Maßstäblich?

  • Hallo Leute,


    ein paar Gedanken zum Jahreswechsel ...
    Es gibt ja (immer noch) einige Modellbahner, die bei ihren Loks und Waggons auf millimetergenauen Maßstab achten, ihr Anlage dann aber mit "kleinen Häuschen" ausstatten, die man so wohl eben nur auf Modellbahnanlagen sieht und die eher an Gartenzwergwelten denn an eine Eisenbahnlandschaft denken lassen. Und natürlich "ist alles so schön bunt hier".
    Dass es auch anders geht, wurde mir heute morgen wieder bewusst gemacht, als ich eine alte Ausgabe (März 1990) des Model Railroaders (US-Modellbahnmagazin) las und dort ein Bericht der "Franklin & South Manchester"-Anlage von George Sellios fand. Beschrieben wurde dort der Bau eines Teilstücks der Anlage, das gekrönt wurde durch ein 27-stöckiges Bürogebäude. Ja, ihr lest richtig: 27 Stockwerke hoch ist die I.M.Boren Corp. ("I am boring" weil dafür 2000 Fenster in Gips-Mauern eingesetzt werden mussten :) ).
    Da wohl kaum jemand hier viele MR-Hefte hat und die Anlage außerdem heute noch viel sehenswerter ist als damals, hier ein Link zu einem recht neuen und sehr gut gemachten Video:


    Franklin & South Manchester RR


    Absolut keine Gartenzwerglandschaft, oder? So richtig schön heruntergekommene Stadtszenarien können irgendwie nur die Amerikaner. Jedenfalls habe ich so etwas noch nie auf deutschen Anlagen gesehen (vielleicht werden bei uns einfach zu wenige Häuser aus Holz gebaut :) ).


    Viel Spaß beim Gucken des Videos!


    Tschüß
    Utz

    My Private Idaho - die Camas Prairie Railroad (H0) und Laclede Timber & Coal (0n30)

  • Hallo Utz,


    nicht nur optisch, sondern auch akustisch gut von Herrn Chanders eingefangen.


    Ich erlaube mir mal auf die "Standbilder" zu dieser Anlage hinzuweisen
    Auf der Seite von Vikas Chander sind eine Menge Fotos dazu eingestellt.

    Noch ein Hinweis - seine Seite hat auch andere "optische Happen" - vom Vorbild bis zum Modell - zu bieten! Aber das wäre schon wieder ein neues Thema ;-))

    Gruss
    Andreas

  • Naja.....


    Als Nuller mit Raumnot suche ich mir gezielt Vorbilder mit wenigen und noch dazu mit kleinen Hochbauten. Ich will die Vorbild-Situation einfangen, ohne überbreite Module machen zu müssen und ohne Gebäude erstellen zu müssen, die alles "erschlagen". Halbrelief geht m.E. gar nicht......


    Von daher ist das zwar schön anzuschauen, aber nicht mein Ding.....


    Null-Problemo :thumbup:

  • Moin,


    in Spur N oder H0 kann man noch Wolkenkratzer im normalen Zimmer unterbringen, aber wenn ich mir z.B. als Thema New York heraussuche, dann kann ich meine Maisonette-Wohnung ganz dem Hochhausbau zur Verfügung stellen, denn dann werden die Gebäude schnell mehrere Meter hoch.
    Das sieht zwar dann beeindruckend aus, aber will ich das wirklich? Und dann fällt im 24. Stock die LED Leiste aus und dann brauche ich den Hubsteiger vom Nachbarn, damit ich da rankomme?


    Nee, dann lieber kleine Gebäude mit kleinen Szenen. Dennoch, jedem das Seine.


    Manchmal wünsche ich mir, die Jungs in Hamburg wären dem Maßstab 1:43,5 (oder 1:45) verfallen... das wäre eine Schau.

  • Moin,

    in Spur N oder H0 kann man noch Wolkenkratzer im normalen Zimmer unterbringen, aber wenn ich mir z.B. als Thema New York heraussuche, dann kann ich meine Maisonette-Wohnung ganz dem Hochhausbau zur Verfügung stellen, denn dann werden die Gebäude schnell mehrere Meter hoch.
    Das sieht zwar dann beeindruckend aus, aber will ich das wirklich? Und dann fällt im 24. Stock die LED Leiste aus und dann brauche ich den Hubsteiger vom Nachbarn, damit ich da rankomme?

