Die schmale Spur

  • Hallo Dietmar,


    wie ich finde ein toller Gedanke.


    Der Grund ist doch im Grunde ganz einfach, gerade 0e ist eine Alternative zur Regelspur. Ersten wenn weniger Platz zur Verfügung steht, lieber einen Gang runterschalten und mit 0e eine feine Bahn bauen, als irgendwas irgendwo "reinquetschen" was dann am Ende nicht wirklich befriedigt.


    Dazu ist die Schmalspur ein sehr schönes Thema, durch meine vielen Besuche in den 1990er Jahren und auch in den letzten Jahren, fing ich an mich mit dem Thema der Schmalspurbahnen in Sachsen näher zu befassen. Dankenswerterweise legen die SBB Medien tolle Bücher auf und das Heft was ja alle drei Monate erscheint. Nicht nur Sachsen sondern auch B.W. z.B das Oechsle haben ihren Reiz.


    Gerde in 0e lassen sich hier vorbildgerechte Bahnanlagen realisieren.


    Du hast das hier mehr als einmal bewiesen was geht. Gerade auch der Rollbockverkehr kann eine Bereicherung sein, wenn man denn so etwas wünscht. Ich hatte von Martin Knadem dem Chefredaktuer der Miba die Rollbockverladeanlage auf der Spur 1 Messe im Dezember gesehen, dass Ganze funktionierte einwandfrei. Gut ist 1e aber das Prinzip ist das Gleiche.
    Sofern man hier das Umladen von Regelspur auf Schmalspur betrachtet.



    Durch die Firma Henke werden schöne Lokomotiven und Wagen realisiert die eine gute "Grundversorgung" darstellen. Dabei sind viele Standartwagen und Loks im Programm.


    Ich finde die 0e oder auch 0m sollte hier bedacht werden.


    Find ich gut, dass du das Thema aufgemacht hast, vielleicht zum Modell auch ein paar Vorbildinfos und Tips wie Bücher und Zeitschriften. Also ich bin dabei.


    Schön wäre auch etwas über die Machart der Bausätze von Henke zu erfahren.


    http://www.schmalspurring-sachsen.de/


    Wie ich finde eine sehr schöne stimmige Anlage, die wirklich alles hat was man braucht.


    MFG


    Michael

  • Hallo-Michael
    Ich fahr seit 1993 in 0e ,und gleich sächsische Schmalspur es waren Bausätze von Henke.Meine erste war die Kultlok IVK noch in Messing,diese fährt heute noch ohne
    Beanstandung.Ich habe selbst miterlebt die Umstellung bei Henke in Kunststoff,und die Qualität stimmt,habe einige Modelle gebaut .Die Bausätze kann man nur
    empfehlen,natürlich hat die Qualität ihren Preis bei Fertigmodelle.Als das Einsteigermodell würde ich die Heeresfeldbahndiesellok HF130C empfehlen,der Preis für den Bausatz liegt bei 495.00 Euro -Fertigmodell 860.00 Euro.Ich hoffe es steigen mehr in das Thema -Schmalspur ein.
    Das ist meine erste Schmalspurlok von 1993



    Gruß Dietmar

  • Hallo


    danke für deine Reakion.


    Was mich beschäftigt, ist z.B die Baugruppen die vormontiert sind, so z.B die Steuerungen der Lokomotiven, sind die schon soweit fertig? Ich kann mich noch an meiner Weinerbausätze gut entsinnen...Steuerungen nieten, tagesformabhänig, hab ich nie gern gemacht..lol.


    Die Loks sind offenbar analog, wenn ich das richtig sehe, wie schaut es mit der Digtalisierung aus und dem Sound, ich denke, dass dort genug Platz vorhanden ist ohne das man das halbe Führerhaus zubauen muss.


    Motoren scheinen ja Fauhalber zu sein, wie vertragen die sich mit der Digitalisierung.


    Ich denke, dass es hier auch Lösungen gibt.


    Mein Favorit ist die sächsische VI K. Die Lok wirkt einfach kompakt und bullig zugleich.


    MFG


    Michael

  • Hallo SchmalNuller,


    ich würde auch gerne einsteigen, und zwar in 0m.


    Ein paar Schienen und zwei Waggons von Bemo zum ausprobieren habe ich schon. Leider gibt´s wohl im Augenblick keine kleine Diesellok zu kaufen, mal abgesehen von dem schweizer RhB Rangiertraktor, der mir dann doch zu abseitig ist.
    Tja: da brauche ich wohl Geduld...


    Eine andere Frage ist auch bei mir, ob die 0m auf meine Anlage passt. Im Augenblick bin ich mit den Normalspurgleisen im Groben fast fertig.
    Dann werde ich mal weiter sehen.


