You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, April 29th 2014, 8:09pm

Was wäre wenn?

Nehmen wir mal an, ein Spur Null Hersteller würde einen geschlossenen Güterwagen, z.B. "Dresden" mit einer originalen Bedruckung und authentischen Maßen in einer Auflage produzieren, die der Nachfrage der Interessierten 0-Bahner in etwa entspricht! Ist eine solche Unternehmensphilosophie besser, als für eine Gruppe von zahmen 13 nern Brawa Fantasiemodelle zu produzieren?
Rosinen picken ist eine Sache, den 0-Bahnern auf Dauer ein umfangreiches Sortiment, ohne Spekulationsmodelle anzubieten, ist eine andere Sache.
Also warten wir es ab?

Wir werden, so der Hersteller :| eine abschließende Überlegung kommt, ein entsprechendes Modell (Vorbestellung ist dann möglich) anbieten könne

Schönen Abend und tollen 1. Mai

Modellbahnen Hartmann

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

axelb (30.04.2014)

Wolleland

Rangiermeister

(37)

Posts: 369

Location: 56154 Boppard am Rhein

  • Send private message

2

Tuesday, April 29th 2014, 8:30pm

Sondermodelle nach Vorbild

HAllo,

natürlich sind Sondermodelle die ein Vorbild haben immer willkommen.

Bei den Fantasiemodellen ist es so wie mit den Märklin-Werbewagen, mit Sicherheit nichts für den richtigen Modellbahner, erst recht nicht mit dem selben Wagenmodell.

Also deine Überlegung ist garantiert von der Mehrheit vorzuziehen. Mal sehen was du da in der Mache hast.

Gruß Wolfgang

3

Tuesday, April 29th 2014, 8:50pm

das klingt nach der Aussage von Herrn Lenz anlässlich der Firmenführung im April.
Dort äusserte er zu dem Thema, "warum nicht einen Dresden in Grau mit Mielebeschriftung für alle?"
Beste Grüße aus dem Keller,

Pat

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Geiswanger (29.04.2014), kalleausB (29.04.2014), Heinz Becke (01.05.2014)

Posts: 52

Location: Euskirchen

  • Send private message

4

Tuesday, April 29th 2014, 9:38pm

Hallo.

MBW bringt auch ein Sondermodell auf Basis des Glmhs 50 in grau mit dem Aufdruck "Bähre MIGNON Möbel"
Obs dafür ein Vorbild gab, entzieht sich meiner Kenntnis... :D


Gruß
Dirk

5

Tuesday, April 29th 2014, 9:46pm

Wer ist MBw

das klingt nach der Aussage von Herrn Lenz anlässlich der Firmenführung im April.
Dort äusserte er zu dem Thema, "warum nicht einen Dresden in Grau mit Mielebeschriftung für alle?"

das klingt nach der Aussage von Herrn Lenz anlässlich der Firmenführung im April.
Dort äusserte er zu dem Thema, "warum nicht einen Dresden in Grau mit Mielebeschriftung für alle?"

das klingt nach der Aussage von Herrn Lenz anlässlich der Firmenführung im April.
Dort äusserte er zu dem Thema, "warum nicht einen Dresden in Grau mit Mielebeschriftung für alle?"

Hallo.

MBW bringt auch ein Sondermodell auf Basis des Glmhs 50 in grau mit dem Aufdruck "Bähre MIGNON Möbel"
Obs dafür ein Vorbild gab, entzieht sich meiner Kenntnis... :D


Gruß
Dirk

Nafets

Unregistered

6

Tuesday, April 29th 2014, 9:51pm

An den Threatopener:

Diese Diskussion hat für mich ein "Geschmäckle", welches mir nicht gefällt... Es wirkt gar so, als wenn hier ein Händler sich als Hersteller versuchen möchte und versucht, die allgemein ablehnende Stimmung gegen limitierte (Phantasie-)Sonder-Modelle eines Konkurrenten bzw. dem Zusammenschluss von Konkurrenten auszunutzen, sprich den Verkaufs-Erfolg der Konkurrenz-Aktion zu unterlaufen und daraus einen Vorteil zu schöpfen. Das wäre eine neue Form der Markterkundung mittels einer Forumsbeteiligung - nur mal so als Erinnerung: Die Markterkundung und -Bereitung eines mittlerweile etablierten Herstellers in diesem Forum in den letzten Jahren ist nicht auf offene Ohren gestoßen und hat dem Ansehen des Herstellers nur bedingt gut getan.

