Fallender Ölpreis-aber natürlich keine fallenden Preise

  • Hallo zusammen,
    Ich möchte hiermit mal an ein Thema vom April erinnern, wo es um Preissteigerungen wegen der angespannten Weltwirtschaft ging.
    Nun ist ja seit vielen Wochen der Ölpreis im freien Fall!
    Wurde nicht bei so einer Entwicklung ein Zurücknehmen der Preissteigerung uns zugesagt? :whistling:
    Leider habe ich davon noch nichts gemerkt. :( ?( :wacko:
    Allen noch restliche schöne Feiertage.
    Andreas aus Berlin.

  • Ja, aber nachdem die Firmen ihr Geld lieber in die Börse statt in innovative Produkte und Mitarbeiter stecken müssen sie die mit dem Ölpreis verbundenen Verluste wieder ausgleichen.


    Oder so ähnlich...
    Stefan

  • Hallo


    man lernt in diesem Forum doch immer noch etwas dazu. Habe bisher nicht gewusst, dass man auch mit Öl statt mit Euro oder Dollar bezahlen kann. Und da der Euro seit April noch schwächer notiert, wäre das doch die ideale Lösung. Hoffentlich kommen die Firmen auch bald drauf.
    Und wenn dann auch noch die Börsen den Formenbau finanzieren, ist doch die Modellbahnindustrie gerettet.
    Wir gehen herrlichen Modellbahnzeiten entgegen.


    ELNA (die besondere Einheitslok)

  • Hallo zusammen,


    die gleiche Debatte, der liebe Preis das liebe Geld, also ich weiss nicht wozu das führen soll?! Moba ist eben nicht billig und wird es auch nicht werden.


    Ich hatte das Glück in der Adventszeit bei einem anderen Hersteller richtig zu sparen und zwar mal so Richtig...das nenn ich service. Mach es wie die Geisens, jetzt Geld ausgeben um nachher zu sparen, dass trifft voll zu...hat aber nix mit dem Euro am Hut, sondern war eine Vorweihnachtszeit Aktion, was lernt man daraus??? Nicht an den Euro glauben, sondern an den Weihnachtsmann in dem Falle, hat mir das mal eine Ersparnis von 600 tacken gebracht. Tipp von mir, die Preise akzeptieren, oder Spur wechseln und dann an den Adventskalender glauben, im Grunde ganz einfach. Wenn wir nicht werden wie die Kinder....Geniest das Hobby


    MFG


    Micha

  • Hallo Andreas,


    Deine Anfrage spricht ja wohl indirekt die Erwartung aus, dass auch die Preise im Modellbahnsektor fallen müßten...........
    Das tun sie bei der Modellbahnholding (nach deren überzogenen Preisanhebungen in den letzten Jahren) -wenn auch aus anderen Gründen- tatsächlich!
    Bei den von uns bevorzugten, in China produzierenden Herstellern müßte der Preis wegen der erheblichen Lohnsteigerungen dort und der Euro-Schwäche jedoch steigen :!:


    Das dies nicht so ist (vgl. Lenz 24!!!), sollte den Herstellern mit regen Umsatz und nicht mit unrealistischen Forderungen gedankt werden :D .


    Meint Carl aus Murksbach :thumbsup:

  • Der fallende Oelpreis hat heutzutage in Vergleich mit der 70er Jahre nur geringter Einfluss über die Oekonomie. Die Beförderungsmittel sind sehr Oelgünstig geworden. Die Häuse sind sehr gut isoliert und die Industrie braucht auch weniger Energie als vorher. Für diese grunde habe ich keine Erwartung dass die Preise insbesondere die Modellbahnpreise fallen werden. Hier in Frankreich ist ein Liter Diesel unter 1 Euro gesunken. Leider wird unsere Regierung auf Politische Gründe, diese Gelegenheit nicht verwenden, neue Oelsteuer zur erheben. So verpassen wir eine einzigartige Chance unsere elende Bahn zu bevorzügen...


    Beste Grüsse für 2016 aus Paris


    Valery

  • Hallo in die Runde,


    statt über nicht fallende Preise zu sinnieren, sollte man sein Wunschmodell-Kauf noch bis Ende Januar erledigen, denn die Spielwarenmesse im Februar war seitens der Hersteller bisher gerne ein Termin, um die Preise zu ändern. Und das bestimmt nicht nach unten...


    Alles Gute zum Jahreswechsel


    Thomas O. aus F. am M.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!