Lenzweiche mit Weichenstellbock ???

  • Hallo miteinander!

    ... Eine Frage hätte ich noch. Muss man die Weinert Weichenlaternen löten oder kann man sie auch kleben ?? ...

    Stellböcke habe ich gelötet, die Laterne geklebt.


    ... ich habe sowohl Schnellenkamp als auch Weinert-Laternen ausprobiert - ohne Erfolg. Der Stellweg reichte einfach nicht aus, um auch den Stellbock in die andere Position zu bringen. Nicht dass ich das jetzt falsch verstehe, oder stellst Du Deine Weichen manuell? Bei mir sollte quasi der Stellbock nebst Laterne von der per Servo elektrisch gestellten Weiche betätigt werden und nicht umgekehrt.
    ...

    Ich verwende diese Stellböcke zum manuellen Stellen der Weichen, in diesem Bhf. sind keine el. Weichenantriebe verbaut. Um das Stellgewicht - und damit auch die Laterne - von der Stellschwelle aus sicher und ausreichend weit zu bewegen, könnte man ev. im "Übertragungshebel" ("Y"-förmiges Gußteil) ein weiteres Loch bohren, das näher zum Lager liegt.


    Sorry für die späten Antworten!
    Grüße aus Wien
    Martin

  • Hallo Jörg,


    hast Du Interesse an der Bausatzbeschreibung? Wenn ja, ich kann sie Dir scannen und dann per Email schicken. Aber erst morgen.


    Ist sehr umfangreich daher hab ich sie nur schnell überflogen aber mir scheint eigentlich genau für Deine Belange passend.


    Durchlesen kostet Dich nichts und wenn´s Dir nicht taugt hast Du nichts verloren! :)


    Ggf. Deine Email per PN schicken!


    Viele Grüße


    Andreas

  • den weichenstellhebel von einem servo mitnehmenzulassen ist technisch eigentlich nicht möglich, weil der stellweg fast doppelt so groß ist. schaut man sich so einen sellhebel in natura an, so stellt man fest, dass derhandhebel nicht direkt mit der stellstange verbunden ist, sondern beweglich auf eine art dreistern wirkt, der dann die stellstange bewegt. dadurch übt das stellgewicht zur zeit, wenn es oben praktisch kein Gewicht hat, auch keinen druck auf die stellstange aus, sondern nur in der jeweiligen Abwärtsbewegung, wenn das Gewicht auch richtig Hebel hat.
    will mann das ganze umdrehen, muss man das stellgewicht über den Berg kriegen, ohne dafür stellweg zu haben. dazu bräuchte man quasi eine Übersetzung, sprich einen Hebel, der den stellweg vergrößert und den Leerlauf des stellgewichtes ausgleicht. der Stellstange müsste dann jedoch direkt auf den Stellhebel wirken. und die Laterne müsste auf den längeren stellweg abgestimmt sein.
    da alle mir bekannte Stellhebel dem original nachempfunden sind und dazu dienen die weiche per hand zustellen und eben diesen Leerlauf haben, müsste man was völlig neues konstruieren. umbau scheidet meiner Meinung nach aus.
    meint jedenfalls volker

  • Hallo an alle,


    ich möchte dieses Thema noch einmal beleben. Mittlerweile gibt es ja von der Fa. H0fine die Möglichkeit die Weiche zu stellen und


    gleichzeitig die Laterne zu drehen. Hat sch on jemand Erfahrungen mit diesen Weichenantrieben gemacht ?


    Ich möchte sie mit Handantrieb verbauen .


    Für einige Antworten wäre ich dankbar.


    MfG :D


    Joachim

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!