Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Hannah_outdoor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Wohnort (erscheint in der Karte): Tornesch Deutschland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. Juni 2018, 18:09

Herr Schnellenkamp - der ehrbare Kaufmann !

Moin,
bei meiner ersten Bestellung überraschte mich Herr Schnellenkamp mit rascher Lieferung innerhalb der im shop angebotenen Frist und mit der Zahlungsart: RECHNUNG mit 14 Tagen Zahlungsziel ohne Abzug.
Das ist "good old style", wie er unter ehrbaren Kaufleuten immer Usus war. Das hebt Herrn Schnellenkamp von der industriellen MoBaMafia ab!
Allerdings kann er sich das auch leisten, denn seine Ware entspricht 100% der Beschreibung im shop und erreichte mich unversehrt, weshalb ich vom angebotenen Zahlungsziel keinen Gebrauch mache und sofort überweise.
Gegenstand meines Einkaufs war ein OSM-Fahrgestell zu Testzwecken (ich will meine Güterwagen selbst bauen) und kann jetzt loslegen.
Liebe Grüße aus dem Hohen Norden
Hannah

Es haben sich bereits 26 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

48karben (07.06.2018), Scooter (07.06.2018), Martin Zeilinger (07.06.2018), Rollo (07.06.2018), 98 1125 (07.06.2018), heizer39 (07.06.2018), Wolleschlu (07.06.2018), HüMo (07.06.2018), Max54 (07.06.2018), hk-80 (07.06.2018), Montafoner (07.06.2018), Altenauer (07.06.2018), Schwabe (07.06.2018), Udom (07.06.2018), sh 2 (07.06.2018), VT 98 (07.06.2018), Altsteiner (08.06.2018), frankdigi (08.06.2018), Axel-K (08.06.2018), ChristianU (08.06.2018), Haeger (08.06.2018), Otto (08.06.2018), Holsteiner (08.06.2018), sncf231e (09.06.2018), Modellbahn39 (10.06.2018), Canadier (11.06.2018)

Beiträge: 318

Wohnort (erscheint in der Karte): Eitorf

Beruf: LKW/Busfahrer

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. Juni 2018, 18:14

Moin!

@Hannah:
Gut geschrieben-genau soooo ist es!


Gruss
Helmut
ECHTE LIEBE: BVB!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Max54 (07.06.2018), Altenauer (07.06.2018), Udom (08.06.2018), Canadier (11.06.2018)

werkzeugmacher

Oberlokführer

(304)

Beiträge: 552

Wohnort (erscheint in der Karte): Mettmann

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Juni 2018, 18:25

Hallo Hannah,

wer ist denn bitte die "industrielle MoBaMafia"? Das wüßte ich gerne, da kaufe ich dann auch nicht mehr.

Gruß

Christoph
Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

asus1402

Fahrgast

(10)

Beiträge: 12

Wohnort (erscheint in der Karte): Bonn

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Juni 2018, 18:47

Hallo Christoph,

so, wie ich den Beitrag verstehe, sind alle damit gemeint, die nicht den Namen "Schnellenkamp" haben.

Gruß Peter

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(451)

Beiträge: 910

Wohnort (erscheint in der Karte): Zwischen Harz und Heide

Beruf: noch 24,25 Monate zuständig für die Getränkeversorgung von 46,12 Mio Menschen

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Juni 2018, 19:59

Thema

Wollt ihr schon wieder ein Thema im Thema machen???

Wir wissen doch ganz genau, was gemeint ist! Das Vertrauen in den Kunden, die Ware gegen Rechnung zu versenden! Wer tut das schon??? Und wer zahlt das schon??? Gemeint sind mit Sicherheit die Abzocker, die bei eBay Ware einstellen, kassieren, die Ware gar nicht haben und abtauchen... mehr nicht!

Mir geht es, was das Thema Schnelli betrifft genauso, ich zahle gleich...

