You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Spur Null Magazin Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1,581

Thursday, November 14th 2019, 1:46pm

Guten Tag,

etwas für die Freunde der etwas moderneren Bahn.

Eine seltene Lackierung mit hellem Charakter, irgendwie schon Frühjahrsgefühle weckend.... wie ich finde. Mir gefällt‘ s.
Freude beim Betrachten.

Und später vielleicht noch mal Bilder vom Vollzug mit 4 MINTLINGEN plus mintgrüner Ludmilla.

https://www.dropbox.com/sh/frpmsmq2u466t…g7bps3VaXa?dl=0

Info aus Wikipedia, für alle, die wissen wollen, wie die korrekte Farbbezeichnung lautet (und nicht nur die umgangssprachliche)
RAL 6033 Minttürkis Fensterband der Regionalverkehrswagen (1986 bis 1998). Soll 1998 heissen, beim Kopieren kommt das Emoji....
RAL 6034 Pastelltürkis Begleitstreifen der Regionalverkehrswagen (1986 bis 1998). Soll 1998 heissen, beim Kopieren kommt das Emoji....

https://de.wikipedia.org/wiki/RAL-Eisenbahnfarben
Gruß
bahnboss :thumbsup:

This post has been edited 2 times, last edit by "bahnboss" (Nov 14th 2019, 1:59pm)


11 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Klaus vom See (14.11.2019), Alfred (14.11.2019), HüMo (14.11.2019), Rainer Frischmann (14.11.2019), Thomas Kaeding (14.11.2019), bvbharry47 (14.11.2019), Allgäudiesel (14.11.2019), Udom (14.11.2019), heizer39 (14.11.2019), Altenauer (15.11.2019), Modellbahn39 (18.11.2019)

Rainer Frischmann

Fahrdienstleiter

(311)

Posts: 289

Location: 91301 Forchheim

Occupation: Pensionär

  • Send private message

1,582

Thursday, November 14th 2019, 9:12pm

Ende gut, alles gut

Guten Abend Freunde des Modellbaus,

eigentlich OT weil in H0, andererseits aber tatsächlich aktuell auf meiner Werkbank. Von meinem 2016 unvollendet beendeten Projekt Höchstadt/Aisch blieben übrig: Der Rohbau des Stationsgebäudes, vorgefertigte Bauteile, Gehsteigplatten, meine V80 009, meine Köf II und zwei gealterte Güterwagen.

Wie sie so in der Vitrine standen bzw in einer durchsichtigen Kunsstoff-Box im Regal lagerten, haben diese "Restbestände" meinen Antrieb, in Spur 0 zügig weiter zu bauen, irgendwie ausgebremst.

So beschloss ich, das Stationsgebäude Höchstadt/Aisch zusammen mit etwas "Ausstattungsmaterial" als "Diorama unter Acrylhaube" fertigzustellen.

Unterbau Styrodur, Größe des Dioramas 37B * 27T * 21H, eine Acrylvitrine von sora.de ist unterwegs.

Stand des Bahnhofsgebäudes 2012:

Von 41 Fenster- bzw. Tür-Elementen waren 9 montiert. 32 von Ihnen warteten 7 Jahre auf ihren Einbau.


Originalfoto aus den 60ern, Aufnahme R. Schatz, Slg. M. Kimmig


Vergleich Original und Modell, okay, Schnee habe ich im Modell nicht realisiert.


Das Diorama ist inzwischen fast fertig. Es fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten um das Ensemble abzurunden.



Nun ist "der Kopf frei" für Kleinreuth-Nord.

Ich hoffe, Ihr nehmt mir meinen bewussten Rückfall nicht allzu übel.

