Wir bauen eine Tankstelle - Ausgestaltung und Zubehör

  • Hallo Tankwarte,


    dann will ich mal beginnen in diesem neuen Thread aufzuzeigen, welche Möglichkeiten der Ausgestaltung bzw. welches Zubehör ich "in weiser Vorausschau" für (m)eine Tankstelle im Laufe der Jahre zusammen getragen habe. Denn diese Anregung hat stefan_k ja bereits im Heft mit dem ersten Teil des Bausatzes auch gegeben.


    Bitte nicht erschrecken ob der Vielfalt, aber ich habe an anderer Stelle ja schon berichtet, dass TANKSTELLE (oder Autowerkstatt) ein "Fetisch" von mir ist. Ich möchte noch anmerken, dass es der erste von mir eröffnete Thread ist. Zu diesem Zeitpunkt weiß ich noch nicht ob ich Bilder angehängt bekomme oder Links gescheit verknüpfe. Ich gehe es einfach mal an.


    Vor vielen Jahren hat die Firma High Tech Modell die Artikel von "Nordis Garage" in ihr Programm übernommen. "Nordis Garage" kannte ich von der Spielwarenmesse und war natürlich begeistert, dass es jetzt einen Anbieter / Händler gab, der auch eine Bestellabwicklung innerhalb von Deutschland angeboten hatte. Leider hat sich das verfügbare Angebot von High Tech Modell zumindest im Bereich 1:43 nicht weiter entwickelt.


    Seinerzeit habe ich mir viele Artikel zur Ausgestaltung einer Autowerkstatt - und natürlich auch einer Tankstelle - bei diesem Anbieter gekauft. Ich bilde hier jetzt nicht die unendlich vielen Weißmetallteile ab, die ich fein säuberlich geordnet bei mir daheim liegen habe, sondern die jeweiligen Inlays der Verpackungen mit den damaligen Artikelnummern. Vielleicht helfen die ja dem ein oder anderen bei der Suche im www.



    Sicherlich gibt es in der Zwischenzeit von aktuellen Anbietern vergleichbares, aber ich habe mich nun mal schon vor Jahren mit diesen Artikeln versorgt.


    Ganz besondere High Lights waren damals im Angebot von Nordis Garage / High Tech Modell die kompletten Werkstattausstattungen verschiedenster - vor allem amerikanischer - Oldtimer. Mir war von Anfang an aber ein deutscher PKW ins Auge gefallen. Somit habe mir ich natürlich auch die Werkstatt mit dem Porsche 356 zugelegt. Und als Ersatz gleich noch einen weiteren Porsche-Motor dazu :-)



    Von Anfang an hatte ich mich auf eine Benzinmarke festgelegt: Esso. Einen wirklichen Grund dafür kann ich nicht nennen, aber das Zubehör natürlich auch schon mal besorgt.



    Waggons mit Esso-Aufschrift (Dora und Lenz -?-) habe ich natürlich auch (o. Abb.).


    Neben all den aufgeführten Ausschmückungsdetails gab es vor Jahren auch mal zwei verschiedene sog. Mini-Dioramen mit Szenen von der Tanke bzw. aus der Werkstatt. Diese darf ich auch mein Eigen nennen:



    Neben den vielen Anregungen gibt es auf diesen Mini-Dioramen ein Menge an Utensilien die bestimmt auch gut zu einer 50er-Jahre-Tankstelle passen werden.


    Warten wir jetzt einfach mal geduldig ein paar Monate ab bis wir den 2. Teil des Bausatzes in den Händen halten.


    Ich freue mich auf eine anregende Diskussion und grüße euch aus GT,
    der Ralf


    Eine Frage habe ich noch an dieser Stelle:
    Da ich mich noch niemals mit dem Material des Bausatzes näher beschäftigt habe interessiert mich, mit welchen Farben man MDF bearbeitet und vor allem wie man die Fliesenwänd/e so gestaltet, dass sie danach auch wie Fliesen aussehen?


  • Hallo Bastlergemeinde,
    zuerst hatte ich mich gefragt, was ich mit einem Bausatz der 50-er Jahre in der Epoche IV soll. Dann fiel mir ein, dass im Nachbarort eine ehemalige Tankstelle zu einem Imbiss umgebaut wurde. Bei Gelegenheit will ich das Objekt fotografieren, vorausgesetzt, der Besitzer ist einverstanden.
    Viele Grüße
    Arnim

  • Viele alte Tankstellen wurden bei vorhandener Wagenhalle zu kleinen Schrauberwerkstätten ohne die Zapfsäulen, wobei dann diese Ausstattungsdetails nicht beschafft werden müssen.


