Lenz Bogen und Dreiwegeweiche!

  • Ich komme aus der Baubranche - da ist die Effizienz und das Ergebnis
    gefragt gewesen - daher sehe ich das vielleicht auch alles etwas anders
    als einige andere Modellbahner hier.


    M0in, m0in


    netter Vergleich, Baubranche und das Hobby Modelleisenbahn !Hat was, was auch immer ?( .


    Grüße aus dem Süden
    Siegfried

  • ... ich betreibe dieses Hobby nicht um mich in Geduld zu üben (das habe ich lange genug machen müssen) sondern ich will auch Ergebnisse haben - mein Ziel ist nicht der Weg(das Bauen) sondern das Ergebnis(die fertige Anlage).
    Und das soll nicht erst in 5 bis 10 Jahren sein sondern in den nächsten 2 Jahren und dann kann es nicht sein, dass man 2 Jahre benötigt, um erst mal zu wissen, was für Material zur Verfügung steht.
    Wenn ich plane, dann muss ich jetzt wissen, z.B. was für Weichenstellantriebe es gibt und wie sie aufgebaut sind. Da ich die schon im Rohbau des Unterbaues mit einplanen muss und will.


    100% Zustimmung!


    Zumindest beim Gleismaterial muss eine Planungssicherheit vorhanden sein - ansonsten bleibt die Anlage eine Baustelle - und das macht irgendwann keinen Spaß mehr!
    Auf eine V60, BR 80 (von KISS), die Umbauwagen oder den Schienenbus kann ich von mir aus noch warten - da gibts genug Alternativen.


    Ich habe bestimmt Verständnis dafür, daß angekündigte Artikel später oder gar nicht erscheinen. Was mich ärgert ist die Tatsache, daß man darüber nicht informiert wird. Man erfährt es zufällig vom Hörensagen und weiß nicht, wie valide die Info ist. Warum sagt ein Hersteller nicht in diesem Forum oder auf seiner Homepage, daß der angestrebte Liefertermin nicht eingehalten werden kann. Wenn möglich mit Angabe eines - realistischen - neuen Termins!
    Damit bricht man sich doch keinen Zacken aus der Krone! Im Gegenteil : Solche Informationspolitik würde die Kundenzufriedenheit deutlich erhöhen.


    Aber so weiß man überhaupt nicht, woran man ist. Bestelle ich mir jetzt die 3-Wegweiche bei Weichen-Walter, dann kommt nach Murphy´s law nächste Woche die Lenz-Weiche.


    Also unternimmt man nix und der Baustopp an der Anlage dauert an.


    Viele Grüße
    Heiner (der immer noch nicht bereut auf Spur 0 umgestiegen zu sein)


  • ... geplant muss ja wohl bei beiden werden und im Modell ja eigentlich noch genauer - nur dass man keinen Ergebnisdruck hat, da man ja selber der Bauherr ist.


    Aber steckt man sich im Hobby denn keine Ziele? Man macht das doch nicht um die Zeit Totzuschlagen?
    Das sieht aber vielleicht jeder anders.

  • Eigentlich sollte ich meine Rundumanlage umtaufen, von LENZSTEIN in PECOSTEIN. :rolleyes: Ich wollte auch nicht mehr warten und baue mit PECO Code 124, funktioniert alles prima, ist billiger und ist schnell erhältlich z. B. bei Addie-Modell. (liefert auch Code 143- vergleichbar Lenzgleis) Den Unterschied erkennt nur ein Spezi. Probeweise schalte ich eine Weiche mit dem Peco H0-Antrieb, bin bis jetzt zufrieden. Ein Antrieb (analog) kostet ca. 12,- Euro :)


    Hier gehts zu meiner Baustelle: LENZSTEIN - Anlage - Teil 1 - Der Bau


    Jetzt, wo Spur 0 boomt, sollte LENZ die Anlagenbauer nicht im Stich lassen, könnte sich negativ auf die gesammte Szene auswirken. Spur Null im Keller oder auf dem Dachboden fordert Bogenweichen - oder wer hat 40qm Raum zur Verfügung ??

  • Ich komme aus der Baubranche - da ist die Effizienz und das Ergebnis gefragt gewesen - daher sehe ich das vielleicht auch alles etwas anders als einige andere Modellbahner hier.


    Aus der Branche komme ich auch!
    Da ist aber meist nur noch Wichtig: Das Produkt soll gestern fertig sein, darf nix kosten, sollte ein paar Wochen lang gut aussehen und ein wenig länger Bestand haben wie die ausführende Firma!


    Da warte ich lieber auf ordentliche Weichen! :thumbup:

    Edited once, last by 0-Motivation ().

  • Aus der Branche komme ich auch!
    Da ist aber nur noch Wichtig: Das Produkt soll gestern fertig sein, darf nix kosten, sollte ein paar Wochen lang gut aussehen und ein wenig länger Bestand haben wie die ausführende Firma!

    Es gibt da solche und auch wieder andere ... ich persönlich zähle mich da eher zu den anderen.


    Da warte ich lieber auf ordentliche Weichen! :thumbup:

    Bleibt nur zu hoffen, dass Du da nicht vergebens wartest.

