Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur Null Magazin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bruce Wayne

unregistriert

21

Dienstag, 23. Oktober 2012, 15:17

Und hier der Teil 2

Auf dem "Arbeitstisch"







Der "Rohbau"





















Gebäude von X-Modell






Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (23.10.2012), pgb (25.10.2012)

Beiträge: 1 319

Wohnort (erscheint in der Karte): Ettlingen

Beruf: Pensionär (ehem. Bundesbahn-Beamter)

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 23. Oktober 2012, 16:30

Hallo Jürgen,
Danke für die vielen aussagestarken Fotos vom "Werden" deiner Anlage - dein pragmatisches, individuelles Vorgehen gefällt mir ausgesprochen gut! Gratulation auch zur "Hintergrund-Malerei", mit der sicher eine Menge Arbeit verbunden war. Aber die Arbeit hat sich gelohnt, denn damit hat die Anlage eine tolle Tiefenwirkung erhalten!
Weiterhin viel Erfolg - in der Hoffnung, gelegentlich weitere Fotos deiner Anlage sehen zu können.
und beste Grüsse
Dieter

Es hat sich bereits 1 Gast bedankt.

Bruce Wayne

unregistriert

23

Dienstag, 23. Oktober 2012, 17:28

Hallo Dieter,

vielen Dank. Was den Hintergrund angeht, so gebe ich das Lob gerne an meine Frau weiter. Wenn ich den erstellt hätte, sähe der bei weitem nicht so gut aus :D

Was den Pragmatismus angeht, so möchte ich beim planen und bauen auch schon mal fahren. Alles ist noch im Fluß und ich denke, dass es mir da entgegenkommt, dass ich kein Hochgebirgsgelände mit vielen baulichen Spezialitäten plane. Ich habe aber auch lange überlegt, was ich für ein "Modellbahnmensch" bin und mußte mir nach vielen Fantasien (Etwas übertrieben zur Veranschaulichung: Paradestrecke, Fiddleyard, Schattenbahnhof, Drehscheibe, BW mit 12 ständigem Ringlokschuppen etc.) und auf Basis der vorhandenen Platzverhältnisse einstehen: Ja, ich bin ein Rangierer und das ist gut so :)

Ich werde, wenn es interessiert, gerne weiter berichten.

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dieter Ackermann (26.10.2012)

Beiträge: 741

Wohnort (erscheint in der Karte): 3620 Lanaken, Belgien

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 07:32

Nach einem komplett neuen Anstrich des Analagenzimmers, und völlige Renovierung des Unterbaus, würde das erste fast fertige Modul (Bild 2) rechts und links zwischen zwei weitere ergänzende Module eingebettet.


Rechts wird ein kleines abschließendes Modul mit einer Tunneleinfahrt das ganze abschließen, während es links mit dem Länderbahn Bahnhofsareal weiter geht. Das erste Bild zeigt die Situation vor der Renovierung. Auf der linken Anlagenschenkel, der völlig neuaufgebaut wurde, um die Spur Null Kleinstanlage später zu beherbergen, war zuerst ein maßstäblicher Bahnhof in der Spurgröße H0 projektiert, deren Gleise und Weichen mittlerweile völlig abgerissen wurde. Rechts im Bild sollten mal die Spur Null Module aufgebaut werden, aber . . .


















Jacques Timmermans

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Jacques Timmermans« (25. Oktober 2012, 10:04)


Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (25.10.2012), Wolleland (25.10.2012), Masinka (25.10.2012), Setter (25.10.2012), Udom (25.10.2012), Bob Stevens (25.10.2012), pgb (25.10.2012), gabrinau (25.10.2012), schmidb (25.10.2012), stoomtram (26.10.2012), Dieter Ackermann (26.10.2012), KlaWie (28.10.2012)

Wolleland

Rangiermeister

(37)

Beiträge: 368

Wohnort (erscheint in der Karte): 56154 Boppard am Rhein

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 08:47

Hallo Jacques

einen schönen großen Raum hast du da. Was ist das für eine Güterschuppen mit Anbau den du stehen hast, etwas kürzer würde er auch gut zu meiner Planung passen da er nicht so breit ist. Von welchen Hersteller ist er?

Vielleicht kannst du mal ein paar Bilder davon einstellen.

