liefertermin kiss ludmilla

  • Hallo Leidgenossen, langsam habe ich die Nase voll am 5.9.12 habe ich die Lok bei meinem Modellbahnhändler bezahlt und was muß ich da lesen auf unbestimmte Zeit verschoben. :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing:
    Ich werde morgen meinem Händler einen Besuch abstatten und die Bestellung stornieren, mir reicht es.
    Die spur 1 wurde 1,5 Jahre nach Ankündigung geliefert und in 0 bis heute nichts nach fast 3 Jahren.
    Ich möchte was von meinem Hobby haben nicht nur warten und mich vertrösten lassen.


    Allen anderen die darauf noch warten viel Glück.


    Gruß
    Andreas

    Phantasie ist besser als Wissen, den Wissen ist begrenzt!!!

  • Hallo blackroady,


    ich kann dich verstehen, hatte mir vor die 38er zu bestellen, nun ja was soll ich sagen, nachdem ich mit der 44er schon Ärger genug hatte wegen ewigen Warten was das digitalisieren angeht. Ich dachte mir ok, dass kann vorkommen. Jetzt wo ich das lese, bin ich froh, dass ich die 38er nicht vorbestellt habe. Heute denke ich mir hin und wieder, hätte ich besser Spur 1 gemacht. Wenn ich sehe was Km1 liefert auch inzwischen an Zubehör wie einen schönen Bahnhof usw. Ich bin froh das ich noch die Spur H0 habe und werde dort wohl wieder verstärkt planen und bauen. Ja das Hobby besteht immer mehr aus warten....warten ist aber nicht mein Hobby und Brawa ist da wohl gerade ein Lichtblick, was die Lieferungen betrifft.Manchmal steh ich im Keller und denke mir, plane lieber wieder eine H0 Anlage in Epoche 1 und 2, da geht es wenigstens voran..ich komm auch nicht weiter weil Weichen fehlen die benötige. Ich will mit Struktur bauen und nicht am Ende zig Baustellen haben, dann wird man nicht fertig.Gerade bau ich eine 38 neu auf...aber in H0 eben. Mal sehen wie sich das alles noch entwickelt...nur warte ich auch nicht Jahre auf eine Lok!

  • Hallo!
    Laut Auskunft von Herrn Kiss wird sich die Auslieferung um ca. 4 Wochen verzögern. Das ist der Stand von Freitag.
    Gerüchten, die etwas anderes behaupten, sollten wir ersteinmal keinen Glauben schenken. Wir stehen in Kontakt mit der Firma Kiss, bzw. Herrn Kiss und haben unsere Informationen somit aus erster Hand.


    diese info habe ich von modellbahn sester gruss jürgen MICHELFELD :thumbsup:

  • Hallo BR 232 Fans,
    liebe Ludmilla Verehrer,


    Kiss hat begonnen, auszuliefern. :!:


    Und zwar die Neuauflage der BR 232, liebevoll auch Ludmilla genannt, die Russen- Diva mit dem infernalischen Donnern und dem Phänomen des Hochschaltrauchens.


    Der Schienenwolf ist am Samstag, 22.02.2014, per Post angekommen.


    Nachdem ich die Lok gestern am Sonntag bereits ausgiebig eingefahren habe, stelle ich fest: Die Lok funktioniert erstmal einwandfrei.


    Das mir wichtige Anfahrverhalten ist sanft und ohne Ruckeln. Das war bei meiner Vorgängerin leider nicht so.


    Die Dieseldampfcharakterisitk ist auffällig gut. Beim Anfahren kommen zwei kräftige Rauchfahnen raus, die auch noch durch einen Lüfter gepüstert werden.


    Wer hat eine Idee? Wie könnte man dunkelgrauen bis schwarzen Rauch erzeugen. Mir alle bekannten Destillate sind im Grunde Weißrauch.
    Das wäre noch der besondere Kick, wenn so schöne schwarze Rauchwolken rauskämen.


    Sound unverändert, wie vorher. ESU XL 4.0 Decoder mit 15 Funktionen.


    Optisch kann ich keine Änderungen erkennen, dazu wird man die Lok öffnen müssen, um dann die Antriebsbewertung durchzuführen und um festzustellen, was nun geändert worden ist zur Vorgängerversion, die von mir nicht den Stempel "zuverlässig", sondern eher "schadhaft" erhalten hat.


    Lokführer ist nun gleich auf Stand 1 sitzend dabei.


    Ich sag’s auch gleich dazu. Im mittleren Drehzahlbereich hört sich die Lok so ein bisschen wie eine Nähmaschine an, wenn man ohne Sound fährt. Scheint mir vom verbauten Motor herzukommen. Ich glaube nicht, dass ein Faulhabermotor unter der Haube steckt.


    Die Lok hat sechs Achsen und einen Motor. Antrieb erfolgt über Kardane.


    Konstruktiv ist das sicher eine gewisse Herausforderung. Viel Mechanik.


    R 1 gängig auf Lenzgleisen. Man sollte aber die Rangiertritte nicht anbauen, wenn man Radius 1 fährt und Lenz Weichen verbaut hat. Diese können je nach Lage der Weichen im Geleise ggfs. zum Anstoß führen.


    Optisch ist die Lok sehr sauber, alle 4 Türen lassen sich öffnen.


    Man sollte aber ausreichend Stromstärke auf der Anlage zur Verfügung stellen. Sie kann schon mal 1,5 A bis 2 A weglutschen.


    Bei der Z21 kann der Stromverbrauch ja direkt abgelesen werden, insofern bekommt man schnell ein gutes Gefühl für die Verbräuche.


