• Guten Abend in die interessierte Runde,


    In nächster Zeit möchte ich mein neues Projekt etwas näher vorstellen.


    Eine Ätzplatine für die RL11 von O u.K konnte ich günstig in der Bucht erstehen.


    Gern nehme ich Hinweise auf Fehler, Ungenauigkeiten und Fakten Daten und Bilder für meine weitere Vervollkommnung des Teilchen auf.


    Vielen Dank vorab.






    Schönen Samstag noch


    Gruß Holger

  • Hallo Hlger,


    schau mal in "Die Einheitslokomotiven der Lesitungsgruppe I und II" aus dem EK Verlag nach, da sind einge Bilder der Lok drin.


    Sieht aber schon mal ganz gut aus das maschinchen mit daneben liegender Blindwelle.


    Gruss, Dirk

  • Schönen Sonntag erstmal,


    Aus de Platine erstmal die Einzelteile herausgetrennt und dann die notwendigen Falt- und Entragtarbeiten begonnen.


    Das Löten geht gut mit der Flamme und Fittingpaste.





    Weiter geht's in Kürze.


    Gruß Holger

  • Hallo Holger,
    von welchem Hersteller stammen die Platinen, habe ich noch nirgends sonst mal gesehen. Ist eiene sehr interessante Variante einer Kleinok, sollte von Jung gebaut worden sein.
    Welche Räder willst du dafür verwenden und woher nehmen?
    Gruss,Dirk

  • Hallo Dirk,


    Nachdem ich die Platinen zufällig in der Bucht erstehen konnte fand ich Beim RECHERCHIEREN DEN FOLGEN DEN link:


    http://forum2.argespur0.de/forum2/viewtopic.php?t=34


    Mittlerweile hab ich viele Bilder im net gefunden


    Ein Original stehr noch im Nürnberger Eisenbahnmuseum.


    Als Räder suche ich von Slaters die 7238mw die passen lt Bauanleitung.


    Mal schauen wo ich die bekomme


    Grüsse Holger

  • Hallo Holger,


    die Ätzvorlagen habe ich Ende der 90er Jahre gezeichnet und die Platten ätzen lassen.


    Ich freue mich, dass jemand ein Modell aus meinen Ätzplatten baut und das so sauber.
    Du hattest um Hinweise zur Optimierung gebeten:
    Griffstangenhalter:
    Feil noch die Haltelaschen, die nach oben schauen, ab.
    Ich kann auf Deinen Bildern nicht erkennen, ob Du die kleinen ovalen Halteflansche mit aufgelötet hast? Du findest sie auf der 0,5er Ätzplatte z.B. zwischen Vorbauabdeckung und vorderer Pufferbohle.
    Ein Bild von der Partie hänge ich an.


    Falls Du die Bilder und die Baubeschreibung, die ich seinerzeit den Ätzplatten beigelegt habe, nicht erhalten hast, melde Dich bei mir.


    Dirk:
    Das Vorbild ist von Orenstein & Koppel gebaut worden, s. Link ins Arge-Forum oben


    Gruß Andreas

  • Guten Abend in die Runde
    Hallo Andreas,


    Vielen Dank für die Infos.


    Deinen Tip mit den GRIFFSTANGEN HALTERN MUSS ich mir nochmal genauer vornehmen. Gefeilt habe ich schon mal.


    Vielen Dank für das Bild..


    Hast Du evtl. Noch andere Detail Fotos? Da würde ich mich sehr drüber freuen.


    Deine detaillierte Bauanleitung konnte ich mit erstehen.


    Die FiNDE ICH RICHTIG SUPER

  • Hallo nochmal


    Erstmal noch ein paar Bilder





    Andreas, hast Du evtl noch andere Detail Fotos? WÜRDE MICH SEHR FREUEN


    GRÜSSE holger

  • Andreas, hast Du evtl noch andere Detail Fotos? WÜRDE MICH SEHR FREUEN


    GRÜSSE holger


    Moin,
    heisse zwar nicht Andreas :D , dafür könnte ich Dir Fotos von den gewünschten Details dieser Rl 11 machen:
    Kö 6020


    Gruß Chris

    Der Pessimist sieht das Schwarze im Tunnel
    Der Optimist sieht ein Licht am Ende des Tunnels
    Der Realist sieht den Zug kommen
    Der Lokführer sieht drei Deppen im Gleis sitzen :D

    Edited once, last by koefschrauber ().