  • Aber so weiß man überhaupt nicht, woran man ist. Bestelle ich mir jetzt die 3-Wegweiche bei Weichen-Walter, dann kommt nach Murphy´s law nächste Woche die Lenz-Weiche.


    Hallo Heiner,


    bestell doch bei Weichen-Walter, der Dank Tausender Wartender wird dir sicher sein. Und wenn sich dann jeder mit 1,- bei dir bedankt, das Lenz endlich liefert, hast du die Mehrkosten wieder raus. :P


    Und wenn Lenz sich doch nicht an Murphy orientiert, hast du immerhin die Weiche.

    Meinen Nutzernamen habe ich von jk_wk geändert auf 0topia, weil ich zeigen möchte, dass mein Traum von meiner Spur 0 Anlage keine reine Utopie ist, sondern Stück für Stück in Erfüllung geht.


    Gruß aus dem Bergischen Land

    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach


    In meinem Vorstellungs-Thread habe ich Verweise auf meine bisher im Forum veröffentlichten Projekte hinterlegt.

  • Zitat von »0-Motivation«



    Da warte ich lieber auf ordentliche Weichen!
    Bleibt nur zu hoffen, dass Du da nicht vergebens wartest.


    Wenn es eng wird, hilft zur Not auch noch sowas:


    Man braucht ein wenig Kupferkaschiertes Platinenmaterial, Lenz (2xR10 und 2xR2) Gleise zum Metzgern, einen Küchentisch, einen Lötkolben und einen Dremel!

    Edited 2 times, last by 0-Motivation ().

  • Hallo Leidensgenossen. Ich fände es auch toll, wenn sich die Fa. Lenz hier mal melden würde, um genaue Termine zu verkünden. Eine brodelnde Gerüchteküche verärgert doch nur die Käufer. Ich habe auf meiner Anlage auch eine Peco Bogenweiche und Gleismaterial verbaut. 1. Wollte ich nicht so lange warten, 2. wenn man 150 m Gleis verbaut, ist der Preisunterschied Lenz - Peco schon gewaltig. Ich habe in Buseck mit Herrn Lenz über die Radsatzumtauschaktion gesprochen. Die sollte ja eigentlich auch gleich nach Buseck über die Bühne gehen. Da hört man auch nichts mehr. Ich kann die ungeduldigen voll verstehen.


    Noch ein Tip an Siegfried (Großbahn).Wie kommst du eigentlich darauf, daß alle Pensionäre eine dicke Brieftasche haben. Als ehem. Beamter lebt doch man in geregelter Armut.


    Viele Grüße an Alle Micha :(

  • Hallo Ricky,


    als "Notbehelf" schaut die Bw aber gut aus
    :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:
    Genau das meine ich statt ewiges Palabern über das
    nicht zur Verfügung stehende zum Werkzeug
    greifen und sich selbst eine große FREUDE bereiten.
    Auch das macht Modellbahn aus !


    Grüße
    aus dem Süden
    Siegfried

  • Machbar ist alles ... ich kann mir auch die Kleineisen selber feilen - wenn ich dann glück habe, kann ich mir zu meinen 103. Geburtstag einen Meter Gleis auf die Platte nageln. :D


    Es gibt Modellbahner, denen geht es nur um den Modellbau - die wollen nur bauen - fertig werden ist da Nebensache - da sind dann 5 Jahre auf etwas warten kein Problem.
    Die anderen Modellbahner sind haupsächlich an dem Modellbetrieb interessiert, so wie ich, da ist der Modellbau nur Mittel zum Zweck oder auch nur ein notwendiges Übel wenn es wirklich nicht anders geht.
    Jeder kann ja nun auch nicht alles - nicht jedem liegt der Messingmodellbau - anderen liegt wieder das Kolorieren nicht - usw.
    Meine Stärken liegen im Modelllandschaftsbau, Holz-, Kunststoff-, Mineralwerkstoffbau und Kolorieren. Daher werde ich mir keine Weichen oder Fahrzeuge selber bauen.
    Daraus folgt, dass diese Bauteile, die ich nicht selber erstellen will, Herstellermäßig vorhanden sein müssen.
    Außerdem mag ich persönlich nun mal keine "Ewigen Baustellen", daher weiche ich auf PECO aus.

  • Noch ein Tip an Siegfried (Großbahn).Wie kommst du eigentlich darauf,
    daß alle Pensionäre eine dicke Brieftasche haben.


    Hallo Micha,


    ich, Siegfried bin nicht Großbahn !!!!!!!!


    Grüße aus dem Süden
    Siegfried

  • HoI spur nul freunden,




    Ich habe auch auf meine spur nul bahn eine bogen Weichen-von Weichen Walter . Aber meine V160 entgleist auf diese wissel und die3Yb Wagons auch. Ich warte lieber auf die Bogenweichen von Lenz für meine spur nul bahn. Mit Lenz gleis und weichen habe ich geine probleem mit alle lenz loks die ich habe.




    Mit freundliche grussen,




    bernard 1968

    Edited once, last by bernard1967 ().

