Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

stefan_k

Moderator

(340)

  • »stefan_k« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 414

Wohnort (erscheint in der Karte): 22765 Hamburg

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. November 2018, 14:51

3 Tipps für Einsteiger in der Spur Null

Moin,Immer wieder kommen Neueinsteiger mit Fragen und auch Anlagenplänen ins Forum und fragen nach Feedback. Das eine oder andere Mal kamen etwas brüske Antworten (was schade ist) oft aber sehr hilfreiches Feedback.

Ich hatte den Gedanken, mal eine kleine Liste zusammenzustellen, die Einsteigern in Kürze ein paar Tipps an die Hand geben kann. Damit das kein langer Text wird, sollen es sehr kurze Tipps sein, eventuell mit einem Link zu ausführlicheren Informationen. Aber wer neu ist, will erstmal keine langen Abhandlungen lesen, sondern sich einen Überblick verschaffen.

Ich möchte euch einladen, eure Tipps hier anzuhängen. Ich möchte sie dann hier sammeln und als eine Art von FAQ hier anpinnen und eventuell auch ins Magazin übernehmen. Der Schwerpunkt liegt auf kompakt und leicht zu verstehen und damit hilfreich und nicht auf ausführlich. Klasse statt Masse, wie so oft.

Ich fange mal an:
  • Achte auf die Details, die Du wahrnimmst, wenn die Nase nah am Gleis ist.
  • Spur Null ist nicht doppelt so groß wie H0, sondern acht Mal so groß (Länge x Breite x Höhe)!
  • Wenn Du einen Kompromiss akzeptierst und dir ein anderes Detail wichtig ist, lass dem Nachbar die Freiheit, es genau anders herum wichtig zu finden.
Klar können es auch mehr als 3 sein, aber lieber die Zeit darauf verwenden, einzelne Tipps sorgfältig zu komponieren und komprimieren. Wer macht mit?
Freundliche Grüße,
stefan_k

__________________________________
Abonnenten haben mehr davon! ^^

Es haben sich bereits 23 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (12.11.2018), Heinz Becke (12.11.2018), Michael 68 (12.11.2018), heizer39 (12.11.2018), Bruce Wayne (12.11.2018), Schwabe (12.11.2018), ChristianU (12.11.2018), 98 1125 (12.11.2018), Rudi E (12.11.2018), Udom (12.11.2018), gabrinau (12.11.2018), Ciccio (12.11.2018), Altenauer (12.11.2018), Wolli (12.11.2018), Hans-Georg (12.11.2018), klaus.kl (12.11.2018), Axel-K (13.11.2018), Dieterscha (13.11.2018), Skimble69 (14.11.2018), Jürgenwo (14.11.2018), Klaus vom See (14.11.2018), LocomotiveBreath (26.11.2018), mhuebl (29.11.2018)

asus1402

Fahrgast

(10)

Beiträge: 21

Wohnort (erscheint in der Karte): Königswinter

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. November 2018, 18:37

Hallo Micha,

deine Philosophie ist bestimmt nicht Jedermanns Lebensmaxime.
Gerade bei SpurOern aber auch bei anderen Modellbauern ist doch Gleichgültigkeit nicht erstrebenswert.

Hallo stefan-k,

danke für deinen Hinweis über die Dreidimensionalität bei der Umrechnung von Maßstäben.
Da tun sich wirklich sehr viele schwer mit. Auch in anderen Foren, habe ich manchmal den Verdacht , dass die Mitglieder beim Fach Mathematik in der Schule, nicht teilgenommen haben.

Gruß Peter

Toto

Schaffner

(16)

Beiträge: 106

Wohnort (erscheint in der Karte): Duisburg

Beruf: Fernmeldeanlagenelektroniker

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. November 2018, 19:19

Hallo an Alle,

für mich immer wichtig und ein Gedanke den man immer beherzigen sollte,

man liest nur das geschriebene Wort, ohne jede Mimik und Gestik seines Gegenübers dabei wahrnehmen zu können.
Oft sind Aussagen oder Zusammenhänge ganz anders gemeint als man sie in diesem Zusammenhang deutet.
Bevor man also in die Luft geht: versucht euch die Sätze mit Mimik vorzustellen. Ein gekniffenes Auge oder ein verschmitztes Lächeln ändert das gelesene u.U. gewaltig.
Meistens ist es ja nicht so drastisch gemeint wie man es liest und deutet. Auch ich habe das Hier gelernt.
freundliche Grüße

