Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

evm

Fahrgast

(10)

  • »evm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Wohnort (erscheint in der Karte): Enns

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. April 2018, 08:30

frankophiler Oberösterreicher

Hallo und Guten Morgen!

Mein Name ist Ewald, ich wohne in OÖ und bin begeisterter Eisenbahnfotograf und Modellbahner, auch wenn meine modellbahnerischen Tätigkeiten in den letzten Jahren ausgesprochen ruhig waren, d.h. keine Arbeiten an der Anlage.
Ich bin vor einigen Tagen auf dieses Forum gestoßen, weil ich erst beginne, mich mit dem Thema Spur 0 zu beschäftigen.
Meine derzeitige H0 Anlage ist in 2 Kellerräumen (zweifacher Mauerdurchbruch) plaziert und hat den französisch - italienischen Grenzbahnhof MODANE zum Thema (mehr davon auf meiner hp: www.ewald-mueller.at).

Mich faszinieren die Möglichkeiten der großen Spur, die Arbeiten und Anlagen, die hier im Forum gezeigt werden.
Allerdings stehen einem eventuellen Umstieg mehrere Dinge entgegen:
- die vorhandene, bedingt fertig ausgestaltete Anlage, die abgebaut werden müsste
- der Verkauf des gesamten Rollmaterials
- die doch geringere Verfügbarkeit von Spur 0 Material (zumindest bei uns in AT)
u.a.m.

Sollte mir irgendwann einmal der Umstieg gelingen, werde ich mich wohl von meinen SNCF / FS H0 Themen verabschieden müssen, dann schwebt mir ein kleiner Endbahnhof irgendwo in D in Epoche III / IV mit kurzen Zügen mit max 3 4achsigen Umbauwagen plus V 100, einem Schienenbus mit Beiwagen vor, den Güterverkehr stelle ich mir mit V 60 und Köf vor, Einsatz von Dampf nicht ausgeschlossen, intensives Rangieren inklusive...

Bis dahin werde ich wohl stiller Bewunderer eurer Arbeiten bleiben...

Liebe Grüße aus OÖ
Ewald

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (18.04.2018), Joyner (18.04.2018), Rollo (18.04.2018), 98 1125 (18.04.2018), Udom (18.04.2018), Alfred (18.04.2018), jbs (18.04.2018), Rainer Frischmann (18.04.2018), heizer39 (18.04.2018), Ciccio (18.04.2018), Altenauer (18.04.2018), jörg (18.04.2018), Scooter (19.04.2018), moritz1 (19.04.2018), Arnold (19.04.2018), Wopi (19.04.2018)

wgura

Schrankenwärter

(14)

Beiträge: 228

Wohnort (erscheint in der Karte): 3032 Eichgraben / Österreich

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. April 2018, 06:09

Hallo Ewald !

Zuerst einmal Grüß Gott in diesem Forum und ich freue mich, daß ein weiterer Österreicher , noch dazu ein Landsmann von mir, Interesse an dieser Spur findet. Ich wohne aber nun im Wienerwald , habe in meiner Jugendzeit ein Fleischmann Spur 0 Material gehabt. Dieses aber leider nach Einstellung der Produktion von Fleischmann wieder verkauft und bin dann später HO Sammler geworden und mir eine stattliche Sammlung angeeignet. Seit einigen Jahren hat mich aber der Spur 0 Virus wieder erwischt und nun plane ich auf einer Fläche von 5x 2,5m einen Schattenbahnhof in HO und darüber eine kleine Spur 0 Rangieranlage. Spur 0 Material habe ich großteils aus diesem Forum erworben ( z. B. kompletter Lenz Schienenbus, Lenz Köf, Waggons und Schienen ) Als Schienematerial werde ich PECO verwenden, weil es billiger als Lenz ist . Die Firma Suskopf in Wien führt dieses Material zu annehmbaren Preisen.Auch interessieren mich englische Modelle z. B. von Dapol ,die zu günstgen Preisen liebe Modelle anbieten und über englische Händler problemlos bestellbar sind.Seit kuzem gibt es in diesem Forum einen eigene Thread dazu.
Mein Vorschlag an Dich. Wenn es möglich ist,baue über Deiner jetzigen HO Anlage deinen Spur 0 Endbahnhof, denn dann mußt Du Dich von Deiner HO Anlage nicht trennen. Beispiele gibt es in Diesem Forum . Z. B. von Hernr Timmermann, wenn ich mich nicht irre.
So nun viel Spaß beim Schmöckern in diesem Forum.

Grüße aus dem schönen Wienerwald

Werner

wgura

Schrankenwärter

(14)

Beiträge: 228

Wohnort (erscheint in der Karte): 3032 Eichgraben / Österreich

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. April 2018, 07:31

hallo Ewald!

das Forumsmitglied heisst Jacques Timmermansund die Anlage ist nun eine Spur 0/ 0e Anlage, wobei der ursprüngliche HO Schattenbahnhof nun einer 0e Anlage weicht und die HO Gleise nicht abgebaut werden müssen ,da die Spurweite 0e der HO Spurweite entspricht.Übrigens die Beiträge von Jacques ( ein Belgier ) kann ich Dir nur wrmstens empfehlen.

Gruß Werner

Arnold

Schaffner

(98)

Beiträge: 188

Wohnort (erscheint in der Karte): Neumarkt im Hausruckkreis

Beruf: Applikationsbetreuer

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 19. April 2018, 19:00

Guten Abend!

Auch von mir ein herzliches Willkommen!

Bin auch Oberösterreicher :-)

LG

Arnold

evm

Fahrgast

(10)

  • »evm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Wohnort (erscheint in der Karte): Enns

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. April 2018, 07:17

Guten Morgen

und herzlichen Dank für die nette Aufnahme und die Tipps.

Das Überbauen meiner bestehenden H0 Anlage wird leider nicht möglich sein, da ich bereits auf 3 Ebenen fahre: 2 Ebenen Schattenbhf mit insgesamt > 50 Abstellstumpfgleise und die oberste mit der teilweise ausgestalteten Anlage, dargestellt sind "nur" der Bhf Modane mit seinen wesentlichen Kennzeichen und ein kleines Streckenstück Ri Tunnel de Frejus (Richtung Torino).
Die Raummaße betragen ca. 4,6m x 4,5m und 2,6m x 4,5m mit den bereits erwähnten 2 Mauerdurchbrüchen, der kleinere Raum dient der Verteilung der Züge auf die einzelnen Ebenen, zum Aufgleisen von Loks und Wagen, enthält zusätzliche kurze Abstellgleise und "schließt den Kreis".
Es ließe sich also schon einiges in Spur 0 bewerkstelligen, aber wie im Eingangspost geschrieben...

LG Ewald

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (20.04.2018), heizer39 (20.04.2018)

6

Freitag, 20. April 2018, 11:37

Servus EVM

fahr' halt zweigleisig. H0 im Keller und die Spur 0 auf Modulen. Schlappe 200 km die Donau rauf gäbs welche, die auch mit Modulen unterweqs sind.

Ciccio