die zu beschenkende Gleisbaurotte sich längst in der verdienten Wochenendruhe befand,

    legte er die Geschenke in´s Bahnmeisterbüro und verschwand in der einbrechenden Dunkelheit.



    Dem "Spiel-Spaß", Pardon, Betrieb in Arnoldsreuth über die Feiertage steht nichts mehr im Weg


    Bleibt gesund und laßt Euch reich mit "Null" beschenken.

    Einen schönen 4. Advent wünscht Euch allen von Herzen

    Arnold

  • "Eisenbahnspionage" ?, oder worauf wartet der denn ?

    Servus miteinander,


    heute -bereits vor Sonnenaufgang- erwartete dieser in unserer Gegend unbekannte Kameramann

    bei Km 28.3 an der Strecke den Frühzug aus Arnoldsreuth. (Irgend jemand hatte mal verlauten

    lassen, dem Bahnhofsvorsteher sei´s mal wieder gelungen, eine historische Garnitur verkehren

    zu lassen)



    Ob es dem Fotografen gelungen ist, den Zug auf zu nehmen, warten wir´s mal ab.


    Grüße und bis bald

    Arnold

    Edited once, last by 98 1125: um vorerst weiterer Kritik aus dem Wege zu gehen ().

  • Hallo 98 1125,

    Ob es dem Fotografen gelungen ist, den Zug auf die Platte zu bannen, warten wir´s mal ab.

    Ich denke mal, dass es ihm nicht gelungen ist, den Zug auf die Platte zu bannen, da in einer Filmkamera keine Platten-Filme eingelegt werden konnten... ;)^^:)


    Schönes Bild, aber schöne Bilder bin ich von Dir gewohnt! Wollte einfach nur mal Danke für Deine Berichte sagen!


    Freundlicher Gruß

    EsPe

    Nur weil ich den einen oder anderen Fehler an manch einem Modell zwar bedauere und gelegentlich kritisiere, aber mich dennoch über perfekte Fahreigenschaften usw. und einen gelungenen Gesamteindruck freue, bin ich noch längst kein Spielbahner (was übrigens abwertend klingt).


    Und nicht jeder, der von sich selbst behauptet, ein ernsthafter Modellbahner zu sein, muss es deshalb auch wirklich sein.
    (frei nach Blaukäfer)

  • Servus Arnold,


    das klappt schon! Das ist Wolli und der bereitet die Anlagenrevue Nummer 3 vor... :D


    Gruß

    Hans
    der Altenauer


    - unterwegs im schönsten Mittelgebirge Deutschlands - sowohl Regelspur als auch auf der Meterspur... ;) -

  • @ EsPe


    Hallo Stefan, (oder irre ich mich da ?)

    Schönes Bild, aber schöne Bilder bin ich von Dir gewohnt! Wollte einfach nur mal Danke für Deine Berichte sagen!

    Allerbesten Dank für Dein riesengroßes Lob ! ............................... , aber

    Ich denke mal, dass es ihm nicht gelungen ist, den Zug auf die Platte zu bannen, da in einer Filmkamera keine Platten-Filme eingelegt werden konnten...

    .................................. wäre es Dir auch möglich, das Hobby so locker zu nehmen, daß Du auch mal eine in Deinen Augen "falsche Kleinigkeit" wohlwollend

    kommentarlos stehen lassen könntest ?


    meint nachdenklich, aber mit den herzlichsten Grüßen an den Niederrhein (oder irre ich mich da schon wieder ?)

    Arnold,

    (dem das Hobby auch ohne Beachtung von "Dienstvorschriften" großen Spaß macht und der alles nicht so verbissen sieht)

  • Eisenbahnspionage 3

    Guten Abend,


    na, der Fremde an der Strecke mit seinem braunen Kasten auf dem Dreibein hat scheinbar

    für einigen Wirbel im sonst so beschaulichen Arnoldsreuth gesorgt!

    Nach dem Eintreffen der Rückleistung des Frühzuges machte der immer dienstbeflissene

    ex. kgl.bay. Oberlokführer -wir schreiben das Jahr 1930- Meldung über eine "verdächtige

    Person" mit eventuell gefährlichen Gerätschaften heute morgen bei Km 23.8 und, ...........

    schon stand der Verdacht der "schwerwiegenden Eisenbahnspionage" im Raum. Flugs wurde

    der Dorfgendarm Schorsch Bullbeißer herbei gerufen und die "Untersuchungskommision"

    bestieg die Lok, um am "Tatort" daselbst eine Inaugenscheinnahme vornehmen zu können.