Torsten


In Spur 0 noch Neuling, sonst noch H0 3 Leiter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Toto« (12. November 2018, 19:49)


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Andy P. (12.11.2018), heizer39 (12.11.2018), 98 1125 (12.11.2018), Altenauer (12.11.2018), Udom (12.11.2018), Modellbahnfreund (13.11.2018)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(362)

Beiträge: 1 764

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. November 2018, 19:49

Zitat

- Selbstbaugleis kann super schön sein, birgt aber einen riesen Arbeitsaufwand
Den picke ich mir raus weil er schlicht nicht stimmt! Das höre ich immer wieder. Gebetsmühlenartige Wiederholungen machen es aber nicht besser und der Wahrheitsgehalt steigt auch nicht. Aber das nur am Rande....

Ich denke mal, Stefan meinte eher allgemeine Tipps und da wäre meiner, "alle Ansichten und Gewohnheiten aus kleineren Spurweiten und für die Umsteiger aus dem 3-Leiter-Bereich auch den Kommerz komplett ausblenden und Spur 0 im wahrsten Sinne des Wortes erfahren", dann wird´s auch was. Wer den gleichen Ansatz wie in kleineren Spurweiten verfolgt, wird meiner Meinung nach nicht glücklich werden.

Dazu muss man sich allerdings auch darauf einlassen, zuhören und auch mal "etwas annehmen" können. Und wenn ich dann über sowas nachdenken muss....

Zitat

- Spur 0 Original-Verpackung braucht viel Platz
.....habe ich evtl. schon falsch angefangen. Der ist witzig.....

Zitat

- einseitiger Kontaktverlust führt bei Loks mit Stromspeicher zu seltsamen Verhalten
....denn einseitiger Kontaktverlust führt auch bei Modellbahnern zu seltsamem Verhalten, auch ohne Ernergiespeicher..... :thumbsup:


Wie auch immer - Hauptsache man lernt aus dem Bullshit, den man vorher gemacht hat :whistling:


Null-Problemo :thumbup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Null-Problemo« (12. November 2018, 19:54)


Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (12.11.2018), Toto (12.11.2018), hk-80 (12.11.2018), Heinz Becke (12.11.2018), Udom (12.11.2018), René Meinecke (12.11.2018), Husbert (12.11.2018), 98 1125 (12.11.2018), CharlieOscar (13.11.2018), Spur0-Peter (13.11.2018), Ciccio (13.11.2018), Axel-K (13.11.2018), Sabinesbahn (13.11.2018), Döppenauer (13.11.2018), Alemanne 42 (13.11.2018)

5

Montag, 12. November 2018, 20:52

Kleiner Tipp zur Anlagenplanung:
Ein Fußballfeld kennt jeder. Zwischen den Eckfahnen haben wir ca. 100 Meter. Im Maßstab 1:45 sind das ca. 2,20 Meter ! Bei einer sehr üblichen Raumlänge von ca. 4 Meter steht man also schnell auf der Bremse... 8o
Bert

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (12.11.2018), heizer39 (12.11.2018), derfranze (12.11.2018), 98 1125 (12.11.2018), Rollo (12.11.2018), HüMo (12.11.2018), Alemanne 42 (13.11.2018)

hannes 610

Schaffner

(25)

Beiträge: 192

Wohnort (erscheint in der Karte): Hagen

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. November 2018, 21:30

Hallo,

Hier meine 3 Tipps:
- Lieber erst mal Modulkästen bauen und dann nach einem groben Plan die Gleise legen.
Ein paar Weichen und Flexgleise und dann probieren.
( als jahrelang zu planen )
- In einen Spur 0 Verein gehen und zuschauen, so lernt man alles was man braucht.
- Nie versuchen in Spur 0 zu bauen, was man in " kleinen" Spurweiten gebaut hat, jeder Masstab hat seinen eigenen Reiz.

Gruß

Hannes

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heizer39 (12.11.2018), derfranze (12.11.2018), Br86fan (12.11.2018), 98 1125 (12.11.2018), Rollo (12.11.2018), modellbahner_1980 (12.11.2018), HüMo (12.11.2018), Udom (13.11.2018), ChristianU (13.11.2018), Sabinesbahn (13.11.2018), Alemanne 42 (13.11.2018)

7

Montag, 12. November 2018, 22:19

Acht mal grösser als HO? Mathematisch ganz richtig (oder ist es Geometrisch?) aber die höhe zählt kaum denn zumeist gibt es genügend luft bis zum Dach.......
Heinz Lomnicky hat dies im SNM Magazin mit seinen kleine aber sehr schöne Module doch deutlich klar gemacht.....

Gruss, Ruud

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Heinz Becke (13.11.2018)

Moritz

Schaffner

(18)

Beiträge: 258

Wohnort (erscheint in der Karte): NRW

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. November 2018, 23:00

Thema und Fahrzeuge müssen zum Platz passen . . .

Hallo Ruud!
Ich denke das war eher ein Gedankenspiel mit der Größe. Grundsätzlich richtig, aber manche Zeitgenossen verwirrt es.
Auch bei mir ist die Lok nur doppelt so lang wie in H0 ;) .
Und für einen Bahnhof in 0 benötigt man dann eben 10 statt 5 Meter. Für die Durchfahrt dann nochmals 16 statt 8 cm Höhe. Und dann eben auch die doppelt Breite.

Und weil das so ist, sollte man sich mit seinem Platz befassen. Wenn der nicht der berühmten Turnhalle entspricht sind für die Anlage eben eher kurze Fahrzeuge und Rangierthemen interessant.
Die 60 cm langen Personenwagen sind optisch eigentlich nur auf Clubanlagen oder in der Vitrine schön anzuschauen.

Mein 3 Tipps lauten daher:
1. Beschränkung auf ein Thema
2. Thema auf den Platz anpassen (und andersherum)
3. Und dann bauen und nicht zu lange planen . . .
Letzteres habe ich selber genug getan :rolleyes: . Und da bin ich endlich darüber hinaus. Drum geht es jetzt noch ne Stunde ins Hobbyzimmer . . . :P
VG, Moritz
Stahlbahn Ep. IV bis IV

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (12.11.2018), 98 1125 (12.11.2018), heizer39 (12.11.2018), Rollo (13.11.2018), Husbert (13.11.2018), Udom (13.11.2018), Sabinesbahn (13.11.2018)

9

Dienstag, 13. November 2018, 07:36

wie der letzte Volldepp

Hallo Nullproblemo,

ich halte Dich hier im Forum echt für eine Kapazität. Aber wie Du meine Argumente hier runtergekanzelt hast, da komm' ich mir vor, wie der allerletzte Volldepp.

Die Leute, die sich auch noch dafür bedankt haben, find' ich ja ganz besonder putzig.

Auch ein Erfahrungstransfer für unsere Anfänger.

Ciccio


Zitat

- Selbstbaugleis kann super schön sein, birgt aber einen riesen Arbeitsaufwand
Den picke ich mir raus weil er schlicht nicht stimmt! Das höre ich immer wieder. Gebetsmühlenartige Wiederholungen machen es aber nicht besser und der Wahrheitsgehalt steigt auch nicht. Aber das nur am Rande....

Zitat

- Spur 0 Original-Verpackung braucht viel Platz
.....habe ich evtl. schon falsch angefangen. Der ist witzig.....

Zitat

- einseitiger Kontaktverlust führt bei Loks mit Stromspeicher zu seltsamen Verhalten
....denn einseitiger Kontaktverlust führt auch bei Modellbahnern zu seltsamem Verhalten, auch ohne Ernergiespeicher..... :thumbsup:


Wie auch immer - Hauptsache man lernt aus dem Bullshit, den man vorher gemacht hat

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ciccio« (13. November 2018, 07:41)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LeoLinse (13.11.2018), urmel64 (14.11.2018)

10

Dienstag, 13. November 2018, 08:38

Moin,

zur Größe: das gilt natürlich für alle Maßstäbe, was allerdings für die meisten von uns unabhängig vom Maßstab gleich bleibt, ist der verfügbare Platz. Ein normaler Dorfbahnhof an einer Hauptstrecke ist ca. 1,5km lang. Dies sind im Modell etwa 8m - in Spur Z! Noch Fragen?

Ich sehe als Modulbahner nur den doppelten Bedarf in der Länge sowie - und das ist nicht zu unterschätzen - den achtfachen Bedarf für Lagerung und Transport. Ein Breitenproblem bei der Modellbahn kann eigentlich nur bei Kehrschleifen entstehen. Ich plane gerade zwei kombinierte Spur H0 / Spur 0 Kehrschleifen, Radius > 1m, so dass ich das nur einmal bauen und lagern muss.

Gruß, Schlußscheibe

Husbert

Fahrdienstleiter

(335)

Beiträge: 772

Wohnort (erscheint in der Karte): Husby

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 13. November 2018, 09:43

Eine Modellbahn sollte ausgewogen sein. Wenn Deine Zuglock den letzten Wagen erreicht hast Du etwas falsch gemacht. Eine Modellbahn hat auch immer Landschaft verdient auch wenn man Halbrelief einsetzt.
Einem sog. Fahrbahner, der auch seine private Berechtigung hat, ist das schnurzpipe ob er 2 oder 20 Stunden im Kreis fährt.
Ein Landbahnhof ist und bleibt ein Landbahnhof. Eigentlich ist dieser vom Betrieb langweilig. Es steht nur begrenzt ein Zug dort. Ein wenig Rangierverkehr und alle umgerechnet 2 Stunden ein Gmp. Das war's.
Wichtig ist das richtige Thema. Rangieranlagen bleiben es wohl in den meisten Fällen. Hier sollte man sich ein Beispiel an England nehmen. Hugh!
Und noch ein Tipp: Spur 0 und größer verlangen nach Maßstäblichkeit!!!
Und wenn schon ein Ratgeber dann muß er sofort nach dem Login sichtbar werden sonst fangen wir nach 1 Jahr wieder von vorne an.
Eigentlich brauchen wir keinen Ratgeber.

Wir haben das allwissende Internet mit Foren und Youtube. Wer nicht lesen oder schauen kann dem ist sowieso nicht zu helfen.

Husbert der meint das jeder seine Erfahrungen selbst machen muß.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rollo (13.11.2018), Sabinesbahn (13.11.2018)

Null-Problemo

Oberbahnhofsvorsteher

(362)

Beiträge: 1 764

Wohnort (erscheint in der Karte): Ortenberg-Selters

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 13. November 2018, 10:14

Zitat

Aber wie Du meine Argumente hier runtergekanzelt hast, da komm' ich mir vor, wie der allerletzte Volldepp.


Das war selbstverständlich nicht meine Motivation!

Null-Problemo :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ciccio (13.11.2018)

Beiträge: 28

Wohnort (erscheint in der Karte): Bremen

Beruf: Rentenanwärter

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 13. November 2018, 10:29

wahre Größe

Moin in die Runde,
doppelt so groß, acht mal so groß...
Hier ist doch deutich zu unterscheiden zwischen Größe und Volumen. Klar, die Lok ist doppelt so breit und doppelt so lang... aber sie ist auch doppelt so hoch! Das macht soweit nichts aus, aber auf den Gesamteindruck kommt es an. Wenn ich ein Gebäude in H0 von 5 x 5 x 10 cm habe, sind das 250 cm³, in 0 wären das 10 x 10 x 20 = 2.000 cm³, das achtfache! Hier geht es doch um die Gesamtansicht, mehrere Objekte nebeneinander wirken auf einmal gedrungen, du stellst fest, das sieht so nicht aus und weißt nicht, woran das liegt, die Gebäude sind doch maßstäblich...
so in Gedanken..
Günther

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(771)

Beiträge: 1 195

Wohnort (erscheint in der Karte): Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Beruf: Oberbrandmeister a.d.

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 13. November 2018, 10:48

Hallo 0 Fans, ich glaube hier im Forum gibt es so viele Tips und Hinweise für Einsteiger, das es nicht unbedingt erforderlich ist, noch eine extra Rubrik zu eröffnen. Auch Gleispläne helfen eigentlich nicht weiter, weil ja jeder unterschiedliche Platzbedingungen und Vorstellungen hat. Da sollte jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln.

Gruß Micha :)

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (13.11.2018), heiner (13.11.2018), heizer39 (13.11.2018), Husbert (13.11.2018), HüMo (13.11.2018), hk-80 (13.11.2018), Döppenauer (13.11.2018), Heinz Becke (13.11.2018), Alemanne 42 (13.11.2018), Altenauer (13.11.2018), Michael 68 (13.11.2018), Udom (13.11.2018), Düdo (14.11.2018), Rainer S. (14.11.2018), Klaus vom See (14.11.2018)

BR96

Oberfahrdienstleiter

(590)

Beiträge: 866

Wohnort (erscheint in der Karte): 32051 Herford

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 13. November 2018, 15:48

Herrje,

es ist zwar noch nicht wirklich kalt draußen, aber der Thread liest sich langsam, als hätten wir ein zweites Sommerloch! Könnt Ihr diese Dinge nicht per PN klären? Andernfalls verkommt das hier zu einem weiteren Popcorn-Thread, davon gibt es schon genug. Danke.
Grüße - Jörg

Es haben sich bereits 16 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

50 975 (13.11.2018), schmidb (13.11.2018), hannes 610 (13.11.2018), heizer39 (13.11.2018), HüMo (13.11.2018), DiMaKra (13.11.2018), Heinz Becke (13.11.2018), Altenauer (13.11.2018), Trentmann (13.11.2018), martin (13.11.2018), Rudi E (13.11.2018), 98 1125 (13.11.2018), Udom (13.11.2018), bvbharry47 (13.11.2018), Roland (14.11.2018), Meinhard (14.11.2018)

Altenauer

Bahngeneraldirektor

(467)

Beiträge: 966

Wohnort (erscheint in der Karte): Zwischen Harz und Heide

Beruf: Noch ja....

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 13. November 2018, 19:50

Trauerspiel

unser Admin hat lediglich 3 gut gemeinte Tipps für Einsteiger gegeben und es wird immer dasselbe daraus: sinnfreie, ausufernde Diskussionen, die jeden Anfänger abschrecken!
Bin dann mal im Keller, 30 sinnlose Baustellen abarbeiten - nur für mich ganz alleine... dabei fährt meine 50er mit 3 Lima D-Zugwagen ebenfalls sinnlos im Nirwana hin und her, auf 7 m Länge

ABER ES MACHT SOOOO EINEN SPASS :thumbsup:

verspricht euch
Hans
der Altenauer

- Mitglied des MCB: Modelleisenbahn Club Braunschweig von 1935 e.V. -

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rudi E (13.11.2018), Roland (13.11.2018), Döppenauer (13.11.2018), LeoLinse (13.11.2018), 98 1125 (13.11.2018), Toto (13.11.2018), heizer39 (13.11.2018), Udom (13.11.2018), bvbharry47 (13.11.2018), Meinhard (14.11.2018), Spur0-Team (14.11.2018)

17

Dienstag, 13. November 2018, 20:36

Ich habe nur zwei Tips, die unabhängig vom Maßstab gelten, aber natürlich mit zunehmender Größe an Bedeutung gewinnen:

1.: "reduce to the max" In der Beschränkung liegt die Kunst. Alleine um ein mittelgroßes BW realistisch nachbilden zu wollen, Bräuchte man schon eine kleine Halle. Also nicht zuviel wollen, lieber auf das eine oder andere verzichten und statt dessen viel Arbeit in die Details stecken, denn bei der "0" sieht man in der Regel von Vordergrund bis Hintergrund alles - Faustregel: bis zu einem Meter sieht man (mit dem Auge, Kamera ist was anderes) alles deutlich, dahinter immer weniger Details. Also: weniger ist mehr.

2.: es gibt keine Regel, die allgemeingültig ist. Die einzige Regel, die immer zutrifft: es muß dem Erbauer/Eigner/Betreiber der Anlage gefallen. Deshalb lasse man sich von negativer Kritik nicht entmutigen. Die Meckerer sollen erst mal beweisen, dass sie es besser können und Könner meckern nicht, sondern geben höchstens gute Tips.
Ein Gruß von :rolleyes: LeoLinse
Lieber Geschichtsbuch als Gesichtsbuch.

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (13.11.2018), 98 1125 (13.11.2018), heizer39 (13.11.2018), Udom (13.11.2018), HüMo (13.11.2018), VTler - Jens Frommann (14.11.2018), Sabinesbahn (14.11.2018), Michael 68 (14.11.2018), bahnboss (29.12.2018)

jbs

Oberfahrdienstleiter

(184)

Beiträge: 838

Wohnort (erscheint in der Karte): Uelvesbüll

Beruf: Dipl. Ing. (Privatier)

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 13. November 2018, 20:42

Moin moin,

so kann ein gut gemeinter Ansatz nach hinten losgehen :-(. Vielleicht ist noch was zu retten, wenn die Schreiber ihre Beiträge ausschließlich auf selbst gemachte Fehler reduzieren. Also nach dem Motto "wenn ich jetzt noch mal von Null :-) anfangen würde".

