Sie sind nicht angemeldet.

Husbert

Fahrdienstleiter

(335)

Beiträge: 772

Wohnort (erscheint in der Karte): Husby

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1 421

Dienstag, 5. Februar 2019, 19:37

Lokalbahn Monheim-Fünfstetten
Heute wurde der Komplex gebeizt. Dabei sind mir einige Dinge aufgefallen:
1.Alle konfektionierten Kiefernleisten sollten vor dem beizen kurz über das Schmirgelpapier gezogen werden damit die Beize besser und gleichmäßig haftet
2. Zum Verkleben Holzleim im Verhältnis 50:50 mit Wasser verdünnen damit beim verleimen nicht soviel herausquillt. Sofort nach dem Pressen (Wäschklammer, Krokodilklemme) mit einem feuchten Tuch abwischen. Mit dem Pinsel arbeiten.

3. Besser ist je nach Baufortgang sofort zu beizen. Man kommt eben besser dran.
4. Ein erster Gang beizen reicht um später noch einzelne Partien durch einen zweiten Beizgang betonen bzw. /hervorzuheben.
Bis zur Messe ruht jetzt der Weiterbau da ich erst einen Kran, ein oder zwei Kohlenhunte und Menschen kaufen muß.
Die Kohlenhunte kommen von Wenz und zwar die amerikanische Version da diese kippbar gebaut werden können. Somit kann ein Hunt an der Schütte plaziert werden.
Wird fortgesetzt.
Husbert
»Husbert« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 30 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HüMo (05.02.2019), jörg (05.02.2019), Max54 (05.02.2019), blb59269 (05.02.2019), Tom (05.02.2019), Altenauer (05.02.2019), Ludmilla1972 (05.02.2019), tokiner (05.02.2019), localbahner (05.02.2019), nullowaer (05.02.2019), LAND ROVER DEFENDER 110 (05.02.2019), Wolli (05.02.2019), Hexenmeister (05.02.2019), Fritze (05.02.2019), JACQUES TIMMERMANS (05.02.2019), 98 1125 (05.02.2019), Rainer Frischmann (05.02.2019), Staudenfan (05.02.2019), Bayrischer Laenderbahner (05.02.2019), Meinhard (05.02.2019), Rollo (05.02.2019), Wopi (05.02.2019), Udom (05.02.2019), jbs (06.02.2019), Thomas Kaeding (06.02.2019), DirkausDüsseldorf (13.02.2019), Holsteiner (14.02.2019), gabrinau (14.02.2019), Spalter Bockl (15.02.2019), Canadier (17.02.2019)

1 422

Dienstag, 5. Februar 2019, 20:49

Verbesserungen am Om 12

Hallo,

der Lenz Om 12 aus dem Köf-Startset gehört zu meinen ersten 0-Fahrzeugen. Vor Jahren schon hat er die durchbrochenen Kastenstützen bekommen, ansonsten erfreute er mich mit seinem Kunststoffglanz und seinen bekannten Macken.
Eine Beschreibung zur Verbesserung gibt es auf der SNM-Seite: https://www.spurnull-magazin.de/bauen/fa…nz-om12-supern/
Nicht alles davon wollte ich umsetzen, neben den Kastenstützen hat er jetzt eine komplette Handbremse. So schaut es jetzt aus:

Bei der Alterung habe ich mich auch um den Innenraum gekümmert:

Zum Feierabend war die Säuberung der letzten Ladungsreste einfach nicht mehr zu schaffen :whistling: Dank Fixativ bleibt das im Modell auch so.


Edit: Danke für die freundlichen Bewertungen.
Die Alterung erfolgte nur mit Pigmentpulver, Buntstiften, gepinselter Acrylfarbe in orange und Fixativ (Sprühdose und Pipette für die Ladungsreste). Es geht auch ohne Airbrush, den Arbeitsplatz muss man nachher trotzdem gründlich säubern.
Die Schwinge für die Bremse fand sich in meinem Bastelvorrat, die anderen Teile sind Rest einer Ätzplatine und Draht. Vor dem Altern habe ich die Bremsspindel noch silbern bemalt.

Grüße

H3x
Im Bau: Papierfabrik Koslar an der Jülicher Kreisbahn und Module nach Fremo-Norm.