    Nee, dann lieber kleine Gebäude mit kleinen Szenen. Dennoch, jedem das Seine.

    Manchmal wünsche ich mir, die Jungs in Hamburg wären dem Maßstab 1:43,5 (oder 1:45) verfallen... das wäre eine Schau.

    Dazu ein Tipp: ein Besuch im Museum fürhamburger Stadtgeschichte, oberster Stock, führt zum Erfolg


    Viel Spaß beim nächsten Besuch . Dann vielleicht bei beiden Anlagen


    Axel

  • ... wie war doch noch der letzte Satz von Utz - "Viel Spass beim Gucken des Videos"
    Als nicht mehr und besonders nicht weniger verstehe ich den Beitrag.


    Mehr interessiert mich auch nicht daran - weder wessen Ding es ist oder nicht, geschweige den
    Wohnverhältnisse noch eventuelle "Kleinwüchsigkeiten" oder was auch immer für "Wunsch-Banalitäten" des (persönlichen) Lebens.


    Ich habe mich über den link sehr gefreut!!


    Gruss
    Andreas

  • Hallo alle zusammen,



    ich kann mich der Meinung von Andreas nur anschließen.
    Wenn man seine Anlage, egal welches Thema, so ausgestallten kann wie diese hier, ob Fahrzeuge ,Landschaft oder Details, dann ist man meiner Meinung schon sehr weit mit dem Modellbau.
    Mir hat der Film jedenfalls sehr gefallen !!!


    Gruß aus Sachsen
    Klaus

  • Zitat von Locutus: Manchmal wünsche ich mir, die Jungs in Hamburg wären dem Maßstab 1:43,5 (oder 1:45) verfallen... das wäre eine Schau.

    Zitat von Locutus: Dazu ein Tipp: ein Besuch im Museum fürhamburger Stadtgeschichte, oberster Stock, führt zum Erfolg

    Viel Spaß beim nächsten Besuch . Dann vielleicht bei beiden Anlagen

    Axel

    Hallo Axel,


    Dein Tipp mit dem HamburgMuseum ist zwar gut gemeint, aber was Du dort zu sehen bekommst ist nicht 1:43,5 oder 1:45 sondern 1:32! Es ist eine der größten Spur-1-Anlagen in Deutschland. Und dort werden Händeringend neue Leute gesucht, da die bisherigen "Betreuer" wegen Ihres Alters nach und nach nicht mehr da sind.


    ciao


    Bernd

    NullFreund - Spur0 aus Leidenschaft
    **********************************************************
    Always walk on the bright (web-)side of life!

  • Hallo zusammen,


    ohne Zweifel ist die gezeigte Anlage Modell(bahn)bau der Spitzenklasse, auch ohne 27-stöckiges Hochhaus. Halt typisch amerikanisch, wie es beispielgebend für den deutschen und europäischen Modellbahnanlagenbau war (auch dank des MR).


    Allerdings: Ich selbst baue nach Vorbild einer Thüringer Kleinbahn. An Hochbauten brauche ich nur (!) ein Empfangsgebäude, einen Lokschuppen, eine Eisenbahn- und eine Straßenbrücke. Dazu ein bisschen Kleinkram (Bekohlungsanlage, Aborthäuschen). Also nicht viel, aber eben alles im Selbstbau. Und wenn ich dann so sehe, was ich davon bislang fertiggestellt habe...


    Also ich teile dann auch eher die Meinung von Null-Problemo, Locutus, Klaus, Andreas und Roland. Trotzdem ziehe ich meinen Hut besonders vor dem sehr vorbildorientierten Modellbau nach dem Vorbild vom Bahnhof Kreiensen (auch hier wird nicht alles 1:1 umgesetzt), die hier im Forum auch thematisiert wird. Aber eben für mich ein Wunschtraum.


    Mit anerkennenden und gleichzeitig auch entspannten Grüßen,


    Michael K.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!