  • Hallo Holger,


    den Ätzplatten habe ich auch eine CD mit meinen Bildern vom Vorbild beigelegt. Da das Hochladen der Bilder im Arge-Forum einfacher ist als hier, lade ich sie dort mit einigen Bildern von meinen Modellen hoch: http://forum2.argespur0.de/forum2/viewtopic.php?f=6&t=3441


    Ich habe als erstes Bilder von der Partie um den Kühlergrill hochgeladen, bei der Lok in Nürnberg und bei der Lok der Kleinbahn Ihrhove-Westrhauderfehn war das Lochblech frei vor der Vorbauöffnung befestigt. Die Bilder, auf die Chris verweist, zeigen eine Version, die Deiner Lösung entspricht.


    Die nächsten Tage folgen weitere Bilder im Arge-Forum.


    Nebenbei: die Räder gibt es bei Herrn Uhde: http://www.uhde-info.de/
    oder bei Herrn Eßlinger: http://shop.0-scale-hobbyshop.de/
    Herr Eßlinger kann auch die ehemaligen Günther-Stromabnehmer, heute Weinert besorgen.


    Gruß Andreas

  • Guten Abend,


    Andreas, vielen Dank für die Bilder. Das bringt mich wieder ein Stück weiter.


    Gruß und Danke
    HOLGER

  • Hallo Andreas,


    Da muss ich wohl nochmal ran an die Halter.


    Den antrieb will ich mit Akku und DT Steuerung machen. Das reicht zum Rangieren und vermeidet alle Kontaktprobleme Rad/Schiene.


    Räder habe ich heute gebraucht aus der Bucht bekommen. Jetzt brauch ich nur noch Achsen von sl.


    Vielen Dank für die Tipps und die Bilder


    Mal schauen ob ich am WE Zeit finde


    GRÜSSE Holger

  • Ein Hallo in die Runde,


    Nachdem die Räder da sind die ersten Versuche gemacht. Ist schon ziemlich vielversprechend für mich.


    An der Innenausstattung konnte ich schon Was tun und die Griffstangen neu nochmal neu machen.


    Habe ein paar neue Bilder angehängt






    Einen schönen Sonntag noch.


    Holger

  • Hallo Holger,


    sind das Slaters-Räder? Meine haben einen Kunststoffstern und 2 Bohrungen für Kurbelzapfen. Haben die einen größeren Durchmesser als 18.7 mm (Abstand Konsolbleche)?


    Die neuen Griffstangen gefallen mit gut.
    Vielleicht darf ich noch den einen oder anderen Vorschlag machen:
    Dreh den Sandkasten so, dass die Bohrungen nach unten zeigen, da kommen die Sandfallrohre rein. (Ich habe bei meinen Modellen auf sie verzichtet, weil sie bei vorschriftsmäßiger Montage der Trittschutzplanken vor den Kuppelstangen nicht zu sehen sind).
    Bilder von der Wurfhebelbremse habe ich unter dem bekannten Thread im Arge-Forum veröffentlicht. (wenn Du noch die alte 16-seitige Baubeschreibung ohne Farbbilder hast, gib mit Bescheid, dann sende ich Dir einen Downloadlink für die neuere Version).


    viele Grüße Andreas

  • Ein freundliches Hallo in die Runde


    Andreas, Dir erstmal vielen Dank für Deine Infos und die tollen Detail Inder.


    Den Hersteller der Räder kann ich Dir leider nicht nennen, da sie Teil eines Konvolut es aus der Bucht waren.


    Was ich jetzt noch brauche sind Achsen. Aber von der Größe her müssten die Räder eigentlich funktionieren.





    Andreas, gern würde ich Dein Angebot für die "DIGITALE" Bauanleitung annehmen.


    Für den Antrieb bin ich noch auf der Suche nach passenden Akkus. Das Teilchen soll mit 7,4v autark fahren. Der DT Empfänger passt auf jeden Fall mit rein.


    Ich hatte schon viel Freude an Deinen Platinen. Nochmal Danke dafür.


    Gruß Holger

  • Ein gesundes neues Jahr,


    Habe mal wieder ein bisschen Zeit für kleines Fortschritte gefunden und die Kleine mal probeweise auf die Räder gestellt.




    Schönen Neujahrstag noch


    Holger

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!