Gruß Rainer
:thumbup:

70 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

jmdampf (14.11.2019), heizer39 (14.11.2019), diesel007 (14.11.2019), Stephan (14.11.2019), Modulbahner (14.11.2019), jbs (14.11.2019), Hexenmeister (14.11.2019), bahnboss (14.11.2019), Onlystressless (14.11.2019), mfb (14.11.2019), Thomas Kaeding (14.11.2019), VT 98 (14.11.2019), Baumbauer 007 (14.11.2019), Husbert (14.11.2019), Alfred (14.11.2019), koefschrauber (14.11.2019), Udom (14.11.2019), bvbharry47 (14.11.2019), FrankJ (14.11.2019), fredduck (14.11.2019), wgura (14.11.2019), 98 1125 (14.11.2019), E94281 (14.11.2019), henry (14.11.2019), Staudenfan (14.11.2019), BTB0e+0 (15.11.2019), Klaus vom See (15.11.2019), Rainer S. (15.11.2019), BahnMichel (15.11.2019), Martin Zeilinger (15.11.2019), BW-Nippes (15.11.2019), isiko (15.11.2019), Schwellenträger (15.11.2019), gerdi1955 (15.11.2019), Wolleschlu (15.11.2019), PASSAT66 (15.11.2019), nozet (15.11.2019), Gronk (15.11.2019), Apollo (15.11.2019), pekay (15.11.2019), dry (15.11.2019), Ludmilla1972 (15.11.2019), Rollo (15.11.2019), Holsteiner (15.11.2019), Werkelburger (15.11.2019), Holzeisenbahner (15.11.2019), Meinhard (15.11.2019), minicooper (15.11.2019), lokmichi (15.11.2019), kleinlokfan (15.11.2019), JACQUES TIMMERMANS (15.11.2019), Gert-Jan (15.11.2019), Menz (15.11.2019), Zierni (15.11.2019), Altenauer (15.11.2019), gabrinau (15.11.2019), Maze (15.11.2019), moba-tom (15.11.2019), carla10 (15.11.2019), HüMo (15.11.2019), Montafoner (15.11.2019), CharlieOscar (16.11.2019), Wopi (16.11.2019), Günther B. (16.11.2019), Reinhold (16.11.2019), Railteddy (16.11.2019), blb59269 (18.11.2019), Modellbahn39 (18.11.2019), DirkausDüsseldorf (24.11.2019), Alemanne 42 (24.11.2019)

1,583

Friday, November 15th 2019, 9:13pm

Toilettengebäude für Monheim

Hallo zusammen,

bald können die Reisenden in Monheim Ihr "Geschäft" anständig verrichten :-)

VG
Peter
Ludmilla1972 has attached the following files:

34 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Rollo (15.11.2019), heizer39 (15.11.2019), Rainer Frischmann (15.11.2019), localbahner (15.11.2019), barilla73 (15.11.2019), Hexenmeister (15.11.2019), moba-tom (15.11.2019), glaserbub (15.11.2019), 98 1125 (15.11.2019), Thomas Kaeding (15.11.2019), Staudenfan (15.11.2019), HüMo (15.11.2019), Stephan (15.11.2019), Alfred (15.11.2019), Husbert (15.11.2019), Zierni (15.11.2019), bvbharry47 (15.11.2019), nozet (16.11.2019), Klaus vom See (16.11.2019), Wolleschlu (16.11.2019), Udom (16.11.2019), Holsteiner (16.11.2019), tokiner (16.11.2019), Wopi (16.11.2019), JACQUES TIMMERMANS (16.11.2019), jbs (16.11.2019), jörg (16.11.2019), AliSpur0 (16.11.2019), Meinhard (17.11.2019), Altenauer (17.11.2019), Modellbahn39 (18.11.2019), gabrinau (18.11.2019), DirkausDüsseldorf (24.11.2019), Alemanne 42 (24.11.2019)

Rainer Frischmann

Fahrdienstleiter

(311)

Posts: 289

Location: 91301 Forchheim

Occupation: Pensionär

  • Send private message

1,584

Sunday, November 17th 2019, 4:25pm

Eine Acryl-Vitrine nach Maß, direkt vom Hersteller sora.de

Auf meiner Werkbank "geht's rund", Freunde der Bau- und Bastelberichte.

Wie schon in #1582 geschrieben, soll das Diorama "Stationsgebäude Höchstadt/Aisch" durch eine Acryl-Vitrine geschützt werden. Die Vitrine nach Maß habe ich am 14.11. (Donnerstag) online bestellt und sie traf top verpackt bereits am 16.11. (Samstag) bei mir ein. Ähnlich schnelle Lieferung haben auch schon andere Kollegen hier im Forum berichtet.

