zeigt her Eure Schätzchen ob Gealtert, Gesupert oder einfach nur schön

  • Hallo,


    Hier meine Schätzchen T3 und 64 mit Betriebsspuren,
    Aber in gepflegtem Zustand!
    Die Alterung habe ich hauptsächlich mit Washings und Pigmenten
    gemacht. Das Fahrwerk mit verdünnter Tusche und verdünntem
    Klarlack.
    Gruß
    Hannes

  • Hallo!
    Unerwarteter Besuch aus Belgien. Im Rahmen einer Werbe-/Vorstellungstour durch die Provinz, neudeutsch Roadshow oder besser "Railshow", kam heute eine NOHAB der SNCB zu Besuch.
    Für Fahrten auf DB-Strecken wurde der schweren Dame charmante Begleitung in Person von Luise Rotkappl zugeteilt. Hier posiert sie neben ihrer Gastlok und schwärmt von diesem Kraftpaket in höchsten Tönen. Aus gut unterrichteten Kreisen war aber schon zu vernehmen, dass dieser Loktyp nicht von der DB beschafft werden soll. ;)



    Viele Grüße
    Heiner

  • Hallo,


    nach der "schönen Belgierin" , ein "Schätzchen" aus GB .


    Hier eine "Allroundlok" , (ungefähr vergleichbar mit der 64) eine Great Western Railway class 5700 .(Minerva)


    Freundliche Grüße


    Bernd





  • Mein aktuelles Umbauprojekt (DB 64.295 wird zu ÖBB 64.311) ist zwar noch lange nicht fertig, aber das heutige Kontrollfoto gefällt mir so gut, dass ich es hier zeigen mag:



    Die Lenz 64 ist schon "out of the box" ein tolles Modell; was mich aber besonders begeistert, ist, dass diese Lok eine fantastische Basis für weitgehendes Tuning und Umbauten ist.


    Grüße aus Wien
    Martin

  • Moin ,


    mal wieder ein wenig britische Modellbahn, auch wg "über den Tellerrand" schaun. Meine kleine Minerva Manning Wardle (LüP 15cm) möchte ich hier vorstellen. Die , wie ich finde, sehr lebensechten Figuren , sind von Modelu, und bemalt von Claudia Everett. Die montierte "Kabine" habe ich, nachdem die "Bullaugen" verglast wurden, gegen ein beiliegendes "Weatherboard" getauscht. Eine neue Griffstange aus 0,3mm Messingdraht wurde mit Petau Griffstangenhaltern vor dem Schornstein angebracht. Messingschilder und eine leichte Patinierung zum Abschluß .


    Viele Grüße
    Bernd




  • Hallo zusammen,


    ich habe die Feiertage genutzt um einen Kesselwagen von Brawa zu verbessern. Neue Radsätze, Kulisse entfernt, ein paar Details ergänzt:



    Pufferbohle ohne die Kulissenführung


    Der Rest ist Farbe


    Noch ein Bild mehr von der Seite


    Weil die Sonne so schon schien noch ein Bild vom Gleis


    Ich wünsche einen angenehmen Übergang


    H3x

    Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.


    Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

  • Nachdem die letzten Beiträge alle dampf- und diesellastig daherkamen, zeige ich einmal Altbau - Elloks:




    Alle drei komplette Eigenbauten. Die E 17 ist vor 50 Jahren entstanden (1970), die E 44.5 und die E 32 in den letzten 5 Jahren.


    Noch eine Altbau - Ellok, die aus einem Bausatz entstanden ist. Das Foto ist eines meiner besten Aufnahmen.




