Architekturwettbewerb für ein neues Eisenbahnmuseum der PKP in Warschau

  • Hallo Eisenbahnfreunde in Maßstab 1:1


    Heute stelle ich mich Euch als Architekt für 1:1 Anlage :)


    Unsere polnischen Staatsbahnen PKP organisiert einen Architekturwettbewerb für ein neues Eisenbahnmuseum in Warschau.
    Als Architekt präsentiere ich Ihnen meine Vision von Design.


    Das Grundstück für den Bau des Museums ist der historische Bahnhof mit kleinen Gebäuden von Klinkersteinen gebaut.


    Meine wichtigsten Ideen sind:



    1. vermitteln den Eindruck von Eisenbahnarchitektur und zugleich modern.
    2. Ausstellungshalle für Lokomotiven in Form eines Glas Ringlokschuppen, die derzeit die einzige von Grund auf neu gebaut Ringlokschuppen sein kann.
    3. Ausstellungshalle für Wagen und anderen Lokomotiven in Form eines Bogens Bahnsteighalle, wo die Aussicht kein Ende hat.
    4. Turm mit einem Café und Nightclub auf der Leinwand von historischen Schwerwassertürme.
    5. Schienensystem in Form eines zweispuriges Ring (Radius ca. 190 m), ideal für Parade der Dampf- und andere Lokomotiven.


    Über die Ergebnisse des Wettbewerbs werde ich Euch später informieren.



    Und hier ist mein Traumprojekt :






















  • Hallo Konrad,
    ein genialer Entwurf den Du da konstruierst hast. Vereint jede mögliche Darstellung
    aller Epochen der Eisenbahn mit der komerziellen Nutzung der Darbietung.
    Würde bestimmt ein Mekka für viele,die ein Urlaub mit dem Hobby verbinden möchten.
    Auch die Lobby durch das Moderne,trifft das bestimmt den Nerv der Zeit
    ein Industriezeitalter zu präsentieren.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Losung.


    Gruß Detlev

  • Hallo Konrad,
    Auch ich wünsche Dir viel Erfolg bei dem Wettbewerb!
    Die Gebäude aus einer alten Lokschuppen Anlage usw. zu entwickeln finde ich sehr naheliegend und gut.
    Die Präsentation der Loks mit Drehscheibe und Zuschauertriebüne finde ich besonders schön, ist jedoch wetterabhängig.
    Insgesamt finde ich die Ausstellungsflächen gigantisch und wären sehr schön um die Loks anzuschauen und zu bewundern.
    In anderen Museen sind die Platzverhältnisse eher zu eng, was der Wirtschaftlichkeit geschuldet ist.
    Ich war gerade in Sinsheim, wo 2 wunderschöne Krokodil Lokomotiven der ÖBB und Schweitzer Bahn ausgestellt sind, jedoch mit viel zu wenig Platz zum betrachten.
    Nochmals viel Glück ! Ich komme zur Einweihung !


    Gruß


    Johannes

  • Hallo, Konrad,
    sehr schöne Ideen stecken in dem Entwurf. Solch ein Museum gänzlich neu zu entwickeln ist schon ein großes Projekt !
    Deine Lieblingsloks sind wohl die P 4 und Ol 49 - ich vermisse die S 6 und Pt 47 !
    Wenn das ein richtiger Architektur-Wettbewerb ist, kommt bei mir die Frage auf, warum Du Deinen Entwurf (mit W-Nummer ?) schon vorab veröffentlichst ? Jetzt kennt doch jeder den Autor hinter diesem Entwurf - darfst Du denn da noch am Wettbewerb teilnehmen ?
    Oder hat die Auslobung schon Ergebnisse gebracht ? Dann wäre es auch interessant zu sehen, welche weitere Ideen dazu vorliegen.
    Viel Erfolg !
    Grüße aus dem Rheingau
    Manfred

  • Hallo Konrad,
    auch mir gefällt der Entwurf sehr gut.
    ABER wenn Du den Auftrag erhälts, hast Du die nächsten 3 Jahre bestimmt keine Zeit fürs Hobby mehr. ;)


    Gruß
    Kpt. Blaubär
    (der nur Beleuchtung planen muss)

  • Hallo Konrad,
    ich drücke dir die Daumen, dass du den ersten Preis bekommst, damit es realisiert wird. Das mit der kreisrunden Gleisergänzungen um den Schuppen ist eine piffige Idee.
    Bis bald :)
    Marc

  • Hallo Konrad,


    Mitte vergangenen Jahres hattest du deinen grossartigen Entwurf für ein neues Eisenbahnmuseum in Warschau vorgestellt; hat der Wettbewerb eigentlich schon stattgefunden?


    Und was geschieht mit dem bisherigen Warschauer Eisenbahnmuseum - ich hatte kürzlich gelesen, es sei wegen Liquidation seit März 2016 geschlossen?


    Mit freundlichen Grüssen


    Dieter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!