Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Peter Kleton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort (erscheint in der Karte): Leiden

Beruf: Elektriker, jetzt Rentner.

  • Nachricht senden

1

Montag, 26. März 2018, 19:22

Selbstbauer aus den Niederlanden meldet sich

Guten Tag ,
Darf ich mich vorstellen ?
Ich bin Peter ,und baue Dampf- und Eloks aus sog . "Scratch" ,also kein Bausatz Bauer!
Ich habe jetzt eine Hollandische Damplok Reihe 3900 fast fertig.
Ich weis nicht ,ob es hier leute gibt ,die auch so bauen.
Nur Rader und Motor sind gekaufd.
Ich habe noch einige Fragen ,die vielleicht jemand hier beantworten kann, uber kompensation.
Gruss ,
Peter

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wolleschlu (26.03.2018), heizer39 (26.03.2018), Alfred (26.03.2018), 98 1125 (26.03.2018), Baumbauer 007 (26.03.2018), Altenauer (27.03.2018), Udom (27.03.2018)

Beiträge: 365

Wohnort (erscheint in der Karte): Nuernberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

2

Montag, 26. März 2018, 19:45

Hallo Peter, lieber Namensvetter,

herzlich willkommen im Kreis. Ich baue auch Scratch oder ganz selbst. Als Antriebe verwende ich ETS - Antriebe. Mein Händler ist so entgegenkommend und hilft mir auch dann weiter, wenn der Raddurchmesser ein anderer sein muss, als er normalerweise auf dem Antrieb wäre.

Du kannst ja mal meine Beiträge aufsuchen.

Jetzt zuletzt habe ich aus 2 Lima Personenwaggons zwei Silberlinge gebaut. Verwendet wurden nur die Fahrwerke, die Dächer und die Gummiwülste. Wagenkästen und Chassis sind Eigenbau.

Lass uns doch mal deine 3900 sehen. Ich habe gar keine Vorstellung von der Lok.

Herzlichst

Peter Weigel

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (27.03.2018)

  • »Peter Kleton« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort (erscheint in der Karte): Leiden

Beruf: Elektriker, jetzt Rentner.

  • Nachricht senden

3

Montag, 26. März 2018, 20:57

Hallo Namensvetter,
So, das Wort Namensvetter kannte ich noch nicht ,wieder etwas gelernt !
wir sagen Naamgenoot=Namengenossen. :)
Naturlich habe ich Fotoaufnahmen von der lok ,aber wie ich sie hier setzen muss ,verstehe ich nicht gut ,ich weiss kein URL von meine Fotoaufnahmen... ,oder ist das URL von meinen PC gemeint ?

Die 3900 ist eine Schnellzug lok ,auf dem Jahre 1930 (Ungefahr ),das Buch davon liegt im Eisenbahn Zimmer
Es ist eine 2C lok, und bei mir wird sie angetrieben von eine Maxon motor.
Die Rader sind von Slaters (England )
Die Bau Massstab ist in 1 :40 ,eine alte norm ,von ein Hollander verwendet vor 1940 ,als es noch keine NEN normen gab. :)
Als ich als 16 jarige Bub anfing zu bauen ,kennte ich nur diese scala in 1 : 40 ,und so ist es geblieben.
Ich baue bis heute nur Hollandische Triebwagen ,Fahrzeuge und Elloks,als letzte die 3900.
Die Kupplungen zwischen den Wagen sind von KADEE (Amerikanisch) ,Lenz gab es noch nicht .

Als die 3900 gut lauft ,gehe ich anfangen mit eine 023 der DB.
Du wirst noch horen daruber.
Gruss ,
Peter

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Alfred (26.03.2018), 98 1125 (26.03.2018), Baumbauer 007 (26.03.2018), jk_wk (26.03.2018), Altenauer (27.03.2018), Udom (27.03.2018), Umsteiger (27.03.2018), Hans-Georg (27.03.2018), PASSAT66 (31.03.2018)