Mein Spur 0 Blog: 1durch45.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »H3x« (6. Februar 2019, 14:16) aus folgendem Grund: Ergänzung


Es haben sich bereits 50 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fredduck (05.02.2019), 98 1125 (05.02.2019), Rollo (05.02.2019), Allgaier A111 (05.02.2019), Hexenmeister (05.02.2019), Sabinesbahn (05.02.2019), Robby (05.02.2019), blb59269 (05.02.2019), Altenauer (05.02.2019), Settle (05.02.2019), Husbert (05.02.2019), Wopi (05.02.2019), Gaerlind (05.02.2019), René Meinecke (05.02.2019), Alfred (05.02.2019), Rainer Frischmann (05.02.2019), holger (05.02.2019), klaus.kl (05.02.2019), Udom (05.02.2019), heiner (05.02.2019), HüMo (05.02.2019), nozet (05.02.2019), jbs (06.02.2019), Setter (06.02.2019), PASSAT66 (06.02.2019), Staudenfan (06.02.2019), Thomas Kaeding (06.02.2019), jörg (06.02.2019), us train (06.02.2019), Kpt. Blaubaer (06.02.2019), JACQUES TIMMERMANS (06.02.2019), Frank Schürmann (06.02.2019), hannes 610 (06.02.2019), nullowaer (07.02.2019), StEAG (07.02.2019), micha750 (07.02.2019), Klaus vom See (07.02.2019), Schlußscheibe (09.02.2019), DirkausDüsseldorf (13.02.2019), james (14.02.2019), Kiebitz (14.02.2019), Holsteiner (14.02.2019), gabrinau (14.02.2019), Michael Fritz (14.02.2019), Wolli (14.02.2019), Masinka (14.02.2019), BTB0e+0 (15.02.2019), LuMo (15.02.2019), Alemanne 42 (16.02.2019), Canadier (17.02.2019)

Husbert

Fahrdienstleiter

(335)

Beiträge: 772

Wohnort (erscheint in der Karte): Husby

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1 423

Mittwoch, 13. Februar 2019, 22:11

Wollte eigentlich Pause machen aber wenn's mich packt dann muß es losgehen.
Den Güterschuppen baue ich in 3 Abschnitten.

Zuerst den Verwaltungsteil der wie gewohnt aus Forex die Wände erhält. Darauf dann die Rührstäbchen mit den feinen Deckleisten. Eine blöde Fummelei da das Furnier trotz Druck und Reislinial immer wieder ausreissen möchte. Wenn's denn mal fertig ist sieht es gut aus. Das Dach mit den Sparren wird erst zum Schluß aufgesetzt.
Die zweite Phase ist der reine Güterschuppen.
Der Versuch mit Plastik H-Profilen das Fundament zu bauen ging gründlich in die Hose sodaß ich alles abriß und gänzlich aus Holz das Fundament mit dem Fußboden erstellte. Einfach stabiler. Die H-Träger sind in Natur aus Eisen. Man sieht sie nicht wenn die Aussenverkleidung angebracht ist. Der Bretterbelag ist eine Strukturplatte vom Architekturbedarf.
Zum Schluß alles gebeizt, die Schummel H-Träger rostfarben und die Betonsockel grau angepinselt.
Wenn die Rampe zu hoch scheint dann liegt das daran das noch 6mm Untergrund druntergefüttert werden, will sagen die vorderen Betonfundamente werden optisch abgesenkt.

Nächste Woche oder auch früher werden die 3 restlichen Wände in Holzständerwerk gefertigt.
Wird fortgesetzt.
Husbert
Ps. Vielen Dank für die zahlreichen Grünen und die Aufmerksamkeit.
»Husbert« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 37 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