Danke und Gruß Wolleland

Bahnschwelle

Schrankenwärter

(42)

Beiträge: 40

Wohnort (erscheint in der Karte): 33330

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 09:17

Mal so für zwischendurch

Hallo,

bei mir ruht gerade der Gleisbau wegen argem Zeitmangel, daher gibt es nur kurze basteleien abends.

Hier ein paar Fotos von den Handwerkern die mir die Laderampe bauen.


Hier ensteht die Auffahrt zur Laderampe am Gütergleis



An dieser Seite halten demnächst die Lkw´s zum be- und entladen. (Der Raum zwischen Mauer und Anlagenkante muss noch aufgefüllt werden)


Das wird die Kopframpe an der die Wagen über die Stirnseiten bedient werden können.


Habe hier mal einen Wagen auf einem halbfertigem Gleiskörper vor die Rampe gestellt um die Abmessungen darzustellen.


Die Mauern habe ich alle aus alten Spörleformen gegossen die ich noch aus H0-Zeiten habe (manchmal kann man doch noch so einiges aus dem H0-Fundus gebrauchen)
Die Schienenprofile zwischen den Mauerplatten habe ich aus alten 2,5 mm Roco-Profile gemacht.
Ich hoffe das in den nächsten Tagen die Handwerker wiederkommen und weitermachen.

Gruß Achim

Es haben sich bereits 15 registrierte Benutzer und 5 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Adalbert (25.10.2012), JACQUES TIMMERMANS (25.10.2012), Masinka (25.10.2012), stefan_k (25.10.2012), Setter (25.10.2012), Joyner (25.10.2012), Udom (25.10.2012), Bob Stevens (25.10.2012), pgb (25.10.2012), schmidb (25.10.2012), Apollo (25.10.2012), stoomtram (26.10.2012), Dieter Ackermann (26.10.2012), KlaWie (28.10.2012), 98 1125 (24.11.2017)

Beiträge: 741

Wohnort (erscheint in der Karte): 3620 Lanaken, Belgien

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 10:09

Hallo Wolleland,


Den Lokschuppen auf dem ersten Bild, ist ein Produkt (Lokschuppen Ottbergen) von Kibri im Masstab 1:87. Der dreiständiger Kibri-Bausatz habe ich vor Jahren mal in ein zweiständiger Schuppen mit kompletter Inneneinrichtung umgebaut; der Beitrag hierzu wurde vor Jahren in der Miba veröffentlicht.


Grüße aus Belgien,


Jacques Timmermans

moba-tom

Bahndirektor

(628)

  • »moba-tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 444

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 10:47

Hallo Achim,

schöne Arbeit, lass uns bitte weiter dran teilhaben!

2 Fragen dazu:
- Welchen Belag erhält die Rampe? Sieht aus wie Kopfsteinpflaster...
- Wie wirst Du den Gleis- und Weichenbau machen? Die Schwellen sieht man ja schon... welche Profile, Schienenstühlchen usw.?

Danke,
Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(597)

Beiträge: 1 121

Wohnort (erscheint in der Karte): 24629 Kisdorf

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 13:33

Schranke für Klein Albersdorf

Hallo zusammen,

bin seit einigen Tagen dabei eine Schranke für meinen Bahnhof zu bauen. Die meisten Teile sind aus Messing gefertigt. Für den Antrieb habe ich einen Motor von M. Schnellenkamp genommen, der macht pro Minute 4 Umdrehungen (gutes Teil!). Nach vielen Justierarbeiten mit Umlenkrollen, Ösen und Seilen funktioniert schon mal alles auf dem Montagebrett. Die Schrankenböcke sind vorerst nur lose ins Holz gesteckt, darum stehen sie etwas schief. Später wird alles schön bemalt und auf meinem Modul montiert. Ich plane die Schrankenbewegungen mit einem einfachen Taster, heißt: solange drücken bis sie geschlossen oder geöffnet ist.
»Wolli« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolli« (25. Oktober 2012, 16:16) aus folgendem Grund: Schreibfehler


Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (25.10.2012), minicooper (25.10.2012), pgb (25.10.2012), BR96 (25.10.2012), Waldemar (25.10.2012), Holzeisenbahner (25.10.2012), stefan_k (25.10.2012), Setter (25.10.2012), gabrinau (25.10.2012), Bahnschwelle (25.10.2012), Apollo (25.10.2012), Dieter Ackermann (26.10.2012), Nauki (26.10.2012), Joyner (26.10.2012), Altenauer (15.11.2017), 98 1125 (24.11.2017), Wopi (03.12.2017)

moba-tom

Bahndirektor

(628)

  • »moba-tom« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 444

Wohnort (erscheint in der Karte): Münster

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 13:45

.... Die meisten Teile sind aus Messing gefertigt. ......
Hast Du die selbst angefertigt? Sieht richtig cool aus.... so etwas suche ich auch noch!
Kannst Du den Bau nochmal extra zeigen und beschreiben?

