Moebos Werkstatt/Trafogebäude - der Anfang ist gemacht.

  • Moin Moin,


    seit Gießen gehört nun auch eines der feinen Moebo-Gebäude zu meinen Feierabendbasteleien.


    Aber bevor ich mit dem weiteren Zusammenbau beginne, stellt sich die Frage nach der Innenausgestaltung solcher Bahngebäude.
    Nun stellt sich mir die Frage, wie sahen die Wände oder Fußböden denn in diesen Anbauten oder Werkstattgebäuden aus?
    Daran habe ich nur vage Erinnerungen und leider kaum brauchbare Bilder.


    Waren da Fliesen oder doch nur der blanke Betonboden?
    Wurden die Wände nur gestrichen oder waren sie sogar verputzt? An Tapete glaube ich ja nicht.


    Ich erinnere mich, daß im Bw Aschaffenburg die Wände so einen leicht gelblichen Ockerton hatten, die Böden waren aus schweren dunkelgrauen Fliesen.


    Aber war das auch in Werkstattanbauten oder solchen "kleinen" Gebäuden so?


    Fliesenböden kann man sich ja problemlos ausdrucken, aber welche? Helle, dunkle oder doch gar keine? Oder diese Terracottafliesen... :?:


    http://www.buntesmexiko.de/med…l/big_2.jpg?lm=1457968649


    http://www.florisa.de/media/pr…mg_1952.jpg?lm=1449840261


    hmmm... ich denke, in einer Werkstatt sind Fliesen von Vorteil, weil man diese problemlos reinigen kann. Einmal den Azubi zum Durchwischen anregen und gut ist. ;)


    IMG_3075 by Robur, auf Flickr


    Das Gebäude bekommt dann noch Beleuchtung, ein wenig Inneneinrichtung und Personal.


    Konstruktive Hinweise werden gerne gelesen.

  • Hallo,
    Trafos sind ja recht schwer, da würde ich Beton bevorzugen.
    Und wo ich oft kehren muss sind Fugen auch nicht von Vorteil, aber vielleicht gibt es ja Industriefliesen die verfugt eher wie ein Linoleumboden aussehen.


    Gruß
    Olli

  • Hallo Michael,


    ganz vage kann ich mich noch an die kleine Werkstatt in Nienburg erinnern, wo wir, während meiner Ausbildung Anfang der 1980er, die Handlampen gewartet haben.


    Das ist zwar auch schon gut 30 Jahre her, aber ich meine der Fußboden der Werkstatt-Räume war "nur" versiegelter Beton. Ob das nun mit Flüssig-Kunststoff oder einem 2K-Kunstharz versiegelt war, kann ich nicht mehr sagen.
    Die obere "Hälfte" der Wände und die Decke war weiß gestrichen (Binderfarbe oder Kalk) und die unteren 1,50m der Wände waren mit einer (dunkel)grauen Öl-Farbe angemalt, damit sie besser gereinigt werden konnten.


    Einfache Fliesen gab's nur auf der Toilette. 15x15cm in hellgelb, hellgrün oder hellblau an den Wänden und achteckige, dunkelrote Steinzeug-Fliesen (auch etwa 15cm) mit hellgrauen, dreieckigen Einlegern als Fußbodenbelag.



    Vielleicht hilft's Dir ein Wenig weiter.



    Tschüß aus Leese


    Frank-Martin

    Gutes Werkzeug kann man(n) nur durch noch Besseres ersetzen !!! ;)

    Edited 2 times, last by Baumbauer 007 ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!