Erfahrung mit Resin Gebäudebausätze ??

  • Hallo




    Wer hat Erfahrung mit Resin Gebäudebausätze ?




    Auf was muß man beim zusammenbauen achten?


    Wie ist die Passgenauigkeit ?


    Mit was wird der Bausatz geklebt, habe gelesen Sekundenkleber


    wäre nicht zu empfehlen ( keine Langzeit Haltbarkeit )




    Gruß Hape

  • Hallo Hape,


    baue schon jahrelang (auch in der H0-Zeit) Resingebäude zusammen. In Null kenne ich nur die Gebäude von Real-Modell. Da habe ich schon 3 Gebäude ohne Probleme gebaut. Zur Zeit baue ich am Lokschuppen Ueckermünde. Hier sind leichte Anpassungarbeiten (schleifen) notwendig. Geklebt wird mit UHU Endfest 300. Vorher mit Sekundenkleber fixieren. Lackiert habe ich die Gebäude nach dem Entfetten (Prilwasser) mit Elita-Farben auch von Real-Modell.


    Gruß


    Dieter

  • Hallo Hape,


    ich habe zu HO-Zeiten keine Probleme mit Sekundenkleber gehabt, weder Greven noch UHU. Hielt alles bombenfest (manchmal auch die Finger...). Bemalt habe ich Resin vorzugsweise mit normalen Farben auf Lösungsmittelbasis (Revell u.a.), mit wasserlöslichen Acrylfarben (Gunze/Tamiya) geht es aber auch, wichtig ist aber in der Tat das entfetten. Die Bausätze von Artitec waren durchweg toll, aber manchmal ist etwas mehr Schleifarbeit von nöten (150er Korn auf ein Brettchen kleben und dann geht es los...). Falls mal ein größeres Teil (Wand o.ä) leicht verbogen ist, hilft das kurze Eintauchen in sehr heißem Wasser und das plane Ausrichten auf einer ebenen Unterlage.


    Werde mit dem Schnellenkamp Köf-Schuppen mal erst Null Erfahrungen machen :-)


    Nik

  • Wer hat Erfahrung mit Resin Gebäudebausätze ?
    Auf was muß man beim zusammenbauen achten?
    Wie ist die Passgenauigkeit ?


    Hallo Hape,


    kannst Du die Zielrichtung Deiner Fragen etwas präzisieren!
    Geht es um einen bestimmten Bausatz oder Firma?
    - Zum Thema Real-Modell hat BW-Außenstelle ja schon einige gesagt.
    - Zu Stangel kann ich ein Foto beitragen. Bei 5 gleichen Teile in der Qualität von 1-4 (Note).


    Oder möchtest Du was selber entwickeln? Hier meine Baustelle dazu.


    Gruss
    Kpt. Blaubär

  • Hallo Hape,


    ich habe von Real-Modell den Bahnhof Lippramsdorf gebaut und bin mit der Qualität und Passgenauigkeit sehr zufrieden. Allerdings sollte man die vor dem Zusammenbau dringend nötigen Schleifarbeiten nicht unterschätzen. Der Hersteller empfiehlt ein Anheften mit Sekundenkleber-Gel (funktioniert sehr gut) und eine abschließende spaltfüllende Verklebung mit UHU Endfest 300. Ich habe mich dabei sehr genau an das Mischungsverhältnis gehalten aber bis sich die Endfestigkeit eingestellt hat, sind mehrere Tage vergangen :( . Beim nächsten Mal nehme ich in jedem Falle wieder Stabilit Express von Henkel.


    Zur Farbgebung sind hochpigmentierte Farben (z.B. von Elita) zu empfehlen. Zum Auslegen des Backsteinmauerwerks hat Herr Jüchser netterweise meiner Bestellung ein Döschen Fugenfarbe beigefügt (Danke nochmals dafür :P ).


    Viel Spass beim Bauen - wir freuen uns schon jetzt auf Deinen Bericht hier im Forum.


    Tom

  • Hallo Hape,


    der Lokschuppen Ueckermünde ist eine gute Wahl. Ich glaube es gibt z.Z. in Null nichts Besseres. Wenn Du Dich dafür entscheidest bitte Herrn Jüchser nerven das er den Anbau (Sozialgebäude, etc.) auch wirklich bringt. Ich finde der Anbau zum Lokschuppen ist das i-Tüpfelchen.


    Gruß


    Dieter

  • Der Lokschuppen ist sehr passgenau. Man muss ein bisschen Schleifen. Insgesamt wunderbar.Es fehlt nur noch der Anbau.
    Auch der Schornstein ist eine Pracht. Etwas besseres Ls die Produkte von Real Modell kenne ich nicht. High end!!!

  • Hallo HaPe


    ich habe einige Resinbausätze in H0 gebaut (Langmesser), an denen war leider einiges zu schleifen und nachzuarbeiten, aber die Formen dieser Modelle waren wohl auch schon älter.


    Verkleben geht wunderbar mit Sekundenkleber, ich habe immer Pattex Gel verwendet, weil man mit diesem Zeugs noch ein paar Sekunden Spielraum für exakte Positionierung hat. Fehler oder unerwünschte Ritzen habe ich mit Holzspachtel aus der Tube (Molto) ausgebessert, den ich mit ganz wenig Wasser streichfähiger gemacht habe; das Zeug trocknet blitzschnell, lässt sich wunderbar schleifen und auch bemalen.


    Die Häuser sind inzwischen drei bis vier Jahre alt, gelöst hat sich nirgendwo etwas.


    Vor dem Bemalen der Teile habe ich alles mit handelsüblicher, matt-grauer Auto-Grundierung aus der Sprühdose lackiert. Darauf halten dann auch wasserlösliche Acrylfarben gut. teilweise habe ich mit Filzern gearbeitet (Fachwerkbalken), hier muss man ggf nach Trocknen des ersten Auftrags nochmal ran.




    Nachtrag: Alterungsspuren wie die Flecken im Putz habe ich nach dem Basisfarbauftrag (Acrylfarbe) mit Pulverfarben aufgebracht - auch das hält (ohne Fixierung) seit Jahren.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!