[DB Regelspur] Nebenstrecken im Tal der Ihmse

  • Moin moin,
    die Kombirampe im Güterbahnhofsbereich von Bad Großenfels ist soweit erst mal fertiggestellt. Bevölkerung und ein paar Details folgen.

    Außerdem ist das Gleisfeld zwischen Kombirampe und Schlossbrauerei geschottert. Der Bahnübergang zur Schlossbrauerei und zum Güterschuppen ist auch nahezu fertig und Letzterer ist auch das Stichwort für den nächsten Schritt.


    Viele Grüße aus dem Tal der Ihmse,
    Johann

  • Moin moin,


    hier ein kleiner Zwischenstand zum Bereich um den Güterbahnhof und der Strecke in Richtung BG-Schloss, also gewissermaßen der Gegenschuss zu dem "Rampenfoto".
    Auf die weiße Fläche kommt demnächst der Güterschuppen (der zur Zeit noch in seiner OVP liegt).
    Am vorderen Rand ist der Haltepunkt BG-Güterbahnhof zu erkennen. Der Unterstand wird den SNM-Lesern bekannt vorkommen :-).



    Die Strecke nach BG-Schloss wird von einer stillgelegten Schmalspurstrecke gekreuzt:



    Viele Grüße aus dem sonnigen Tal der Ihmse,
    Johann

  • Hallo Johann,


    sehr schöne und stimmungsvolle Szenen zeigst du hier. Na, hoffentlich weis der Obermufti den "romantischen" Ort an dem er rumsteht auch zu schätzen.


    Ob bei dem Abstand Tunnel/Strassenübergang nicht doch eine Schranke hin gehört? Wenigstens eine ganz Einfache ohne Behang. Kommt vielleicht auch auf die Verkehrsdichte :S an, einen Gedanken ist es evtl. wert und eine Schranke würde m. E. die Szene bereichern.


    Anfrage eines Schmalspurers: Wie kann man Schmalspurstrecken nur stilllegen??? Das tut ja weh!!! ;)

  • Moin Robert,


    danke für deinen Kommentar und die Anregung.
    In der Tat habe ich auch überlegt, hier eine Schranke einzubauen, bin dann aber davon wieder abgerückt. Und zwar aus folgenden Gründen:
    - es geht da schon ganz schön eng zu und die Schranke würde noch mal ein paar Zentimeter brauchen
    - die Strecke ist sehr wenig befahren, so 2-3 mal täglich ein Schienenbus, der dann auch noch immer beim HP anhält (H-Schild kommt noch)
    - Ich versuche möglichst viele verschiedene Themen darzustellen und eine Straße mit Schranke brauche ich definitiv demnächst für die strark frequentierte Strecke beim Bahnhof Steinbrock


    Die leichte Draufsicht macht noch mal deutlich, wie eng es hier zugeht. Der VT passt aber immerhin noch in Gänze an den Bahnsteig.


    Viele Grüße,
    Johann

  • Moin moin,


    erste Aktion war der Einbau der Außenbogenweiche in das Einfahrtsgleis von Bad Großenfels um eine zweite Zufahrt zur Drehscheibe zu schaffen.
    Die ABW von Weichen-Walter kam zwar noch kurz vor unserer Urlaubsreise, aber da konnte ich keine Geduld mehr für diese pfriemelige Arbeit aufbringen.



    Erste Testfahrten hat die Weiche schon überstanden. Vor dem Aufhübschen und Schottern werde ich diese kritische Stelle aber noch etwas stresstesten.



    Erstmal herbstliche Grüße aus Bad Großenfels,
    Johann

  • Guten Abend aus dem Tal der Ihmse!


    Nachdem die Testfahrten über die neue ABW erfolgreich abgeschlossen wurden, konnte die Ausgestaltung erfolgen:


    Im Gleisplan sieht dieser Ausschnitt übrigens so aus:


    Jetzt noch die Änderungen in TrainController nachvollziehen...


    Viele Grüße,
    Johann

  • Moin,


    heute ist meine 3. 50er eingetroffen, und zwar völlig ungeplant. Dem aktuellen MSL-Premium-Angebot konnte ich nicht widerstehen :)
    Hier sind die drei gemeinsam in Bad Großenfels zum Gruppenfoto aufgereit und warten auf SH1.
    Im Betrieb bleibt es dabei, dass die Kab den NG bedient, Kasten und Wanne führen nun den Eilzug im Wechsel.



    Viele Grüße,
    Johann

  • Moin moin,


    wenngleich noch ein paar Restarbeiten in Bad Großenfels anstehen, musste ich jetzt mal was anderes machen. Also habe ich mit der Ausgestaltung der rechten Ecke der „Bühne“ Steinbrock begonnen. Mal sehen wo das hinführt.
    Der Plan dieser "Bühne" sieht weitgehend unverändert so aus:


    Und hier nun die erste Stellprobe der Quarzsandverladung Sander&Söhne.


    Parallel kämpfe ich noch mit den neuen Lenz’schen Weichenantrieben bzw. dessen "unterirdischen" Einbau. Dazu mehr separat.
    Erstmal viele Grüße,
    Johann

  • Hendrik:
    Meine Gleispläne konstruiere ich in WinRail und wenn sie "fertig" sind, exportiere ich sie als PDF (mit Gleisen als Einzellinie dargestellt).
    Diese PDFs importiere ich dann als Layer in das Vektor-Zeichenprogramm Inkscape und male dann in weiteren Layern da drin rum bis es gefällt. Ausgabe dann als PNG oder JPEG.
    Dadurch, dass die Gleise wirklich konstruiert und nicht freihändig gemalt sind (was in Inkscape natürlich auch ginge), stimmt die Gleislage exakt.
    Wenn sich der Gleisplan nachträglich (geringfügig) ändert, kann man den Gleisplan-Layer einfach tauschen.


    Viele Grüße,
    Johann

  • Moin moin,
    wie gestern angekündigt, geht es jetzt erst mal mit den Weichenantrieben weiter. Ein erster Versuch (in Bad Großenfels) war ja schon ganz vielversprechend. Da aber 13 Weichen auf ihren Antrieb warten, wollte ich das etwas "standardisieren".
    Die "elektrischen" Chinaweichen haben ja einen S700 "Antrieb" für elektrische bzw. elektromechanische Stellwerke und so sollen auch die Bogenweichen und DWW aussehen.


    Also habe ich meinem Sohn eine Chinaweiche und den neuen Antrieb in die Hand gedrückt. Dazu noch eine kleine Skizze wie ich mir das so vorstellte. Der erste Prototyp ließ nicht lange auf sich warten und nach ein paar kleinen Erweiterungen war das Teil serienreif.


    Und so konnte ich eben die Einfahrtsweiche von Steinbrock, siehe vorletzten Beitrag, elektrifizieren.


    Anzeichnen und Loch buddeln war einfach:


    Originale Befestigungslöcher mit 1 mm Polystyrol verschließen und 1 mm Loch gegenüber dem Mitnehmer bohren und einen passsenden Messingdraht einkleben. Jetzt noch die S700-Antriebsattrappe aus dem 3D-Drucker positionieren und ankleben.


    Antrieb einsetzen, ausrichten, programmieren und dann 1 mm Löcher durch das Polystyrol drillen. Mit den originalen Schrauben befestigen. Schottern.


    Mal abwarten, wie sich das Gebilde in der Praxis zeigt.
    Viele Grüße,
    Johann

  • Moin moin aus dem Tal der Ihmse,
    ein paar Bastelstunden später und unter Einsatz von diversen Kunststoff- und Pappresten sowie jeder Menge Farbe ist der Anschließer jetzt soweit fertig, dass er in den Betrieb einbezogen werden kann.
    Da das vordere Gleis noch eine Wagenlänge in die Kulisse reicht, können hier 3 KDS 54 abgefertigt werden. Ob Sander Senior dafür einen Rangiertraktor spendiert, wird sich noch herausstellen.
    Der Versand abgepackter Ware kann am Lagerschuppen erfolgen.


    Es fehlen allerdings noch div. Details, Arbeiter und natürlich die Tore.
    Viele Grüße,
    Johann

  • Moin moin aus dem Tal der Ihmse, in dem es mit der Gestaltung der Steinbrocker Bühne weitergeht.


    Züge, die Steinbrock in Richtung Bad Großenfels verlassen, fahren zunächst rechts an der Quarzsandverladung Sander&Söhne vorbei um kurz darauf in den Brocker Tunnel abzutauchen. Dies ist übrigens der einzige Tunnel auf der ganzen Anlage.





    Es geht langsam voran, aber die Fotos zeigen auch die Stellen, wo es noch klemmt :-(. Die Weichenlaterne der Ausfahrtweiche hat sich übrigens beim 3. Schalten der Weiche in Richtung Nirvana verabschiedet. Also: Unbedingt ankleben!
    Johann

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!