ESU mobile control II – Freude, Frust, Empörung und runaway trains....

  • Hallo und guten Tag,


    Weihnachten war die Freude noch groß - lag doch unter dem Tannenbaum die lang ersehnte esu mobil control II (Version 1.1.1) mitsamt accesspoint.
    Was soll ich sagen: Die Freude ist mittlerweile einem ziemlich starken Frust und bezgl. des Netzteils zum accesspoint sogar massiver Empörung gewichen.


    Verbindungsaufbau zur ecos:
    Wenn es so einfach wäre wie in der Bedienungsanleitung beschrieben, wäre es wirklich sehr schön.....
    Davon abgesehen, dass die Bedienungsanleitung (Stand 09/2015) offensichtlich überholt ist, ist sie in Bezug auf den accesspoint völlig inakzeptabel (keinerlei Erklärung zur Taste bzw. LED -Anzeigen)- oder habe ich etwas übersehen ?


    Verbindungsaufbau und -stabilität zur ecos 50200 (Version 4.1.2) sind nach meiner kurzen Erfahrungszeit reine Glückssache und teils völlig konfus.
    Mal muss ein passwort eingegeben werden, mal nicht - mal steht die Verbindung recht stabil und bricht dann völlig unvermittelt ab ohne das eine weitere Zugbeeinflussung möglich ist (das kommt dann ganz besonders gut, wenn 2 nicht ganz leichte V200 einer in Spur 0-Kreisen bekannten Firma in Traktion auf einen Kopfbahnhof zurauschen...).
    Die verschiedenen Eingaben bewirken teils überhaupt nichts (zB die passworteingabe führt immer wieder ins Nichts - ständig wir eine Zentrale gesucht und nicht gefunden obwohl die WLAN-Verbindung offensichtlich steht - manchmal klappt es, wenn der in der Betriebsanleitung in keinster Weise beschriebene Knopf gedrückt wird- manchmal aber auch nicht....)
    Nachdem häufige Abstürze durch die Umkehrfunktion am Regler der mc verursacht wurden, konnte ich zumindest schon eine Reduzierung der Abstürze durch die Deaktivierung der Umkehrfunktion erreichen - ich glaube aber nicht, dass das im Sinne des Erfinders ist.
    Insgesamt war ich bisher im Betrieb fast mehr mit den Macken der mc beschäftigt als das ich mich dem Bahnbetrieb widmen konnte.


    mitgeliefertes Netzteil zum accesspoint:
    Ich dachte, ich bin im falschen Film !
    Beim Abziehen aus der Steckdose bricht das Plastikgehäuse des Netzteils ab und 230V-stromführende Leitungen liegen frei !!
    Ich frage mich allen Ernstes, warum man Kunden diesen billigsten und gefährlichen Chinaschrott zumutet - irgendwo muss der Kostensparwahnwitz seine Grenzen haben.
    In dieser Preisklasse darf man wohl ohne weiteres ein solides und sicheres Netzteil erwarten und sollte nicht befürchten müssen, lebensgefährlichen Müll untergejubelt zu bekommen (darüber hinaus bin ich der Meinung, dass das beiliegende Netzteil mangels korrektem CE-Zeichen gar nicht auf den Markt gebracht werden darf!)


    Mal abgesehen von dieser üblen Netzteilgeschichte kann es natürlich sein, dass meine digitale Unerfahrenheit und geringes Netzwerkwissen für die Probleme mit der mc II verantwortlich sind (ehrlich gesagt hoffe ich das sogar ein wenig, weil ich das Konzept grundsätzlich für sehr gut halte...).
    Um die mc II frustfrei nutzen zu können, wäre ich deshalb für über die Betriebsanleitung hinausgehende Anregungen und Tipps dankbar, wie eine stabile und verlässliche Verbindung mc II / ecos über den accesspoint ("Inselbetrieb") aufgebaut werden kann.


    In der Hoffnung auf konstruktive Beiträge verbleibe ich an dieser Stelle schon mal mit den allerbesten Grüßen und Wünschen für das bevorstehende neue Jahr!


    Fred 2.0

  • Hallo Fred,
    bei solchen gravierenden Mängeln würde ich nicht lange experimentieren bzw. zögern, alles wieder einpacken und zurückgeben.


    Dann in Ruhe nach einem anderen System umsehen, gibt genug andere Anbieter.




    Guten Rutsch,


    Rainer aus Bremen

  • Hallo Fred, hallo Thomas/Signum


    sehr interessante Statements.
    Denn ich habe seit einigen Wochen auf das Smart Control von PIKO umgestellt (von Lenz LZV mit mehreren LH100) und bin doch sehr zufrieden. Da das Smart Control im Prinzip von ESU stammt, sollte da ja eine gewisse Ähnlichkeit zum MC II vorhanden sein (ausser der Ecos Zentrale).
    Ich betreibe das System aber als "Insellösung" und habe den Accespoint/Smart Box/Router nicht in mein häusliches Netzwerk integriert.
    Wir können ja gern über Mail oder PN weitere Erfahrungen austauschen, solange und so weit die Parallelen der ESU-PIKO Systeme offensichtlich sind.