asisfelden (13.02.2019), Kuddl Barmstedt (13.02.2019), Staudenfan (13.02.2019), HüMo (13.02.2019), Thomas Kaeding (13.02.2019), henry (13.02.2019), heizer39 (13.02.2019), Robby (13.02.2019), Fritze (13.02.2019), DirkausDüsseldorf (13.02.2019), jbs (14.02.2019), minicooper (14.02.2019), Diredare (14.02.2019), V75 (14.02.2019), Hexenmeister (14.02.2019), gerdi1955 (14.02.2019), Klaus vom See (14.02.2019), Rainer Frischmann (14.02.2019), pekay (14.02.2019), Meinhard (14.02.2019), JACQUES TIMMERMANS (14.02.2019), Kiebitz (14.02.2019), Holsteiner (14.02.2019), 98 1125 (14.02.2019), rainer 65 (14.02.2019), martin (14.02.2019), gabrinau (14.02.2019), Ludmilla1972 (14.02.2019), Wolli (14.02.2019), E94281 (14.02.2019), Baumbauer 007 (14.02.2019), diesel007 (14.02.2019), Wopi (14.02.2019), Udom (14.02.2019), nullowaer (15.02.2019), Alemanne 42 (16.02.2019), Canadier (17.02.2019)

Beiträge: 221

Wohnort (erscheint in der Karte): Spielfeld

  • Nachricht senden

1 424

Donnerstag, 14. Februar 2019, 07:48

Hallo Husbert

welche Stärke haben deine Forex Platten?

Wie lässt sich das Material bearbeiten ? Ich habe noch nie damit gebaut.
.
:P Liebe Grüße aus der Steiermark :P

Gerhard



Vorsicht - Das Licht am Ende des Tunnels könnte ein Zug sein

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Canadier (17.02.2019)

Husbert

Fahrdienstleiter

(335)

Beiträge: 772

Wohnort (erscheint in der Karte): Husby

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1 425

Donnerstag, 14. Februar 2019, 07:56

Moin Gerdi,
die Stärke der Platten ist 3mm. Es läßt sich sägen,schleifen und schneiden. Ich verwende es meist doppelt um die Wandstärke besser darstellen zu können. Wenn man die zweite Schichte jeweils 3mm kürzer zuschneidet erhält man eine schöne Passecke die nach dem Kleben bombenfest ist.
Eine Seite der Platten hat eine dünne Schutzfolie die man vor der Bearbeitung abziehen muß. Ich empfehle auch vor dem Lackieren/Bemalen die Platten mit einem Spülmittel abzuwaschen damit die Farbe besser hält.
Gruß
Husbert

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

martin (14.02.2019), Robby (14.02.2019), gerdi1955 (14.02.2019), 98 1125 (14.02.2019), jbs (14.02.2019), bvbharry47 (14.02.2019), Baumbauer 007 (14.02.2019), HüMo (14.02.2019), heizer39 (14.02.2019), Udom (14.02.2019), Canadier (17.02.2019)

Robby

Lokomotivbetriebsinspektor

(256)

Beiträge: 714

Wohnort (erscheint in der Karte): Dresden

  • Nachricht senden

1 426

Donnerstag, 14. Februar 2019, 09:33

Hallo,
Ein kleiner Zusatz.

Ich verwende zum Bau meiner Gebäude ebenfalls Forexplatten, allerdings nur 2 mm Stärke. Zum Kleben benutze ich PVC Schweißkleber von der Firma Binduin .
( Keine Werbung, nur ein Tipp ). :D :sleeping:
Der Kleber ist supper und hält unglaublich gut. Geklebte Forexplatten zu trennen ist fast unmöglich.
Ich bin jedenfalls von den Platten sehr begeistert.
Gruß Robby

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

98 1125 (14.02.2019), gabrinau (14.02.2019), jbs (14.02.2019), bvbharry47 (14.02.2019), Baumbauer 007 (14.02.2019), HüMo (14.02.2019), heizer39 (14.02.2019), jörg (14.02.2019), Udom (14.02.2019), BTB0e+0 (15.02.2019), Canadier (17.02.2019)

1 427

Donnerstag, 14. Februar 2019, 18:41

Monheim

Hallo zusammen,

auch bei meinem Monheim ging es mit EG und GS etwas weiter.

