• Hallo, angeregt durch den Beitrag Hauswand altern, zeige ich meinen ersten Versuch an einer Betonwand. (Eine alte Konserve etwa 3 Jahre alt :rolleyes: )


    Ein Test mit Fugenmörtel, die Schalung mit T-Stück nachbilden.





    Jetzt LIfe, dünn auftragen und...



    prägen und formen



    und gealtert




    Dies war meine erste Erfahrung. Später evtl. mehr.


    Bert

  • Hallo Bert,


    imposantes Gebäude, Respekt, gefällt mir sehr (als Amerikaner)! Beton: eigentlich quillt der Beton doch durch die Bretterfugen der Schalung nach aussen? Oder mach ich da einen Denkfehler?


    Gruss
    Werner

  • Hallo Bert,


    das sieht echt Klasse aus wie Du die Verschalung nachgebildet hast.
    Wegen des rausquellenden Betons könnte man ja ein Paar Profile zusammensetzen und 1 mm Abstand lassen.

  • Gut erkannt mit den Fugen, stimmt, war mir auch gleich klar, aber auf dem Untergrund und den Ecken wird diese Methode schwierig. Als Gießform sicherlich gutmachbar - wer probiert es ? ich habe so viele Projekte...


    Foto zeigt meine Experimente mit Wellblech, Beton und Rost. Das Gebäude ist Teil meiner Schmalspur-Privatbahn auf der entstehenden Null-Anlage LENZSTEIN, davon später evtl. mehr.


  • Moin Moin,


    wenn man vielleicht beim Andrücken des Metallstreifens, mit dem du die Schalung imitierst, diesen vor dem Eindrücken ein klein wenig nach oben verschiebst, sollte dieser Quelleffekt auftreten. Dazu müßte vielleicht nur die Schicht des "Betons" ein bißchen dicker aufgetragen werden.


    Bei den heute verwendeten Verschalungen quillt aber nichts mehr heraus. Man sieht auch kaum noch die Bretterverschalung als Negativ auf der Betonfläche.


    Aber zur Bauzeit deines Kieswerkes (?) war das noch ganz anders.


    Ein tolles Modell hast du da gebaut!


    Beste Grüße


    Michael

  • Hallo Bert


    Bei aller konstruktiver Kritik


    ich finde das Deine Betonwand genauso aussieht wie nach jahrelanger Umwelteinflüssen , denn der aus den Schalungsfugen rausquellenden Betons wittert in Jahrzenten ab !!!!!


    Mein Urteil SUPER gelungen und wer's nicht glaubt ,soll mal googlen nach Kalkbergwerk Auersmacher die haben so eine Verladestelle und da sieht der Beton genau so aus .



    Gruß
    Jürgen

    wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

  • meine Herren, das Steinwerk ist robust gebaut und kommt somit vielfältig zum Einsatz, hier z.B auf einem Segment für eine Ausstellung. Auf einer Seite wurde weiter betoniert um eine runde Ansicht daraus zu machen:





    So, hier jetzt sollen mal andere Betonbauer ihre Arbeiten einstellen !
    BERT

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!