Unboxing (eine beliebte Herangehensweise bei youTubern):


Montage:


So steht nun die Vitrine in meinem HomeOffice und signalisiert mir "H0 ist passé, hau rein bei Null..."


Gruß Rainer :thumbup:

37 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Stephan (17.11.2019), Ludmilla1972 (17.11.2019), Max54 (17.11.2019), Klaus vom See (17.11.2019), pekay (17.11.2019), Wopi (17.11.2019), barilla73 (17.11.2019), joachim (17.11.2019), Rollo (17.11.2019), jbs (17.11.2019), Thomas Kaeding (17.11.2019), Staudenfan (17.11.2019), fredduck (17.11.2019), 98 1125 (17.11.2019), heizer39 (17.11.2019), HüMo (17.11.2019), Udom (17.11.2019), Hexenmeister (17.11.2019), Altenauer (17.11.2019), tokiner (17.11.2019), Michael Fritz (17.11.2019), bvbharry47 (17.11.2019), Werkelburger (17.11.2019), Baumbauer 007 (18.11.2019), blb59269 (18.11.2019), Meinhard (18.11.2019), diesel007 (18.11.2019), Holsteiner (18.11.2019), Modellbahn39 (18.11.2019), JACQUES TIMMERMANS (18.11.2019), gabrinau (18.11.2019), Günther B. (18.11.2019), Meisterpinsel (18.11.2019), Waldemar (19.11.2019), Zierni (20.11.2019), DirkausDüsseldorf (24.11.2019), Alemanne 42 (24.11.2019)

lokführer

Bahnhofsvorsteher

(217)

Posts: 928

Location: Berlin

Occupation: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Send private message

1,585

Sunday, November 17th 2019, 5:01pm

Hallo
Habe zur Zeit zwei Baustellen,an meiner v36k muß der Loksound eingebaut werden und ein Getriebe gewechselt werden.Schwierig dagegen ist meine Märklin RS900,muß die Uhrwerkfeder wechseln,diese ist ermüdet hat keine große Zugkraft mehr,die Lok ist ja schon

85 Jahre alt.Das Problem wird die Schlaufe,wo die Feder am Gehäuse befestigt ist und die Walze wo die Feder aufgezogen wird.



Gruß Dietmar

18 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Thomas Kaeding (17.11.2019), Rainer Frischmann (17.11.2019), HüMo (17.11.2019), Udom (17.11.2019), Hexenmeister (17.11.2019), barilla73 (17.11.2019), Altenauer (17.11.2019), Rollo (17.11.2019), blb59269 (18.11.2019), Meinhard (18.11.2019), diesel007 (18.11.2019), Holsteiner (18.11.2019), Modellbahn39 (18.11.2019), gabrinau (18.11.2019), Wopi (18.11.2019), Zahn (21.11.2019), Umsteiger 2 (24.11.2019), DirkausDüsseldorf (24.11.2019)

1,586

Sunday, November 17th 2019, 9:58pm

Hallo Dietmar,
dem Problem der engen Biegung (90 oder 180° oder irgendwas) dazwischen kann man nur durch ausglühen der Biegestelle begegnen, ansonsten kommt es zum Bru ch des Federstahls.
Viel Erfolg bei der Reparatur wünscht
Ernst

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Zahn (21.11.2019)

Karl - Michael

Rangiermeister

(135)

Posts: 224

Location: Elmshorn

Occupation: Uhrmacher

  • Send private message

1,587

Sunday, November 17th 2019, 11:15pm

Geh mal mit der alten Feder zu einem Uhrmacher, vielleicht hat re noch eine passende Weckerfeder.