    Viel Spaß beim Ansehen der Bilder!
    Bernd

  • Hallo liebe Spur 0 Geniesser
    immer wieder ein Genuss: der Kittel Treibwagen von unserem Museumsverein:





    Nach all den vielen zeitintensiven Verfeinerungen beim Innenausbau ist mir das Kiss-Fahrzeug richtig ans Herz gewachsen:





    Meist steht der Dampftriebwagen ja sehr dekorativ auf seinem Abstellgleis.
    Aber wenn er dann mal ganz sanft und liebevoll vom PIKO SmartControl geweckt wird, ist das als ob ein schöner Frosch zum großartigen Prinzen geküsst wird :). Königliche Parade in Groß-Reken. Von wegen Karneval und so.....??!!




    Und damit schöne Grüße und alles Gute
    Hendrik

  • Hallo,


    ich habe die Tage eine schöne alte Gebauer 38 aus einem feuchten muffigen Keller gerettet. Zum Glück waren nur die Schraubenkupplungen so oxidiert, dass ich sie nur noch entsorgen konnte.
    In der Tabelle bei Ostbayernbahn stand Mindestradius 1,2m - bei mir sind es 1,15m, man glaubt gar nicht wie gläubig man in der Zeit wird bis sie die ersten Schritte macht - und dann zum Glück problemlos durch meine Schikane mit Gegenkurve langsam sowie auch mit rund 80 km/h durchfährt. Verbaut ist bei ihr ein Maxonmotor, dadurch ist die Wahl des Decoders einfacher und günstiger - Loksound 5 H0 + Powerpack mini (platziert im Rahmen unter dem Führerhaus. Stromaufnahme an 2 Achsen der Lok, zusätzlich bekam sie noch eine Tenderstromaufnahme über alle 4 Achsen. Gerne verbaue ich 28mm ESU-Rundlautsprecher im Kessel, ist einfach einzubauen und so hat man eine schöne Schallkammer für einen tollen Sound. Aber leider nicht bei diesem Modell, man kommt schlecht ran und überall ragen die Stifte der Messinganbauteile ins Kesselinnere. Somit mußte der Tender herhalten, mache ich eigentlich sehr ungern da ich bei den älteren Loks nicht gerne etwas verändere, bohre, fräse ... genau in die Mitte des Unterteils platzierte ich einen Visaton FRWS 5 wie in der Ludmilla von Kiss verbaut, aber für den kleinen Loksound als 4 Ohm Variante, ich meine es hat sich gelohnt :


    https://www.youtube.com/watch?v=otgXyq0M7Fo


    Gruss
    Olaf

  • Hallo in die Runde,


    unlängst hat mein Bw Zuwachs durch ein neues "Schätzchen" bekommen. Doch das Objekt
    war nicht in dem von mir so geliebten Schwarz gehalten, sondern teilweise grün lackiert.
    Es handelt sich um die ELNA 6 "Anna 10" des Eschweiler Bergwerkvereins. So traf sie ein:



    Es erfolgte eine Lastprobefahrt; dann ging´s ab in die Werkstatt zur kleinen "Umgestaltung"
    Und nach einigen Tagen verließ sie die Werkstatt; nichts war mehr grün; alles war schwarz,
    als sie für den Chronisten zur Erstellung der Abnahmefotos in Pose ging.






    Und so versieht sie zukünftig als Lok 4 der Dampfbahn Fränkische Schweiz ihren Dienst vor
    Sonderzügen nach Arnoldsreuth; zumindest bis die HU der 64 491 abgeschlossen sein wird.


    Allen ein schönes Wochende wünschend grüßt herzlich
    Arnold

  • Hier stelle ich meine BR 70 vor.
    Vor über 40 Jahren selbst gebaut -Faulhabermotor, Heller-Räder, Messingmodell-, vor kurzem erst mit einem LokSound 4 digitalisiert.




    Ankunft in Oberbaumbach






    Löscheziehen bei geöffneter Rauchkammertür





    Wasserfassen


    Auch der Wasserkran ist ein Selbstbau. Das Vorbild stand im Bahnhof Kempten.
    Auch im Modell ist die verschiebbare Auslaufwanne über die Ketten verstellbar.


    Viel Spaß beim Ansehen -und bleibt gesund!!


    Bernd

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!