Lenz G 10 in Epoche II / München , Hannover oder Kassel???

  • Hallo,


    da ich nun meine Lenz G10 in Eop. II umbeschriften möchte, meine Frage was die richtige wäre??? München, Kassel oder Hannover??


    vielleicht hat noch jemand nachweisliche Wagennummern


    Gruß Dirk

  • Hallo Dirk,


    Bin leider gerade im Urlaub, sonst hätte ich sofort in meinen Unterlagen nachgesehen. Wenn Du noch ein paar Tage warten kannst.....?


    Andere Sache: was machst Du mit den am Lenz-Modell vorhandenen Endfeldverstärkungen und den gedrehten Stirnrungen? Meines Wissens (so adhoc aus der Ferne) sind das reine DB-Zugaben bzw. -Umbauten, welche es in der Epoche II noch nicht gegeben hat..... Aber es kann sein, dass ich mich damit irre. edit: Ich habe mich geirrt....


    Gruß
    Stefan

    Edited once, last by Nafets: Irrtum ausgestrichen, damit nichts Falsches stehen bleibt.... ().

  • ich bin kein Nietenzeähler und somit kompromissbereit


    Ich möchte die Modelle nur umbeschriften


    Schönen Urlaub noch


    Gruß Dirk

  • Hallo Dirk,


    Okay, werde nach Rückkehr nachsehen und mich melden!


    Gruß
    Stefan


    P.S.: Ich zähle mich auch nicht zu den Nietenzählern, ich war nur neugierig....

  • Hallo Dirk,


    wegen der großen Anzahl der G 10 (insgesamt 121.770 Wagen) belegte die Deutsche Reichsbahn zwei Gattungsbezirke (Kassel und München) mit den Wagen.


    Ab etwa 1938 wurden G 10, die für den Einbau von Sitzbänken vorbereitet waren, im Gattungsbezirk Karlsruhe zusammengefaßt; diese Wagen besaßen neben der Druckluftbremse auch eine Handbremse.


    Zum Gattungsbezirk Hannover gehörte der G 02 (als Vorläufer des G 10) mit einer etwas geringeren Tragfähigkeit; 15,75 t


    Siehe auch: Stefan Carstens/Rudolf Ossig: GÜTERWAGEN Band 1, W. Tümmels Buchdruckerei und Verlag GmbH



    @ Nafets: Die Endfeldverstärkung der Wagenkästen erhielten die G 10 ungefähr zum gleichen Zeitpunkt, also ab Mitte der 1930er Jahre.



    Gruß


    Jürgen (HH)

    Generaldirektion der REEB

    Edited 2 times, last by jrgnmllr ().

  • Hallo Jürgen,



    Ab etwa 1938 ...


    Die Endfeldverstärkung der Wagenkästen erhielten die G 10 ungefähr zum gleichen Zeitpunkt.


    Danke für die Info! Also war es nicht die frühe DB, die damit anfing, sondern noch die DR...


    Gruß
    Stefan

  • Hallo Dirk,


    da ich nun meine Lenz G10 in Eop. II umbeschriften möchte, meine Frage was die richtige wäre??? München, Kassel oder Hannover??


    vielleicht hat noch jemand nachweisliche Wagennummern


    Die Gattungsbezirke hängen mit den Wagennummern zusammen, diese natürlich dann auch wieder mit den jeweiligen Bauartenausführungen. Je Höher die Nummern desto später der Bauzustand der Wagen, ohne darauf hier in der Kürze einzugehen. Zu sehen hier Spalten Nummer 2.
    Ab welchen Nummern die Endfeldverstärkungen zuzuordnen sind, muß ich nochmals suchen und welche Direktionsbezeichnung damit dann zusammenfiel. Auf gar keinen Fall aber die gedrehten Stirnwandprofile. Weiterhin ist das Bremserhaus in der Lenz Ausführung nur zu DB Zeiten verwendet worden. Dies sind alles Merkmale für die Ep.III


    ich bin kein Nietenzeähler und somit kompromissbereit


    Das ist Deine Sichtweise, die ich respektiere, nur es sind schon auffällige Unterschiede der Bauart für Wagen die halt so in der Ep.II, als Hannover und München nicht zum Einsatzt kamen.


    Es sollte hier, wenn über so ein Thema gesprochen wird, möglichst nur richtige Information weitergegeben werden, damit ist es für die Modellbauer dann hilfreich, die das Vorbild möglichst genau der Zeit zuorden und darstellen wollen, deshalb werde ich hierzu nochmls genauer meine Unterlagen sichten aber wohl erst bis zur Mitte nächster Woche.