    Am Km-Stein angekommen, erklärte der Oberlokführer der Kommision das Vorkommnis:


    "Ja, genau do is da Schbion gstandn und a Dreibaa üban Schdaa mid den brauna Käsdla drauf"

    (Ja, genau hier stand der Spion, ein Dreibein mit dem braunen Kasten drauf über dem Stein)



    Der vermeintliche Spion befand sich noch -gut getarnt- im Unterholz in der Nähe und ...............



    hielt -unbemerkt von der "Untersuchungs-Kommision"-, selbige für die Nachwelt fest



    Soweit für heute. warum hier "spioniert" wurde und wie der Fall ausgegangen ist, ........

    dazu mehr nach der Forums-Pause,


    Seid gegrüßt

    Arnold

  • Allna schöna Weihnochdn (Allen ein schönes Weihnachtsfest)

    Liebe Moba-Kollegen,


    ich möchte mich bei allen bedanken, die meinen Beiträgen über das

    vergangene Jahr gefolgt sind und dies durch viele Reaktionen kund

    getan haben.


    Ich möchte auf diesem Wege allen Kolleg(inn)en und all ihren Lieben

    von ganzem Herzen ein ruhiges besinnliches, von Frieden gesegnetes

    Weihnachtsfest wünschen. Kommt alle gut in´s neue Jahr hinüber und

    vor allem anderen, paßt gut auf Euch auf und bleibt gesund.



    Herzliche Grüße aus Oberfranken an alle Forumsmitglieder

    Arnold

  • Eisenbahnspionage Abschluß

    Guten Abend,


    nun, der Verdacht auf Eisenbahnspionage kann als entkräftet angesehen werden, denn, ...........

    ................ alles war nur ein "Traum" des Chronisten ! Der fremde Kameramann hatte sich an die

    Modellbahnanlage desselben begeben, um dessen Lieblingszug aus der Epoche 2 aufzunehmen.



    In Bälde mehr über die Zusammenstellung des "Epoche 2 - Lieblingszuges" des Chronisten.


    Beste Grüße

    Arnold

  • Prosit Neujahr

    Gott sei Dank müssen die (1:45) Einwohner von Arnoldsreuth das Böller- und Feuerwerksverbot

    nicht beachten. So wünschen sie mit ihrer bunten Neujahrsillumination allen Mobahner(inne)n

    ein gutes und gesundes Jahr 2021 mit Spaß am Hobby und hoffentlich wieder möglichst viele

    interessante Treffen und Veranstaltungen.



    In diesem Sinne: Alles erdenklich Gute für 2021und hoffen wir das Beste !

    Herzliche Grüße

    Arnold

    Edited once, last by 98 1125: Schreibfehler ().

  • "Waidmannsheil ....."

    "Unserem Bahnhofsvorsteher von Arnoldsreuth, passioniertem Nimrod vor dem Herrn, war

    Diana besonders gewogen und so konnte er in der Vollmondnacht Ende Dezember einen

    kapitalen Keiler zur Strecke bringen ......"


    so konnte man einer Mitteilung im heutigen Wiesentboten entnehmen. Zum Beweis, daß es

    sich keinesfalls um Jägerlatein handelt, hattte der Chronist den stolzen Waidmann an der

    Beute zusammen mit seinem treuen Jagdgefährten abgelichtet.



    Grüße

    Arnold

  • Mein Lieblingszug der Ep. 2 (1920 - 1932)

    Guten Abend in die Runde,


    wie in Beitrag # 73 angekündigt, mein Lieblingszug in Ep. 2, zusammengestellt mit in Bayreuth

    beheimateten Fahrzeugen. Seit ich 1986 das Buch "Das Thurnauer Bockela" von Robert Zintl

    in die Hand bekam, ließ mich das Foto von Ernst Köditz aus der Sammlung von Helmut Tauber

    nicht mehr los !



    Diesen Zug mußte ich haben; war er doch auch auf meiner Heimatstrecke Bayreuth-Hollfeld so

    unterwegs gewesen.


    So sammelte ich mühsam entsprechende Modelle, bis er auch auf meiner kleinen Anlage lief.

