Baubericht O10

  • Hallo,


    ich habe seinerzeit günstig einen gebrauchten O10 von Dora gekauft. Der Wagen war in keinem guten Zustand. Die Bremse wurde vom Vorbesitzer entfernt, aber die Beschriftung leider nicht angepasst. Zudem war er umnummeriert, allerdings nicht am Längsträger. Also sollte der Wagen komplett neu aufgebaut werden. Die braune Lackierung entspricht bei 0-Scale-Models ja auch nicht RAL 8012 und von daher stand ja sowieso eine Neulackierung an.


    Die Pufferbohlen bei den 0-Scale-Wagen haben ziemlich tiefe Einzüge im Kunststoff. Aber es muss nicht immer gleich eine neue Bohle aus Messing sein. Auf diesen Bildern kann man gut erkennen, dass man die originalen Bohlen auch gut spachteln kann:





    Mit den üblichen Zutaten aus Messing wie Pufferplpatten und Tritte sieht das schon gut aus. Auf einem Bild kann man die neue durchgehende Bremsleitung sehen.


    Die Zettelkästen habe ich auch entfernt, sie werden durch Kästen von Petau ersetzt:


  • Hallo Jörg,
    so muss das sein, nicht mit dem Schachtellook zufrieden geben!


    Sind die Binderinge gegoßen?
    Änderst Du die Kastenstützen auch?
    Ich habe gerade 3 Wagenkästen in Arbeit, allerdings habe ich meine Binderinge aus 0,3mm Messingdraht mit einem 0,9mm Bohrer selbst gedreht. Ich würde Dir noch empfehlen die Seitenwand mit einem Dremel auf die Hälfte zu reduzieren, da macht im Aussehen einen weiteren großen Sprung.


    Gruß
    Kpt. Blaubär

  • Hallo Jörg,


    ein feiner Umbau den du zeigst, gefällt mir ausgesprochen gut! :thumbsup:
    Bei mir schlummern auch noch drei solcher Wagen, von daher meine Frage, ob du mir/uns verraten würdest welche Teile bzw. von welchem Hersteller du verbaut hast?


    Freue mich schon auf Bilder vom fertigen Modell!



    Gruß


    Thomas


    Betriebsleitung der Werkelburger-Industriebahn



    _____________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart. (Noël Coward)

  • So, wer hat aufgepasst? Was stimmt mit dem Wagen nicht?


    Richtig, die Beschriftung ist zu groß! Das ist mir aber erst während des Beschriftens aufgefallen. Die ist ca. 1:35. So, also neue Beschriftung bestellt bzw. kostenlos erhalten und dann ist erstmal gar nichts passiert. Und als es hier in einem anderen Thread vor ein paar Tagen um Kastenstützen ging, habe ich mir gedacht, dass es nun an der Zeit wäre, meinen O 10 endlich (wieder...) fertig zu bauen. Er wird mit Ziegeln beladen werden, die ich inzwischen auch hier habe. Aber nun sollte der Wagen auch vernünftige Wagenkastenstützen bekommen. Die habe ich bei Petau bestellt, obwohl ich diese wohl kürzen muss. Mal sehen. Aber die alte Farbe ist schon mal ab. Sogar die alte Farbe von 0SM. Und plötzlich ist der Wagen weiß...


  • Hallo zusammen,


    der Wagen ist inzwischen fertig lackiert und auch schon gealtert. Anschließend habe ich eine Lage Dachdeckerblei in den Wagenboden geklebt. Er ist werkseitig einfach zu leicht. Dann kam noch eine Lage Holz und anschließend konnte ich mit der Beladung beginnen. Exakt 500 Steine habe ich eingeklebt, hat ungefähr eine Stunde gedauert. Anbei ein Bild dazu. Ich habe in der Vergangenheit ein paar Mal den Fehler gemacht meine Wagen zu überladen und das sollte hier nicht passieren. So sind hier ca. 4 Lagen Steine nachgebildet. In den nächsten Tagen werde ich mal ein Bild des fertigen Wagens einstellen.



  • Hallo,


    hier endet der kleine Baubericht.


    Ein Allerweltswagen, keine Frage. Wahrscheinllich hat den jeder in irgendeiner Version. Da ich keine Bühnen oder Bremserhäuschen mag, war ich sehr bemüht diesen Wagen zu bekommen. Herr Dora hatte diesen ebenfalls nachfertigen lassen, aber irgendetwas hat wohl da nicht geklappt und somit waren die Wagen ohne Bühne und Bremserhäuschen eine zeitlang tatsächlich rar.


    Die Steine sind geleimt und mit der Pinzette einzeln gesetzt. Und wenn dann doch mal etwas zuviel Leim unterm Stein war und dann zwischen den Steinen hervorkam, habe ich ihn mit einem Wattestäbchen weggewischt und die Stelle dann mit etwas Pulverfarbe (Rost) abgetupft.


    Danke für's "zuhören" - Jörg




  • Hallo Jörg,


    danke für Deinen Bericht, gewohnt gute Arbeit von Dir!


    Für alle Nachbauer eine Erfahrung von mir: ich habe auch mal versucht, mal "schnell eben" Steine als Ladung zu bauen- Ich habe dann an einer Ecke angefangen, aber am Ende passten die letzten Reihen nicht mehr rein. Eine schlechte Aufteilung also, dass hast Du besser hingekriegt.



    Gruß
    Thomas

  • Sieht doch auch klasse aus!


    Ich habe VORAB einmal eine lange und eine kurze Seite "verlegt" und es hätte auch nicht gepasst. So bin ich von der Mitte ausgegangen und wußte dann in etwa, wie viel Platz ich habe und wie viel Zwischenräume ich ungefähr einplanen mußte.

  • Hallo Jörg,


    ein schöner Baubericht und Wagen - gratuliere! :thumbsup:


    Leider fehlt noch die Info über die Zurüstteile - Hersteller usw.
    besonders würden mich die Binderinge interessieren. :?:


    Grüße aus Mittelfranken
    Günter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!