Bausatz SNM Tankstelle: Ein Baubeschrieb

  • hallihallo,


    interessante Frage. Beim Blick auf das Esso Foto dämmert mir, dass ich mich ganz dunkel an etwa 1 Meter hohe Tafeln erinnern kann, auf denen die Preise in mehreren Zeilen übereinander standen, für jede Sorte eine Zeile. Die Tafeln hatten unten Beine, die vor und hinter der Tafel vorstanden, so ungefähr wie ein auf den Kopf gestelltes T. Sorry für die dusslige Beschreibung. Das muss in den 60ern gewesen sein. Kann sich noch jemand dran erinnern?


    Michael

  • Eine kleine Recherche ergab, dass mit der Preisangabenverordnung von 1969 Tankstellen verpflichtet wurden, die Preise gut lesbar auch von der Ferne anzuzeigen. Bedeutet das automatisch, dass die Tankstellen das vorher nicht gemacht haben?


    Moin,


    also ich meine mich zu erinnern, als es noch keine großen Benzin Preisschilder gab, dass der Literpreis in der Zapfsäule im unteren Zählfenster angezeigt wurde.


    Es gab in der Säule drei Zählwerke, oben gerade getankte Menge, in der Mitte der Preis dafür und im unteren kleinen Fenster der aktuelle Literpreis.


    Weiter wurden die Preise nicht angezeigt, noch nicht auf großen Schildern, nur eben in der jeweilige Säule.


    Gruß vom Tanker

    Was nutzt eine gute Antwort, wenn sie nicht zur Frage passt :)

  • Hallo,


    vielen Dank für die Baubeschreibung und die vielen Tipps zu dem Bausatz. :thumbup:
    Nur ein kleiner Tipp, falls es keinem Aufgefallen ist: Für Arbeiten am Motor müsste der Käfer mit dem Heck auf den Rampen stehen. So kann man nur die Vorderachse abschmieren ;)


    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Zum Thema Preistafeln:


    Meiner Erinnerung nach (ich war noch ein Kind) gab es in den Sechzigerjahren keine sichtbaren Preistafeln an den Tankstellen, zumindest keine, die an der Straße standen! Wozu auch? Damals veränderte sich der Benzinpreis teilweise über Monate nicht oder nur in ganz geringem Umfang und so eine Konkurrenz, wie es sie heute gibt, gab es auch noch nicht. Es bestand also auch kein Anlass, mit niedrigeren Preisen als die Konkurrenz die Kunden anzulocken.


    Die ersten Preistafeln kamen wohl im Zuge der Einführung des SB-Tankens auf, das war in den frühen Siebzigerjahren. Hier ein schönes zeitgenössisches Bild mit Preistafel und der dazugehörigen Geschichte:


    https://www.zeit.de/auto/2012-12/tankstelle-selbstbedienung


    Die ersten SB-Tankstellen hatten meiner Erinnerung nach einen um 2 Pfennig niedrigeren Literpreis und damit das auch jeder sehen konnte, wurden Preistafeln aufgestellt. Das war dann der Beginn vom Ende des Berufsstands Tankwart...


    Hier noch ein Bild einer im Jahre 1960 neu eröffneten Aral-Tankstelle:


    http://www.eddelak-ortsansichten.de/html/xxl_karte_74.html


    Gruß, Claus

  • Hallo,
    habe heute in Spiegel-Online in der Rubrik Klassiker-Einestages unter dem Tite "Als Volltanken noch Spaß machte" eine sehenswerte Fotstrecke über alte Tankstellen gesehen. Auf Bild 6 (von 56 !) ist die Tankstelle in Adendorf b. Lüneburg zu sehen, welche hinsichtlich der Betonstützen für das Dach große Ähnlichkeit mit dem SNM Bausatz aufweist. Darüberhinaus fand ich die indirekte Beleuchtung der Unterseite des Vordaches bemerkenswert.


    Aus den vielen Fotos kann man sicher so manches Detail für die Gestaltung einer Tankstelle aus den 50-60iger Jahren entnehmen.
    Viele Grüße
    Ulrich

    Model Railroading is fun

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!