Gruß ins Sommerloch
Hans
der Altenauer

- Mitglied des MCB: Modelleisenbahn Club Braunschweig von 1935 e.V. -

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Husbert (07.06.2018), heizer39 (07.06.2018), Udom (07.06.2018), Rollo (07.06.2018), Rheingold (07.06.2018), 98 1125 (07.06.2018), PASSAT66 (08.06.2018), frankdigi (08.06.2018), Haeger (08.06.2018), Alemanne 42 (09.06.2018)

Looki

Rangiermeister

(36)

Beiträge: 254

Wohnort (erscheint in der Karte): Bremen

Beruf: Industriemeister

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Juni 2018, 20:27

Hallo und guten Abend,

ich glaube, dass ist eine Sache des Gefühls. Bei einer "normalen" Online Bestellung muss man vor dem Kauf die Hosen runterlassen; Bankverbindung, Passwort,ggf. Registrierung, Alter, Beruf und vieles mehr.
Dann noch Vorkasse, bevor man etwas in der Hand hat.

Bei einer Bestellung auf Rechnung, hat man das (Daten hinterlegen) aber in Wirklichkeit auch schon vorher gemacht.

Ist bei mir, z.B. bei MSL Lippe auch so, man muss sich aber immer noch einloggen, bestellen, bekomme dann die Ware auf Rechnung.

Und das ist das meiner Meinung nach ein gutes Gefühl, eine Art Vertrautheit, man bekommt eine Ware, man hat noch nicht bezahlt, schaut sich das an, wenn man zufrieden ist, macht man gleich die Überweisung fertig, wenn nicht, geht es zurück zu Händler.

Schöne Grüße aus dem sonnigen Bremen,
Rainer

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (07.06.2018), Rollo (07.06.2018), Hans-Georg (08.06.2018), Alemanne 42 (09.06.2018)

werkzeugmacher

Oberlokführer

(304)

Beiträge: 552

Wohnort (erscheint in der Karte): Mettmann

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. Juni 2018, 22:52

Hallo allerseits,

mich stört nur das Wort "Mafia". Ich betreibe auch einen Webshop und habe im Anfang auch Zahlung mit Rechnung angeboten. Nach mehreren Zahlungaausfällen habe ich dann nur noch Vorkasse oder PayPal erlaubt. Das Ganze funktioniert nämlich auch andersrum, es gibt auch die "bösen" Kunden und die "guten" Shopbetreiber.
Ich zahle als Kunde gerne per PayPal, wenn es Probleme gibt, bekomme ich über PayPal mein Geld immer zurück.

Im Übrigen ist das Unfug, zeig mir den Webshop, der Alter, Beruf, die Bankverbindung , etc. verlangt.

Gruß

Christoph
Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

Fahrabend jeden dritten Freitag im Monat ab 19:00 - Gäste sind herzlich wilkommen

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (07.06.2018), woga (08.06.2018), 48karben (08.06.2018), Hans-Georg (08.06.2018), Maze (08.06.2018), henry (08.06.2018), Modellbahnspezi (08.06.2018), Bodo (10.06.2018), Canadier (11.06.2018), moritz1 (13.06.2018)

8

Donnerstag, 7. Juni 2018, 23:07

Zahlungsmoral

Da muss ich doch auch mal meinen Senf dazugeben.

Im heutigen Geschäfsleben ist es leider so, dass das Wirken der Mahn- und Forderungseintreibungsabteilung ganz entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg und die Liquidität ist. Das Unternehmen, in dem ich tätig bin, war trotz solider Auftragslage öfter schon am Rande der Zahlungsunfähigkeit, weil einfach Forderungen nicht annährend zeitgerecht beglichen wurden. Dies betrifft etablierte Industriekunden genauso wie die öffentliche Hand. Im einfachsten Falle entstehen Kosten durch Überziehungszinsen bei der Hausbank.

Im Mobabereich sind die Rechnungsbeträge zudem deutlich niedriger als in meiner Branche. Da geht mit dem Aufwand fürs "Eintreiben" dann der ganze Gewinn sofort flöten. Bedenken wir ferner, dass in unserem Nischenmarkt die Anbieter häufig im Nebenerwerb tätig sind und sich besser mit der Entwicklung neuer Produkte als dem Forderungsmanagement beschäftigen sollten. Und wir Spur 0er sind leider nicht alle Engel, was die Zahlungsmoral angeht. Ich muss an die Arge Spur 0 denken, wo Mitglieder, die zig hochpreisige Messingmodelle in den Vitrinen haben, sich muckieren, wenn Sie um Zahlung des Mitgliedsbetrags für das Vor-Vorjahr aufgefordert werden.