    Bei mir stand so eine Schrauberwerkstatt, wo auch Traktoren repariert werden, auf der Planungsliste, um ein wenig HüMo-Atmosphäre erzeugen zu können. Entsprechende Figuren in Overalls und einige Geräte (Kanister, Schweißgeräte, Werkbank, Liegestühle (!) sowie einen Hund) konnte ich nach einem Hinweis aus diesem Forum in der 1:48er Flugzeug-Kategorie finden. Und erfreulicherweise konnte auch ein Dutzend schöner Männer-Köpfe zur Verbesserung der Figuren von Preiser und Co durch Umwandlung der militärischen Kopfbedeckungen in zeitgemäße Frisuren gewonnen werden.


    Viele Grüße


    Gerd

  • Hallo Spur 0er


    Mein Beitrag im: sonstiges rund ums Modell-----------Meine Kfz Betriebe


    Schaut mal rein und auch dort sind einige von den Bausätzen in den Garagen und Tankstelle zu finden.


    Man hat viele Möglichkeiten damit.


    Arnold

  • Hallo Ralf,
    zu Deiner Frage bzgl. MDF:
    Ich grundiere MDF grundsätzlich vor der Farbgestaltung mit Grau aus dem Bauhaus.
    Nachdem die ersten Teile (Fliesenwand) der SNM-Tanke getrocknet waren habe ich weiß-matt darüberlackiert. Die Fugen blieben erstaunlicherweise erhalten und es sieht auch wie Fliesen aus.
    Die Dachstützen habe ich zusammengeklebt , in der Mitte getrennt und dann so zusammengeklebt das die Stützen jeweils nach außen zeigen. Mit der Proxxon habe ich dann die Stütze oben und unten
    waagrecht gesägt. Für meinen Geschmack sieht das jetzt besser aus als die "verbogenen" Pfeiler der Ursprungsversion. Die Tanksäulen von Epoke werden dann jeweils rechts und links aufgestellt. Das Dach erhält zusätzlich eine 1,5 cm hohe Dachumrandung auf der später die Farben von Esso o.ä. angebracht werden.
    Wenn alles getrocknet ist werde ich Bilder davon hochladen.
    Für die Verglasung des Kassenraumes bin ich z.Zt. auf der Suche nach gebogenen klaren Blisterpackungen um die Rundungen für das Fenstergerüst zu erhalten.
    Gruß
    Husbert


  • Hallo Ralf


    Für Deine Fliesenwände folgenden Hinweis. MDF gibt es auch weiss beschichtet, hier musst Du nur die Fugen einritzen.


    Oder Du machst es wie ich und gehe in ein Modellbaugeschäft dort gibt es dünne Plastikplatten mit verschiedenen Muster.


    Ich habe meine Garagenböden damit gemacht. ( Meine KFZ Betriebe )


    Meine Gewölbedecken sind auch aus MDF und dort habe ich Fermacell verwendet.


    Schau Dir mal meine Bilder an.


    Arnold (modalohr )

  • Ich grundiere MDF grundsätzlich vor der Farbgestaltung mit Grau aus dem Bauhaus.
    Nachdem die ersten Teile (Fliesenwand) der SNM-Tanke getrocknet waren habe ich weiß-matt darüberlackiert. Die Fugen blieben erstaunlicherweise erhalten und es sieht auch wie Fliesen aus.



    Für die Verglasung des Kassenraumes bin ich z.Zt. auf der Suche nach gebogenen klaren Blisterpackungen um die Rundungen für das Fenstergerüst zu erhalten.


    Hallo Husbert,


    danke für deine Bemalhinweise.


    Für die Verglasung würde ich Overhead-Folien nehmen. Die wird sich der Form bestimmt anpassen.


    VG, Ralf

  • Leider ist das Bild nur 150 kb groß und die Auflösung wird dadurch schlechter.


    Ich habe ja gestern erstmals hier Bilder eingestellt. Finde die 150 kb schon recht gering. Kann mir aber vorstellen wie schnell der Server sonst hier "überläuft". Werde demnächst meine Bilder auf meinem Webspace einstellen und via Link präsentieren.


    Der größte Kostenauftrieb bei Goggle sind ja auch die Stromkosten für die Kühlung der Server. Soweit müssen wir es hier ja nicht kommen lassen. Zumal ja alles kostenfrei ist ;-)

  • Hallo Leute,


    in führern Jahren gab es Tankstellen/Werkstätten mit einfachem Putz. Die unteren Innenwände waren 'abspritzbar' gestrichen :thumbup:


    Das habe ich ehemals im größeren Maßstab gebaut - ist aber in 1:45 ebenso machbar, die Hebebühne ist auch Eigenbau.


    . . . . . . .


    Extra kleine Fotos genommen.. wegen 'off Topic' des Maßstabs :whistling:


    Auch Autobauer Bert :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!