Gruß von Karl - Michael

Fritze

Lokführer

(127)

Posts: 438

Location: Eberswalde

  • Send private message

1,588

Sunday, November 17th 2019, 11:43pm

Guten Abend,
ich bin gerade am Bau einer 70cm langen Blechträgerbrücke eines bekannten Kleinserienherstellers.Noch sind einige Dinge zu tun, ich werde dann in einem eigenen Thread darüber berichten wenn es soweit ist.
Ein Appetithappen für den Anfang... :thumbsup:

Gruss, Dirk
Fritze has attached the following file:
  • B5.JPG (109.17 kB - 265 times downloaded - latest: Dec 1st 2019, 12:19pm)

29 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

fredduck (17.11.2019), Stephan (17.11.2019), heizer39 (18.11.2019), Baumbauer 007 (18.11.2019), Klaus vom See (18.11.2019), Kpt. Blaubaer (18.11.2019), Hexenmeister (18.11.2019), Rainer Frischmann (18.11.2019), blb59269 (18.11.2019), moba-tom (18.11.2019), Meinhard (18.11.2019), HüMo (18.11.2019), koefschrauber (18.11.2019), Holsteiner (18.11.2019), 98 1125 (18.11.2019), Robby (18.11.2019), Alfred (18.11.2019), Udom (18.11.2019), Rollo (18.11.2019), JACQUES TIMMERMANS (18.11.2019), E94281 (18.11.2019), Altenauer (18.11.2019), gabrinau (18.11.2019), jörg (18.11.2019), Wopi (18.11.2019), Frank Schürmann (19.11.2019), nullowaer (24.11.2019), DirkausDüsseldorf (24.11.2019), Reinhold (24.11.2019)

lokführer

Bahnhofsvorsteher

(217)

Posts: 928

Location: Berlin

Occupation: Ing/lokführer im Ruhestand

  • Send private message

1,589

Tuesday, November 19th 2019, 8:13pm

Hallo
Wollte die Reparatur an der RS900 selbst ausführen,der Schaden ist viel größer als gedacht. Die Walze ist auch abgenutzt,rutscht durch
deshalb geht die Lok zu Ritter Restauration.




Dietmar

14 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hexenmeister (19.11.2019), heizer39 (19.11.2019), gabrinau (19.11.2019), Rollo (19.11.2019), Thomas Kaeding (19.11.2019), Holsteiner (20.11.2019), Udom (20.11.2019), Altenauer (20.11.2019), pekay (21.11.2019), Wopi (21.11.2019), 98 1125 (24.11.2019), Baumbauer 007 (24.11.2019), DirkausDüsseldorf (24.11.2019), Stephan (24.11.2019)

Husbert

Oberfahrdienstleiter

(366)

Posts: 847

Location: Husby

Occupation: Rentner

  • Send private message

1,590

Sunday, November 24th 2019, 12:19pm

Gumpenried-Asbach
Ein paar Kleinigkeiten wurden zwischenzeitlich fertiggestellt bzw. sind noch im Bau. An den Wagen sind noch Pufferbohlenergänzungen erforderlich.
Es wurden der 4- und 5-Fensterwagen der RAG gebaut sowie ein pr. Personenwagen von EMA mit geschlossenen Bühnen (sehr selten zu bekommen)
Von den Hochbauten wurde der Bahnhof Gumpenried-Asbach begonnen. Als Vorlage dient ein Originalbauplan von 1890. Hier wurde der Mittelbau noch ohne Obergeschoß ausgeführt. Später wurde, wie in Viechtach, das Gebäudeteil aufgestockt. (s. Regentalbahn/Bürnheim) Die nächsten Bauabschnitte betreffen die Dächer wobei ich mir noch nicht sicher bin welche Dachpfannen drauf gehören.
Wie meist bei mir gibt es eine genaue Aufteilung der Innenräume die man leider so nicht sehen kann. Der Komplex ist dreitteilig und abnehmbar sodaß bei Bedarf einen Inneneinrichtung eingebaut werden kann.
Zu den modellbahnfreundlichen Abmessungen: L=55 x B=18 x H =18, Bisher verwendete Materialien: 3 mm Forex, Holzleisten, Fenster und Türen von Zapf, PVC-Streifen für die Ecklisenen.
Die Wänder sind 3-fach Lagen um die typischen bayerischen tiefen Fenster von innen nachbilden zu können.


Wird fortgesetzt.
Husbert
Husbert has attached the following files:

28 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Hexenmeister (24.11.2019), jbs (24.11.2019), Gaerlind (24.11.2019), Altenauer (24.11.2019), Ludmilla1972 (24.11.2019), lokmichi (24.11.2019), pekay (24.11.2019), 98 1125 (24.11.2019), jörg (24.11.2019), Robby (24.11.2019), heizer39 (24.11.2019), Rainer Frischmann (24.11.2019), Rollo (24.11.2019), Baumbauer 007 (24.11.2019), BahnMichel (24.11.2019), Wopi (24.11.2019), Thomas Kaeding (24.11.2019), Zierni (24.11.2019), Udom (24.11.2019), HüMo (24.11.2019), Meinhard (24.11.2019), minicooper (24.11.2019), JACQUES TIMMERMANS (24.11.2019), bvbharry47 (24.11.2019), DirkausDüsseldorf (24.11.2019), gabrinau (24.11.2019), Holsteiner (25.11.2019), Staudenfan (25.11.2019)

Fritze

Lokführer

(127)

Posts: 438

Location: Eberswalde

  • Send private message

1,591

Sunday, November 24th 2019, 2:37pm

Hallo Husbert,
also mal Hut ab...dein Gebäudebau lässt mich erhaben abtauchen. Ich schaue mir deine Projekte schon länger an und muss sagen, das würde ich sicher so nicht hinbekommen. Mal vom fehlenden Platz bei mir abgesehen ist das noch richtiger Modellbau, kein Bausatz, keine halben Sachen - einfach immer wieder schön anzusehen.
Ein Achitekt würde vor Neid erblassen :thumbup:

Gruss aus dem Sandkasten Brandenburg,
Dirk

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

bvbharry47 (24.11.2019)

Fritze

Lokführer

(127)

Posts: 438

Location: Eberswalde

  • Send private message

1,592

Sunday, November 24th 2019, 2:51pm

Nur eine Brücke

Hallo liebe Nuller,
ich war auch mal ein wenig fleissig und habe die 2. Hälfte meiner Brücke weitergebaut. Wie schon im Beitrag 1588 angekündigt folgt noch ein eigener Beitrag mit Vorstellung des Bausatzes. Noch ist aber nicht alles fertig und es fehlen noch einige Teile.

Aber nun mal beide Hälften der Brücke vor der Vereinigung zusammen gestelt, sodass man mal eine Vorstellung einer 70cm langen Blechträgerbrücke hat. Und bitte das Chaos in der Bauelce ignorieren :D
Grüsse aus dem Sandkasten Brandenburg,
Dirk
Fritze has attached the following files:

26 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

koefschrauber (24.11.2019), nullowaer (24.11.2019), Wopi (24.11.2019), Klaus vom See (24.11.2019), Husbert (24.11.2019), Baumbauer 007 (24.11.2019), heizer39 (24.11.2019), Thomas Kaeding (24.11.2019), Robby (24.11.2019), Udom (24.11.2019), HüMo (24.11.2019), Meinhard (24.11.2019), PASSAT66 (24.11.2019), fredduck (24.11.2019), jörg (24.11.2019), JACQUES TIMMERMANS (24.11.2019), bvbharry47 (24.11.2019), DirkausDüsseldorf (24.11.2019), Hexenmeister (24.11.2019), gabrinau (24.11.2019), Reinhold (24.11.2019), Altenauer (24.11.2019), Rollo (24.11.2019), BW-Nippes (25.11.2019), Holsteiner (25.11.2019), Staudenfan (25.11.2019)

1,593

Sunday, November 24th 2019, 3:26pm

Schick (chique), Dirk. Ganz schön wuchtig. Ein wirklicher Eye-Catcher, den Du da fabrizierst.

Hauptsache ist, Du hast die Statik richtig berechnet bzw. kontrolliert. Sonst landen Deine schönen Messingdampfer bei Absturz auf dem Recycle-Friedhof Brandenburgs!!! 8o ;( 8|
Gruß
bahnboss :thumbsup:

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

bvbharry47 (24.11.2019), Rollo (24.11.2019)

Robby

Oberfahrdienstleiter

(281)

Posts: 847

Location: Dresden

  • Send private message

1,594

Sunday, November 24th 2019, 3:55pm

Hallo ,

Die Loks würden sowieso nur in den Sand fallen. Da passiert nichts :)


Viele Grüße Robby

3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

DirkausDüsseldorf (24.11.2019), bvbharry47 (24.11.2019), Rollo (24.11.2019)

Fritze

Lokführer

(127)

Posts: 438

Location: Eberswalde

  • Send private message

1,595

Sunday, November 24th 2019, 4:25pm

Hi,
ach ihr seid immer so nett und herzlich zu mir... :D :D :D

Ne, ohne Quatsch, die Brücke ist jetzt schon insich bzw, in ihren beiden Hälften hochstabil, da alles aus 0,5mm Neusilberlech besteht und miteinander verlötet ist. Dazu kommen noch wie beim grossen Vorbild 2 durchgehende H-Träger als Auflage des Gleises durch beide Häften, auch das wird punktuell verlötet. Für die Ober- und Unterzüge kommen ebnso noch Blechstreifen in verschiedenen Lagen auf bzw. unter beide Hauptträger, sodass es auch damit nochmals stabiler wird. Schon so wie sie jetzt ist reicht die Stabilität locker für jede 0 Lok aus. Aber das kommt noch alles....inkl. Lastprobe 8o

Gruss, Dirk

10 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Robby (24.11.2019), Udom (24.11.2019), bvbharry47 (24.11.2019), DirkausDüsseldorf (24.11.2019), 98 1125 (24.11.2019), Reinhold (24.11.2019), Thomas Kaeding (24.11.2019), jbs (24.11.2019), Altenauer (24.11.2019), Rollo (24.11.2019)

Husbert

Oberfahrdienstleiter

(366)

Posts: 847

Location: Husby

Occupation: Rentner

  • Send private message

1,596

Sunday, November 24th 2019, 6:31pm

Vielen Dank für die Wahrnehmungen und Grüne.
Ich wurde gefragt was ich mit den ganzen Bahnhöfen so mache? Ehrlich gesagt: Ich weiß es noch nicht. Monheim ist mit EG+LS unbedacht, Bekohlung fertig, das Tor harrt auch noch auf eine Lösung. Frasdorf (EG+WC) ohne Dach. Elgershausen (fertig) werde ich komplett verkaufen ebenso die Halbreliefhäuser aus der Anfangszeit. Bahnhof Mühlhausen (Ofr) noch ohne Dach

Es soll auf jeden Fall nicht teuer werden. Bleibt noch die Transport/Versandfrage.
Ich denke mal das ich mal was zum Verkauf anbiete. Übergabe dann in Giessen! Bitte dann PKW mitbringen. Vielleicht kann ich noch etwas in der Zwischenzeit fertigstellen.
In Spur 1 (war ein Planungsfehler) habe ich noch eine Spalter Bekohlungsanlage!

Bei grundsätzlichem Interesse wie immer PN an mich.
Husbert

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

HüMo (24.11.2019), 98 1125 (24.11.2019), Altenauer (24.11.2019), Udom (25.11.2019)

Posts: 220

Location: Hamburg

Occupation: Privatier, früher Statiker

  • Send private message

1,597

Sunday, November 24th 2019, 8:28pm

@ Fritze:

Endlich mal eine vorbildgetreue Brücke, die, wie ich sehe, sogar einen echten Bremsverband hat! Haben die Querträger eigentlich auch Obergurte? Die werden nämlich gerne weggelassen, da man sie später kaum noch sieht, sie sind aber für die Stabilität von eminenter Bedeutung! Beim Vorbild sind ja auch noch Schlingerverbände zwischen den Fahrbahnträgern üblich, das gibt dann einen ganz schönen Verhau! Übrigens meine Hochachtung vor deiner Lötarbeit! Ich freue mich schon auf deinen Baubericht, in dem du sicher auch zu deinen Lötmethoden etwas sagen kannst!
Für den Fall, dass du Tipps annimmst, hier habe ich einen: Wenn die Untergurtstöße der Hauptträger in Brückenmitte liegen, sollte man die Stöße mit Beilagen überlaschen. Sonst geht es dir wie vor einiger Zeit dem Kollegen mit seiner Hack-Brücke, bei der der Untergurt in Brückenmitte gebrochen ist! Ich denke, dass die Lötstellen mit der Zeit verspröden und dann hat man u. U. ein Dauerfestigkeitsproblem. Bei dem Gewicht mancher Loks halte ich das für denkbar!