Von daher finde ich es unserem Bereich ganz in Ordnung, wenn man erst zahlt und dann die Ware versendet wird. - Vorausgesetzt, diese ist dann auch sofort lieferbar.

Herzliche Grüße
Kallisto

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (08.06.2018), Udom (08.06.2018), woga (08.06.2018), tokiner (08.06.2018), Hans-Georg (08.06.2018), henry (08.06.2018), Modellbahnspezi (08.06.2018), moritz1 (13.06.2018)

9

Freitag, 8. Juni 2018, 00:35

Es gibt auch noch ein Zwischending: Diverse Shops und Anbieter liefern an "Stammkunden", d.h. nach 1 bis 2 für beide Seiten erfolgreichen Käufen wird angeboten, auf Rechnung zu liefern. Da gewisse Anbieter und Shops dies seit Jahren so handhaben, scheint das System zu funktionieren.

Und ganz ehrlich: Wenn ich als Kunde 10 x bei einem Anbieter bzw. Shop gekauft habe und diejenigen bestehen immer noch auf Vorauskasse, dann komme ich mir schon etwas diskreditiert vor. Vollstes Verständnis habe ich jedoch für jeden, der nicht an Unbekannte auf Rechnung liefert.

Gruß, Claus

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (08.06.2018), woga (08.06.2018), Haeger (08.06.2018), Rollo (08.06.2018), Hans-Georg (08.06.2018), Alemanne 42 (09.06.2018), moritz1 (13.06.2018)

  • »Hannah_outdoor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Wohnort (erscheint in der Karte): Tornesch Deutschland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

10

Freitag, 8. Juni 2018, 09:02

Herr Schnellenkamp - der ehrbare Kaufmann !

Moin ihr Lieben,
also gut - Mafia nehme ich zurück und Namen werde ich aus verständlichen Datenschutzverordnungsgründen nicht nennen.

Generell:

Waren werden nach erfolgreicher Eingangskontrolle, Qualität und Menge, Dienstleistungen nach Abnahme bezahlt, so will es der kaufmännische Brauch und das HGB. Bei Projekten werden Abschläge in Abhängigkeit zum erfolgreich geprüften Fortschritt geleistet. Die Restzahlung erfolgt nach Endabnahme des Projekts. Grundlage des Geschäfts ist in diesen Fällen ein Pflichtenheft. Alle anderen Handelsbräuche, die sich mittlerweile etabliert haben, sehe ich ausserhalb der ehrbaren und sorgfältigen, kaufmännischen Grundsätze.


Neben der Rechnung ist das Lastschriftverfahren einzig akzeptable Methode, die den/die Käufer/in vor Warenverlust und/oder Qualitäts- und Leistungsmängeln schützt, da binnen zwei Wochen Rückbuchung möglich ist.

Liebe Grüße einer altmodisch denkenden Industriekauffrau (IHK) aus dem Hohen Norden
Hannah

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Miching (08.06.2018), 98 1125 (08.06.2018), Axel-K (08.06.2018), der noergler (08.06.2018), Rheingold (08.06.2018), Rollo (08.06.2018), Hans-Georg (08.06.2018), Udom (08.06.2018), Altenauer (08.06.2018), heizer39 (08.06.2018), Alemanne 42 (09.06.2018)

Nullemmer

Hilfsbremser

(31)

Beiträge: 26

Wohnort (erscheint in der Karte): Rhein-Main

Beruf: Dipl.- Mathematiker

  • Nachricht senden

11

Freitag, 8. Juni 2018, 09:14

Guten Morgen,

naja - da wird einiges verwechselt. Das HGB besitzt hier keine Gültigkeit, es ist ein Sonderecht für Kaufleute. Wenn ich als Kunde einen Vertrag mit einem MOBA Händler abschließe ist das BGB gültig.

Lastschriftverfahren ist gut, man kann es sogar nach 6 Wochen noch zurückholen. Vorauskasse mache ich auch nur bei seriösen Anbietern, habe daher auch bisher noch nie Probleme gehabt. Bei mir unbekannten Anbietern versuche ich eine andere Regelung zu finden oder verzichte auf den Kauffalls es nicht geht.