  • Noch ein Tip an Siegfried (Großbahn).Wie kommst du eigentlich darauf, daß alle Pensionäre eine dicke Brieftasche haben. Als ehem. Beamter lebt doch man in geregelter Armut.

    ... Du meinst sicher mich (Frank) ... Erfahrungssache 8) Kommt auch stark darauf an, wo man sich geografisch befindet. ;) Auf meine Gegend hier trift das sicher nicht zu. Ich habe aber lange genug in der anderen Gegend gearbeitet, daher habe ich da einen kleinen Einblick erhalten.

  • Hallo zusammen


    dies ist wirklich ein leidiges Thema und alle Spekulationen werden ins Nichts führen .


    Aber auch ich kann den Unmut einiger verstehen , denn auch die vielgelobte Geduld ist irgendwann an Ende .
    Und wie lange warten die Spur Nuller auf die versprochenen Bogen-Weichen , ( 5 Jahre ? ) ich Denke in dem heutigen Zeitalter ist dies auch schon einwenig lange .


    Auch ich habe mir mit einen Fremdhersteller aus Lichtenstein beholfen , aber es ist doch nicht die Frage ob man(n) auf Fremdhersteller ausweicht oder selber baut ( da muss man(n) auch erst mal können !)


    Sondern das man jahrelang vertröstet wird und immer wieder neue Termine genannt werden die dann auch nicht eingehalten werden.
    Wenn das jemand für richtig hält , na dann weiss ich auch nicht .


    Auch weiss ich nicht warum das so lange dauert ob am Herstellungspreis liegt oder ist es so schwierig Bogenweigen maschinell herzustellen ???


    Kann ja eigendlich nicht sein , denn es gibt ja in allen Spurweiten Bogenweichen .


    Ich habe damit abgeschlossen , und werde nicht mehr auf die Lenzweichen warten .


    Gruß
    Jürgen

    wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

  • Guten Morgen, es ist nicht andem das aus dem asiatischem Raum, vielleicht hier speziell China, die Lieferfristen nicht eingehalten werden können. Es gibt tatsächlich viele Firmen die innerhalb von 6 - 9 Monaten liefern können. Es sind nicht Kader und etc. aber es sind konstruktiv und produktiv, erstklassig aufgestellte Unternehmen die ihr Handwerk verstehen und sich natürlich auch mit Zuverlässigkeit einen Namen machen ( möchten ). Das sich im asiatischem Raum die grossen Produzenten von Modellbahnen auf Stückzahlen stürzen, die mit den der kleineren Chargen aus Deutschland nicht vergleichbar sind, ist hinlänglich bekannt. Ich war letzte Woche dort um habe mir wieder ein Bild davon machen können das die kleineren Unternehmen mit viel mehr Angagement und unermüdlichen Ehrgeiz für den Kunden ihr bestes geben. Die Nähe ist da. Ja wir sind sogar zum Dinner eingeladen worden, mit Cheffe persönlich. Ich will damit nur sagen. Bei den grossen bist du einer von vielen. Aber nicht einer der zuerst bedient wird. Ich glaube nicht das die Weichen ein Problem des Bestellers sind, sondern eher wann sie gemacht werden dürfen.


    Im Bild beim Produzenten für Serien bis 2000 Stück in Metall. Neben mir Andries Graboswsky, der Eigner von Darstaed Models - Tin Plate.
    Hier werden auch unsere BR 65 und BR 23 demnächst gebaut werden.


    Lieben Gruss Frank Elze MBW

  • Meine lieben Modellbahnproduzenten,
    habe hier mitgelesen und kann mich nur wundern!
    Ich würde nach anderen Firmen schauen(vielleicht
    auch mal hier in Deutschland) und mich nicht von
    China abhängig machen.
    Ob die Kosten z.B.hier in Deutschland höher sind,
    was ich bezweifele,sei mal außen vor.Da wird der
    Gewinn vielleicht kleiner sein,aber die Kunden sind
    zufrieden und der Kundenkreis steigt etc.somit auch
    der Gewinn!Und so nebenbei steigt auch die heimische
    Wirtschaft.Man könnte diese Debatte stundenlang so
    weiter führen und man kommt nicht weiter!
    Also warten WIR!
    Meint mit freundlichsten Grüssen,
    Peter Jung

  • Hallo, ja die Kosten sind hier höher und ein Modell würde ca. 3 x soviel kosten.


    Zumal sich die Frage stellt wer es denn machen kann ? Hier in Deutschland ein Modell zu 100 % zu finishen.


    Lieben Gruss Frank Elze

  • Hallo Modellbahnwerkstatt,
    das mag sein!Aber durch die Menge würde es auch
    billiger.Bei Liefertreue kämen bestimmt einige
    neue Modellbahner zur 0!Außerdem,muss die Verdienst-
    spanne immer so hoch sein?
    Ein Messingmodell (z.B.BR50)kostet in der Fertigung
    1200,-€ und wird hier für 2500,-€ verkauft.
    Meint mit freundlichen Grüssen,
    Peter Jung(der diese Debatte hier beendet,weil es OT ist!)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!