Zur "Sonderwagen"-Thematik und "Bunte-Wagen-Frage": Wenn uns Nullern das Vorgehen der Wilden 13 nicht gefällt, dann sollten wir diese Modelle nicht kaufen. Dann reguliert sich der Markt von alleine. Aber da diese Sondermodelle gekauft werden, gibt es auch einen Markt mit Interessenten dafür und jede Diskussion darüber wäre unnötig.

Wenn der Threatopener ein eigenes Modell mit einer besonderen Bedruckung auflegen möchte, dann wünsche ich ihm viel Erfolg dabei und würde mich freuen, wenn die "Werbung" wirklich eine Werbung ohne Geschmäckle wird.

So weit meine 5 Cent dazu.... Natürlich rein subjektiv und nicht allgemeingültig!


Mit freundlichem Gruß
Stefan

This post has been edited 1 times, last edit by "Nafets" (Apr 29th 2014, 10:16pm)


8 registered users and 6 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

Br86fan (29.04.2014), Staudenfan (30.04.2014), abisz (30.04.2014), us train (30.04.2014), Roland (30.04.2014), Klabautermann (30.04.2014), 0und2 (30.04.2014), heizer39 (30.04.2014)

V36

Unregistered

7

Tuesday, April 29th 2014, 9:51pm

hat sich erledigt keine Lust mehr auf Forum

This post has been edited 1 times, last edit by "V36" (May 2nd 2014, 2:56pm)


Lordwolfman

Unregistered

8

Wednesday, April 30th 2014, 6:15am

Mir nicht verständlich...

Moin zusammen,

würde diese Diskussion zu den überflüssigen zählen. Sollen die Hersteller, Händler, oder wer auch immer doch möglichst viel neues produzieren, ob bunt, schwarz-weiß, Phantasie, Real, oder wie auch immer! Wer es haben will kauft es, wer nicht, eben nicht!?! Schade wäre nur, wenn sich ein Hersteller dermaßen verkalkuliert, das etwas anderes (Sinvolleres???) auf der Stecke bleiben würde.

Wenn jemand beim Wiederverkauf dazu verdient, sei es ihm doch vergönnt! Aber auch das wurde ja schon an anderer Stelle diskutiert...

2 registered users and 1 guest thanked already.

Users who thanked for this post:

Hape (30.04.2014), Heinz Becke (01.05.2014)

abisz

Bremser

(31)

Posts: 66

Location: Großraum Ulm

  • Send private message

9

Wednesday, April 30th 2014, 6:34am

Hallo,
jetzt möchte ich mich auch mal zu Wort melden, früher war Spur Null etwas für Selberbauer mit mehr oder weniger Geschick wurde einiges auf die Beine gestellt, und es gab wenig zu kaufen. Aber alles was gebaut und gekauft wurde fuhr auch, auf Anlagen, Modulen und diente letzendlich zum "spielen".

Jetzt gibt es Hersteller die mit einigem Engagement, die Spur Null einer breiteren Modellbahnerschicht offerieren, und schon geht es los.

Die SENKRECHT-BAHNER hecheln hinter jeder Neuerscheinung her, jedes Gerüchtle über das Modell X vom Hersteller Y in der 3. Variante mit dem 5. Aufdruck wird gestreut, weiter erzählt und kommentiert. Dann werden Maße besprochen, Aufschriften bewertet, und die Kratzfestigkeit des Daches auf der Innenseite bemängelt, und Preise bezahlt die schon fast unanständig sind.

Liebe Spur Nuller gebt acht, das es nicht so geht wie bei H0, wo SENKRECHT-BAHNER und Spekulanten das Hobby kaputt gemacht haben, und zu letzt alles auf die Jugend schieben und den mangelnden Nachwuchs.
Aber welches vernünftige Elternteil gibt seinem Kind ein H0 Modell in die Hand, das 1/3 des Durchschnittsmonatslohn kostet, und schon beim ersten berühren der Kesselumlauf aus Plastik davon springt.
Der SENKRECHT-BAHNER hat damit kein Problem, den er stellt sein Modell mitsamt der Schachtel in seinen Schrank, und hofft auf die Maximierung seines Einsatzes.

So das wollte ich mal loswerden, erwarte jetzt die Prügel, und freue mich am Spielen mit meiner Eisenbahn.

Viele Grüße
Andreas

15 registered users and 6 guests thanked already.

Users who thanked for this post:

kalleausB (30.04.2014), Kellerkind (30.04.2014), Roland (30.04.2014), AFG (30.04.2014), diesel007 (30.04.2014), elsoreck (30.04.2014), modellbahner_1980 (30.04.2014), Schienenstrang (30.04.2014), Coriolis (30.04.2014), Hape (30.04.2014), 89 6001 (30.04.2014), Nauki (01.05.2014), Bügelfalte (07.05.2014), akmain (17.06.2014), Bayrischer Laenderbahner (18.06.2014)

1zu0

Lokomotivbetriebsinspektor

(128)

Posts: 347

Location: Bottrop

Occupation: Techniker

  • Send private message

10

Wednesday, April 30th 2014, 2:09pm

Wendewagen

D a m a l s in Spur 1 war ich - als der Realität zugewandter Modelleisenbahner - sehr froh über die G 10 von Mär(=Märchen)klin mit der Werbung für Fahrräder und Margarine, die allerdings nur die Mitte der Wagens zierte. Die Dinger waren billig in der Bucht zu fischen und hatten unterschiedliche Betriebsnummern. Also beim obligatorischen (!?) Altern einfach die Werbung überpinselt und schwupps, gab es einen weiteren G 10 im langen Güterzug. Übrigens kostete ein normaler G 10 von Tante M vor Ebay-Zeiten bei meinem Händler 500 DM und trotzdem habe ich einen gekauft ... ungeachtet der vielen Fehler, die der Wagen serienmäßig hatte und jedem heutigen Hersteller einen Platzverweis einhandeln würde.

Aber nicht bei jedem Wagen habe ich beide Seiten übermalt. Es gab auch "Wendewagen": auf einer Seite mit Werbung und auf der anderen Seite ohne. Eine Seite dieht man im Betrieb ja nie (außer man hat eine Wendeschleife oder eine Inselanlage). So hätte ich den Zug einmal bunt oder ganz dezent in uni-braun fahren lassen können.

Habe auch in Spur 0 ähnliche Wagen, nur ohne Werbung: eine Seite wenig gealtert, die andere viel stärker. Sozusagen zwei Wagen in einem -e in wenig schizo-train, aber mir gefällts ... allerdings haben die Dinger Modultreffen-Verbot.

Viele Grüße

Gerd

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

akmain (17.06.2014)

Stereohans

Unregistered

11

Tuesday, June 17th 2014, 10:15pm

Die Bahn war und ist bunt. Und sie wurde in den letzten Jahren aufgrund der Bahnreform noch um einiges vielfältiger. Wer Werbewagen, ob mit oder ohne Vorbild, nicht mag, der muss sie sich auch nicht kaufen. Ich persönlich freue mich, wenn ein farbiges Teil wie etwa der "Persil"-Oppeln oder der "Fachingen"-G10 das graue Einerlei auflockern. Auch die kleinen Brauereiwagen von MTH finde ich ausgesprochen nett. Das Schöne an der Modellbahn ist ja, dass sich solche Sachen nicht nur wie Briefmarken sammeln lassen, sondern man auch mit ihnen spielen kann. Und weil jeder von uns letztendlich doch das zuhause hat, was den jeweiligen Geschmack am ehesten trifft, sollte man das Thema locker betrachten.

"Vorbildtreue"? Niemand wird gezwungen, einen "Miele" oder ein anderes Phantasieprodukt auf die Schienen zu stellen. Mutter Märklin baute mal ein Schwein mit Lokfahrgestell - ich hab es mir nicht gekauft, aber ich kann darüber schmunzeln. Und wenn ein Werbewagen hübsch aussieht und noch im Budget ist, frage ich nicht an erster Stelle nach der Vorbildtreue, sondern danach, ob das Modell in sich stimmig umgesetzt wurde und ob es mir gefällt. Ist die Antwort wie beim Brawa-"Miele" ein klares "Ja", dann holt man sich halt das Ding.

Leider wird einem dieser Spaß von den oben genannten "Senkrechtbahnern" oft gründlich vergällt, weil sie aus einem im besten Sinne kindlichen Hobby (was an dieser Stelle bitte nicht abwertend verstanden sei) ein knallhartes Spekulationsgeschäft machen. Eine Lok oder ein Waggon gehören aus meiner Sicht nicht in den Karton, sondern auf die Schienen. Just my five cents...

Gruß, Hans

6 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

akmain (17.06.2014), Roland (18.06.2014), minicooper (18.06.2014), Flor (18.06.2014), isiko (18.06.2014), Udom (18.06.2014)