Ich schätze auch die Lieferung auf Rechnung von Michael Schnellenkamp, kann aber auch die Aussagen von Kallisto nur bestätigen.

Schönen Tag, Robin

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Haeger (08.06.2018), heizer39 (08.06.2018), Hans-Georg (08.06.2018)

  • »Hannah_outdoor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Wohnort (erscheint in der Karte): Tornesch Deutschland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

12

Freitag, 8. Juni 2018, 13:56

Herr Schnellenkamp - der ehrbare Kaufmann !

Moin Robin,

Zitat

naja - da wird einiges verwechselt. Das HGB besitzt hier keine
Gültigkeit, es ist ein Sonderecht für Kaufleute. Wenn ich als Kunde
einen Vertrag mit einem MOBA Händler abschließe ist das BGB gültig.

ja genau - ein Kaufmann hat sich an das HGB und seine Durchführungsverordnungen zu halten - ordnungsmässige Buchführung inbegriffen. Das BGB regelt die Beziehung zwischen Kaufmann und Nichtkaufmann, was Ersteren aber nicht von seinen Verpflichtungen aus dem HGB entlässt.
Nun - lassen wir die "Tintenpisserei" (sorry). Ich wollte ja nur Herrn Schnellenkamp als ordentlichen Kaufmann loben.


Demnächst benötige ich LENZ-Equipment, was ja nur im Fachhandel erhältlich ist. Auf die Usancen der Fachhändler bin ich schon gespannt.
So - jetzt geht es wieder auf den schattigen Balkon, wo gerade der kleine Endbahnhof MÜHLENHAGEN entsteht.Liebe Grüße aus dem tropischen Hohen Norden
Hannah

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (08.06.2018), Altenauer (08.06.2018), Rheingold (08.06.2018), Rollo (08.06.2018), HüMo (08.06.2018), heizer39 (08.06.2018), der noergler (09.06.2018), Allgaier A111 (09.06.2018)

13

Samstag, 9. Juni 2018, 09:28

Hallo Hannah,

zunächst einmal denke ich, dass das Thema in eine andere Kategorie gehört; in Hersteller und Händler, oder Sonstiges.

Darüber hinaus finde ich es gar nicht gut, wie so oft, das bei einer oder meinetwegen 2 - 3 schlechten Erfahrungen alles über einen Kamm geschert wird. In diesem Falle MoBa Händler.

Ich habe bei mir nachgeschaut, da ich alles was Mails angeht abspeichere und dokumentiere: Ich habe bei 39 MoBa Händlern bestellt (bei einigen mehrfach) und immer gegen Vorkasse gekauft und es gab nicht einen Fall, wo seitens der Händler auch nur annähernd ein Problem gab. Im Gegenteil, da ich seitens der Hersteller selber einige Probleme hatte, waren die Händler stets bemüht, meinen Kauf zufriedenstellend abzuschließen.

Hinzu kommen sehr sehr viele Bestellungen die ich in den letzten Jahren getätigt habe und es gab bei Händlern nie, aber auch nie ein Problem. Eher bei privaten Käufen, aber auch hier nur 2 die leider heraus stechen.

Bei Bestellungen, wo ich mir über den Händler oder Shop unsicher bin, oder er sitzt irgendwo im Ausland und kann es nicht nachvollziehen, lasse ich dann die Finger davon.

Darüber hinaus möchte ich auch erwähnen, dass es auch andere Händler gibt, die gegen Rechnung ausliefern und als Zahlungsziel besagte 14 Tage haben. Hier kann ich als MoBa Händler einen sehr bemühten und durchaus freundlichen Händler aus dem Mittelrheinischen Gebiet "outen", der vielen auch durch 3 D-Scans ein Begriff ist.

Ebenso gibt es Händler, die nach einer für beide Seiten erfolgreichen Erstbestellung, bei kommenden Bestellungen eine Lieferung gegen Rechnung anbieten. Zugegeben, es sind nicht viele, aber es gibt sie. Selbst ein großes Versandhaus, vorne mit o und hinten auch, bietet das an.
Ich habe aus einigen Bereichen, wo ich unregelmäßig regelmäßig Sachen bestelle, Lieferung gegen Rechnung und einige bieten sogar im Gegenzug ein paar Prozente an, wirklich genial. Da bleibt man als Kunde gerne treu.