    Gruß, Thorsten

    Edited 5 times, last by DRG ().

  • Hallo Kollegen,


    noch einmal zur Klarstellung:


    Dem Gattungsbezirk Hannover waren die G 02 und Gh 03 zugeordnet (Tragfähigkeit 15,75 t).
    Der G 10 (Tragfähigkeit 17,5 t) von Lenz gehörte in der Ep. II dem Gattungsbezirk Kassel, München oder Karlsruhe an.


    Gleichzeitig mit dem Einbau der Endfeldverstärkung werden auch die Stirnwandprofile um 90° gedreht worden sein. Ein höheres Wagengewicht durch Einbau der Druckluftbremse und stärkere Belastung der Wagen infolge höherer Geschwindigkeiten waren der Grund für diese "Ertüchtigungen".


    Und diese Umbauarbeiten begannen bereits Mitte/Ende der 1930er Jahre, also noch in der Epoche II.


    Quellenangabe siehe meine Antwort #6



    @ Thorsten (DRG):

    Es sollte hier, wenn über so ein Thema gesprochen wird, möglichst nur richtige Information weitergegeben werden

    Wen oder was meinst Du mit Deiner o.a. Aussage?



    Gruß


    Jürgen (HH)

    Generaldirektion der REEB

    Edited once, last by jrgnmllr ().

  • Hallo,


    danke an all die hier, die den Sinn meiner Frage verstanden haben und mir hier geholfen haben. Ich weiß jetzt was ich beschaffen muss. Die Bremserhausaktion habe ich schon im Visier.


    Gruß Dirk

  • Hallo Hajo,


    diese Seite ist doch sozusagen die Bibel der Ep.II Fans


    Gruß Dirk

  • Hallo Jürgen (HH),


    zu Deiner Frage:

    Wen oder was meinst Du mit Deiner o.a. Aussage?


    Zitat von »DRG«
    Es sollte hier, wenn über so ein Thema gesprochen wird, möglichst nur richtige Information weitergegeben werden,....


    Hiermit meine ich mich nur selber, denn hierzu diente dieser Satz im gleichen Textabsatz.


    Quote

    Zitat von »DRG«
    Es sollte hier, wenn über so ein Thema gesprochen wird, möglichst nur richtige Information weitergegeben werden,......, deshalb werde ich hierzu nochmals genauer meine Unterlagen sichten aber wohl erst bis zur Mitte nächster Woche.


    Was die Informationen zum Thema betreffen, dazu dieses:
    Schnell eine geschriebene Aussage kundtun, die sich durch nichts bestätigen läßt, damit ist keinem geholfen. Denn sie kann eben richtig sein, muß es aber nicht. Soviel Zeit sollte bei solchen Fragen, wo Quellen gesichtet und eventuell aufbereitet werden müssen, schon vorhanden sein. Wenn ich mir selber nicht sicher bin, mache ich dies kenntlich, hierzu war mein Zusatzsatz gedacht, oder warte erst einmal ab, ob andere hierzu eine Antwort mit Quelle liefern können. So ein Thema muß sicher nicht in 2 bis 4 Stunden abgehandelt sein.
    Wir hatten genau diesen Fall beim Thema Speicheräder. Ein Bild und alle Zweifel sind beseitigt und eine nicht geglaubte Aussage bestätigt sich.
    Deshalb ist es immer gut wenn Diese Quellen dann auch genannt werden, wenn es um Bücher geht, so wie Du es getan hast. Schöner ist es aber, wenn es Internetquellen sind, wo diese Information für alle zu lesen sind (dies habe ich mit meinem Link versucht) und wenn dies noch mit Bildern begleitet wird, dann sind diese Informationen wertvoll und bereichern ein Forum. Deshalb finde ich solche Fragen zu Bauartenentwicklungen und Beschriftungen, immer wieder gut, wenn bei der Beantwortung durch andere Teilnehmer, sich mein Wissen und die Quellensammlung erweitern, oder aber auch nur bestätigen würden. So etwas schreibt sich nicht in fünf Minuten, wenn es auch mit Inhaltlichen Informationen gefüllt sein soll, denn ich habe so eine Antwort nicht schon fertig geschrieben auf meinem Rechner. Das wollte ich damit ausdrücken.


    Hiermit von mir nun weitere Informationen zu den Gattungsbezirken München und Kassel aus dem Internet:


    Hier am Ende die Übersichtstabelle.


