Fragen zu BR 41 mit Neubaukessel (DB)

  • Hallo an die Vorbildversierten.


    Ich habe verschiedene Pläne zur BR 41 (DB) gesammelt. Aber leider bilden allesamt nur die DRG-Ursprungsversion mit Altbaukessel und Schürze ab.
    Die Neubau 41 hat ja einen anderen Kessel und der Vorbau hat sich geändert.


    Ich suche nun folgende Informationen für Öl-Version (wie z.B. für 41 360, 41 018 oder 042 096-8):


    - Pläne zu den geänderten Bauteilen (Kessel und Front) oder komplette Lok
    - Pläne für zugehörigen Öltender


    Das einzige was ich im Netz gefunden habe ist diese Kesselskizze . Sind da die Masse mit oder ohne Kesselverkleidung? Werde da bei der Zeichnung nicht ganz schlau.


    Vielen Dank für zweckdienliche Hinweise (außer Hettler und Zander-Heba). Am liebsten wäre mir, wenn jemand im eigenen Fundus was hätte.


    Gruß Ralf

  • Moin,


    in Ausgabe 26 der "Bunten" Hp1 aus dem Kosak-Verlag sind Übersichtszeichnungen der 41 360 "im doppelten H0-Maßstab", wenn man nun "doppelt" gegen "halb" kürzt, ergibt sich 0.... (zumindest FAST :P ). Vielleicht gibt es das gerade irgendwo günstig, denn nach Übernahme der Bahnsinn-Verlagstätigkeit durch die Verlagsgruppe Bahn sind die Altbestände günstig auf den Markt geworfen worden. Ich will nicht sagen "verramscht", denn dies wird den Heften und ihrem Inhalt nicht gerecht - und ich hoffe, dass der günstige Preis den Virus des darin verfochtenen Eisenbahnmodellbaus möglichst weit streuen hilft.


    Es handelt sich aber nicht um Konstruktionszeichnungen, sondern allseitige Ansichten von Lok und Tender, gezeichnet von Alfred Fordon, der sicher vielen hier ein Begriff sein dürfte.


    Und noch eine Antwort auf Deine Frage: Die von Dir verlinkte Zeichnung zeigt den Kessel eindeutig OHNE Verkleidung. Das wäre in der Bauzeichnung eines Lokkessels auch nicht sinnvoll, denn diese Verkleidung kommt ja erst dran, wenn der Kessel bereits auf der Lok montiert ist. Die Darstellung dieser Teile wäre also "nicht fertigungsgerecht". Nichtsdestotrotz findet man in manchen Kesselzeichnungen eine Andeutung (Umrißlinie) der Verkleidungen, aber meist ohne Maße. Beste Quelle dürften Längsschnitte der gesamten Lok sein, wenn noch auffindbar. In aller Regel wurde aber bis auf Rauchkammerdurchmesser aufgefüttert bzw. der Rauchkammerdurchmesser passend zur Kesselverkleidung ausgeführt, so dass sich ein geschlossenes Äußeres ergab.


    Gruß,
    Schlußscheibe

  • Hallo,


    Null-Problemo:
    Danke für den Hinweis auf das Nürnberger Archiv. Aber diese preisliche Größenordnung ist doch eine Nummer zu groß für mich. Wenn auch die Pläne sicherlich ihren Preis wert sind.


    Schlußscheibe:
    Auch Dir Dank für den Hinweis auf die Hp1 Nr.26. Eine Übersichtszeichnung bringt mich schon mal weiter. Somit suche ich mal diese Ausgabe.


    Gruß Ralf


    PS: Hat vieleicht jemand eine größere Übersichtszeichnung gescannt daheim?

  • Hallo Ralf,


    an Deiner Stelle würde ich das Nürnberger Verkehrsmuseum doch noch kontaktieren. Von manchen Lokbaureihen gibt es günstigere Zeichnungen. Daher mal kurz anfragen und nach Deinen Wunschzeichnungen fragen. Die schriftlichen Antworten und die Lieferung der Kopien dauert etwa 3 bis 4 Wochen.


    Gruß Rolf-Peter

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!