Danke, Gruß
Thomas
ARGE-Mitglied Nr. 1875
Meine Anlage: Bischofsheim in den 60ern

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(597)

Beiträge: 1 121

Wohnort (erscheint in der Karte): 24629 Kisdorf

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 15:31

Hallo Thomas,

meine Schranke habe ich aus dem SNM-Online abegeguckt, dort gab es früher mal einen Bericht vom "Saarwalter":
Schrankenbau

Oder gleich zu Saarwalter, dort kannst Du Dir eine Bauanleitung im PDF-Format runterladen:
Saarwalter´s Homepage

Meine Schranke wird vorerst noch keinen Behang bekommen. Die Original-Maße habe ich etwas abgeändert, wie z.B.
die Schrankenbaumlänge. An der Antriebstechnik habe ich lange gefummelt. Läuft alles über Seilzüge. Die ersten
Funktionsversuche waren nicht befriedigend, ich habe solange am Versetzen der Umlenkrollen geschraubt, bis alles
betriebssicher war. Jetzt folgt noch der Einbau ins Modul, ich hoffe, dass alles so passt, wie ich gemessen habe!
Falls noch Fragen sind, dann einfach posten oder mir eine PN schreiben.
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

moba-tom (25.10.2012), Udom (25.10.2012), Kuddl Barmstedt (25.10.2012), Altenauer (15.11.2017), 98 1125 (24.11.2017)

SH Nuller

Oberbahnhofsvorsteher

(765)

Beiträge: 1 158

Wohnort (erscheint in der Karte): Kleines Dorf nähe Rendsburg am Nord Ostsee Kanal

Beruf: Oberbrandmeister a.d.

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 17:00

Schranke

Hallo Wolli, das sieht doch gut aus. Ich glaube zur Betätigung der Schranke würde sogar Nähgarn reichen. Das läuft leichter um die Bögen.

Gruß Micha :)

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(597)

Beiträge: 1 121

Wohnort (erscheint in der Karte): 24629 Kisdorf

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 17:53

Hallo Micha,

Zitat

Ich glaube zur Betätigung der Schranke würde sogar Nähgarn reichen. Das läuft leichter um die Bögen


Für die Seilzüge werde ich noch andere Garne testen müssen. Mal gucken! Die Bänder auf den Fotos sind erstmal zum Ausprobieren. Der Tipp von Dir mit dem E-Motor war übrigens gut, er läuft schön langsam und hat auch genügend Zugkraft! Deine Antriebsmechanik Deiner Schranke finde ich allerdings etwas besser für Reisemodule geeignet, da verrutscht nichts. Darum muss ich immer bei meinem Modul darauf achten, dass die Bänder beim Transport gespannt bleiben, sonst könnte sich das unterwärts verheddern. Also Transportsicherung einbauen!

Jetzt bin ich dabei das Schrankenläutewerk zu basteln. Für die Bimmel suchte ich im Bastelkeller nach geeignetem Material - muss ja was halbrundes sein. Habe auch was gefunden: zwei Rundkopfschrauben aus Messing könnten passen. Die Rundköpfe habe ich abgesägt und diese werden dann an einem Draht gelötet. Wenn alles montiert und bemalt ist, mache ich wieder ein Foto.
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

34

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 18:43

Hallo Wolli,

bist Du mit Deinem Bahnhof Klein Albersdorf auch dieses Jahr wieder in Bad Oldesloe am 10. und 11. November vertreten;
und kann man dann diese Schrankenmechanik in Natura bewundern ?

Mit freundlichen Grüßen
Udo

Thomas O.

unregistriert

35

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 19:21

Hallo Achim (Bahnschwelle),

schön zu sehen, dass es noch mehr Leute gibt, die ihre Gleise und Weichen im Selbstbau erstellen. Bei mir im Keller sieht es ähnlich aus...
Kann man hier sehen: www.ottobohr.de /Galerie IV Neulich im Keller.
Jetzt nix wie zum Abendbrot und dann in den Keller...