Beispiel: "Ich habe alles für die perfekte Anlage für die Ewigkeit durchdekliniert. Jetzt weiß ich, dass ich besser gefahren wäre, erst mal eine kleine Anlage zu bauen um mich mit den Möglichkeiten und Zwängen in diesem Maßstab vertraut zu machen, auch auf die Gefahr hin, diese wieder abreißen zu müssen."

Oder: "Ich habe fertig und bin mit der Anmutung meiner Anlage auch sehr zufrieden, allerdings hätte ich mir vorher besser ein paar Gedanken dazu machen sollen, wie (und mit wem) der Betrieb ablaufen soll."

Ok, das waren jetzt zwei Binsenweisheiten, aber das Prinzip sollte klar geworden sein.

In dem Sinne noch einen schönen Abend,
Johann

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Altenauer (13.11.2018), Rudi E (13.11.2018), heizer39 (13.11.2018), Udom (13.11.2018), us train (14.11.2018), stefan_k (14.11.2018)

Beiträge: 255

Wohnort (erscheint in der Karte): 49635 Badbergen

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 13. November 2018, 21:04

Trauerspiel 2

Zuerst einmal zu den Tipps:

Mein Tipp ist, das ein Anfänger nicht unbedingt ungefragt Tipps von einem "alten Hasen" braucht, sondern seine eigenen Erfahrungen machen sollte, denn jeder Modelleisenbahner hat seine eigenen und speziellen Vorlieben und Neigungen und das ganz unabhängig von seiner bevorzugten und gewählten Spurweite. Und jeder Anfänger ist in der Lage, Länge und Breite seiner möglichen Anlagengröße zu ermitteln.
Somit sollte ein jeder genau das bauen und verwirklichen, was er möchte. Der eine möchte auf 4,00 m Länge einfach "nur" mit einer Weiche etwas rangieren, ein anderer möchte diese Fläche mit Schienen "vollkleistern" und daran Spaß haben.

Es braucht dazu nach meiner Auffassung keinerlei weitere "gutgemeinte" Tipps , denn davon wimmelt es im "www." zuhauf und oftmals werden diese ach so "gutgemeinten" Tipps auch noch so vorgetragen, dass sich ein Anfänger teilweise echt "verarscht" und "nicht voll zurechnungsfähig" vorkommt.
Im Umkehrschluss vergraueln "Oberlehrerhafte" oder "Klugscheisser" Tipps eher einen Newcomer, als das sie förderlich sind, wobei das ausschließlich meine persönliche Meinung ist und sich auf keinen der Tipps in diesem Thread bezieht.

Jetzt zum Trauerspiel 2:

Falls es "off Topic" sein sollte, wissen ja diejenigen, die sich angesprochen fühlen, was zu tun ist, aber ich empfinde es schon als äußerst bedenklich, das fast die Hälfte aller geposteten Beiträge in diesem Thread wieder von den jeweiligen Erstellern gelöscht wurden. Da ich gestern nicht im Forum aktiv war, kann ich dieses nicht wirklich nachvollziehen, jedoch kann ich mir lebhaft vorstellen, warum das so ist und was hier wieder abgegangen ist ...
Deshalb mein wertvollster Tipp an unsere "Anfänger", diesen Thread einfach zu ignorieren, denn so schlecht wie dieser Thread ist das Forum (noch) nicht!

Um es mit den seinerzeitigen, an mich gerichteten Worten des Admins zu sagen:
Man, man

Hans-Jürgen

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (13.11.2018), us train (14.11.2018), Altenauer (14.11.2018), Michael 68 (14.11.2018)

Toto

Schaffner

(16)

Beiträge: 106

Wohnort (erscheint in der Karte): Duisburg

Beruf: Fernmeldeanlagenelektroniker

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 13. November 2018, 21:05

sorry für den kurzen OT

Mir gehen diese nachträglich gelöschten Beiträge auf die Nerven. Wenn man das Löschen sperren würde könnten Alle vorher überlegen ob der Text für die Ewigkeit taugt oder nicht. Hielte ich für sinnvoll.

@Stefan_K nur Du solltest löschen können und dürfen. (gilt natürlich auch uneingeschränkt für diesen Beitrag)
freundliche Grüße

Torsten


In Spur 0 noch Neuling, sonst noch H0 3 Leiter

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

woga (13.11.2018), Udom (13.11.2018), us train (14.11.2018), Michael 68 (14.11.2018), Zahn (17.11.2018)