    Viele Grüße


    Norbert

  • Hallo Michael
    Bei den Bausatz der VIK ,ist die Antriebseinheit vormontiert die Steuerung aus vernickelten Messing auch montiert.Der Antrieb erfolgt durch Faulhaber mit
    Zahnriemen.Digital natürlich auch ,ich fahre mit Esu-Loksound,nachträglich habe ich noch Licht bzw Feuerbüchsenlicht eingebaut.
    https://youtu.be/pn2kdZX96Rw
    Gruß Dietmar

  • Hallo Dietmar,


    erst einmal DANKE für die Infos.


    Ich wußte garnicht, dass Henke im Anfang in Messing gefertigt hatte. Nun gut wenn die Kunstoffbaugruppen genauso gut sind, dann ist es wursch.


    Steuerung vormontiert, dass ist gut, ich darf garnicht an das vernieten meiner ersten Steuerung denken...reine NERVENSACHE..von freibeweglich bis verklemmt war das ein kurzer Weg.


    Der Rahmen ist auch fertig, dass hat den Vorteil er ist 100% exakt ausgerichtet, dass ist auch ein PLUS.


    Sehr gut finde ich, wie du deine Loks aufwertest, da sieht man was für Potenzial in solchen Modellen steckt. Meine Loks sind die VIK und VIIK einfach bullig und das auf 750mm Spurweite, dazu der Sound, da kann man wahrlich die Kraft hören.


    Glg Michael

  • Hallo MIchael,



    grundsätzlich sind die Bausätze recht einfach zu bauen. Wie Dietmar bereits gesagt hat, sind die Steuerungen bereits vormontiert, bei der IVK sogar die ganzen Drehgestelle.


    Die Digitalisierung scheint recht einfach, hat aber trotz der Größe der Modell ihre Tücken. Es kommt ein wenig auf deinen Anspruch an. Wenn du die Komponenten nicht auf dem Führerhausboden liegen sehen möchtest, kommst du bei der IVK nicht um Fräßarbeiten herum. Bei der VIK passen der Zimo 645 und der ESU-Loksound 4 mit Pufferkondensator unproblematisch ins Gehäuse.


    Ich bevorzuge im Moment die Zimo-Decoder, da bei diesen die Faulis (sind in allen aktuellen Henke-Maschinen) nicht brummen. Ich habe schon versucht, dieses Problem bei den ESU's weg zu programmieren, bisher aber ohne Erfolg. Ich hab auch noch niemanden gefunden, der mir dafür den entscheidenden Tip geben konnte.


    Wenn du dich für die sächsischen Bahnen interessierst, würde ich dir von der HF abraten und gleich eine VIK empfehlen. Die HF steht sonst später nur herum.


    Wenn du noch Fragen hast, nur zu.

  • Hallo und Danke für eure Infos.


    Also die Anlage von Dietmar zeigt schön was geht in 0e.


    Euren Sachsenring hatte ich damals auf der intermodellbau gesehen in Dortmund, einfach klasse war die Wirkung der Anlage, ein Zug der durch die Lanschaft fährt, dazu feinstes Material an Fahrzeugen und Landschaft was will man mehr, war das auch nicht der Sinn der großen Spuren. Bei euch trifft das Motto weniger ist mehr mit fug und recht zu.


    Die Vogelsberger Westbahn und eure Anlage sind eben, dass was man Vorbildbetrieb oder eben sich einen Thema stark verbunden fühlst und es konsequent durchzieht.


    Also ich befasse mich im Moment mit den Büchern die ich in den letzten Jahren bei den Schmalspurbahnen in Sachsen erworben habe, dieses Jahr geht es wieder nach Dresden...ich wohn im Lößnitzgrund unmittelbar an der selbigen Haltestelle und morgens der erste Zug ein Highlight. Prsßnitztal steht auch auf dem Plan und die Weißeritztalbahn, hoffe man sieht etwas vom Neubau, da die Baulose ja ausgeschrieben sind, was den Wiederaufbau betrifft.


    Im Bereich Modellbau reizt mich die VI K.




    Hier ein Auszug aus der Büchersammlung die ich mir zugelegt habe, für die, an sowas Spaß haben, die Bücher sind einfach genial gemacht. Obwohl die Vergangenheit hier das Thema ist, wird die Situation so dargestellt als wäre sie gerade völlig real, mal was anderesin Sachen Aufmachen . Allein der Aufwand der in den Büchern steckt, einfach der Hammer. Hier hab ich auch Anregungen gefunden für die Regelspur 0, alles eine Frage der Betrachtung des jeweiligen Bildes.


    Das Buch vom ek Verlag über die VI K ist auch lesenswert und sein Geld wert.