Also bitte nicht immer alles über einen Kamm scheren ;)

Viele Grüße,

Christoph

PS: Ich selber arbeite bei einem Dienstleister und wir versenden u.a. Waren im Wert von einigen Euros, bis zu 1 - 2 Millionen Euros. Wir liefern auch nur Ware gegen Vorkasse und ich bin froh, dass das mein Arbeitgeber so handhabt, kann ich mir doch sicher sein, das nächsten Monat mein Gehalt pünktlich auf dem Konto ist. Wir haben einige Kunden, vornehmlich aus den osteuropäischen Gefilden, wo es schon mal vorkommt, das bestellte Ware bei uns bleibt, so lange bis das Geld dann doch endlich eingeht. Es ist aber auch schon vorgekommen, das Bestellungen rück abgewickelt wurden...

Die Zahlungsmoral von heute wurde ja schon mehrfach erwähnt und ich kann durchaus nachvollziehen, das Selbstständige so handeln und akzeptiere das. Wenn nicht, dann muss ich es sein lassen und Ware gegen Barzahlung selber abholen. Auch hier weiß ich von Kleinstbetrieben aus bestehenden, persönlichen Kontakten, dass das in unserer heutigen Zeit nicht immer gerade "spaßig" ist und z.T. leider auch existenzbedrohend sein kann.
Das mag früher anders ausgesehen haben, ist aber heute leider nicht mehr der Fall.

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

woga (09.06.2018), heizer39 (09.06.2018), RalfE (09.06.2018), Meyer-Schulze (09.06.2018), Sabinesbahn (09.06.2018), Hans-Georg (09.06.2018), Umsteiger (09.06.2018), Rainer Frischmann (09.06.2018), Dimabo (11.06.2018)

  • »Hannah_outdoor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Wohnort (erscheint in der Karte): Tornesch Deutschland

Beruf: Rentnerin

  • Nachricht senden

14

Samstag, 9. Juni 2018, 14:01

Herr Schnellenkamp - der ehrbare Kaufmann / Thema bitte Löschen!

Moin Christoph,

Zitat

zunächst einmal denke ich, dass das Thema in eine andere Kategorie gehört; in Hersteller und Händler, oder Sonstiges.



Darüber hinaus finde ich es gar nicht gut, wie so oft, das bei einer
oder meinetwegen 2 - 3 schlechten Erfahrungen alles über einen Kamm
geschert wird. In diesem Falle MoBa Händler.
es existiert keine Kategorie "Hersteller und Händler" in diesem Forum.
Modellbahnhändler-, Hersteller erwähnte ich explizit nicht! Herr Schnellenkamp fällt nur sehr positiv in der Branche auf!
Kaufleuten, die sich Sorgen um die Bonität ihrer Kunden machen, steht die Schufa mit Rat und Tat zur Seite.

Bitte löscht dieses Thema - ich werde Herrn Schnellenkamp persönlich loben und ihm mit weiteren Einkäufen danken.
Nachdenkliche Grüße aus dem schwülen Hohen Norden
Hannah

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (09.06.2018), Altenauer (09.06.2018), urmel64 (09.06.2018), Roland (09.06.2018), nullerjahnuic60 (09.06.2018), sncf231e (09.06.2018), E69 (10.06.2018), Udom (10.06.2018), derfranze (10.06.2018)

15

Samstag, 9. Juni 2018, 17:34

Eigentlich schreibe ich gern, wie mir der Schnabel gewachsen ist, will auch nicht jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wissen. Mich wundert es nicht, dass die allgemeine Schreiblaune deutlich abgenommen hat, wenn die überzogene politische Korrektheit und Dünnhäutigkeit nun auch dieses Forum erreicht hat. :(
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jbs (09.06.2018), Alfred (09.06.2018), HüMo (09.06.2018), lok-schrauber (09.06.2018), Altenauer (09.06.2018), Trentmann (09.06.2018), Rheingold (09.06.2018), woga (09.06.2018), nullerjahnuic60 (09.06.2018), heizer39 (09.06.2018), Vogtländer (09.06.2018), Andi (09.06.2018), der noergler (09.06.2018), preumode (09.06.2018), E69 (10.06.2018), Canadier (11.06.2018), Hannah_outdoor (12.06.2018)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher