You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Miching

Rangiermeister

(39)

Posts: 195

Location: Lengerich

Occupation: Elektromeister

  • Send private message

41

Tuesday, July 9th 2019, 9:06am

Hallo
Hat diese Lok eigentlich auf allen Achsen eine Stromaufnahme?

Gruß
Michael

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

hot (09.07.2019), Schiffsdiesel (12.07.2019)

Blaukaefer

Rangiermeister

(62)

Posts: 128

Location: Düren

  • Send private message

42

Wednesday, July 10th 2019, 12:23pm

Hat diese Lok eigentlich auf allen Achsen eine Stromaufnahme

Stromabnahme von vier der fünf Achsen, die mittlere nicht wegen der großen Seitenverschiebbarkeit.
Wolfgang

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Miching (10.07.2019), heizer39 (10.07.2019), 98 1125 (10.07.2019)

mattes56

Fahrdienstleiter

(429)

Posts: 981

Occupation: Diplom Ingenieur Elektrotechnik

  • Send private message

43

Thursday, July 11th 2019, 10:04am

Hey Leute

Jetzt wird aber arg "off Topic"

Das mit der USP war ja schon Grenzwertig, hatte aber noch Bezug zur Funktion bzw einem Fehler der BR94.

Aber jetzt das DCC ausklamüsern.... Echt jetzt?
Macht doch dafür 'nen neuen Thread - den kann ich dann wenigstens auf "ignorieren" setzen.

Lasst uns bei der 94er bleiben.

Gruß
Matthias
Die hohe Kunst im Leben ist es, die eigenen Träume aus den Steinen zu bauen, die einem in den Weg gelegt werden.

Spurnullteam Ruhr-Lenne e.V.

9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

der noergler (11.07.2019), 98 1125 (11.07.2019), Eisenbahner Thomas (11.07.2019), ostermoor (11.07.2019), moba-tom (11.07.2019), JM-HH (11.07.2019), HüMo (11.07.2019), Schiffsdiesel (12.07.2019), Michael Fritz (13.07.2019)

stefan_k

Moderator

(353)

Posts: 1,500

Location: 22765 Hamburg

  • Send private message

44

Thursday, July 11th 2019, 10:51am

Moin

Die Diskussion wanderte weg von der BR 94 hin zu allgeinen Fragen rund um USP und DCC, daher jetzt extra:

Stromspeicher - USP Funktion und DCC
Freundliche Grüße,
stefan_k

__________________________________
Abonnenten haben mehr davon! ^^

5 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

EsPe (11.07.2019), Eisenbahner Thomas (11.07.2019), Altenauer (11.07.2019), JACQUES TIMMERMANS (11.07.2019), Udom (11.07.2019)

Max54

Lokführer

(187)

Posts: 348

Location: Dortmund

Occupation: Rentner

  • Send private message

45

Thursday, July 11th 2019, 4:39pm

Kupplung

Hallo,

heute kam auch meine BR 94, FREU :-)

Für mich ein sehr schönes Modell, und vor allem, ein Super Sound.
Nach ca. 2 Stunden einfahren, auch über alle meine Weichen, alle Funktionen Prüfen, alles Okay.

ABER dann, es ist nicht möglich, ohne reichlich Schwunk, die Lok hinten an Wagen anzukuppeln :-(
Anbei Bilder, die Kupplung steht hinten viel zu weit hoch.

Gibt es da eine möglichkeit, diese etwas abzusenken ?

Die vordere lieg wunderbar in der Lehre, auf dem Bild seht hier, wie es hinten aussieht.
Es wäre sehr schade, wenn ich sie deswegen gleich wieder weg schicken müsste.

Gruß Jürgen
Max54 has attached the following files:

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

JACQUES TIMMERMANS (11.07.2019), Udom (11.07.2019), gabrinau (12.07.2019)

46

Thursday, July 11th 2019, 6:50pm

Lenz BR 94 Kupplung

Hallo,
mir geht es ähnlich, beide Kupplungen meiner 94 sind etwas hoch.
Ich habe die "Nasen" vorn etwas schräg angefeilt, dies wurde hier im Forum
schon besprochen. Hat auch etwas gebracht, allerdings stoßen manche Kupplungen
(Wagen ohne Kinemagnetik) immer noch gegen die der Lok.
Vielleicht bringt es etwas, die zu hoch stehenden Kupplungen mit einem kleinen Gewicht

mal über Nacht zu beschweren....
Gruß, Frankie :)

Posts: 53

Location: 5604 Hendschiken

Occupation: Werkstattleiter

  • Send private message

47

Thursday, July 11th 2019, 7:13pm

Kupplung

Hallo Jürgen

für mich sieht es im Bild 4 aus als sei die ganze Lok hinten zu hoch Kann das sein?

Gruss Michael

Max54

Lokführer

(187)

Posts: 348

Location: Dortmund

Occupation: Rentner

  • Send private message

48

Thursday, July 11th 2019, 8:28pm

Hallo Michael,

das Täusch etwas, habe an der gleichen Stelle noch ein Bild aus einer etwas anderen Perspektive gemacht, da sieht es nicht so viel aus, ist aber doch zu hoch.

Gruß Jürgen
Max54 has attached the following file:

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

heizer39 (11.07.2019), HüMo (11.07.2019), Udom (12.07.2019)

HüMo

Bahngeneraldirektor

(1,923)

Posts: 1,297

Location: Penzberg

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

49

Thursday, July 11th 2019, 10:57pm

Feilen

Hallo Jürgen
das letzte Foto lässt den Versatz bei deiner Lok besser erkennen.
Den hatte ich auch bei mir. Vielleicht nicht ganz so stark. Aber ein Kuppeln war nicht möglich. Nicht durch "händisches Heranschieben" und schon gar nicht automatisch.
Und wie Frankie schon geschrieben hat: mit vorsichtigem Befeilen der Rastnasen kuppelt meine Lok jetzt seidenweich.
Hier der Link zur "Feil-Methode": Lenz Kupplungsköpfe modifiziert - weicheres kuppeln und leichteres Entkuppeln
Vielleicht vesuchst du es mal, bevor du weitere Schritte unternimmst.
Viele Grüße und viel Erfolg
Hendrik

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (12.07.2019)

Max54

Lokführer

(187)

Posts: 348

Location: Dortmund

Occupation: Rentner

  • Send private message

50

Thursday, July 11th 2019, 11:02pm

Hallo Hendrik,

ja, diese Feil Geschichte kenne ich, werde da morgen mal weiter machen.

Ansonsten ein sehr schönes Modell, wunderbare fahreigenschaften, und der Sound Begeistert :-)
Was mich noch ein klein wenig stört, wenn man ins Führerhaus sieht, kann man die Platine sehen.

Gruß Jürgen

tokiner

Bahnhofsvorsteher

(556)

Posts: 1,284

Location: Neustadt am Rübenberge

  • Send private message

51

Thursday, July 11th 2019, 11:03pm

Auf dem letzten Bild sieht es so aus, als ob die beiden Lufbehälter sehr schräg stehen, d.h. nicht auch gleicher Höhe ....

Vielleicht mal schauen, ob da irgendwas insgesamt unten nicht sauber montiert ist-.
Ggfs. mal ein paar Schrauben lösen und sehen, was da schief liegt.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (12.07.2019)

Max54

Lokführer

(187)

Posts: 348

Location: Dortmund

Occupation: Rentner

  • Send private message

52

Thursday, July 11th 2019, 11:35pm

Hallo Thoralf,

da hast Du recht, habe gerade mal ein Bild dieser Seite der Lok von der Lenz Seite vergrößert, und da sieht das gerade aus, kann man an den erhebungen der Zylinder sehn, werde da morgen mal schauen, Danke für den Tip.

Gruß Jürgen

Dimabo

Schaffner

(12)

Posts: 131

Location: Beratzhausen

Occupation: Beamter

  • Send private message

53

Friday, July 12th 2019, 9:28am

Guten Morgen allerseits.

ich möchte mich ungern einmischen, aber Ihr wisst schon, daß bei Selbsteingriffen und Verstümmelungen, umarbeiten, die Garantie für das neue Modell erlischt ?

Nur mal so ein Gedanke, ich selbst habe keine 94er von Lenz.

Wünsche allen weiterhin viel Spaß mit ihrem Modell.

Gruß
Dieter
Freundschaft ist ein zerbrechliches Gut

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Heinz Becke (12.07.2019)

minicooper

Oberbahnhofsvorsteher

(518)

Posts: 1,425

Occupation: Antibürokrat

  • Send private message

54

Friday, July 12th 2019, 9:46am

Auf dem letzten Bild sieht es so aus, als ob die beiden Lufbehälter sehr schräg stehen, d.h. nicht auch gleicher Höhe ....

Im Prinzip ist das auch beim Vorbild so, dass der hintere Behälter geringfügig höher steht, siehe von oben 2. Foto. Allerdings scheint es bei Jürgens Exemplar zumindest auf dem Bild extrem.
Gruß, Michael



Das Überflüssige ist eine sehr notwendige Sache :P

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (12.07.2019), Udom (12.07.2019), pekay (12.07.2019)

55

Friday, July 12th 2019, 11:10am

Lenz BR94

Hallo BR94.5 Besitzer,

der hintere Behälter steht beim Original 50 mm höher. Das habe ich selbst gemessen. Dafür sind die hinteren Kran-Haken auf den oberen Wasserbehältern falsch herum montiert, die vorderen stimmen. Die Seile würden raus rutschen.

Gruß Alfred

This post has been edited 2 times, last edit by "Regelspur" (Jul 12th 2019, 12:43pm)


5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

pekay (12.07.2019), Udom (12.07.2019), Rheingold (12.07.2019), Robby (12.07.2019), Hoya (12.07.2019)

Heizero

Schaffner

(30)

Posts: 262

Location: Heidelberg

Occupation: Rentner

  • Send private message

56

Friday, July 12th 2019, 3:28pm

Hallo Leute,

ob die Lok hinten zu hoch steht oder vorne zu tief ist doch ganz leicht feststellbar durch messen der Puffermittelachse. Die sollte bei dem Maßstab 1:45 genau 23.3 mm betragen. Das Maß muss hinten und vorn gleich sein. Erst wenn dieses Maß stimmt dann kann ich die Kupplung justieren. Das nur mal so gesagt und als Tip von mir.

Gruß Günter

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Heinz Becke (12.07.2019), heizer39 (12.07.2019), Udom (12.07.2019), Hoya (12.07.2019), 98 1125 (12.07.2019)

Max54

Lokführer

(187)

Posts: 348

Location: Dortmund

Occupation: Rentner

  • Send private message

57

Friday, July 12th 2019, 6:56pm

Hallo,

an den beiden Kesseln liegt es nicht, aber diese sind sehr schlecht Montiert.
Seht euch die Bilder an, vergleich linke, rechte Seite.
An der Kupplung scheint man auch nichts nachstellen zu können.

Habe jetzt durch die Feil Geschichte schon etwas besseres Kupplungs verhalten.

Was mich wiederum freut, die erste Lok, bei der ich zum Einstellen im TC, für meine Anlage, nur die CV 4 verstellen musste.
Für mich eine sehr gute Werkseinstellung. Beim Einmessen im TC habe ich noch nie ohne groß CV's zu ändern, solch eine gute Kruve hinbekommen.

Günter, die Puffermittelachse werde ich morgen mal Messen.

Gruß Jürgen
Max54 has attached the following files:
  • BR94-1.jpg (163.93 kB - 364 times downloaded - latest: Dec 1st 2019, 3:44pm)
  • Kessel links.jpg (56.7 kB - 339 times downloaded - latest: Dec 1st 2019, 3:44pm)
  • Kessel rechts.jpg (67.58 kB - 328 times downloaded - latest: Nov 16th 2019, 2:57am)
  • tc.jpg (101.44 kB - 312 times downloaded - latest: Nov 16th 2019, 2:57am)

7 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

moba-tom (12.07.2019), HüMo (12.07.2019), Martin Zeilinger (12.07.2019), Udom (12.07.2019), 98 1125 (12.07.2019), JACQUES TIMMERMANS (13.07.2019), Altenauer (13.07.2019)

Max54

Lokführer

(187)

Posts: 348

Location: Dortmund

Occupation: Rentner

  • Send private message

58

Friday, July 12th 2019, 8:39pm

Hallo Günter,

war noch mal zum Messen, die Puffermittelachse ist auf beiden Seiten gut getroffen, siehe Bilder.

Weiter habe ich die beiden Kessel mal anmontiert, sind nur geklebt und gingen gut ab, schon sieht es mit dem Kuppel viel besser aus, da muss wohl doch etwas nicht richtig gewesen sein. Jetzt läst es sich ohne Probleme Kuppeln. Werde morgen die beiden Kessel mal etwas nacharbeiten, und vor allen richtig Montieren. Schön wäre es, wenn hier jemand mal Bilder von diesen, und beiden Seiten machen würde, wo sie gerade angebracht wurden.

Gruß Jürgen
Max54 has attached the following files:

9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Udom (12.07.2019), Frank Schürmann (12.07.2019), HüMo (12.07.2019), 98 1125 (12.07.2019), heizer39 (12.07.2019), JACQUES TIMMERMANS (13.07.2019), Escaton (13.07.2019), Altenauer (13.07.2019), Spur0e.de (18.08.2019)

Max54

Lokführer

(187)

Posts: 348

Location: Dortmund

Occupation: Rentner

  • Send private message

59

Saturday, July 13th 2019, 5:49pm

Hallo,

heute habe ich die beiden Kessel wieder richtig angebaut, da war der China Mann/Frau wohl nicht gut drauf, es passt nehmlich wenn man es richtig macht, genau. Weiter die Kupplung noch ein klein wenig nachgearbeitet, jetzt geht es Butterweich.

Ansonsten noch mal, eine ganz tolle Maschine was Lenz da auf die Schienen gestellt hat, vorallem auch, die Tonaufnahmen von Original haben sich gelohnt, das ist schon einmalig gut.

Gruß Jürgen
Max54 has attached the following files:
  • ke 1.jpg (107.84 kB - 307 times downloaded - latest: Dec 1st 2019, 3:51pm)
  • ke 2.jpg (103.51 kB - 310 times downloaded - latest: Dec 1st 2019, 3:52pm)

9 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Meinhard (13.07.2019), Wolfgang Bayer (13.07.2019), heizer39 (13.07.2019), HüMo (13.07.2019), Udom (13.07.2019), DirkausDüsseldorf (13.07.2019), Altenauer (14.07.2019), Bodo (16.07.2019), nullerjahnuic60 (17.09.2019)

60

Saturday, July 13th 2019, 9:35pm

Hallo Jürgen,

anhand Deiner Bilder würde ich sagen, es handelt sich vermutlich um einen Transportschaden, ich kann mir nicht vorstellen, dass die Fa. Lenz ein derart windschiefes Modell ausliefert.

Die Aussage "da war der China Mann/Frau wohl nicht gut drauf" finde ich reichlich daneben.

Auch Deine beiden letzten Bilder zeigen schräg nach oben ragende Pufferhülsen, ein gewölbtes Bodenblech, eine schief stehende Aufstiegstreppe und einen gestauchten Tender.
Die Druckluftbehälter waren wohl das kleinste Problem, aber optisch das Auffälligste.

Schöne Grüße vom Oliver.

Similar threads