    So bin ich als Preuße zu einem Fan der sächsischen Schmalspurbahnen geworden.


    In diesem Sinne.


    MFG


    Michael

  • Hallo Mobahner/innen,


    erst war die Schmalspurbahn, dann kam die Vollspur dazu. Eine reizvolle und vielfältige Variante des Modellbaus in Baugrösse 1:45.


    - Schmalspur - mit End- u. Spitzkehrenbhf.
    - Vollspur - als Endpunkt u. Umsteigebhf. zur Schmalspur
    - Binnenpersonen- u. Güterverkehr zwischen den Schmalspurbahnhöfen
    - Rollwagenverkehr zur Kleinindustrie an der Schmalspurbahn
    - Vollspurpersonenverkehr u. Übergabe von Normalspurgüterwagen auf die Schmalspurbahn
    - Vollspur/Schmalspur - Güterumladeverkehr an der Güterrampe


    Rollmaterial in dem Fall schmalspurige free lance Eigenbauten, Vollspur Lenz. Fiktive Landschaft, welche im Grenzgebiet des fränkisch württembergischen Landschaftsbereichs spielen könnte, grossflächig gedacht so Richtung Taubertal, Bad Mergentheim, Niedlingen, Möckmühl (diese Käffer muss aber jetzt nicht unbedingt jeder kennen). Gerade in diesem Bereich hat die Landschaft und der Gebäudestil verschiedener Orte eine derartige Vielfalt, dass geradezu fast alles passt und interpretiert werden kann.


    Alles aus in vielen Ecken Europas real Gesehenem und Erlebtem zusammengesponnen, zusammengeträumt und auf meine Moba umgesetzt – eben eine eigene kleine Traumwelt. Da gibt es eine in Ungarn gesehene Gleissperre ebenso wie eine in Tschechien gesehene nachempfunden gebaute Schmalspurdiesellok u. v. a., ebenso ist es mit den Gebäuden und Landschaftsausschnitten. Nicht jedermanns Sache, vielleicht spinne ich auch alleine, aber ich bin glücklich und zufrieden damit. Darauf kommt es mir an.


    Reales Leben habe ich beruflich mehr als genug und wie ich die heutige Gesellschaft insgesamt wahrnehme - ähhhh, dazu schweigt jetzt des Sängers Höflichkeit. Manchmal tut der Ausstieg in die Traumwelt gut und wirkt wahre Wunder für Seele, Geist und Körper. Ähnlich geht es mir, wenn ich auf meinem Trike durch die Lande tuckere und wieder mal einen kleinstädtischen oder dörflich geprägten Bahnhof (soweit noch vorhanden) für eine kleine Pause ansteuere.


    So, nun habe ich oben bewusst Baugrösse 1:45 geschrieben, nicht Spur 0 oder Masstab eins zu…, denn die Baugrösse bleibt sowohl beim Bau einer Schmalspurbahn als einer Vollspurbahn Baugrösse 1:45. Dass für eine Schmalspurbahn weniger Platz gebraucht wird ist also nur bedingt richtig – z. B. Radien. Ausserdem impliziert die Aussage "Schmalspur braucht weniger Platz" irgendwie auch: Weniger Platz = alles wird etwas kleiner = eine gewisse unangemessene Verniedlichung. Gebäude, Landschaften, Hintergründe bleiben grundsätzlich so oder so Baugrösse 1:45. Dass Landschaften auf der Moba kompromissbedingt nicht immer massstabsentsprechend ausgeführt werden (können) wissen wir ja, ebenso werden meistens Hintergründe zur Vortäuschung einer gewissen Tiefenwirkung etwas verkleinert dargestellt, das ist aber ja eine gewollte und andere Sache. Eine Verniedlichung im Sinne von „Schmalspurbahn braucht weniger Platz“ sollte es aber dennoch nicht werden. Spätestens wenn ein mit einem Vollspurwagen beladener Rollwagen im Schmalspurzugverband durch die Lande fährt fällt es auf und tut weh: Die zu arge "platzsparende Ausführung" des Umfeldes der direkten Bahnanlagen, wenn nach dem Motto „Schmalspurbahn braucht weniger Platz“ verniedlichend gebaut wurde.


    Der Gedanke eine eigene "Schmalspurrubrik" zu eröffnen hat schon was, aber was macht dann ein Mobahner der Schmalspur und Vollspur hat? Damit wäre dann eine Vorsortierung gegeben, welche das was zusammengehört auch im Vorfeld schon wieder trennt. Ob Schmal-, Vollspur oder Beides - es bauen doch alle in Baugrösse 1:45, oder täusche ich mich jetzt?


    In diesem Sinne schmalspurige Grüsse mit einem gewissen Vollspuranteil ...