    Eine weitere Tabelle hier nachzulesen


    Auf der Epoche II Seite von Thomas Noßke, die ich nach dem Link von @HoJo mal wieder besucht habe,


    war mir diese Übersicht noch nicht bekannt, hier nachzulesen


    Leider wird auf allen Seiten nicht auf den Nummernbereich eingegangen. Ebenso bleibt die Frage zu den gedrehten Stirnwandprofilen hiernach auch offen. Sollte sich eine Quelle mit Zeitangabe finden, die das bestätigt, könnte dann zumindest für mich, der Lenz-Wagen ohne Bremserhaus einfach und glaubhaft eingesetzt werden, sofern ein späterer Zeitraum der Ep.II dargestellt werden soll.
    Ich warte geduldig, ob hierzu noch etwas gefunden wird, worüber ich sehr erfreut wäre und trage meine vorhandenen Informationen, die über viele Zeitschriften (Bücher) verstreut sind, bei so einer Gelegenheit zusammen. Somit danke ich @Einheitslok für die Frage und allen, die sich hier bei der Beantwortung mit sachdienlichen Hinweisen einbringen.


    Ergänzung am 21.05.12 um 10:00 Uhr:
    Sollten Informationen zu diesem Thema gefunden werden, bitte ich um persönliche Übermittlung, da diese ja durch @Einheitslok seiner gestriegen Aussage in Antwort 14, hier nicht wichtig sind.


    Mit Gruß, Thorsten

    Edited 2 times, last by DRG: Fehleinschätzung von mir zu einer gestellten Frage durch @Einheitslok. ().

  • Hallo,


    das ist wirklich nett, dass hier versucht wird das Fahrrad neu zu erfinden. Die Fragestellung war aber relativ einfach, welcher Gattungsbezirk und vielleicht noch Nummern für die Waggons.
    Ob des Bremserhaus oder irgendein anderes Detail nicht passt ist mir wirklich völlig wurst. Leider beweist sich hier mal wieder, " wer lesen kann ist klar im Vorteil" und wir bewegen uns da hin, wo wir im Schnellenkampforum waren:


    alles zerreden und ganz viel schlauer sein als der Rest der Welt


    Gruß Dirk , der, dem es völlig egal ist ob das Bremserhaus passt, weil ein Hobby Spass machen muss - Verfahrensanweisungen habe ich im Job genug

  • Hallo Dirk,


    ich finde dein Reaktion etwas verwunderlich.


    Wenn sich aus einer Frage nach einfachen Details eine tiefgreifendere Information ergibt, ist das doch etwas Positives. Dein Frage war zu deiner Zufriedenheit beantwortet, wenn du nicht möchtest, das der von dir erröffnete Thread "zerredet" wird, hätte doch ein freundlicher Hinweis gereicht, das dafür ein eigener Thread eröffnet werden sollte.


    Auch wenn du persönlich den Spaß bevorzugst, können weitere Infos doch für andere interessant sein. Ich muss sagen, das mich von allen Beiträgen deine Reaktion am meisten an das verblichene Forum erinnert.


    Und was ich überhaupt nicht verstehe ist das Streben nach der korrekten Nummer, wenn viel mehr ins Auge fallende Details unwichtig sind. Nimm doch irgend eine Nummer, die passen könnte.

    Meinen Nutzernamen habe ich von jk_wk geändert auf 0topia, weil ich zeigen möchte, dass mein Traum von meiner Spur 0 Anlage keine reine Utopie ist, sondern Stück für Stück in Erfüllung geht.


    Gruß aus dem Bergischen Land

    Jürgen (K)


    Nicht grübeln - mach es einfach, aber mach es einfach


    In meinem Vorstellungs-Thread habe ich Verweise auf meine bisher im Forum veröffentlichten Projekte hinterlegt.

    Edited once, last by 0topia ().

  • Hallo Dirk,
    ich war über Pfingsten in der fränkischen Schweiz und
    hatte ein Abstecher nach Ebermannstadt zur DFS gemacht.
    Dort stand ein weißer G10 mit Bremserhaus (Lenz hat in im
    Programm)mit Beschriftung "Schwanenbräu"
    Deutsche Reichsbahn
    München
    518 315 P=Privatwagen
    Ich hoffe Dir etwas geholfen zu haben
    Werde aber mal in meiner Bufe Büchersammlung stöbern.
    MfG,
    P.J.

  • m0in, m0in


    ich möchte hier auf das
    Eisenbahn-Fahrzeug-Archiv, Güterwagen
    deutscher Eisenbahnen,
    Länderbahnen und DRG
    vom alba-Verlag hinweisen.
    Hersteller, Skizzen, Beschriftungsbeispiele
    und Fotos, einfach empfehlenswert.


    Grüße a.d. Süden
    siegfried

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!