VG
Peter
»Ludmilla1972« hat folgende Datei angehängt:
  • Monheim_1.jpg (187,67 kB - 181 mal heruntergeladen - zuletzt: Heute, 01:21)

Es haben sich bereits 30 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Robby (14.02.2019), H3x (14.02.2019), 98 1125 (14.02.2019), heizer39 (14.02.2019), Hexenmeister (14.02.2019), gerdi1955 (14.02.2019), bvbharry47 (14.02.2019), HüMo (14.02.2019), Staudenfan (14.02.2019), Meinhard (14.02.2019), Husbert (14.02.2019), LAND ROVER DEFENDER 110 (14.02.2019), Epoche III (14.02.2019), Rollo (14.02.2019), jbs (14.02.2019), E94281 (14.02.2019), Stephan (14.02.2019), Udom (14.02.2019), Baumbauer 007 (14.02.2019), Thomas Kaeding (14.02.2019), BTB0e+0 (15.02.2019), JACQUES TIMMERMANS (15.02.2019), Zierni (15.02.2019), Holsteiner (15.02.2019), gabrinau (15.02.2019), Altenauer (15.02.2019), Wopi (15.02.2019), nullowaer (15.02.2019), Spalter Bockl (15.02.2019), Canadier (17.02.2019)

Beiträge: 30

Wohnort (erscheint in der Karte): Königs Wusterhausen

  • Nachricht senden

1 428

Donnerstag, 14. Februar 2019, 21:15

Guten Abend,
ich habe mal eine Frage an die Leute die sich schon mit dem Bau des Bahnhofs Monheim beschäftigen :
Da ich in nächster Zeit auch dieses Kleinod nachbilden möchte, beschäftigt mich die Frage, ob es in Monheim ein Toilettenhäuschen oder ähnliches gab.
Auf den von mir gefundenen Fotos konnte ich nichts erkennen.
Vielleicht wissen ja die Experten mehr.
Gruß, René aus KW

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Udom (14.02.2019), BTB0e+0 (15.02.2019), Canadier (17.02.2019)

Rollo

Bahngeneraldirektor

(1 219)

Beiträge: 1 461

Wohnort (erscheint in der Karte): Nordsachsen

  • Nachricht senden

1 429

Donnerstag, 14. Februar 2019, 23:53

Historische Technik

Hallo,
im Zeitalter der schmutzigen Dieselmotore hat sich mein örtliches Bauunternehmen entschlossen, einen Traktor mit Dampfantrieb zu beschaffen. Bei der Firma Duncan Models in England wurde es fündig. Das Fahrzeug kam wie seinerzeit der Adler, in Einzelteilen. Leider konnte in der Baufirma niemand Englich, so dass der Zusammenbau etwas länger dauerte. Aber nun ist er fertig, und der künftige Fahrzeugführer beschäftigt sich bereits mit seinem neuen Arbeitsgerät.

Mit freundlichen Grüßen
Roland

Es haben sich bereits 36 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BTB0e+0 (15.02.2019), heizer39 (15.02.2019), fredduck (15.02.2019), Kiebitz (15.02.2019), Hexenmeister (15.02.2019), pekay (15.02.2019), JACQUES TIMMERMANS (15.02.2019), gerdi1955 (15.02.2019), Husbert (15.02.2019), Thomas Kaeding (15.02.2019), Staudenfan (15.02.2019), Robby (15.02.2019), Meinhard (15.02.2019), moba-tom (15.02.2019), Baumbauer 007 (15.02.2019), Holsteiner (15.02.2019), Gaerlind (15.02.2019), jbs (15.02.2019), 98 1125 (15.02.2019), HüMo (15.02.2019), gabrinau (15.02.2019), Udom (15.02.2019), bvbharry47 (15.02.2019), Altenauer (15.02.2019), Schienenstrang (15.02.2019), Alfred (15.02.2019), Wopi (15.02.2019), jörg (15.02.2019), nullowaer (15.02.2019), Onlystressless (15.02.2019), Klaus vom See (16.02.2019), Rainer Frischmann (16.02.2019), H3x (17.02.2019), Canadier (17.02.2019), diesel007 (18.02.2019), PASSAT66 (20.02.2019)

Husbert

Fahrdienstleiter

(335)

Beiträge: 772

Wohnort (erscheint in der Karte): Husby

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1 430

Freitag, 15. Februar 2019, 18:56

Guten Abend,
ich habe mal eine Frage an die Leute die sich schon mit dem Bau des Bahnhofs Monheim beschäftigen :
Da ich in nächster Zeit auch dieses Kleinod nachbilden möchte, beschäftigt mich die Frage, ob es in Monheim ein Toilettenhäuschen oder ähnliches gab.


