Wie groß sollte der Dieseltank im Bw sein?

  • Hallo 0er,
    im Zuge der Umgestaltung meines Bw´s ergab sich die Möglichkeit, für die doch recht zahlreich vorhandenen Dieselfahrzeuge ein eigenes Betankungsgleis zu legen.
    Nun bin ich auf der Suche nach der passenden Tankgröße.


    Der ursprünglich geplante Tank von ADDIE erschien mir etwas zu mickrig:


    Dann habe ich aus einem alten Tankwagen (Lima oder Rivarossi) zwei Segmente des Tanks entfernt und den Rest wieder zusammengefügt:


    Zum Betriebsaufkommen auf der Anlage ist noch zu sagen, daß im Moment die Dieselfraktion angebotsbedingt überwiegt, mein Interesse aber eigentlich bei den Dampfloks liegt.
    Deshab wird wahrscheinlich mit jedem neuen (anlagentauglichen) Dampfer ein Dieselross in die Vitrine wandern.


    Was meint Ihr?
    Ist es einer der beiden?
    Oder soll ich noch nach einer Zwischengröße suchen?


    Danke für eure Meinungen.


    Heiner

  • Hallo Heiner


    Also auf meinem Bw sieht es so aus ,





    und auf der gegenüber liegende Seite



    und einmal von oben, wobei der erste Tank verkehrt herum steht ist in der eile passiert :S




    ist vielleicht etwas größer aber immer noch stimmig, vielleicht kannst Du dies als Anregung nehmen.


    Gruß
    Jürgen

    wer mich als Freund hat , braucht keine Feinde :D

  • Hallo Heiner


    ich habe das ganz unromantisch und radikal gelöst: Neues aus Groß-Reken im Beitrag 75 etwas runterscrollen.


    Der Tank ist unterirdisch angelegt angedeutet mit Zapfsäule, Belüftungs- und Befüllungsstutzen/Zugänge.
    Die Tankgröße kann sich dann jeder selber denken. Und es bleibt Platz genung für Bekohlung etc.


    Viele Grüße


    Hendrik

  • Hallo Heiner,
    da müßtest Du mal rechnen, wieviel Liter fasst Dein Tank, wieviel Liter Die Tanks Deiner Fahrzeuge.
    Da wird eine Köf wohl nicht soviel verbrauchen wie der Triebwagen und die V 100 wird je nach
    Tages-Km-Leistung erheblich höher liegen. Und wenn der Tank aufgefüllt wird, sollte er wohl auch einen Kesselwageninhalt Bunkern können.
    Wäre nur meine Idee hierfür.


    Gruß Hermann

  • Moin Heiner,


    also ich würde den zweiten, den größeren, wählen. Rein aus Betriebswirtschaftlichen Gründen schon ist er, so denke ich, näher an der Realität.
    Von der Optik her gefällt der Große mir auch besser. Der kleine Tank sieht aus wie ein Gastank eines Einfamilienhauses.
    Aber solltest du gerne rangieren nehme den kleineren Tank, denn der muss öfter nachgefüllt werden.


    Ich selber habe mir einen Tank selbst gebastelt.
    Wenn du Lust hast schaue hier.http://www.meine-kleine-spur.d…erichte/dieseltankstelle/


    Schönen Sonntag noch.
    Gruß
    Söhnke

  • Hallo Heiner,


    ich würde an die Sache ganz anders rangehen. Nämlich, was ist optisch besser!! Große Gegenstände sind, zumal an der Anlagenkante, immer etwas ungünstig. Die Optik sollte im Vordergrund etwas niedrieges, und hinten etwas hohes zeigen. Deshalb benötigst du eine Zapfsäule und dann? Vielleicht befindet sich der Kessel 10m vom Gleis entfernt, also gar nicht mehr im dargestellten Bereich. Auch die Idee von HüMo mit dem unterirdischen Tank finde ich klasse. Das Ding stört nicht, den Tankinhalt muß man nicht definieren und es bleibt viel Platz diese Tankstelle richtig zu gestalten. Im übrigen passt sich dieser unterirdische Tank auch immer deinem aktuellen Fahrzeugpark an!!!!


    Ich habe einen H0- Kessel genommen, mit einer Handpumpe versehen und quer zur Anlage gestellt. Der fällt jetzt gar nicht mehr auf. Und für die kleine Kb wird es wohl reichen.








    Gruß von der
    Betriebsleitung der
    Naugarder Kleinbahn



    meine hoooooompätzsch: http://naugarderkleinbahn.jimdo.com

  • Hallo Heiner,


    so sieht meine Tankanlage im BW von Wupperburg aus. Das soll nur ein Beispiel sein und erhebt keinen Anspruch auf die Realität.
    Der Tank und die Zapfsäule sind von Addie, der Rest ist Eigenbau. Meine Vorschreiber haben ja schon sehr interessante Varianten
    und Möglichkeiten aufgezeigt. Wenn ich meine Tankanlage nicht erst letztes Jahr so umgebaut hätte, wäre da jetzt sichelich die
    eine oder andere Lösung dabei.



    Hier tanken alle Dieselfahrzeuge die in Wupperburg unterwegs sind. Genau wie bei Dir überwiegt da im Moment noch die Dieselfraktion.
    Köf, V20, V80, V100, V160 und VT98.
    Die Dampfer BR 80 und BR 64 warten noch auf Zuwachs von einer BR 91 und 89, eventuell noch BR 24 oder 50. Dann ist aber auch Schluss.


    Mit den besten Grüßen aus dem Bergischen
    Harry

    Rund um Wupperburg


    Eisenbahnfreunde Solingen
    Nächste Veranstaltung


    Alle geplanten Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt.
    Das gilt auch für die Fahrtage:!:


    jeden 4. Freitag im Monat Fahrtag von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Gast Fahrzeuge sind gerne Willkommen.
    Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wo: Aufderhöher Straße 106, in 42699 Solingen

  • Moin,


    das Fassungsvermögen deines Tanks orientiert sich an mehreren Faktoren:


    Wie oft wird er befüllt. Von einer Köf mit Kesselwagen, wie in den 70er und 80ern noch, die den Wagen aus der Übergabe übernimmt und ihn zur Befüllung des Tanks rangiert. Dabei wurde aber äußerst selten der gesamte Kesselwageninhalt umgebunkert. Es gab aber auch einige Stationen, die von Straßentankwagen angefahren wurden.


    Dazu kommt - wie oben schon erwähnt - wie viele Fahrzeuge täglich tanken und wie viele Liter sie entnehmen. So kann eine V160 schon nach zwei Tagen ins Bw zum Tanken einrücken und mal eben 2000 Liter bunkern. Kommen eine V100, Köf, Vt etc. dazu, so muß der Vorrat entsprechend groß sein, oder alle 2-3 Tage aufgefrischt werden.


    Ich würde lieber einen kleineren Tank hinstellen und alle zwei Tage die Tanke mit einem Brawa Kesselwagen blockieren... wie sagte der versteckte Sound in einer Lenz Rangierlok so schön... Oh Mann, das dauert :D

  • Hallo Heiner
    Platz ist natülich das Hauptkriterium.
    Solltest du aber auf Vorbildtreue sehr viel Wert legen, solltest Du noch ein paar Dinge beachten:
    In den Bw Löhne und Hannover 1 zB waren die Vorratskessel in ehemalige Kohlebansen eingebaut. (Auslaufschutz).
    Denke an den 2. Vorratsbehälter für das Heizöl! Je nach Platzverhältnissen können beide Behälter neben- oder hintereinander liegen.
    Die Tanksäule mit Groß- und Kleinmengenabgabe sowie Anschlüssen für Diesel und Heizöl wird an einer Stelle aufgestellt, wo der Tankvorgang nicht stört. ( Beispiel: 1200l über Großmengenabgabe können je nach Einstellung der Pumpe bis zu einer halben Stunde dauern... und das geht sogar mit einer V60!)
    Die Größe der Behälter: Da kannst Du dich an der Länge und Ladebreite eines Standard-Rungenwagens orientieren. (Ich mußte damals als Arbeitszuglokführer mithelfen, die 3 Behälter(2 Diesel, 1Heizöl) von der Löhner Tankstelle zum Schrottplatz fahren...)
    Und Sorry Locutus
    Meines Wissens wurde die Kesselwagen immer(!) leer gemacht - entweder kam ein 2-achsiger Kesselwagen bei kleineren Tankstellen oder eben bei mehreren Tanks der 4-Achser... Ein halb entleerter Kesselwagen ist einfach viel zu gefährlich im Bahnhof!
    Mal abgesehen von der unnötigen zusätzlichen Arbeit...
    Und die Belieferung über Straßen ist eigentlich eher ein Phämomen der neueren Zeit (Ab etwa Mitte der 90er...)


    In diesem Sinne
    Thomas / BwLoehne1

    Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.(Ringelnatz) :thumbup:

  • Hallo 0er!
    Zunächst vielen Dank für die zahlreichen Vorschläge und Hinweise.

    Heute konnte ich eine fertige Diesel- und Heizöltankanlage günstig bekommen:


    Das hat zwar die Konsequenz, daß ich nun ein anderes Gleis im Bw als Tankgleis nehmen muss und dass meine Dampfloks auf ihrer Fahrt zur Bekohlung und Entschlackung bis zur Dieseltankstelle vorrücken müssen - aber ich denke, damit kann ich leben.
    Hat andererseits den Vorteil, daß ich das ursprünglich geplante Tankgleis nun anders nutzen kann, z.B. für den Hilfszug. Und dass ich eine komplett fertige Anlage habe, die nur noch farblich und mit 2 Leuchten und etwas Grünzeug aufgehübscht werden muss. :thumbup:


    Viele Grüße
    Heiner

  • Hallo Heiner,


    deine Tankstation gefällt mir, wo kann man so was bekommen?


    Noch bischen Farbe und das Umfeld begrünen, dann sieht´s top aus.


    Gruß Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    die Tankanlage ist von Herrn Dittmann. Soweit mir bekannt ist sie nicht mehr im Handel. Ich habe meine auch bei ebay gekauft,wo sie ab und zu mal auftaucht. Anders wirst Du wohl keine Chance mehr haben.


    Gruß aus Sachsen
    Klaus

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!