    Bin froh, dass ich nur Strom zahlen muss. Auf die Rechnung für 6000 l Diesel bei einer Tankfüllung wäre ich nun wirklich nicht scharf. 3000 PS sind eben hungrig.


    Mal sehen, was die Betriebserfahrungen so mit sich bringen.


    Ich für meinen Teil bin nun glücklich, dass sich der Russische Rote Riese nach einer langen Odyssee nun wieder in meinem Lokpark befindet.


    Sie misst über Puffer 465 mm, was beim Original einer Länge von 20,82 m entspricht.




    Bild 1: Aus beängstigender Position fotografiert. Bloß schnell ducken! Wer den Sound bei voller Lautstärke dazu hört, weiss was ich meine. Alle Achtung, eine der lautesten Serien-Loks, die ich in Spur 0 kenne (ohne Amis).




    Bild 2: Bei der improvisierten und überraschend schnellen Lokabnahme im Gleis, da die Lok ohne Ankündigung kam. Im BW war kein Platz frei. Also freie Strecke



    Bild 3: So schön kann eine "Nase" sein. Frontansicht mit Schraubkupplung werkseitig, Hinterteil mit Lenz Kupplung ausgestattet, aber ohne automatische Kuppelfunktion.
    Wer will, kann auch hier auf Schraubkupplung nachrüsten. Keine schlechte Idee zur Abwechslung.




    Bild 4: Noch schnell eine Durchziehen, bevor die lange Fahrt zur Erprobung losgeht. Gut, dass Bernd alles im Griff hat und alles ordentlich überprüft.


    Bild 5, unten: Gleich geht's los.


    Gruß
    bahnboss :thumbup:^^ :thumbsup:

    Edited 2 times, last by bahnboss ().

  • Hallo Bahnboss


    Ist das heftige Getriebegeräusch auch weg. Das Vorgängermodell hatte ja massive Getriebegeräusch Probleme.
    Auf deine Langzeit Erfahrungen bin ich gespannt . 8)


    MfG
    Hagen
    Der hofft das es dieses mal ein vernümpftiges fahr Modell geworden ist.

    Volle Dieselpower im Eiskeller


    Hagen :P

  • Hallo


    ein kurze Antwort zu Deiner Anmerkung zu "weißen Dampf" und "schwarzen Rauch".


    Dampf (oder auch "Nebel") beseht aus feinen Flüssigkeitströpfen. Ist die Flüssigkeit ungiftig, ist es der Dampf in der Regel auch. Dampf wird praktisch immer weiß wahrgenommen, außer wenn er durch eine farbige Lichtquelle eingefärbt wird.


    Rauch besteht dagegen aus feinen festen Teilchen (oder "Partikeln") . Die sind wegen ihrer geringen Größe in der Regel lungengängig und damit praktisch immer gesundheitsschädlich. Gerade Dieselruß ist bekannt dafür, aber auch Rauch aus Kohlenfeuerung ist giftig. Rauch in Innenräumen ist aus Gesundheitsgründen ein absolutes No-Go.


    Daher wird es mit schwarzen Dampf oder Rauch aus dem Dampferzeuger wahrscheinlich Nichts werden. Ich kenne jedenfalls kein Technik dafür.


    Grüße
    Jörg

  • Hallo Rainer,


    danke. Ja, ich hatte die 1.Version, die dann aber leider ihren Geist ganz aufgegeben hat und nicht mehr fuhr, obwohl Licht und Sound funktionierten.
    Hier handelt es sich jetzt um die Neuauflage (hoffentlich).


    Ob und wenn welche technischen Änderungen stattgefunden haben, lässt sich für mich nicht beurteilen, zumal ich die Lok nicht aufgemacht habe. Sichtbar für mich ist erst mal nur der Lokführer, der bei der 1. Version vergessen wurde. In der Beschreibung zur Lok wird er ja erwähnt.
    Definitiv fährt meine Lok nun aber gleichmäßig langsam an, was vorher in der untersten Fahrstufe nicht so war. Das Ruckeln beim Anfahren ist weg.
    Ich habe aber auch bei der 1. Version Maschinen gesehen, die sehr gut anfuhren. Also auch das ist kein eindeutiges Indiz.


    In jedem Fall sind beim Fahren ohne Sound auch wieder deutliche "Heulgeräusche" hörbar, besonders im mittleren Drehzahlbereich. Ob nun andere Zahnräder etc. verbaut worden sind oder andere Veränderungen vorgenommen wurden, entzieht sich leider meiner Kenntnis. Weiterhin sind Kunststoff-Kardane sichtbar.
    Ich habe sie aber erst seit eineinhalb Tagen zurück und ich werde sie wohl auch erstmal nicht auseinandernehmen. Man müsste dann ja auch das Getriebe und die Antriebe öffnen.
    Nach meinem Dafürhalten sind keine gravierenden Änderungen vorgenommen worden.
    Letztlich kann hier nur Herr Kiss für Klarheit sorgen.
    Anregung: Vielleicht stellt man bei Kiss einfach mal unter NEWS eine Erklärung rein.
    Leider war der letzte Eintrag vom 15.09.2013 - und nicht zur Ludmilla.
    Auch zur aktuellen Auslieferung kein Hinweis.
    Kiss scheint hier der Infopolitik keine besondere Beachtung zu schenken. Leider.


    Von der Optik und dem Finish des Modells kann sie überzeugen. Eine imposante Erscheinung im barocken Habitus.
    Technisch wird sie - wie ich meine - nicht überall auf Gegenliebe stoßen.


    Umbaubeispiele der Ludmilla gibt es ja einige im Forum.

    Gruß
    bahnboss :thumbup:^^ :thumbsup:

    Edited 4 times, last by bahnboss ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!