    Gruss
    Robert
    BTB0e+0

    Edited 8 times, last by BTB0e+0 ().

  • Hallo
    Die VIK mit Spitzenlicht u Feuerbüchsenbeleuchtung.
    https://youtu.be/ohjQspoBYLk
    Bilder vom faulen Erwin



    Suche noch nach Schwellen mit Kleineisen für Dreischienengleis.Auch die Schmalspur braucht Platz ,mein Bahnhof wie er zu Hause steht hat in der Länge 3,60m bei Ausstellung kommt noch ein Zwischenstück dann ist er 4.50m.Ich finde noch zu klein,leider fehlt der Platz.
    Gruß Dietmar

  • Hallo,


    zwei unterhalten sich und der Rest wird ignoriert.


    Ein komischer Thread ist das...


    Einen allgemeinen Austausch über Schmalspur stelle ich mir anders vor.


    Gruß
    Norbert

  • Hallo Norbert,


    tja woran liegt das? Gibt es hier mehr die sich für 0e und die Schmalspurbahn begeistern können?


    Ich denke, dass liegt an jedem selber ob und wie er sich einbringt.


    Warten wir also ab, wer sich noch einklingt.


    MFG


    Michael

  • Hallo Norbert.


    Zu erst einmal finde ich es sehr gut das auch die Schmalspur hier ihr eigenes Thema bekommen soll.. Das ist schon mal ein Anfang. Ich darf mich ja noch nicht daran beteiligen weil ich zu erst mal meine Regelspur fertig bauen soll ;( :) .


    Das wird schon werden, ich glaube es gibt viel Schmalspurer unter uns :thumbsup:


    Gruß Hein

    Ich baue nach dem Grundsatz " meine Anlage wird nie fertig " :thumbup:

  • um den ganzen threat mal auf mehr schultern zu stemmen, oute ich mich auch mal als schmalspurer, und zwar vollzeit. mein Thema ist eine güterstraßenbahn, nach jüngsten Änderungen geht das ganze in Richtung elektrisch, wie die iserlohner Kreisbahn nur in 0e mit rollbock-verkehr. ich bin gerade dabei, das rollende material zu bauen, vieles ist begonnen, wenig vollendet.
    tschüß volker

  • Hallo Forumsfreunde,


    auch für mich steht die schmale Spur im Mittelpunkt meines Schaffens (http://loederbergerkreisbahn.jimdo.com/). Das hochinteressante Thema "Kleinbahnen (der Altmark)" muß leider hintenan stehen. Leider fehlt mir im Moment die Zeit, hier lange Beiträge zu schreiben. Dazu kommt der Streß am Arbeitsplatz, den ich lieber am Basteltisch als vor dem PC abbaue.


    Bis die Tage
    Henning

  • Hallo Hein,


    dito, auch ich mach noch nix in 0e aber warum nicht, dass Thema hat was und man weiß nie. Im Grunde bereichert es unsere Hobby mehr und mehr, dazu kommt, dass ich z.B in den Schmalsspurbüchern auch aufschlussreiche Infos bekomme bzw Anregungen für Gebäude usw.


    In diesem Sinne allen hier viel Spaß darum soll es gehen und ich befasse mich mit der 0e schon einmal gedanklich, weil ich das Vorbild einfach nur sehr spannend und abwechlungsreich find.


    MFG


    Michael

  • Hallo liebe Schmalspurbegeisterte,
    zu aller erst, ich bin auch ein Schmalspurbegeisterter, aktuell ist aber mein Schwerpunkt die "Vollspur".


    In seinem ersten Beitrag stellt Dietmar die Frage, wie man Beiträge mit dem Schwerpunkt Schmalspur, gut und einfach in diesem Forum wieder findet, bzw. wo man diese erstellt.


    Ich verstehe seinen Vorschlag so, alles zum Thema Schmalspur in diesem Tröt, öhm, nein Thread zu veröffentlichen.


    Ich habe einen anderen Vorschlag:
    Die bisherige Forumsstruktur beibehalten (Gleisbau / Landschaft / Fahrzeugbau / Digitales / etc),
    jedoch jeden Beitrag in diesen Schubladen, bzw. Unterkategorien platzieren und den Titel mit "[Schmalspur]" zu beginnen. Neudeutsch würde ich sagen, sozusagen ein "tag" für das Thema Schmalspur auf der Ebene der Überschriften einführen.
    So bleiebn alle Beiträge in den Schubladen, jedoch ist von außen schnell ersichtlich, dass es sich um einen Beitrag zum Thema Schmalspur handelt. Alle wissen dann, worum es sich handelt. Und bei einer Suchanfrage mit "[Schmalspur]" bekommt man auch alle Beitäge angezeigt.


    Grüße aus Münster, Stefan / merzbahn

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!