Anerkennende Grüße!
Reinhold

5 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Masinka (24.11.2019), Altenauer (24.11.2019), Fritze (24.11.2019), Rollo (24.11.2019), Udom (25.11.2019)

Fritze

Lokführer

(127)

Posts: 438

Location: Eberswalde

  • Send private message

1,598

Sunday, November 24th 2019, 10:33pm

Hallo Reinhold,
ist alles in Arbeit, die Brücke besteht beim Vorbild aus 3 Segmenten. Danach wird mit möglichst wenigen Kompromissen gebaut. Somit werden auch entsprechnde Ober- und Unterzuggurte als Laschen in mehreren Lagen noch aufgelötet. Nicht zu vergessen natürlich noch die Nachbildungen der entsprechenden Nieten.
Schliesslich werde ich eine echte Lastprobe durchführen und dann muss die Brücke zeigen was sie aushält. :D Aber schon jetzt sind beide Teile mehr als ausreichend stabil.

Anlass hier einen befreundeten Kleinserienhersteller ins Boot zu holene waren mir die auf dem Markt erhältlichen Brücken; ohne jetzt hier Hersteller zu bennenen; die einen Brücken sehen mehr oder weniger alle gleich aus, sind aber eher undetailierte Spielzeuge und die anderen sind gefaltetes Blech mit unmasstäblichen Materialstärken und entsprechend geringer Belastbarkeit.

Und das Schlimmste am Schluss: ich liebe alte Brücken in jedweder Bauweise allein schon wegen ihrer Statik und blanken technischen Schönheit :rolleyes:

Viele Grüsse,
Dirk

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Altenauer (24.11.2019), moba-tom (24.11.2019), Reinhold (25.11.2019), Udom (25.11.2019)

Posts: 100

Location: 99099 Erfurt

Occupation: Bauingenieur, jetzt Pensionär

  • Send private message

1,599

Sunday, November 24th 2019, 11:32pm

Brücke (Ergänzng)

Hallo Dirk,
mache es wie beim Vorbild und orden an den Stoßstellen Laschen auf dem Obergurt und Untergurt an. Perfekt, wenn auch beim Stegblech obwohl beim Vorbild Gurte und Steg planmäßig nie an der gleichen Stelle gestoßen werden.
Grüße aus Erfurt


Wolfgang
Ergänzung: Ichglaube, dass mein Beitrag nicht eindeutig ist. Deshalb ergänze ich diesen:
1. Meine Aussage betrifft genietete Brückenkonstruktionen. Für geschweißte Brücken, die in Segmenten vorgefertigt werden, gilt diese Aussage nicht.
2. Die Aussage zu den Stoßstellen von Steg, Obergurt und Untergurtlamellen betrifft die durchgehenden Lamellen. Zusätzliche zur Verstärkung auf die Gurte geniete Lamellen sind natürlich möglich und sinnvoll. Beispiel: Die Brücke hat 15 m Stützweite. Der Steg aus ca 8m lagen Blechen wird in Brückenmitte gestoßen. Dann ist in Bereich der Brückenmitte je eine zusätzliche Lamelle an Ober- und Untergurt zur Abdeckung des Maximalmomentes möglich, wenn nicht sogar üblich und erforderlich.
Wolfgang

This post has been edited 3 times, last edit by "Wolfgang Bayer" (Nov 25th 2019, 8:59am)


3 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Reinhold (25.11.2019), Altenauer (25.11.2019), Udom (25.11.2019)

Posts: 220

Location: Hamburg

Occupation: Privatier, früher Statiker

  • Send private message

1,600

Monday, November 25th 2019, 12:33am

Hallo Dirk,

du sprichst mir aus der Seele ...

Gruß Reinhold