    Hier im Bahnhof Plankenfels




    Und wer es noch nicht bemerkt haben sollte..... , es ist eine schöne Modell-Zuggarnitur in ...... H0


    Und als ich vor nunmehr über sechs Jahren zur besten aller Spurweiten konvertierte, ließ es mir

    keine Ruhe und ich nahm mir vor, dieser Zug muß auch in 0 bei mir beheimatet sein ! Bis Ende

    2019 war die Wagengarnitur vorhanden. 98 674 Bw Bayreuth (ex bay D VIII / 2. Ausführung war

    inzwischen im Bw vorhanden. Aber die 98 665 (ex. bay D VIII / 1. Ausführung), woher nehmen ??

    Im vergangenen Jahr konnte ich ein diesbezügliches Unikat erhalten, welches mir digitalisiert und

    besoundet große Freude bereitet.


    Hier beide Garnituren zum Größenvergleich nebeneineander im (1:45) Bahnhof Plankenfels



    Die -für mich- schöne 0-Garnitur im "täglichen" Einsatz auf meiner kleinen Anlage "Arnoldsreuth"




    Seid alle gegrüßt und bleibt gesund

    Arnold

  • Neue Fahrzeuge braucht das Land

    Guten Abend Freunde,


    Anfang der 60-iger Jahre erfuhr der Chronist vom FdL daß mit der Übergabe Fahrzeuge für die

    nahegelegene Bundeswehr-Garnison ankommen sollten. Zwei Wagen waren mit nagelneuen

    MAN 630 beladen.










    Es reichte gerade für einige Aufnahmen, dann hatte die Zuglok umgesetzt und machte sich mit

    den beiden Fahrzeugen auf den Weg in die nahe Kaserne



    Beste Grüße, bleibt gesund und laßt´s Euch gut gehen bis zum hoffentlich baldigen "Lock Off"

    Arnold

  • "Geruhsame alte Zeit"

    Seid gegrüßt, Freunde des beschaulichen Arnoldsreuth,


    es dürfte der Karsamstag 1912 gewesen sein, als der "Eisenbahnspion" aus dem hohen Norden

    sich -wieder einmal im tiefsten Oberfranken -an der Strecke von Sigridsthal nach Arnoldsreuth

    postiert hatte, um bayerische Bahnfahrzeuge für die Nachwelt fest zu halten.



    Komisch, nach dem Zug überquerte er die Gleise und brachte sich beim Streckengeherhäuschen

    erneut in Position.



    Warum? Nun, in seinem Quartier, dem Brauereigasthof Schoberth, hatte er ganz nebenbei mit-

    bekommen, daß an diesem Abend die Benefizveranstaltung des Eisenbahnerwaisenhilfswerkes

    Arnoldsreuth stattfände und der Tombola-Hauptgewinn per Pferdekutsche gebracht würde.

    Und es dauerte auch nicht allzu lange, da kam der allseits bekannte und beliebte Sanitätsrat

    Dr. Friedrich nebst Gattin mit dem Hauptpreis auf dem Einspänner den Weg neben der Bahn

    daher gefahren.



    Er hätte zu gerne gewußt, was sich in diesem überdimensionalen Osterei versteckte, doch leider

    war ihm später als Nichtmitglied der Zutritt zu der Benefiz-Veranstaltung verwehrt ......................


    Soweit aus Arnoldsreuth, bleibt gesund und hoffentlich kann man sich bald mal wieder sehen.


    Trotz allen Ein- und Beschränkungen ein Frohes Osterfest und beste Grüße aus Arnoldsreuth

    Arnold

  • der Spion sieht Wolli aber sehr ähnlich.

    Guten Abend Walter,


    o, ja, hatte ich ganz vergessen, ausdrücklich zu erwähnen:

    Ähnlichkeiten des "Spions aus dem hohen Norden" mit lebenden Personen sind rein zufälliger Natur und keinesfalls beabsichtigt

    Gut, daß Du mich darauf aufmerksam gemacht hast :/;)


    Mit den besten Grüßen aus der Fränkischen Schweiz nach Nordhessen

    Arnold


    P.S.

    Solltest Du auch so einen "Spion" brauchen können, hier wirst Du fündig:

    http://www.ks-onlineshop.com/e…17/Categories/Figurenscan

    (Artikel-Nummer F45-75)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!