    Viele Grüße


    Hendrik

  • Hallo am Jahresende,


    die Erfahrungen, die fred machte, die könnten von mir sein!
    Ich habe bei meinem (damaligen) Händler in Augsburg exakt eine ESU Zentrale und zusätzlich die Mobile Controll II als Insel-Lösung bestellt mit der Auflage, dass beide Teile mit neuester Software ausgerüstet sind und sicher gemeinsam funktionieren. Hat natürlich alles nicht gestimmt und nichts hat funktioniert! Nach dem sicher mehr als 20. Verbindungsversuch habe ich den ganzen Krempel eingepackt. Mein (damaliger )Händler hat sich geweigert, aktiv zu werden und die Geräte zu verbinden.
    Ich habe zusammen mit meiner Frau einen Ausflug nach Neuulm zu Esu gemacht, dort meine Probleme geschildert. Alle von mir angesprochenen Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit, baten um ca. 1 Stunde Zeit. Wir haben nach einer knappen Stunde wieder bei Esu vorgesprochen: Alles war zur Abholung bereits hergerichtet! Meine Frage: "Was habe ich falsch gemacht?" Antwort: "Nichts! Der Accespoint hatte ein Problem". Zusatz-Frage: Alles auch getestet? Zusatz-Antwort: "Ja".
    Seit dem Ausflug funktioniert alles ganz sicher, ich bin begeistert! Aber: Um alles was irgend wie was mit"Verbinden"zu tun hat, mache ich einen großrn Bogen!
    Ich wünsche uns allen Gesundheit, Friede in uns und um uns herum, Freunde und weiter so tolle Erlebnisse und Begegnungen mit unserem Hobby!
    Servus, machen wir das Beste daraus!
    Hermann

  • Hallo,
    Danke für die Antworten.
    Ich habe einen etwas unkonventionellen Weg gewählt und mir einfach ein zweites Set mc II neu und ovp zum Abgleich bestellt.
    Zunächst lag wenig überraschend wieder dieses unzulässige Netzteil bei - und es sind genau die gleichen Probleme aufgetreten, wie ich sie mit Set 1 hatte.
    Fazit: Beide Sets sind retourniert worden - und ESU ist in Sachen Handregler bei mir komplett raus....
    viele Grüße
    Fred

  • "wenn aus Lust Frust..."

    Na Servus, könnte mich in den Hintern beißen das die Smart Control von PIKO gegen eine ECOS 2.1 ge-updated wurde.
    Der Brotkasten geht echt voll am Sack, da ist PIKO oder LENZ klar im Vorteil da man nicht immer aufs Display klotzen muß und auch keine Netzwerktechniker Ausbildung benötigt.
    Zum Glück ist noch eine Lenz Compact mit Zubehör vorhanden ;)
    Falls wer eine Neue Ecos haben möchte steht diese zum Verkauf oder Tausch.


    Viele Grüsse
    Andre

  • Moin auch,


    zur Lösung kann ich leider nichts beitragen. Bei mir arbeiten Zentrale und Handregler einwandfrei zusammen. Mein Händler hat mir damals das komplette Paket konfiguriert übergeben.


    Was mich aber gewaltig stört: der Handregler entlädt sich permanent von selbst. Gibt es ähnliche Erfahrungen? Oder lasst ihr den Handregler - wenn ihr ihn nicht nutzt - ständig am Ladegerät?


    Viele Grüße


    Christoph

  • Hallo Allerseits,
    ich hab keine Probleme mit der ESU
    Zentrale. Wenn Probleme auftauchen,
    gehe ich zu meinem Händler und immer
    war es ein Bedienungsfehler meinerseits.
    Allerdings könnte ESU die Bedienungsanleitung
    verständlicher gestalten. Nicht jeder ist
    ein PC Freak....
    Christoph:Gegen das schnelle Entladen
    des Akkus hat mir "unser" Händler ein
    Ausschalter eingebaut,dadurch ist die
    Akkuleistung länger.
    Viele Grüße,
    Peter Jung

  • Hallo zusammen
    vielleicht ist es mal einen Versuch bei der ESU Mobile Control II wert:
    die Selbstentladung bin ich bei meinem (baugleichen) SmartControl von PIKO nach langen Versuchen losgeworden, indem ich den Regler nicht über den Bildschirmbefehl herunterfahre, sondern über den Startknopf oben rechts. Nach 10-15s Dauerdrücken fährt der Regler dann runter.
    Selbst nach 4-6 Wochen (und länger) ist der Akku noch voll geladen. Da ich mit 2 Handreglern im Wechsel fahre (und auch noch mit der LZV/LH100 von Lenz), kann ich das ganz gut beobachten.
    Der PIKO Service kannte zu meinem Erstaunen diesen - nennen wir es mal "Trick" - nicht.
    Beste Grüße
    Hendrik

  • Moin,


    mal ein Beitrag auch zur Selbstentladung des ESU Handreglers -Beobachtet mal euren Handregler, der ist meist an, anstatt aus wie gewünscht und geschaltet... meiner schaltet sich einfach ein, wenn das Heimnetzwerk aktiv ist, einfach weil er ein WLAN Signal empfängt. Leider lässt sich das nicht abschalten oder beschränken. Aus meiner Sicht ist das schlecht durchdacht und nicht gut umgesetzt von ESU. Aber Jammern hilf nix! Ich schalte vor dem Herunterfahren des Handreglers WLAN am Regler aus, umgekehrt beim Starten dann wieder ein und siehe da, der Akku hält und hält :D


    Gruss, Dirk

  • Hallo Andre
    auf die Schnelle verglichen: ist das nicht identisch mit der SmartControl und der SmartBox von PIKO??
    PIKO hat wohl die EU-Rechte von ESU dafür und verkauft das unter dem eigenen Label.
    Beste Grüße
    Hendrik

  • NO Hendrik,


    ESU = ESU / Piko geht nicht ESU Zubehör ;) Andere App nix kompatibe, mini Netzteil Überteuerte Steinzeittechnologie :thumbdown:
    Die 2018 Cab Version gleiches Netzteil wie die von der Ecos, gibt es unter US § 400,- ebay.com + shipping + zoll = ca. Euro 450,-
    Der ESU WIFI Handregeler kostet auch um die Euro 300,- also keine Relation zum 50210 Set komplett.


    https://www.youtube.com/watch?v=OXHnDkGdhx4&feature=youtu.be
    Und dieser Typ ist ein Hammer
    https://www.youtube.com/watch?v=dz9C37Crll8


    Salut Andre

  • meine Ecos 50210 erkennt nicht einmal Kiss mit Loksound V4.0 M4 selbstständig, und Alzheimer Demenz nebenbei...


    Also meine Ecos und die von Bekannten erkennen alle V4.0 Decoder, selbst die Funktionstasten werden automatisch belegt, egal ob selbst eingebaut oder bei Kiss; KM 1, .. Modellen, ich denke mal da hast du ein anderes Problem 8|

    Grüße,
    Wolfgang


    Nicht labern sondern schaffen

  • Also meine Ecos vergisst auch nach Neustart welche Funktionen ON/OFF das nervt, die Piko hat diese nicht vergessen.


    Alea iacta est, die Würfel sind gefallen a'la Asterix, bei Yankee Dabbler die Cabcontrol gekauft, in der bay ist Vorsicht geboten.
    Der Vorteil ist die ESU 2018 App, die Box ist nicht so kastriert wie ESU EU sondern eher offene Arichtektur für den US/AU Markt Zubehör (Wlan/Lan).
    Für zusätzliche Mobile Controll II ist kein nerviger Mini-Accesspoint notwendig !


    Das Ding hat nebenbei ein ECOS Netzteil bis Spur G anbei, also kostet gesamt nicht wesentlich mehr wie das Piko Set und die Software ist 100x besser.
    Im Prinzip eine ECOS in small box mit Mobile Controll II.


    Kanns kaum erwarten, Lieferzeit ca. 9 Werktage USPS (First Class Package International Service)
    (International shipping is Actual cost and invoiced separately) Cool da ist weniger Zoll und Einfuhrumsatzsteuer fällig.
    Gesamt US $456,-


    Andre das Versuchskaninchen :D made in Austria/Swiss

  • Moin auch,



    in Beitrag 12 hat Hendrik einen Tip gegeben wie die Selbstentladung vermieden werden kann. Ich habe es über eine Woche ausprobiert. Und kann sagen, es funktioniert einwandfrei!! Die Akkuladung hält. Nach den Ausschalten des Handreglers geht die Basisstation auf Stop.



    Hendrik, DANKE für den Tip. So macht der Handregler wieder Spaß.



    Gruß



    Christoph

  • So die ESU Cabcontrol ein Horror !
    Die Wifi Verbindung Mobile Control direkt zur Zentrale funktioniert überhaupt nicht, mir raucht der Schädel, no way to go.
    Bei der PIKO 0 probleme Plug&Play.


    In einem US Forum dieses gefunden:
    https://model-railroad-hobbyist.com/node/34177


    Das kanns ja wohl nicht geben, schön langsam sch**** ich drauf, DANKE ESU OHNE SUPPORT ohne Antwort.


    Mein Nerven Bier wird warm, tschüss Andre

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!