Mit freundlichen Grüßen
Thomas O.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bahnschwelle (25.10.2012), Udom (25.10.2012), Adalbert (26.10.2012)

Bahnschwelle

Schrankenwärter

(42)

Beiträge: 40

Wohnort (erscheint in der Karte): 33330

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 19:38

Hallo Thomas,

zu Deinen 2 Fragen hier eine Antwort:

Der Belag wird voraussichtlich aus Kopfsteinpflaster bestehen im Mix mit Betonplatten. Das Stück Kopfsteinpflaster auf den Bildern ist von Spörle,
allerdings von der Steingröße etwas zu klein. Werde wahrscheinlich Vampisol-Platten verbauen.

Der Gleisbau wird mit geätzten Rippenplatten und Klemmstücken von Wenz und dem Peco-Code 143 Profil ausgeführt, auch die Weichen
werden von Wenz verwendet. Ist am Anfang ein bischen Übung aber geht dann nach jeder Weiche besser. (Auf jeden Fall bei der Zweiten schon)
Das ganze wird bis zur Fertigstellung auch noch eine Weile dauern, da es ca. 3,5m Bahnhofseinfahrt werden und noch 5 Weichen verbaut werden müssen.

Gruß Achim

Bahnschwelle

Schrankenwärter

(42)

Beiträge: 40

Wohnort (erscheint in der Karte): 33330

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 19:45

Hallo Thomas O.,

das sieht ja schon sehr gut aus bei Dir im Keller, bekommt man schon wieder lust weiterzumachen.
Leider sind da zwei Zöglinge die heute ein bischen Aufsicht brauchen.

Gruß Achim

Wolli

Bahnhofsvorsteher

(597)

Beiträge: 1 121

Wohnort (erscheint in der Karte): 24629 Kisdorf

Beruf: Ruhestand

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 20:39

Hallo Udo,

in Bad Oldesloe, auf der Modellbahnausstellung (Nov. 2012) bin auch wieder anwesend, allerdings diesmal nicht mit meinen Null-Modulen. Da ich den Verein N-Bahnerkreis als Vorsitzender leite, habe ich in der N-Ecke genügend zu tun. Letztes Jahr bin in neben N auch bei den Nullern gewesen, das ist ziemlich stressig, "zweigleisig" zu fahren! Meine Schranke möchte ich auch in Ruhe einbauen - bloß kein Termindruck!

Aber nebenbei habe ich auch schon wieder weiter gelötet. Die Schrankenglocke ist fertig. Wie schon erwähnt, die Glocke besteht aus einem Schraubenrundkopf, der Rest aus Messingscheiben und Messingdraht. :
»Wolli« hat folgende Datei angehängt:
Gruß, Wolli ---> wünsche allen HP1 !

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (25.10.2012), moba-tom (25.10.2012), gabrinau (25.10.2012), stoomtram (26.10.2012), Dieter Ackermann (26.10.2012), Nauki (26.10.2012), Altenauer (15.11.2017), 98 1125 (24.11.2017), Wopi (03.12.2017)

0-Diorama

unregistriert

39

Freitag, 26. Oktober 2012, 22:11

Super Spur 0 Eisenbahnzimmer

Hallo Jacques,

sehr schön gemacht, und nun viel Platz für Spur 0.

Jacques, dann zeige mal was Du so alles noch vor hast. Habe ich es doch wieder erkannt. Viel Spass beim Bauen, Grüße Frank Minten 8)

Bruce Wayne

unregistriert

40

Sonntag, 28. Oktober 2012, 10:28

Guten Morgen alle zusammen,

hier noch eine kleine Bilderstrecke von vorläufigen Zusammenstellungen der Fahrzeuge und Figuren auf der "Platte" einfach zum ausprobieren und um zu sehen, wie es später mal aussehen soll und kann.














































Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

minicooper (28.10.2012), KlaWie (28.10.2012), gabrinau (28.10.2012), Setter (28.10.2012), Dieter Ackermann (28.10.2012), pgb (28.10.2012), Udom (28.10.2012), Waldemar (28.10.2012), 98 1125 (24.11.2017)