Hallo Rene,
nach Auskunft aus dem Bauamt von Monheim ist die Toilette im Kellergeschoß des GS untergebracht. Man versprach mir aber in den Bauunterlagen (so vorhanden) nachzuschauen um Gewissheit zu bekommen.
Gruß
Husbert

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ludmilla1972 (15.02.2019), heizer39 (15.02.2019), localbahner (15.02.2019), Altenauer (15.02.2019), 98 1125 (16.02.2019), Canadier (17.02.2019), Udom (17.02.2019)

benderfhd

Schrankenwärter

(17)

Beiträge: 58

Wohnort (erscheint in der Karte): Heppenheim (Bergstraße)

  • Nachricht senden

1 431

Samstag, 16. Februar 2019, 17:29

Einheitslok für den Rangierdienst

Hallo in die Runde,

heute hatte ich mal wieder etwas Zeit für meine BR 80. Da ich die Lok auf den Rahmen von Wolfgang Müllner aufbaue, mußte ich, um die Zylinder zu montieren, die Aussparungen für die Rivarossi Zylinder auffüllen. Hierzu habe ich mir 2 Messingbleche zurechtgeschnitten, die Löcher für die Schrauben die die Zylinder halten gebohrt und alles in den Rahmen gelötet. Danach haben die Zylinder das erste mal ihre neue Heimat besucht. Es ist immer wieder schön solche kleinen Zwischenziele zu erreichen. Weiter geht es mit der Bremsanlage.

Viele Grüße
Andreas










Es haben sich bereits 42 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (16.02.2019), jbs (16.02.2019), Thomas Kaeding (16.02.2019), 98 1125 (16.02.2019), rainer 65 (16.02.2019), Robby (16.02.2019), koefschrauber (16.02.2019), Rainer Frischmann (16.02.2019), Wolli (16.02.2019), Alemanne 42 (16.02.2019), Hein (16.02.2019), Michael Fritz (16.02.2019), heizer39 (16.02.2019), jörg (16.02.2019), George M (16.02.2019), gabrinau (16.02.2019), E94281 (16.02.2019), HüMo (16.02.2019), Rollo (16.02.2019), Wolleschlu (17.02.2019), BR96 (17.02.2019), Holsteiner (17.02.2019), Staudenfan (17.02.2019), Klaus vom See (17.02.2019), JACQUES TIMMERMANS (17.02.2019), nullowaer (17.02.2019), Altenauer (17.02.2019), Meinhard (17.02.2019), Canadier (17.02.2019), LAND ROVER DEFENDER 110 (17.02.2019), FrankJ (17.02.2019), Alfred (17.02.2019), Wopi (17.02.2019), us train (17.02.2019), Udom (17.02.2019), Escaton (17.02.2019), Regelspur (18.02.2019), pekay (18.02.2019), diesel007 (18.02.2019), Baumbauer 007 (18.02.2019), Lutz Friedrich (19.02.2019), PASSAT66 (20.02.2019)

Staudenfan

Bahngeneraldirektor

(1 038)

Beiträge: 1 527

Wohnort (erscheint in der Karte): Neusäß-Westheim

Beruf: Milchmann

  • Nachricht senden

1 432

Sonntag, 17. Februar 2019, 23:09

Variationen von Bier-Behältern: Monheimer Peters-Bräu

Servus in die Runde,

eigentlich gilt der derzeitige Fokus ja dem Modulbau, aber hier und da braucht`s auch mal wieder `ne Fingerübung anderer Art.
So habe ich mich mal wieder der "Bier-Behälter-Produktion" zugewandt.
Als Basis wird wieder die Dortmunder-Variante hergenommen:




Dieses mal sollte es eine (Fake-) Brauerei aus Monheim in Bayerisch-Schwaben werden.
Frau Simrock hat hier wieder einen guten Job gemacht!







Ich hoffe, der zukünftige Eigner freut sich ein wenig darüber.

;)
Gruß Thomas

" Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

Es haben sich bereits 42 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hexenmeister (17.02.2019), Gaerlind (17.02.2019), Alfred (17.02.2019), tokiner (17.02.2019), Udom (17.02.2019), jbs (17.02.2019), Bayrischer Laenderbahner (18.02.2019), Kiebitz (18.02.2019), fredduck (18.02.2019), Wolleschlu (18.02.2019), Ludmilla1972 (18.02.2019), Rainer S. (18.02.2019), pekay (18.02.2019), Meinhard (18.02.2019), diesel007 (18.02.2019), benderfhd (18.02.2019), Rainer Frischmann (18.02.2019), C_h_o_p_i_n (18.02.2019), Baumbauer 007 (18.02.2019), JACQUES TIMMERMANS (18.02.2019), jk_wk (18.02.2019), Holsteiner (18.02.2019), Thomas Kaeding (18.02.2019), KlaWie (18.02.2019), HüMo (18.02.2019), Robby (18.02.2019), E69 (18.02.2019), 98 1125 (18.02.2019), minicooper (18.02.2019), Altenauer (18.02.2019), H3x (18.02.2019), moba-tom (18.02.2019), heizer39 (18.02.2019), bvbharry47 (18.02.2019), Wopi (18.02.2019), E94281 (18.02.2019), LAND ROVER DEFENDER 110 (18.02.2019), VT 98 (18.02.2019), Der Teufel (19.02.2019), PASSAT66 (20.02.2019), Spalter Bockl (20.02.2019), gabrinau (21.02.2019)

Staudenfan

Bahngeneraldirektor

(1 038)

Beiträge: 1 527

Wohnort (erscheint in der Karte): Neusäß-Westheim

Beruf: Milchmann

  • Nachricht senden

1 433

Mittwoch, 20. Februar 2019, 06:39

Variationen von Bier-Behältern: Monheimer Peters-Bräu / Nachtrag

…… sorry, da sich im obigen Beitrag ein Bild doppelt eingeschlichen hat, hier nun das "richtige" Bild, welches dabei sein sollte:



:)
Gruß Thomas

" Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

Es haben sich bereits 19 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rainer Frischmann (20.02.2019), Ludmilla1972 (20.02.2019), Meinhard (20.02.2019), Altenauer (20.02.2019), Thomas Kaeding (20.02.2019), Kiebitz (20.02.2019), Gaerlind (20.02.2019), PASSAT66 (20.02.2019), Holsteiner (20.02.2019), Husbert (20.02.2019), JACQUES TIMMERMANS (20.02.2019), 98 1125 (20.02.2019), heizer39 (20.02.2019), Udom (20.02.2019), LAND ROVER DEFENDER 110 (20.02.2019), localbahner (20.02.2019), Wopi (20.02.2019), Stephan (20.02.2019), gabrinau (21.02.2019)

Husbert

Fahrdienstleiter

(335)

Beiträge: 772

Wohnort (erscheint in der Karte): Husby

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1 434

Mittwoch, 20. Februar 2019, 08:51

Moin Thomas,
wo kann man diefertigen Container kaufen?
Bist Du in Giessen und bringst welche mit?
Gruß
Husbert

Staudenfan

Bahngeneraldirektor

(1 038)

Beiträge: 1 527

Wohnort (erscheint in der Karte): Neusäß-Westheim

Beruf: Milchmann

  • Nachricht senden

1 435

Mittwoch, 20. Februar 2019, 09:32

Alles Unikate .....

Servus Husbert,

da muss ich Dich leider enttäuschen, das sind alles unverkäufliche Unikate.

Wer sich selber daran versuchen möchte, mit Isopropanol geht die original Beschriftung unter Einsatz von Wattestäbchen und watteumwickelte Zahnstocher (und einem guten Fläschchen Rotwein) ganz gut runter.

Frau Simrock freut sich über jeden neuen Auftrag für eine entsprechende Beschriftung, die man im Vorfeld mit Ihr abstimmen kann.

Dann wünsche ich allen viel Erfolg bei der Umsetzung!

;)
Gruß Thomas

" Damit das Mögliche entsteht,muss immer wieder das Unmögliche versucht werden" Hermann Hesse

Es haben sich bereits 11 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ludmilla1972 (20.02.2019), Baumbauer 007 (20.02.2019), Udom (20.02.2019), LAND ROVER DEFENDER 110 (20.02.2019), Kiebitz (20.02.2019), Husbert (20.02.2019), localbahner (20.02.2019), Spur0-Peter (20.02.2019), Altenauer (20.02.2019), Stephan (20.02.2019), PASSAT66 (21.02.2019)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher